Lenz VT 98 in Spur 0 - Soundupgrade - doch dann das!

  • Hallo Oliver,

    Unsinn! Gleiche Adresse, gleiche Fahrstufen-Information!


    Null-Problemo 8)

    Fahrstufe ist nicht gleich Fahrzustand! Mit Soundablauf und ABV ist die eingestellte Fahrstufe ja nur das Ziel, wo es mal hingehen soll!

    Einfaches Beispiel: Bremsgeräusch! Wie lange soll das Bremsgeräusch denn ertönen? Genau, es muss spätestens verstummen, wenn das Fahrzeug steht! Wenn aber der parallel auf gleicher Adresse angeschlossene Decoder keine Rückmeldung vom Fahrdecoder bekommt, kann der Funktionssounddecoder nur hoffen, zum richtigen Zeitpunkt das Bremsgeräusch verstummen zu lassen.


    Oder: Komplexer Anfahrsound!

    Fahrstufe wird von 0 auf 50 gestellt, der komplexe Sound lässt den Diesel hochdrehen, die Bremse wird gelöst und die Dieselelektrische Lok setzt sich langsam in Bewegung. Zu diesem Zeitpunkt hat der Lokdecoder, der von diesen Vorgängen nichts mitbekommt, schon längst Fahrstufe 50 erreicht.


    Ganz ehrlich, wieso muss ich das Dir erklären? Du weißt doch selber, dass das Unsinn ist, was Du da geschrieben hast.


    Gruß

    Moritz

  • Hallo Günter,

    vielleicht etwas leichter zu verstehen:

    Ich habe ein Soundprojekt für einen Schienenbus mit mechanischem Getriebe. Beim Schalten von einem Gang in den nächsten wird die Zugkraft unterbrochen, der Schienenbus rollt, neuer Gang wird eingelegt und nun beschleunigt er wieder. D.h. von Fahrstufe 0 bis Fahrstufe 128 beschleunigt der Bus nicht kontinuierlich, sondern verharrt bei jedem Schaltvorgang ein, zwei Sekunden.

    Betreibt man nun einen Sound-Decoder parallel zum Lokdecoder, so würde der Lokdecoder kontinuierlich beschleunigen, weil er von den Schaltpausen nichts mitbekommt. Von der Zentrale wird ja lediglich der Befehl "Fahrstufe 128" gesendet. Die Schaltpausen, die der Sound-Decoder einlegt, können nicht berücksichtigt werden.


    Daher sollte ein Soundmodul über SUSI mit dem Lokdecoder verbunden sein. Besser ist jedoch ein voll integrierter Sound-Decoder.


    Gruß

    Moritz

  • Hallo Moritz,


    kennst Du diesen Beitrag aus dem Spur Null Magazin online?


    Lenz VT 98 wird ausgeliefert - Spur Null Magazin


    Dort findest Du die Erklärung, weshalb es sich nicht um 2 separate Decoder handelt, die via Susi verbunden sind.


    Schon mal nachgedacht, dass es an Platzproblemen liegen könnte? Daher hat Lenz hier einen „platzoptimierten“ Weg beschritten, um alles unsichtbar unter der Fahrgastzelle unterzubringen.


    Das ist doch nachvollziehbar oder nicht? Zwei Decoder würden offensichtlich mehr Platz in Anspruch nehmen, als ein passend angefertigter „Kombi“-Decoder.


    Desweiteren findest Du auch den Hinweis, dass der Sound von einem Museums VT stammt. An anderer Stelle im Forum wurde das von Nullproblemo auch erläutert, was das mit dem fehlenden Knattern auf sich hat.


    Leider klingt der Sound wirklich gruselig, es ist im wesentlichen ein lautes Störgeräusch, dem.man so ziemlich gar nichts entnehmen kann, was auch nur annähernd nach einem Motor klingen würde, geschweige denn an einen VT 98 erinnern würde.


    Nach Deiner Beschreibung im Anfangsposting #1 würde ich mal folgern, dass Dein Sound komplett defekt ist.


    Alles andere wurde hier schon geschrieben, möchte ich nicht wiederholen.

  • Guten Morgen,


    Wenn der Sound schlecht, kaputt klingt etc. würde ich den VT vielleicht erst mal nach Lenz schicken und abwarten was die dazu sagen, bevor ich selber Hand anlege.


    Marc

  • Hallo Bahnboss,

    Schon mal nachgedacht, dass es an Platzproblemen liegen könnte? Daher hat Lenz hier einen „platzoptimierten“ Weg beschritten, um alles unsichtbar unter der Fahrgastzelle unterzubringen.


