Meine Fahrzeuge

  • Hallo Leute!


    Da ich ja nun schon eine Weile angemeldet bin, wollte ich auch mal etwas von meinen Fahrzeugen zeigen.

    Der Fokus liegt bei mir auf der Deutschen Reichsbahn in der Epoche 4, da ich in dieser Zeit groß geworden bin.

    Dabei wird aber auch Überschneidungen zu Epoche 3 geben. Da ich aber Genussbastler bin, werde ich in eher unregelmäßigen Abständen hier berichten.

    Na dann fangen wir mal an:



    Diese Wagen wurden bei der Deutschen Reichsbahn zum Transport von Tetraethylblei, dem Antiklopfadditiv im verbleiten Benzin, eingesetzt.

    Dieses Zeug war hoch feuergefährlich und ziemlich giftig. Die Basis bildet der G 10 Wagen von Lenz.



    Der Wagen stammt aus dem Lenz Start Set DR. Da ich aber wie gesagt eher auf Epoche 4 stehe musste er herhalten.



    Das Dach ist auch schon mal ausgebessert worden. Für solche Gifttransporte hat die Reichsbahn natürlich auch nicht ihre neuesten Wagen genommen.


    Ich hoffe der Wagen gefällt einigermaßen, Andrej.

  • Und weiter geht es!



    Der zweite Wagen ist ein El 5295. Ihr habt es sicher schon erkannt, es ist der Wagen aus dem Lenz- Programm, leider der damals einzige in Epoche 4.



    Der Wagen hat durch den harten Einsatz schon etwas gelitten, Eigentlich ist es ja auch nicht verwunderlich, wurden diese Wagen doch gebraucht von der Bundesbahn über Zwischenhändler gekauft.



    Die Ladung besteht aus Rekord- Briketts, die auf den Schüttkegeln aus Styrodur aufgeklebt wurden. Das Styrodur habe ich vorher noch schwarz angemalt.


    Bis dann, Andrej.

  • Hallo Leute!


    Wie es dem ersten Wagen aus der Startpackung ergangen ist, kann man ja in Beitrag 1 am Gefahrgutwagen sehen.

    Da auch ein X-05 Flachwagen in der Packung enthalten war und mir dieser nicht gefällt, musste eine Lösung her.

    Nach ein bisschen Recherche und nachschlagen im Miba- Band 3, habe ich dann beschlossen, aus dem X-05 einen Offenen Güterwagen der Bauart Elo 5136/ El 5575 zu bauen.

    Auf jeden Fall muss der Radstand geändert werden. Aber dazu später mehr.



    Den Aufbau habe ich aus Plastikplatten zusammengesetzt.



    Die Bindeösen und die Rangierergriffstangen habe ich aus 0,6 mm Draht gebogen. Die Seilösen und die Zettelkästen habe ich bei Moog- Modellbau bestellt.

    Nun habe ich noch eine Frage bezüglich der Schlusscheibenhalter, auf dem Bild im Buch ist das leider nicht so richtig ersichtlich.

    Wo saßen dies Halter bei diesem Wagen und welche Form hatten sie?


    Bis dann, Andrej.

  • Hallo Leute!


    In der Zwischenzeit ist es natürlich weiter gegangen mit dem O- Wagen.



    Das ist aber auch schon wieder nur der Zwischenstand, der Wagen wurde noch gealtert und mit Rekord- Briketts beladen.

    Demnächst kommen noch weitere Fotos von dem Wagen, aber ein anderer Wagen ist auch fertig geworden.




    Ein weiterer Gefahrgutwagen auf Basis eines Oppeln von Brawa.



    Und hier noch einmal als kurzer Gefahrgutzug.


    Dann allen einen schönen Feiertag, Andrej.

  • Hallo Leute!


    Um mal den Endstand bei meinem offenen Güterwagen der Gattung Elo 5136 zu dokumentieren.

    Diese Wagen wurden von der Deutschen Reichsbahn gebraucht in Belgien in den Jahren 1980/ 1981 gekauft.

    Die Wagen hatten das Baujahr 1946 und waren zu diesem Zeitpunkt also auch schon mindestens 34 Jahre alt.

    Sie besaßen feste Stirnwände, was sich im Modell natürlich auch leichter darstellen lässt.

    Die Bremsanlagen wurden wohl durch die DR demontiert.

    Hier aber nun die Bilder:





    Ich habe die original Lenz- Kupplungen erstmal beibehalten, da ich die Entkupplungsfunktion der Loks ganz toll finde.

    Der Aufbau wurde neu erstellt und der Achsstand wurde vergrößert.


    Dann allen noch einen schönen freien Tag, Andrej.

  • Hallo Leute!


    Erstmal vielen lieben Dank für die Anerkennung meines Wagens.


