Neues aus Stargard, Fingerübungen

  • Hallöchen,


    z.Zt. bin ich dabei, meine Anlage technisch auf Vordermann zu bringen. D.h., die Signale und Bü mit Leben zu erwecken. Dazu verwende ich Servos, die man recht preiswert bei Conrad erwerben kann. Angesteuert werden sie von der Servo- Steuerung von ESU. Diese kann man analog oder digital betreiben. Das Problem liegt jedoch bei der Ansteuerung mittels Schaltern. Die Erwerblichen haben entweder einen zu großen Federweg oder die Feder ist zu kräftig. Beides umgeht man durch Selbstbau. Die Bilder 2 und 3 vermitteln einen Eindruck über die Funktionsweise. Ein Stößel ( Bild 4 ) wird mittels Raddruck nach unter gedrückt und schließt den Kontakt. Der Servo arbeitet. Auf Bild 1 wird deutlich, wie der Servo über einen Seilzug die Schranke antreibt.


    Ach so, noch etwas anderes für unsere Ep III Fahrer. Bis Anfang der siebziger Jahre waren die Stopffahrzeuge der Firma Plasser und Theurer selten und auf Nebenstrecken gar nicht im Einsatz. Da kam die Stopfhacke zum Einsatz!!. Daraus ergibt sich die typische Senke in den Schwellenfächern. Diese sollte man beim Anlagenbau nicht vergessen, denn die Wirkung ist frappierend.



    Gruß von der
    Betriebsleitung der Naugarder Kleinbahn


    http://naugarderkleinbahn.jimdo.com










Participate now!

Don’t have an account yet? Register yourself now and be a part of our community!