Class 66 von Modellbahn Union

  • Wenn man im Angebot auf "Zubehör & passende Artikel" klickt, werden die anderen Varianten angezeigt. Insgesamt gibt es vier verschiedene Modelle.


    Ich hoffe, daß die Ankündigung einen kräftigen Schub in Richtung "moderne Güterwagen in Spur 0" auslöst.


    Beste Grüße,Torsten

  • Hi.

    Das sind "ganz normale" Dapol Preise. In UK nichts ungewöhnliches. In DE natürlich ein Preishammer. Ich liebäugele ja immer noch mit der B4, die bald kommen soll, für 213 GBP bzw. knapp 250€ (Analog, DCC ebenfalls 30€ Aufpreis)... Was mit halt so gut gefällt ist, neben den günstigen Preisen vor allem die Tatsache, das ich nichts mit kaufen muss, was ich nicht haben will. Sound oder Qualm ist gar nichts für mich. In DE müsste ich das aber immer mit kaufen, für meist viel zu viel viel Geld, vor allem zum "wegwerfen"...

  • Ich gieße ja nur ungern Essig in den Wein, aber die Class66 ist von Dapol schon seit fast drei Jahren angekündigt und bisher gab es noch nicht mal einen Prototypen zu sehen.


    Grüße

    Jörg

  • Ich gieße ja nur ungern Essig in den Wein, aber die Class66 ist von Dapol schon seit fast drei Jahren angekündigt und bisher gab es noch nicht mal einen Prototypen zu sehen.


    Grüße

    Jörg

    "Ironiemodus an"


    Hallo Jörg,

    danke für deinen Beitrag. Dieser hat mich vor größeren körperlichen Schaden bewahrt. Bisher war ich der Meinung, dass ich im März 22 bei der Frühjahrsshow der Gauge O Guild in Kettering/UK am Dapol-Stand gewesen bin und den Prototyp der Class 66 fahren gesehen und mehrfach fotografiert habe.

    Und ich glaubte sogar bisher, dass ich den Prototyp höchstselber in den Händen gehalten habe. Die Bilder und den Text dazu, die ich hier am 27/3/22 veröffenlich habe, sind daher natürlich frei erfunden. Ich denke, ich habe mir das alles nur eingebildet.

    Sind das nur normale Halluzinationen oder bereits Schizophrenie oder etwas schlimmeres? Welchen Facharzt muss ich dafür aufsuchen? Oder muss ich erst einmal zum Hausarzt? Ich bitte um Hilfe.

    P.S. Essig in den Wein gießen schmeckt nicht. Wenn der Wein zu sauer ist, kann man Zucker ran machen, als kleiner Tipp. Haben wir damals im Osten öfters getan.

    Und noch eine Frage an die Admins: was ist das Teil oben rechts in der Ecke, was wie ein verunglücktes "Q" oder eine Bratpfanne aussieht? Soll man sich ein Spiegelei machen? Warum gibt es hier im Forum keine Suchfunktion?

    Danke nochmals, beste Grüße, Torsten


    "Ironiemodus aus"

  • Hallo Torsten


    Also auch mit Ironiemodus kommt Dein Beitrag ganz schön "angefasst" rüber, ich das wirklich so nötig?


    Und kurz die Infos, worauf mein Beitrag basiert:

    1. Ich habe im November 2019 eine Vorbestellung für das Modell platziert

    2. Ein Bekannter hat auf der Guildex letzten Herbst gefragt und da hieß es am Dapol-Stand, es gäbe noch Nichts Neues


    Wenn es nun doch mit der Class66 voran geht, ist das ja eine gute Nachricht und da freu ich mich auch drüber.


