Zeigt her eure Köf´s III von der ARGE, Weihe, Zeunert und andere Hersteller

  • Hallo Zusammen,


    angeregt durch mein eigenes Bauprojekt einer Köf III, Baureihe 332 von Zeunert möchte ich dieses Thema eröffnen, wo jeder die Möglichkeit hat, seinen Bausatz oder Fertigmodell zu präsentieren.


    Egal in welchem Bauzustand oder schon fertig, möchte ich euch dazu anregen eure Modelle mit ein paar Angaben, von allen Herstellern hier zu zeigen, da es bisher kein Großserienmodell von dieser schönen Rangierlok gibt, die in der Epoche III bis zu heutigen Privatbahnen im Original eingesetzt wird, ist eine Übersicht bestimmt einmal interessant.



    Hier mache den Anfang mit den bekannten Fotos:



    Hersteller Bausatz ZT-Modellbahn, eigene Beschriftung als BR 332 205 Bw Trier


    45318898bn.jpg



    45318896ql.jpg



    45327404fh.jpg



    45327405qo.jpg

    45318899bi.jpg




    Ich hoffe auf eine rege Beteiligung mit euren Modellen!


    Schöne Grüße

    Norbert

  • Hallo in die Runde,


    beim letzten Spur 0 Stammtisch Oberfranken fanden sich drei "durstige"

    Exemplare dieser Baureihe an der Zapfsäule in Arnoldsreuth ein.


    hinten links von ZT-Modellbahnen, vorne links von Gebauer-Weihe,

    rechts vom TM Weihe




    Das rechte Modell wird später noch detaillierter vorgestellt werden.


    Beste Grüße

    Arnold

  • Guten Abend Köf 3 - Freunde,


    wie angekündigt, hier die bei mir beheimatete Köf 3:


    Es ist die Köf 11 050 BD Nürnberg / Bw Bamberg und sie hat vor einigen Jahren den Weg aus

    dem "Bw Craansen" den Weg zu mir gefunden. Hersteller ist TM Weihe.









    Beste Grüße

    Arnold

  • Hallo Arnold,


    ich muss ein Veto einlegen, deine Köf 11 050 stammt nicht aus meinem Hause.

    Es ist eine aus einem Gebauer Bausatz montierte Lok, erkennbar an einigen Unstimmigkeiten die es bei meinen Modellen nicht gab.

    Da ist zum einen der zu schräge Kühlervorbau (gut zu erkennen in der Seitenansicht) und die nach unten verschobene Öffnung des Kühlergitters. Das sieht man deutlich im Vergleich mit der nebenan stehenden Köf von ZT-Modellbau, bei der ist es korrekt,

    Leider sind bei deiner Lok auch die Pufferbohlen zu tief montiert. Die müssten oberhalb des Umlauf angebracht sein und nicht unterhalb.

    Und zu guter Letzt hat deine Lok einen "Lampenmix": Vorne sind die Hella-Lampen und hinten am Führerhaus die neuen Köf-Lampen montiert. Das gab es beim Vorbild leider nicht.

    Bitte verstehe mich nicht falsch, ich möchte dir keinesfalls die Freude an deinem Modell nehmen, mir ist es aber wichtig klar zu stellen dass es keine Lok vom TM Weihe ist.


    Anbei Fotos der Köf 11 003, eine von 5 Vorserienloks die einen Pufferbohlen-Warnanstrich und gelbe Griffstangen hatten.




    forum.spurnull-magazin.de/core/attachment/124837/











    Viele Grüße aus Göppingen


    Klaus

  • Hallo,


    hier eine Köf III von TM Klaus Weihe. Mein erstes Modell in Spur Null.



    Hier schon lackiert und zu Besuch bei Eckhard:





    Hier zu Besuch in ihrer alten Wirkungsstätte (BW Bielefeld) mit den zwei anderen Bielefelder Kleinloks:




    Bei der Lok gab es zahlreiche Veränderungen:


    - korrigierter Kühler inkl. Kühlerimitation

    - Einbau Pendelachse

    - Einbau Schallkapsel für Lautsprecher

    - Umbau auf ESU

    - ...



