Kiss verkuppeln - Quick & Dirty

  • Hallo Freunde der Null,


    als Purist gibt es für mich nur eins, die Schraubenkupplung. :saint:


    Es gibt aber durchaus Leute, die entsprechende Wünsche nach einer Schnellkupplung für Personenwagen z.B. von Kiss-Modellbahnservice äußern.


    Brauchbare Radien vorausgesetzt, könnte die Lösung, wie auf den folgenden Bildern gezeigt aussehen:


    JverER.jpg


    Liefern würde ich die Kupplung selbstverständlich "geschwärzt", damit sie weniger auffällt.


    6EMAQi.jpg


    Die Kupplung zentriert sich selbst und schnappt leicht ein...... 8|


    kK1PmS.jpg


    Von der Seite ist die Kupplung fast nicht zu sehen. Drückt man von unten auf die beiden Hebel, ist das "Entkuppeln" ebenfalls schnell und ohne Friemelei erledigt.


    Die Kiss-Wagen fahren übrigens auf leicht modifizierten, gefederten und sehr leicht laufenden Drehgestellen von Wunder. 8o :love:


    Null-Problemo 8)


    P.S.: die Wagen samt Kupplungen werden gerade auf einer Großanlage auf Herz und Nieren getestet......

  • Hallo Oliver,


    die Kupplungen sehen sehr gut aus! :thumbup:

    Auch ich hätte großes Interesse an diesen "Schaku`s". Bei mir würde ich sie an die langen Reisezugwagen von Hehl, Wunder, Hermann und Rivarossi anbauen wollen. Vielleicht auch an meine Triebwägen VT 627.0

    Knackpunkt ist allerdings auch bei mir der Mindestradius, der liegt auf meiner Modulanlage bei 1400mm.

    Eine Variante mit einer Kulisse hintendran wäre folglich für mich das Optimum.


    Viele Grüße aus`m Allgäu

    Norbert

  • Verstehe! Bei dieser Nachrüstung bei verschiedenen Wagenboden-Höhen, geht dann aber das Rumgeeiere mit der Kupplunghöhe wieder los. Aber irgendwas ist ja immer.... ;)

    Die Anpassung einer Kulisse an die unterschiedlichen Höhen der Wagenböden kann und muß ich eh' selber machen.

    Ich habe beispielsweise sechs Wagen / 4 verschiedene Typen von Hehl - Wagen. Keiner davon ist von der Höhe her exakt gleich, wenn ich`s mal von der Pufferhöhe aus herleite.

    Ein Wunder Bord Café (ARkimbz) ist auch mit von der Partie, Höhe passt, aber hinter der Pufferbohle sieht der wieder etwas anders als die Hehl`schen Wagen aus. Auch die Puffer selbst stehen völlig verschieden weit nach vorne hinaus.

    Wie Du schon bemerkt hast: "Irgendwas ist ja immer ..."


    Ich warte also mal ab, was Deine Versuchsfahrten zum Mindestradius ergeben. Ich hoffe, dann erübrigt sich die Diskussion um eine zusätzliche Kulissen - Variante von selbst.


    Viele Grüße aus`m Allgäu

    Norbert

  • Hallo


    Toll, dass die Kupplung von Klaus Müller weiterleben könnte:


    Scharfenbergkupplung für Spur 0/0m - Seite 2 - Fahrzeugbau - Spur Null Magazin Forum (spurnull-magazin.de)

    siehe Beitrag #32


    Das gleiche lässt sich aber auch einfach mit den Kupplungen von Ha&We Biemo erreichen,

    da braucht es keinen neuen Kopf, siehe Fotos.

    Aber wie der Kopf auch immer sein mag kann man die Physik auch damit nicht überlisten und ein Minimalradiaus

    von ca. 1500 mm bleibt, und das auch nur mit Kurzkkupplungskinematik.

    siehe Beitrag #1


    Gruss

    Peter Lehmann


  • PS:

    Da der Fallhaken bei der Kupplung von Klaus Müller seitlich weit über den Kupplungskopf

    hinausragt und beim Ausschwenken an den Puffern ansteht, wird der minimal mögliche

    Gleisradius noch um einiges grösser als die 1500 mm.


    Aus diesem Grunde habe ich für mich diese ansonsten geniale Kupplung auch

    wieder verworfen.


    Gruss

    Peter Lehmann

  • Hallo,

    zu diesem Problem gab es früher mal bei Herrn Hehl eine Kupplung, die auf dem Vierkantschaft einen Kadee-Kupplungkopf montiert hatte.

    Das funktioniert aus meiner Erfahrung einwandfrei und ich würde da eine Wiederauflage begrüßen, denn meine Bestände gehen zur Neige.