    Das ist doch nachvollziehbar oder nicht? Zwei Decoder würden offensichtlich mehr Platz in Anspruch nehmen, als ein passend angefertigter „Kombi“-Decoder.

    darum geht es doch gar nicht. Ich habe gegen den Kombidecoder gar nichts einzuwenden, ist ja heute auch Standard, dass Lokdecoder und Soundmodul auf einem Decoder zusammengefasst sind.

    Ich würde nur lediglich gerne auf den SUSI-Bus zugreifen, was heute auch bei jedem Sound-Decoder möglich ist.


    Ebenso sollte klar sein, dass sich seit 2013 in den letzten 10 Jahren beim Sound viel getan hat. Hör Dir einfach mal ein aktuelles Soundprojekt vom VT 98 an, da sind Welten zwischen.

  • Moin,

    da von Lenz leider keinerlei technische Unterstützung kommt, werde ich es drauf ankommen lassen und habe mir die Decoderplatine genauer angeschaut, ebenso die SUSI-Spezifikation:


    SUSI-DAT und SUSI-CLK werden jeweils über einen 470 Ohm Widerstand herausgeführt. Desweiteren ist anzunehmen, dass sich Lenz die Möglichkeit offengelassen hat, das Soundmodul über SUSI zu bespielen. Also wird Lenz wohl irgendwo auf dem Decoder die benötigten Kontakte herausgeführt haben.

    Und da bieten sich die vier orange eingkreisten Löt-/Kontaktpads an:



    Die mit den blauen Linien verbundenen mittleren Pads führen auch wie vermutet zu jeweils einem 470 Ohm Widerstand, die ich hier rot eingekreist habe. Die Zuordnung von CLK und DAT ist erst Mal willkürlich von mir gewählt, kann also auch falsch sein.


    Die beiden äußeren Pads sind entsprechend vermutlich U+ und GND, das werde ich mit dem Multimeter rausbekommen. Alternativ lässt sich U+ und GND auch direkt an den vier großen Gleichrichterdioden auf der Vorderseite des Decoders abgreifen.


    So mein Plan, über Erfolg oder Misserfolg später mehr!


    Gruß

    Moritz

  • darum geht es doch gar nicht. Ich habe gegen den Kombidecoder gar nichts einzuwenden, ist ja heute auch Standard, dass Lokdecoder und Soundmodul auf einem Decoder zusammengefasst sind.

    Ich würde nur lediglich gerne auf den SUSI-Bus zugreifen, was heute auch bei jedem Sound-Decoder möglich ist.


    Ebenso sollte klar sein, dass sich seit 2013 in den letzten 10 Jahren beim Sound viel getan hat. Hör Dir einfach mal ein aktuelles Soundprojekt vom VT 98 an, da sind Welten zwischen.

    Doch, genau darum ging es Dir in Deinem Eingangsbeitrag, dann lese Dir mal Dein Zitat durch….

    Nun hatte ich gehofft, dass der Lenz Decoder und das von bzw. mit Dietz entwickelte Soundmodul getrennt ausgeführt und per SUSI gekoppelt sind. So hätte man einfach das Soundmodul gegen ein anderes tauschen können - doch weit gefehlt!


    Nachdem ich an allen vier Ecken von unten die Gehäuseschrauben gelöst und das Gehäuse leicht gespreizt und so das Gehäuse leicht entfernen könnte, sah ich das Elend:

    Hallo,


    ich bin mir sicher, Du, Moritz, hast hier einiges nicht verstanden.


    Klar ist nur, dass Du Zusammenhänge nicht begreifen kannst oder willst.


    Und falsche Annahmen und Schlussfolgerungen ziehst.


    ENDE der Durchsage

  • Hallo Bahnboss,

    Nun, das Elend wäre ja nicht so groß, wenn

    A) der Decoder in einer Standard-Schnittstelle stecken würde,

    B) der Spezialdecoder nicht auch noch Kontaktfedern für den Kontakt zum Gehäuse integriert hätte,

    C) die SUSI-Schnittstelle auf eine genormte SUSI-Buchse herausgeführt wäre!


    Integrierte Sounddecoder sind ja heute Standard, da ist gar nichts gegen einzuwenden, sparen sie doch dem Kunden den I.d.R. höheren Preis für Lokdecoder plus separates Soundmodul.


    Dass aber der Decoder so speziell ausgeführt ist, dass der Kunde den Decoder nicht ohne erheblichen Mehraufwand durch ein anderes Modell ersetzen kann, ist heute eben nicht mehr üblich, zumindest nicht in den Spuren H0, TT und N. Bei Spur 0 sieht das leider anders aus.