    Ich hoffe Jörg aus Berlin (JMDampf) zeigt seine Köf hier auch, hat sie doch einen perfekt detaillierten Führerstand erhalten.

  • Hallo Jörg,


    danke fürs zeigen, auf dem Bild deiner noch unlackierten Lok sieht man gut den neuen Kühlervorbau aus Messing.

    Bei der Original-Gebauer Köf war das Teil aus Zink-Druckguss.


    Deine Lok sieht einfach super aus!


    Grüße

    Klaus

  • ich muss ein Veto einlegen, deine Köf 11 050 stammt nicht aus meinem Hause.

    Hallo Klaus,


    Danke für Dein "eingelegtes Veto".

    Ich habe die Lok -wie gezeigt- damals in Gießen von einem Kollegen erhalten.


    Hier noch ein Bild der Unterseite:


    und auf dem kleinen aufgeklebten Metallschildchen steht folgendes .....


    ..... und, kann es nicht sein, daß der Vorbesitzer möglicherweise aus

    De(ine)m Bausatz unter Verwendung "anderer" Teile das schöne

    Maschinchen letztendlich so gebaut haben kann ? .....


    ..... fragt sich der Besitzer des schönen Maschinchens und entbietet

    beste Grüße

    Arnold

  • Hallo Arnold,


    kann alles sein.


    Der Weihe-Köf lag zunächst ein Füllstück bei, um den falschen Kühler von Gebauer zu korrigieren. Und zwar den Ausschnitt und die Schräge.



    Später hat Klaus dann einen ganz neuen Kühler als Gussteil angeboten. Dazu musste die Haube der Köf etwas gekürzt werden.



    Interessant finde ich allerdings, dass der Vorbesitzer beide Arten von Lampen an der Lok montiert hat. Die neuere Version sowie Dein Antrieb stammen von Klaus.

  • Hallo,


    um die "Verwirrung" komplett zu machen - es gab wohl nichts was es nicht doch gab - oder anders ausgedrückt:

    Keine Regel ohne Ausnahme.


    Die zu den Prototypenloks zählende Köf 11 001 hatte die Lampenausstattung vorn Hella + hinten neue Köf Lampen.

    U.a. hatte sie den seitlichen Öl-/Wasserabscheider nicht. Wage mal die Behauptung, dass wiederum sie nur die Leiter am Vorbau hatte ...


    deutsche-kleinloks.de - Foto Gmeinder 5120


    Nochmals im direkten Vergleich




    War da nicht schon mal was ... au Backe ja .... da liegt ja noch Arbeit in der Schublade ....



    Coming soon .... ;)



    Herzliche Grüße

    Andreas

  • Hallo Andreas,


    da hast du was interessantes ausgegraben!

    Den Lampenmix hat diese Lok erst bei einer späteren Revision erhalten.

    Ich habe in meinem Archiv gekramt und (leider) nur Fabrikaufnahmen der Köf 10 001 gefunden.

    Die seitliche Leiter hatten offensichtlich einige Vorserienloks, sind aber in der Serie nicht ausgeführt worden.

    Nach meinen Recherchen hatten alle Köf III bis zur Ordnungsnummer 033 ab Werk die Hella-Lampen.

    Zum Zeitpunkt der Erstauslieferungen gab es die "neuen" Köf III-Lampen noch nicht.


    Grüße Klaus




  • Hallo Liebhaber und Interessierte der schmucken Köf III,

    dann will ich auch ein paar Fotos meiner Br332 beisteuern.

    Durch die großen Fenster kann man wunderbar in den Führerstand schauen.

    Also lohnt es sich m.E. hier auch ein klein wenig Aufwand zu betreiben.

    Das ist meine Version der Köf III.

    forum.spurnull-magazin.de/core/attachment/124907/









    Ja, bei meiner Köf III stimmt auch einiges nicht. Der Kühler ist nicht korrekt, und weitere Kleinigkeiten.

