Aufrüstung - Militärmodelle im 3D Druck

  • Moin miteinander.


    In einem Nachbarforum (tt-Board) habe ich noch ein paar Zusatzinfos zum HKS 13 gefunden.


    Ich zitiere:

    "Der HKS 13 ist 1954/5 im Traktorenwerk Schönebeck entstanden. Kurz vor Kriegende wurde die Produktion der Breslauer FAMO-Werke in das Junkerswerk Schönebeck verlagert. Auch die Konstruktionsunterlagen."


    Es scheint mir, als sei das Gerät eine Weiterentwicklung des im Krieg von FAMO an die Wehrmacht gelieferten Sd. Kfz. 9.


    Gruß, Matthias

    Edited 3 times, last by Zahn ().

  • Hallo in die Runde,


    ich denke, man ist noch lange kein Militärfetischist, wenn man auf Güterwagen verladene Militärfahrzeuge nachbildet (man ist ja auch kein Umwelt-verschmutzer, wenn man Kohlezüge an seine Loks anhängt).

    Diese Ladungen waren und sind Realität!

    Und zugleich Rechtfertigung für den Einsatz starker Loks bzw. sogar von Vorspann- bzw. Doppeltraktion.... .


    Meint Carl, der Allen ein friedliches Ostern wünscht, was sich leider auch nicht für Jeden erfüllt :huh:

  • ... und ganz wichtig: die Unterleg-Klötze aus Metall. Die wurden mit den Zacken nach unten vom Panzer in den Holzboden gedrückt. Durch geschicktes hin und her Fahren, stand am Ende der Panzer vorne und hinten mit einem Teil seines Gewichts auf den Unterleg-Klötzen ...

  • Hallo,
    es gibt sehr gute Videos im Netz, da sieht man die Verladung mit Metallkeilen oder nur mit Ketten.
    Die Keile erstelle ich gerade in 3D.
    Aber ich muss gestehen, das mit den Ketten gefällt mir besser.
    Martin



  • Bei schwereren Teilen, wie LEO und so, waren es in jedem Fall Keile und Ketten.

  • Hallo ich sehe gerade im Beitrag 60 einen M113 ohne Seitenschürze so durften wir nicht fahren, die Schürzen waren zwingend vorgeschrieben.

    Der zweite ist ja so OK.

    Die Trimmplatte hatte unten ein Scharnier und oben in Reichweite des Fahrers ein Hebel mit dem sie bei Wasserfahrt nach vorne gestellt werden konnte.

    In Ruhestellung stand sie oben etwa 20 / 25 cm ab, das war der Platz wo das Tarnnetz verstaut wurde.


    Gruß von Karl - Michael

  • Hallo,


    ich bin mir ziemlich sicher, dass bei Panzertransport die Maschinengewehre nicht aufgerüstet waren

    (Artitec bietet die H0 Panzer für den Transport immer abgerüstet an)

    Grüße


    Karl-Heinz

Participate now!

Don’t have an account yet? Register yourself now and be a part of our community!