    Aber das wäre ja noch nicht so schlimm, wenn eben die SUSI-Schnittstelle auf Lötpads oder eben eine SUSI-Buchse herausgeführt wäre. Dann könnte der Kunde zumindest den integrierten Sound deaktivieren und ein Soundmodul anschließen. Aber auch das ist hier eben nicht möglich bzw. Lenz verweigert die notwendigen Infos.


    Ich bin mir sicher, Du, Bahnboss, hast hier einiges nicht verstanden. Klar ist nur, dass Du Zusammenhänge nicht begreifen kannst oder willst, falsche Annahmen und Schlussfolgerungen ziehst und aus irgendeinem Grund Dich auch noch so aufregst, dass Du andere User hier blöd anmachst. Das ist mir nicht so richtig verständlich, denn ich habe Dir doch nichts getan. Oder?


    Gruß

    Moritz

  • Langsam wird es richtig lustig hier.


    Sei Dir sicher, dass der Service von LENZ hier zumindest mitliest.


    Ich arbeite für eine andere Firma, aber bei dieser unterirdischen Kommunikation hier (von Dir, Moritz) wäre meine Motivation auch äusserst gering.


    Stichwörter: "klingt gruselig" "Elend" "extrem kundenunfreundlich gelöst" "gebastelt" "unterirdisch" "Lenz verweigert die notwendigen Infos"

    Leider will Lenz hier offenbar gar nicht unterstützen, wobei ich nicht verstehe, was für einen Nachteil Lenz dadurch hätte, wenn sie mir sagen würden, an welchen Kontakten ich SUSI-CLK und SUSI-DAT abgreifen kann.


    Ich bin mir sicher, Du, Bahnboss, hast hier einiges nicht verstanden. Klar ist nur, dass Du Zusammenhänge nicht begreifen kannst oder willst, falsche Annahmen und Schlussfolgerungen ziehst und aus irgendeinem Grund Dich auch noch so aufregst, dass Du andere User hier blöd anmachst. Das ist mir nicht so richtig verständlich, denn ich habe Dir doch nichts getan. Oder?

    Mir scheint es so, als wäre nicht der Bahnboss derjenige, der hier Einiges nicht verstanden hat.


    In diesem Sinne, noch einen schönen Sonntag ...

    Oliver

  • Dass aber der Decoder so speziell ausgeführt ist, dass der Kunde den Decoder nicht ohne erheblichen Mehraufwand durch ein anderes Modell ersetzen kann, ist heute eben nicht mehr üblich, zumindest nicht in den Spuren H0, TT und N. Bei Spur 0 sieht das leider anders aus.

    warum soll man denn von anderen kleineren Spuren auf Spur 0 schließen ?

    diese Logik erschließt sich mir und anderen in keinster Weise.



    Gruß aus Mittelhessen

    Uwe

    Edited once, last by U_K ().

  • Hallo Oliver,

    Langsam wird es richtig lustig hier.


    Sei Dir sicher, dass der Service von LENZ hier zumindest mitliest.

    dass Lenz bzw. sein Mitarbeiter Oliver S. hier mitliest und mitschreibt, weiß ich. Und?


    Kennst Du meine Kommunikation mit Lenz? Wohl eher nein! Ich habe eine sehr freundliche Anfrage per Email an Lenz geschrieben. Oliver S. hat mir auch sehr schnell und sehr freundlich geantwortet, dass Lenz mir nicht helfen will und nicht sagen will, wo auf dem Decoder SUSI-CLK und SUSI-DAT abgreifbar sind.


    Begründet wurde dies mit einer inhaltlich fachlich nicht fundierten Antwort, was ich mir vom Erfinder der SUSI-Schnittstelle habe bestätigen lassen.


    Gut, ich würde vorgewarnt, dass ich mich hier in ein heikles Hoheitsgebiet begebe, Kritik am Sound des Lenz VT nicht gut ankommt. Hat sich alles bestätigt, der Kollege vom KM1 schreibt ja auch schon fleißig mit😆


    Ich sehe mich aber nicht als denjenigen an, der die Hersteller in ihrem wundersamen Treiben lobhudelt, sondern Versuche für die Anwender praktikable Lösungen zu finden.


    Schade, dass das bei den Firmenvertretern, die hier incognito schreiben, offenbar nicht höchste Priorität hat!


    Schönen Abend

    Moritz

  • Es schreibt hier keiner incognito, es ist allseits bekannt, wer wir sind, nur vielleicht nicht für Jemanden, der gerade neu ins Forum kommt, und die Welt neu erklären will.

    Wir hatten bereits ein Modellbahnleben, bevor wir bei unseren derzeitigen Arbeitgebern angeheuert hatten.


    Ob der Sound vom VT richtig oder falsch ist, ist nicht mein Thema, wohl aber ein respektvoller Umgang mit Mitforisten und Herstellern.