    Grüße

    Jörg

  • Wenn ihr die Beschreibung im YT Video anklickt, Gib es von Torsten folgende Info dazu, ich zitiere:


    "Heute stelle ich euch eine besondere Diesellok vor. Während der Arlbergumleiter-Saison 2018, genauer am 28.August des Jahres, weilte ich im Allgäu, um die Umleiter zu zelebrieren.
    Dazu kam auch der eine oder andere Planverkehrszug, so er denn ins Zeitschema passte. Bei dem Kesselwagenzug aus Augsburg nach Kempten war es so- er kam zwischen zwei Umleitern! An der Günzacher Steige stand ich schon an der perfekten Stelle, um die Bergfahrt festzuhalten.
    Für den Zug war an diesem Tag die DE 61 von RheinCargo eingeteilt.
    Mit der unvergleichlichen Akustik arbeitet sich die Lok den Berg herauf.
    Die Maschine hat aber zusätzlich eine interessante Geschichte!
    Sie wurde mit Schwesterlok DE 62 von der GMAC Bank beschafft, um beide an die Häfen und Güterverkehr Köln (HGK) zu vermieten.
    Damit war die HGK das erste Unternehmen, welches diese Diesellok Bauart (genauer: JT42CWR) außerhalb Großbritanniens in Deutschland einsetzte.
    Nach Ablauf des Mietzeitraums wurden die beiden Loks von der HGK übernommen. Interessant ist auch der Einsatz der DE 61 im hohen Norden gewesen, denn sie wurde 2005 bei DB Autozug für die Bespannung der Sylt Shuttle Züge getestet. Mehrere Baureihen mussten sich auf dem Hindenburgdamm beweisen. Die Class 66 erschien grundsätzlich geeignet, doch wollte die DB keine sechsachsigen Loks mehr beschaffen.
    Im August 2012 erhielt die Lok ihr neues silbernes Erscheinungsbild der mit der Neusser Eisenbahn zu RheinCargo fusionierten HGK.
    Viel Spaß mit der typischen Class 66 Akustik, liebe Grüße euer Torsten"

    Freundliche Grüße aus München


    Zierni

    (Thomas Ziernwald)

  • Hallo,


    vielleicht kommt ja diese Version (mit passenden Wagons):


    External Content www.youtube.com
    Content embedded from external sources will not be displayed without your consent.
    Through the activation of external content, you agree that personal data may be transferred to third party platforms. We have provided more information on this in our privacy policy.


    Wird etwas knapp für die meisten von uns ;)


    Schöne Ostern,


    Christoph

  • Hallo,

    am 05. April 2023, also am Mittwoch, habe ich diese frisch lackierte Variante in Borna bei Leipzig getroffen.




    Bestellt habe ich allerdings das Modell von CHREZO, da die französische Variante eine Zulassung bis in die Schweiz zum Rbf. Muttenz hatte.


    Gruß Jörg

    Ich kenne keine andere Firma, bei der alles so durchdacht ist wie bei der Staatsbahn.

    Alles verläuft pünktlich auf die Minute, alles ist genau geplant, alles ist vorbereitet, ein wahres Vergnügen.

    (Egon Olsen in "Die Olsenbande stellt die Weichen")

  • Hallo zusammen,


    auch mich kribbelt`s, wenn ich dieses Dieselmonster sehe. In Kempten wurden vor ein paar Jahren noch Kesselwagen mit Heizöl und Diesel per BR 291 oder Class 66 wöchentlich ins Tanklager der Fa. Präg angeliefert, rangiert und die leeren Dosen später wieder weggefahren.

    Seit einiger Zeit kommt hier wöchentlich nur noch eine weiße Class 77 (JT42CWRM) der ECR / BR 247 vorbei.

    Das Modell, bzw. die bei Modellbahn Union im Internetshop gezeigten Bilder / Zeichnungen lassen aber zumindest bei mir ein paar Fragen offen.

    Ich habe also Wikipedia und andere Internetseiten besucht, um die Unterschiede zwischen Class 66 und Class 77 zu erfahren und zudem die korrekten Betriebsnummern / Lebenslauf der vier Lackiervarianten herauszufinden, wann die Loks wie gezeigt gefahren sind.

    Die Class 77 hat drei Seitentüren auf einer Seite, fünf insgesamt. Die Class 66 hat insgesamt nur vier Seitentüren.

    Die Class 77 hat größere Kühlerjalousien auf dem Dach, dazu Klimageräte über den Führerständen und andere, zweiteilige Seitenfenster an den Führerständen.

    Einige Fragen zu den Bauartunterschieden habe ich auch an Modellbahn Union gestellt und innerhalb 8 Stunden (am Feiertag!) Antwort bekommen, wenn auch nicht alles für mich geklärt werden konnte.

