Anfang meiner neuen Modulanlage

  • Hallo
    Es wurde nachgefragt wegen den Sandstreuer,ein wichtiges Bauteil an der Lok ob Dampf -Diesel oder Elok.Beim Anfahren sowie bei feuchter Witterung,bei Laubfall und im Gefahrenfalle muß ich mich als Lokführer auf die Sandstreuvorrichtung verlassen können.Gerade bei Dampf gibt es beim Anfahren unterschiede ob ich eine Güterzug oder eine Schnellzuglok fahre.Eine Dampflok muß mit Gefühl gefahren werden,gerade bei feuchter Witterung beim Anfahren eine Hand am Regler die andere am Sandstreuer.Mit der Reko 01 von Dresden Hbf aus der Mittelhalle mit zehn Wagen,brauchte man ein sehr gutes Gefühl beim Anfahren,das Schleudern war verpönt.Auch im Güterzug war es nicht anders.





    Gruß Dietmar

  • Hallo
    In kleinen Schritten geht es mit dem Lokschuppen weiter,mit dem Anbau,auch ein Wasserturm muß noch gebaut werden.Danach soll es mit der Segmentscheibe weitergehen,da ich noch eingebunden bin mit dem Orginal -Dampflok,wird es längern dauern.Ich hatte über den Sandstreuer geschrieben,werde über das Orginal meine Ausführungen einschränken,habe es nochmals versucht in diesen Forum ,aber es bringt es nicht.Wurde wieder über PN belehrt,hier geht es um Modellbau.






    Gruß Dietmar

  • Guten Abend Dietmar,


    berichte ruhig weiter auch und gerade übers Vorbild. Lass dich mal nicht beirren! Was wo dran ist und wie funktioniert ist wohl immer die Grundlage fürs Modell. Wenn man nicht weis, was wofür ist und wie es funktioniert verteht vieles im Modell nicht. Das sollte ansich jeder wissen...


    Gruss, Dirk

  • Hallo



    An den Spitzenwagen fehlt der Decoder mit Kondensator,der kommt von Oliver,auch fehlt noch die richtige Berglok für die angedachte Steilrampe.Der Spitzenwagen hat eine Notbremseinrichtung,mit einen einfachen Luftabsperrhahn auch Schaffnerbremshahn genannt.Ein Druckmesser ist angebracht um die Hauptluftleitung zu überwachen.Gibt es solche Spitzenwagen noch im Orginal,als Museumswagen.




    Gruß Dietmar


    Nachtraghttps://youtu.be/LJlAwFVI90U
    Mache jetz eine Forumspause,das Orginal geht vor.

  • Hallo
    Dampffahrt war Ausfall,deshalb konnte ich am Bw weiterbauen angefangen habe ich mit dem Wasserturm,und andere Kleinarbeiten.Was nicht weiter geht ist die Arbeit an der 86 die im Schuppen steht,einfach keine Lust dazu,sowas gibt es auch.Auch an meiner Schmalspur ,diese liegt im Tiefschlaf,seit ich wieder mit dem Orginal zu tun habe,bleibt der Modellbau auf der Strecke.Jetz beginnt die Hochzeit alle wollen mit ihren Dampfer auf Strecke.






    Gruß Dietmar

  • Hallo Dietmar,
    das sieht doch schon sehr gut aus.
    Den Hintergrund hätte ich vielleicht noch mit etwas weißem (Wolken) oder grünem Farbnebel angepasst, aber das ist Geschmackssache.
    Christoph

  • Hallo Christoph
    Das mit dem Hintergrund stimmt,aber es muß noch eine Sandanlage auch an der Segmentscheibe muß weiter gebaut.Auch wartet noch ein Lokbau,und es fehlt die Zeit,trotz Ruhestand.Es ist ja nur ein Hobby,es gibt wichtigeres im Leben.