    Gute Nacht,

    Oliver

  • Moin Oliver,

    Es schreibt hier keiner incognito, es ist allseits bekannt, wer wir sind, nur vielleicht nicht für Jemanden, der gerade neu ins Forum kommt, und die Welt neu erklären will.

    Wir hatten bereits ein Modellbahnleben, bevor wir bei unseren derzeitigen Arbeitgebern angeheuert hatten.


    Ob der Sound vom VT richtig oder falsch ist, ist nicht mein Thema, wohl aber ein respektvoller Umgang mit Mitforisten und Herstellern.

    na dann Frage ich mich, wo dieser Respektvolle Umgang mit den Mitforisten geblieben ist!


    Oliver Suhl schreibt nachweislich fachlichen Unsinn:

    Quote

    von Null-Problemo

    Unsinn! Gleiche Adresse, gleiche Fahrstufen-Information!

    Null-Problemo

    Das wird von den hier anwesenden "Fachleuten" mit Beifall beklatscht. Was soll ich davon halten?


    Und nochmal: Ich habe eine freundliche, sachliche Anfrage an Lenz gestellt, ohne jegliche Kritik, vom Sound habe ich gleich erst gar nicht geschrieben! Diese Anfrage wurde auch schnell und freundlich aber inhaltlich negativ beantwortet.


    Also schreibe hier nicht von respektvollem Umgang. Den pflege ich sehr wohl. Aber bei den Firmenvertretern scheint es da offensichtlich zu mangeln!


    Nur mal so ein Beispiel eines höhnischen Kommentars von Herrn Suhl:

    Quote

    Oh, mal ganz was Neues. Das hatten wir ja noch nie

    Super respektvoll! Das macht gleich Lust auf mehr Modelle von Lenz!


    Gruß

    Moritz

  • Stichwörter: "klingt gruselig" "Elend" "extrem kundenunfreundlich gelöst" "gebastelt" "unterirdisch" "Lenz verweigert die notwendigen Infos"


    Was davon hat mit Respekt zu tun?

    Davon stand nichts in meiner Emailanfrage an Lenz, und dass Lenz die notwendigen Infos verweigert ist eine Tatsachenfeststellung. Dafür kann ich nun nichts, das hat Herr Suhl in der Hand.


    Nun, meinen Blog-Beitrag auf meinem Blog habe ich noch nicht geschrieben, der erscheint erst, wenn der Umbau fertig ist. Also noch genügend Zeit für Lenz, das Blatt zum Guten zu wenden.


    Abgesehen davon, ich bin ja nun nicht der erste, der mit dem 10 Jahre alten Soundprojekt nicht zufrieden ist, nicht wenige haben sich mit dem Umbau des Sound-Decoders beschäftigt. Warum wohl?


    Vielleicht ist es der mangelhafte Respekt den Kunden gegenüber, dass man eingesteht, dass das Soundprojekt Verbesserungspotential hat, um es mal freundlich auszudrücken.


    Gruß

    Moritz

  • Wenn das jetzt eine persönliche Sache zwischen Mitarbeitern von Modellbahnfirmen, die du hier ja mit vollem Namen erwähnst, und dir ist kann der Thread doch eigentlich zu oder? Einen wirklichen Mehrwert für andere oder eine Lösung für das Problem sehe ich jetzt nicht.

  • Wenn deíne Anfrage an LENZ nach dem Einstiegsbeitrag hier erfolgt ist, so wie es dort zu lesen ist, dann liegt es auf der Hand, warum die Antwort ausgefallen ist, wie sie ist.


    "um es mal freundlich auszudrücken" :D


    Die Drohung mit dem eigenen Blog finde ich auch interessant, vielleicht war die Eskalation ja auch geplant?


    Edited once, last by Oliver K.: Ein Beitrag von Oliver K. mit diesem Beitrag zusammengefügt. ().

  • Die Emailanfrage erfolgte nach meinem Einstiegsbeitrag hier. Jedoch wusste ich zu diesem Zeitpunkt noch nicht, dass Herr Suhl hier mitliest und mir schon incognito hier im Forum geantwortet hatte.


    Herr Suhl hätte ja auch die Gelegenheit ergreifen können und mich auf meinen Beitrag hier direkt ansprechen können. Hat er nicht und so war mir gar nicht klar, dass ich mit ihm schon hier im Forum in Kontakt stehe.


    Das habe ich erst gemerkt, als ich von ihm per Email einen wortgleichen Textbaustein bekam, den er schon im Forum genutzt hatte.


    Egal, ich werde wieder berichten, wenn ich im Thema weitergekommen bin.


    Gruß

    Moritz

Participate now!

Don’t have an account yet? Register yourself now and be a part of our community!