Modelle der Spreewaldbahn

  • Hallo,


    in der nächsten Zeit werden eine Reihe von Modellen der Spreewaldbahn bei mir erscheinen. Alle sowohl in 0m, als auch in 0e.


    Den Anfang macht der VT 133 523, auch bekannt als "Der fliegende Spreewälder". Er ist inzwischen schon recht weit entwickelt und soll spätestens zur NuSSA 2024, wenn möglich bereits zum Jahresende 2023 lieferbar sein.


    Das Modell wird in einer begrenzten Auflage von 40 Stück produziert werden. Unverbindliche Vorbestellungen sind bereits möglich. Wenn der endgültige Preis dafür feststeht, werden alle Vorbesteller von mir benachrichtigt und können dann entscheiden, ob Sie Ihre Vorbestellung aufrechterhalten wollen. Natürlich gibt es für alle Vorbesteller wieder einen speziellen Vororderpreis.


    Hier mal ein paar Bilder dazu.





    Das Modell entsteht in Mischbauweise in Gieß- und Frästechnik, mit Zurüstteilen aus Messing und einem Faulhaberantrieb.


    Außerdem ist im Moment auch die 99 5633, vielen von euch sicherlich als Lok "Spreewald" des DEV bekannt, im entstehen. Von ihr wird zuerst die Version als 99 5633 lieferbar sein, später auch als "Spreewald".


    Außerdem stehen als nächstes die dazu passenden Wagen 901-201 bis -207 und der 903-201 der Spreewaldbahn bzw. die vergleichbaren Fahrzeuge der Rendsburger Kreisbahn auf der Agenda. Danach werden die 99 5701 - 5707 und Güterwagen erscheinen. Seit also gespannt auf das was kommt.


    Aber im Moment bleiben wir erst mal beim VT 133 523. Weitere Bilder erscheinen in Kürze.

  • lieber Bernd,


    heute habe ich zwei/drei kleine Zwischenfrage zu der Spreewald Dampflokomotive 99 5633


    - wird es das Modell als Bausatz geben?

    - wie wird das Modell konzipiert sein? Besteht das Gehäuse aus Frästeilen, aus gedruckten Teilen oder aus Ätzplatinen?

    - sind alle erforderlichen Bauteile, auch alle angesetzten Details im Bausatz enthalten oder gibt es eine Bezugslist und der Modellbauer besorgt sie sich selbst

    - wird als Fahrgestell (Antrieb, Räder, Steuerung) ein H0 Serienmodell benötigt? Wenn ja welches? Oder bietest Du einen neuen Antrieb mit passenden Rädern an.


    Viele Fragen, aber schon entscheidend, wenn man ein weiteres neues Sammelgebiet eröffnen kann/soll. Da ist der Zeitaufwand für den Bau so eines Modells schon entscheidend.


    Grüße aus VAI

    Armin.

  • Lieber Armin,


    das Modell wird es als Bausatz geben. Das Gehäuse ist teilweise CNC gefräst, teilweise aus gegossenen Kunststoff-Teilen (Dach, Kessel, Fahrwerk).


    Alle erforderlichen Teile sollen dabei sein (du würdest sicherlich Ergänzungen finden). Viele Messingguss Zurüstteile.


    Es wird ein gegossenes Fahrwerk aus Kunststoff geben, in welchem die Achsen in Kugellagern laufen. Räder und Steuerung werden dabei sein.

  • Hallo,


    inzwischen ist alles so weit voran gegangen, dass ich den nächsten Tagen bis Wochen mit der Auslieferung des VT 133 523 beginnen kann. Bevor ich zum Preis komme, erst mal noch ein paar grundlegende Fakten zum Modell.


    Grundsätzlich ist es in 0e und 0m lieferbar. Angetrieben wird er von einem Faulhabermotor mit angeflanschtem Getriebe.


    Wer das Thema verfolgt hat, hat schon gesehen, dass das Gehäuse im Gegensatz zu meinem VT 133 522 (T1 der HSB) und anderen bekannten Triebwagen nicht aus einem Stück gegossen, sondern der Form der Fronten und des Daches geschuldet, aus mehreren Teilen bestehen muss.

    Genau genommen sind es beim Gehäuse 5 Guss- und 21 Frästeile. Die Seitenwände sind in Sandwich-Bauweise hergestellt, d.h. die Scheiben können in die Seitenwände von oben eingeschoben werden.


    Das Fahrzeugunterteil besteht aus 15 Kunststoffgussteilen, sowie 28 Messinggussteilen und einer gefrästen Messinggrundplatte.


    Die Inneneinrichtung des Fahrgastraumes besteht aus 31 Teilen (gegossen und gefräst), jeder Führerstand aus 10 Einzelteilen.


    Dazu kommen noch diverse weitere Messinggussteile, Motor, Radsätze, Scheiben, LED-Platinen und noch allerhand Kleinkram.


    Ihr seht, alles also ein ziemlicher Aufwand. Der hat natürlich seinen Preis. Und da die Preise der Zulieferer in den letzten 2 Jahren förmlich explodiert sind, auch keinen besonders günstigen Preis.


    Der Bausatzpreis liegt bei 1190,-€


    Fertigmodelle sind auf Wunsch realisierbar, ebenso auch Teilmontagen und Lackierungen.

Participate now!

Don’t have an account yet? Register yourself now and be a part of our community!