    Gruß Dietmar

  • Hallo
    Auf meiner Anlage steht ein Sicherungsposten der DR nach der DV 826,bis ca 1977 hatte er folgende Ausrüstung zu tragen.Eine weiße Warnweste,die Signalfahne ,ein Horn für Warnsignale,eine rot-weiß leuchtende Handleuchte,auch ein Vierkant.




    Gruß Dietmar

  • Hallo
    Meine GR 52 vor einen Militärzug der NVA,und Aufnahmen der GR 52 im Orginal,auch mit einen Steifrahmentender die 52 105 war 1969 im Bw Aue im Einsatz.So nun können mich die bekannten Personen wieder beschimpfen weil ich Militär auf meiner Anlage fahre,aber das geht Mir so am A.... vorbei.







    Gruß Dietmar

  • Bevor jeman anfängt zu meckern von mir :thumbup::thumbsup:


    Hab auch sone NVA Fahrzeugsammlung.
    An schweren Fahrzeugen bis jetzt aber nur SPW´s und den Tatra 813
    Wo hast du die Panzer her und vor allem die Soldaten.
    Ich erinnere mich dunkel, Flecktarn gabs bei der NVA nicht, nur ein Strich kein Strich.
    Das nachzumalen wird echt schwierig :rolleyes::D


    Gruß von der Ostsee
    Jens

  • Hallo Jens
    Die Figuren hatte ich auf einer Börse gekauft,diese müßten neu bemalt werden,bei Hauser gibt es noch Nva-Figuren neu ist ein Wachsoldat in 3D aber nur noch bis Ende März.Die Panzer gibt es als Bausätze und Fertigmodelle von AVD-Models aus Lettland, oder bei Ebay nachsehen.


    Gruß Dietmar
    Nachtrag
    Es gibt Mot-Schützen und Wachregiment-Figuren unter
    http://www.peipp-miniaturen.de

  • Hallo
    Habe jetz etwas Zeit,alle Dampffahrten wurden abgesagt,deshalb konnte ich am Militärzug weiterbauen was ich immer vor Mir hergeschoben habe.Der Zug gehört zu meiner Geschichte,bin als Soldat mit so einen Zug nicht gefahren.Aber als Lokführer habe ich Truppentransporte gefahren mit Dampf u Diesel,wie mit der 52 oder der


    BR 118 (V180) deshalb fährt auf meiner Anlage dieser Zug.






    Gruß Dietmar
    https://youtu.be/tRouBANME7o

  • Hallo
    Habe eine neue Baustelle,das Stellwerk W2 des Bf Schwarzenberg,wurde 1950 zur Wismutzeit neu gebaut.Das Bild ist vom Bau 1950 noch ohne Putz,auf diesen Bahnhof habe ich mit der 102 und 106 rangiert,es gab sogar eine Ablaufberg.



    Gruß Dietmar

  • Hallo
    Da ich mich noch mit der Geschichte der Strecke Aue- Johanngeorgenstadt zur Wismutzeit beschäftige ,noch einige Aufnahmen vom Bau der Stellwerke von 1950.

    Befehlsstellwerk B1 Antonsthal

    B1 Hebelbank und Blockwerk Antonsthal

    B1 Schwarzenberg

    W2 Schwarzenberg

    B1 Hebelbank u Block Lauter

    B1 Lauter
    Gruß Dietmar

  • Hallo
    Auf dem Bild es sind keine Hamsterzüge ,sondern ein überfüllter Wismut-Schichtzug im Jahr 1950 bei Johanngeorgenstadt.Als der Uranerzbergbau 1947/48 im Raum Johanngeorgenstadt in ungeanhnten Dimensionen begonnen hatte ,begann der zweigleisige Ausbau der Strecke im Jahre 1949.Habe selbst noch in den 1970 Jahren Uranerz in Bleikisten gefahren,diese Züge gingen vom Bf Aue ab.


    Gruß Dietmar

Participate now!

Don’t have an account yet? Register yourself now and be a part of our community!