    Ich bin damals zu einem bereits gelöteten und lackierten Modell gekommen. Also nur noch Beschriften..

    Aber es war ein Modell nach Gebauer-Anleitung gebaut. Mit allen Fehlern die bei dem Modell immer wieder zu sehen sind.

    Da ich nicht neu lackieren wollte, habe ich behutsam das geändert was ohne Neulackierung ging.

    Was mir immer wieder auffällt ist das Gußteil mit den beiden Führerbremsventilen übereinander im Führerstand.

    Eins ist ausreichend, und davor ist das Zusatzbremsventil zu positionieren. Wie auf dem Foto oben.

    Wer mehr zur Entstehung meiner Köf erfahren möchte sei hiermit auf meine Seite verwiesen.


    Baubericht Gebauer Köf III
    Durch einen Zufall kam ich vor ein paar Jahren an eine bereits fertig gelötete und lackierte Köf III in der Ursprungsausführung mit dem einfachen Kühler und…
    jmdampf.jimdofree.com


    Grüße Jörg (der aus Berlin ;) )

  • Moin zusammen


    Auch ich möchte gerne mal mein Modell dieser wunderschönen Lokomotive vorstellen. Die Lok kommt aus dem Hause Zeunert und ist die Osnabrücker Köf 11 103 geworden. Das fehlende Orenstein-Koppel Fabrikschild wird ja bald bei Paul Petau zu bekommen sein.


    45040101bc.jpg


    Schöne Grüße aus dem Tecklenburger Land


    Michael

    Edited once, last by Miching: Fehlerteufel ().

  • Schöner Beitrag, danke an Nobert für das Eröffnen!


    Dann stelle ich auch mal meine Köf 3 mit ein. Sie war mein allererstes Fahrzeug-Bauprojekt.


    Sie ist aus dem damaligen ARGE-Bausatz entstanden, ich habe ihr die digitale Kupplung verpasst (nicht schön, aber funktional).

    Der Bausatz war an sich sehr gut gemacht und auch für Einsteiger geeignet. Allerdings war ich mit dem Antrieb aus dem Bausatz nicht zufrieden. Daher hatte ich über Michael Schnellenkamp den Kontakt zu ZT aufgenommen. Herr Zeunert hat mir dann einen überarbeiteten Antrieb angefertigt, mit dem ich nun zufrieden bin. Ich wollte die Lok wegen des ungleichmässigen Laufs schon fast verkaufen ...


    Und nun ist sie im gealterten Zustand eine echt tolle Lok geworden, die mir Spass macht.


    Im ARGE-Forum und in der ARGE-Zeitung habe ich damals den Bau ausführlich beschrieben:

    Forum Modellbahnbau Spur 0 - Anmelden


    Jetzt noch ein paar Bilder:







  • Guten Morgen.


    Ich muss sagen, die Modelle, die hier gezeigt werden sind ganz großes Kino.

    Schade, das es diese tolle Lok nicht mehr als Modell zu erschwinglichen Preisen gibt.

    Die Angebote auf eBay sind teilweise grottig.

    Man könnte fast neidisch auf die Besitzer dieser Modelle werden.

    Vielen Dank für dieses hochinteressante Thema.


    Gruß Georg

  • Hallo Georg,


    meine Köf III hat mich aber auch echt Nerven gekostet. Ich habe eigentlich ausschließlich FHZ in 1:45, die Köf III darf da eine Ausnahme sein, weil mir z.B. die Wandstärken des Kunststoffmodells nicht so zusagen.


    Es hat viele Veränderungen gegeben, hier ist der Bericht dazu:


    Köf III

  • Hallo hier ein Foto von meinen Köfs.

    Sie stehen gerade auf dem Übergabegleis nach Gießen wo sie bei Bedarf in ein neues BW überführt werden können ;)

    3x-K%C3%B6f3-zt-modellbahnen.jpg


    Viele Grüße

    Martin

    Edited once, last by Maze ().

Participate now!

Don’t have an account yet? Register yourself now and be a part of our community!