Laderampe Kaltenleutgeben

  • Der ehemalige Bahnhof Kaltenleutgeben hatte neben dem Freiladegleis ein Abstellgleis mit einer Laderampe. Abweichend von den übrigen Rampen an dieser Strecke, war diese nicht aufgeschüttet, sondern zum Teil gemauert und zum Teil in einer Holzkonstruktion ausgeführt.


    Ausgehend von einer recht aussagekräftigen Skizze versuchten wir die Rampe so weit wie möglich maßstäblich nachzubauen. Die beim Vorbild gemauerten Stützen entstanden aus Balsaholz, das mit Dispersionsfarbe und Quarzsand "verputzt" wurde. Die Träger und Bohlen entstanden aus gebeizten Kiefernleisten.




    Die Auffahrtsrampe entstand aus Balsabrettern, die mit ASOA-Steinen verkleidet wurden.




    Anlieferung der Holzbohlen




    Für die Gartengestaltung zeichnete wie üblich die "Chefin" verantwortlich




    fast schon fertig :-)






    Aktueller Bauzustand




    Grüße aus Wien
    Martin

  • Die Laderampe gefällt mir gut!
    Von wo ist die Köf und der Waggon her? Ich hab gelsen, daß Memoba in Wien eine ÖBB-Köf hat, ist die von ihm?


    Liebe Grüße
    Franz (der Einsteiger)

  • Hallo,


    vor einiger Zeit habe ich auch eine Laderampe aus echtem Naturstein, Blaustein, errichtet. Die etwa 11 x 11 x 20 Millimetern großen Quadern habe ich selber aus größerem Abfallstücke zurecht gesägt. Hierzu wurde eine professionelle Diamantsäge beim Steinmetz verwendet.


    Da hat den Amateur bei Kalk- und Sandsteinarten mehr Chance; diesen ziemlich weichen Gesteinsarten lassen sich hervorragend
    mit einer kleinen Bastelsäge (Juweliersägebogen) auf das gewünschte Maß zersägen. Rampe und anschließende Ladestraße wurden mit Pflasterplatten von
    Vampisol zugedeckt.



    Jacques Timmermans















  • Danke fürs Feedback! Freut mich, dass das Thema Laderampe so gut ankommt.


    Die auf den Fotos zu sehenden ÖBB-Waggons stammen von WMK (Talbot) bzw. von Lenz (G10) und OSM (O Halle). Etwas Farbe, eine neue Decal-Beschriftung und fertig sind nette ÖBB-Waggons in Ep IIIa!


    Die Köf stammt nicht von Memoba, sondern ist auch eines meiner Umbau-Projekte. Basis war eine Lenz-Löf, die mit ein paar Gußteilen und Kunststoff-Frästeilen austrifiziert wurde. Ich hab leider kein aktuelles Bild von ihr, aber dieses Foto zeigt recht gut, in welche Richtung es ging.



    In nächster Zeit baue ich wieder eine Köf um, bei der Gelegenheit werd ich mit ein paar Fotos die wesentlichen Arbeitsschritte festhalten.


    Grüße aus Wien
    Martin

Participate now!

Don’t have an account yet? Register yourself now and be a part of our community!