    Alle vier Modellvarianten sollen eine Class 66, also JT42CWR darstellen. Wie auf den Bildern von Carsten weiter oben zu sehen ist, hat das Handmuster auf einer Seite drei Türen. Drei Türen gibt es aber erst seit der modifizierten Variante - also der Class 77, wäre also für eine Class 66 falsch.

    Die Bremsschläuche pro Front sollten vier Stück parallel nebeneinander sein. Auf den Bildern sieht man aber nur zwei auf einer Seite und diese zudem übereinander. Das passt zur Chrezo - Variante, der französischen ECR 66036.

    Ebenso passen die Frontlampen mit dritter Positionslampe außen nur bei britischen und der Chrezo - Variante. Die in Deutschland fahrenden Class 66 haben keine Positionslampen, diese gibt`s bei den vier von Modellbahn Union gewählten Vorbildern so nicht. Rechteckpuffer sind bei den Vorbildloks auch tatsächlich rechteckig, nicht abgerundet wie beim Handmuster.

    Modellbahn Union sagt, ich könne davon ausgehen, daß alle Bauartunterschiede bei der Herstellung berücksichtigt werden. Demnach handelt es sich bei dem gezeigten, unlackierten Handmuster vermutlich ausschließlich um die französische ECR 66036 - Variante, obwohl das kleine Malheur mit der dritten Seitentür nicht stimmt.

    Ich warte also gespannt auf Bilder von neuen Handmustern von DAPOL für die Sonderanfertigungen für Modellbahn Union. Wenn die vier Class 66 in Spur 0 ein Erfolg für Modellbahn Union wird, stellt man auch weitere Lackversionen der Class 66 in Aussicht. Zu einer echten Class 77 wäre der Weg aber auch nicht weit ...


    Weil ich`s eh schon recherchiert habe, noch was zu den Vorbildern der nun fünf wählbaren, kontinental - europäischen Varianten:

    Chrezo:

    • ECR 66036 kam mit weiteren Class 66 gebraucht von der Insel (EWS), wurde nur minimal verändert. Sie hat wie alle französischen Class 66 mit Nr. 66... wegen fehlenden Zugsicherungseinrichtungen keine Zulassung für`s deutsche Schienennetz. Quelle: ESU Bedienungsanleitung E_031051 von 2012 zur H0 - Class 66/77, Seite 5.

    Modellbahn Union:

    • HGK DE61, Betriebsnummer 266 061-1 fährt seit 2018 als silberne DE61 für RheinCargo. Die Modellbahn Union - Version ist also zeitlich angesiedelt ca. 2004 bis 2017
    • HGK DE671, Betriebsnummer 266 071-0 mit weißer Frontpartie. Damit zwischen 2011 und 2019 so anzutreffen. Seit ca. 2020 ist auch sie Silber und gehört als DE671 der RheinCargo.
    • Captrain PL 6602, Betriebsnummer 266 002-9, regristriert für Captrain Polska zwischen 2011 und 2013. Seit 2014 in dunkelgrüner Lackierung als Freightliner PB08 unterwegs.
    • Freightliner PL 66001, Betriebsnummer 650 000-4, regristriert für Freightliner Polen. Die Lackierung wie beim Modell seit ca. 2012 vermutlich bis heute. Die Lok hatte schon immer die Grundrahmen für Klimageräte über den Führerständen, seit ca. 2016 sind auch Klimageräte hier eingebaut.

    So, mein Referat ist fertig, bitte nicht klatschen ... ;)


    Viele Grüße aus`m Allgäu

    Norbert

  • Moin


    Schon erstaunlich, wie viele Interessenten es für die Epochen 5 und 6 gibt. Gibt ja auch bald ordentlich was zu ziehen für die Lok. Hier noch eine leicht verrückte Variante, die aber nur auf der Insel rollt.

    66789
    GBRf 66789 'British Rail 1948 - 1997' rolls through Lower Basildon this afternoon working 6V30 Grain Thamesport to Margam T.C.
    www.flickr.com

Participate now!

Don’t have an account yet? Register yourself now and be a part of our community!