    Grüße von der Nordbahn

  • Moin Nullers,


    die Antwort auf die Frage nach kleineren Radien könnte das hier sein:


    BiDMCL.jpg


    Voraussetzung wäre eine Kulissenführung, die nicht klemmt wie auf dem Bild gezeigt und eine darauf adaptierbare Kupplung. Hier werfen die unterschiedlichen Abmessungen an den verschiedenen Wagen mehr Fragen auf als das sie Antworten geben. :/ X/


    Auf jeden Fall wäre Präzision und Leichtgängigkeit wichtig...... :saint:  :S


    Null-Problemo 8)


    P.S.: der Gag an der Sache ist das angedachte Vervielfältigungs-Verfahren! So wären auch geringste Stückzahlen zu einen annehmbaren Preis in kürzester Zeit zu realisieren

  • Hallo Null Problemo

    Ich würde die Kupplungen wie in den Bilder von Peter Lehmann ( oben Nr. 8 )montieren.

    Für den Radius werden zb Unterlagsscheiben angebracht, somit kann die Kupplung spielen.

    Sicher ist das ein Puffer an Puffer fahren nicht möglich ist.

    Gruss Ivo

  • Hallo,


    ich finde Eure Vorschläge der recht unauffälligen Kupplungen sehr gut. Auch die Kadee-Kupplung gefiele mir. Vorteil ist das weiche Einkuppeln auch in größeren Radien. Doch sind am Ende alle meine Überlegungen für eine Umrüstung daran gescheitert, dass sie nicht kompatibel sind zu meinen vorhandenen Fahrzeugen mit Schraubenkupplungen oder Lenz-Kupplungen.


    Die Kupplung nur im Zugverband zu ändern macht für mich persönlich wenig Sinn, ausgenommen der Vorteil, dass abgestellte Einzelwagen mit optisch unauffälliger Kupplung "besser aussehen". Spätestens beim Rangieren stellt sich wieder die Frage, welche Kupplung braucht die Lok. Und aus meiner Sicht wäre es schade, auf die F2 Entkupplungsfunktion verzichten zu müssen. Ganz abgesehen davon, wie aufwändig es wird, jede Lok mit einer neuen Kupplung zu versehen. Zudem gibt es noch die funktionsfähige, vorbildgerechte Rangierkupplung, die das Rangieren von Wagen mit Schraubenkupplung zu einem echten Genuss werden lässt.


    Mein Ansatz für Loks in Verbindung mit langen Reisezugwagen ist daher eine optisch weniger auffällige Lenzkupplung: an den Loks kann der Haken entfallen und der Querbalken verkleinert werden, die Funktion F2 bleibt erhalten.


    Gruß

    Andreas

  • Quote

    Doch sind am Ende alle meine Überlegungen für eine Umrüstung daran gescheitert, dass sie nicht kompatibel sind zu meinen vorhandenen Fahrzeugen mit Schraubenkupplungen oder Lenz-Kupplungen.

    Das ist genau der Punkt. Im vorliegenden Fall geht es schlicht darum, dass Kuppeln der Schnellzugwagen untereinander zu erleichtern. Die Kulissen scheiden wegen der zu unterschiedlichen Abmessungen aus und die Kuppelpinzette ist wegen der Gummiwulste und des Überhangs über der Kupplung auch kein Vergnügen.


    Daher favorisiere ich die Lösung oben im Kupplungsschacht der Originalkupplung mit an die verschiedenen Wagen angepassten, gefederten Kupplungköpfen (einer für Kiss, einer für Wunder, einer für Fulgurex usw.). So lassen sich die Unterschiede am einfachsten händeln. Gerade bei teuren Messing-Modellen ist so kein Eingriff notwendig und die Orginalität der Modelle bleibt erhalten.


    Null-Problemo 8)

  • Hallo Ivo

    Kleine Anpassung braucht es wahrscheinlich schon kommt auf den Wagen Typ an.

    Ich habe mir ein Adapter gemacht und der wird an der Pufferbohle von unten über das vierkant Loch platziert und später durch das Vierkantloch eine M2 Schraube stossen und festziehen. Beim ersten Bild montiert durch das vierkant Loch. Beim zweiten Bild von unten über das vierkant Loch platziert und mit M2 Schraube festgeklemmt.

    Bei meinem LOHR MODALOHR Zug ist diese Kupplung so montiert und ich fahre damit die Zuglänge vom Vorbild 700/750 Meter im Modell sind das 17 Meter.

    Arnold

    Video Link

    External Content youtu.be
    Content embedded from external sources will not be displayed without your consent.
    Through the activation of external content, you agree that personal data may be transferred to third party platforms. We have provided more information on this in our privacy policy.




    Arnold

  • Hallo Arnold

    Das sieht ja gut aus, da ich ein Zug mit Messing habe wäre eine solche Kupplung

    Sinnvoll.

    Die Wagen sind EW1 vom Lei, diese habe ich mit Kadee–Kupplungen montiert.

    An den Fahrzeugen her, nehme ich an das die in der Schweiz laufen.

    Ich selber bin in Mörschwil Kanton SG.

    Schöne Grüsse

    Ivo

Participate now!

Don’t have an account yet? Register yourself now and be a part of our community!