    Da er ja vielen ganz gut gefällt, dachte ich mir, ich stelle Euch auch mein nächstes Projekt vor.

    Auf Basis eines Rivarossi O- Wagens entsteht ein O- Wagen der Deutschen Reichsbahn der Gattung Es 5240.

    Eine Beschreibung des Wagen findet sich im MIBA Güterwagen Band 3 Offene Wagen auf Seite 168 unten (mit Bild).

    Diese Wagen wurden 1986/ 87 als letzte Wagen von der Deutschen Reichsbahn gebraucht in der BRD gekauft.


    Hier nun aber der Stand beim Modell:



    Das Grundmodell ist ein Rivarossi - Wagen. Die Achsen und die Kupplungskulissen fanden sich in der Bastelkiste. Die Kulissen mussten aber auch erst noch repariert werden, da der Vorbesitzer es zu gut gemeint hat mit dem Kleber und dadurch die Abdeckplatten ziemlich verzogen waren. Ich habe neue Abdeckplatten angefertigt. Die Türen habe ich ebenfalls neu angefertigt, hier fehlen aber noch die Verschlüsse.

    Das Einzige was ich jetzt noch beschaffen muss sind die Beschriftungen und die Federpuffer. Federpuffer sind aber irgendwie zur Zeit Mangelware.

    Eine Bremsanlage findet sich noch in der Bastelkiste, sie stammt von meinem vorigen Projekt.


    Dann bis zum nächsten Mal, Andrej.

  • Hallo Leute!


    Und es geht weiter mit dem Es 5240.

    Ich musste mir ja nun Gedanken über die Türverriegelung machen. Mein erster Gedanke war diese von einem anderen Wagen aus der Bastelkiste abzubauen.

    Nun befinden sich mehrere Waggonoberteile in der Bastelkiste, aber leider hatte kein Oberteil diese Verriegelung.

    Also blieb nur selber bauen.



    Das sind die Zutaten für die Verriegelung. Auf den Einfall, es mal mit einem Schienenprofil zu versuchen, bin ich heute Nacht im Bett gekommen. Das linke Teil ist eine H0- Schiene, allerdings schon bearbeitet. Wahrscheinlich würden N- Schienen besser passen, aber da ich keine N- Schienen zur Hand hatte, habe ich eben H0- Schienen zurechtgearbeitet.



    So sieht die Verriegelung nun aus. Das ehemalige Schienenprofil und ein 0,6 mm Messingdraht wurden verheiratet/ verlötet.

    Das Pilzprofil ist eine Stecknadel, die ich meiner Frau "entwendet" und umgewidmet habe. Die Öse auf der linken Seite des Verriegelungsbügel habe ich ebenfalls aus 0,6 mm Draht gebogen.



    So sieht es von hinten aus. Das überstehende Material wird noch abgeknipst.


    Dann bis zum nächsten Mal, Andrej.

  • Hallo Leute!


    Nach langer Zeit kommt auch von mir mal wieder eine Wasserstandsmeldung.

    Ich habe in der Zwischenzeit noch einen dritten TEB- Gefahrgutwagen fertiggestellt.

    Aber seht selbst:




    Damit sollte das Trio vollständig sein, andere Wagen mit dieser Verwendung sind mir bei der Deutschen Reichsbahn nicht bekannt.

    Demnächst geht es in diesem Theater weiter, ich habe neulich mal Kassensturz gemacht und an die 20 Projekte sind angefangen- also langweilig wird mir bestimmt nicht.


    Bis dann, Andrej.

  • Hallo Stefan!


    Ob es solche oder ähnliche Wagen auch bei der DB gab ist eine interessante Frage, nur kann ich sie Dir leider nicht beantworten.

    Ich kann mir vorstellen, dass auch bei der DB Tetraethylblei transportiert wurde, ich denke mir aber mal bestimmt in Kesselwagen.

    In den von mir dargestellten Wagen, wurde das TEB in Fässern transportiert.


    Auf einen solchen Wagen bin ich auch eher durch Zufall gestoßen, ich habe ihn in einem Transpress- Buch gesehen.

    Durch weitere Nachforschungen ergab sich dann, dass es solche Wagen schon von Herstellern in anderen Spurweiten (H0 und TT) gibt.


    Guckst Du hier:


    Album und Bildergalerie fürs TT- Board --- Hier erfolgen keine Freischaltungen mehr. Bitte den Bereich Medien nutzen! (tt-pics.de)


    49072 - Gedeckter Güterwagen Gklm „Tetraethylblei” DR - H0 - Güterwagen - BRAWA Modelleisenbahn, Modellbahn, Zubehör - Spur 0, O, H0, HO, TT, N, Z


    Um nur mal zwei Beispiele zu nennen. Darüber hinaus finde ich die Seite auch sehr interessant, um sich neue Anregungen für neue Wagen/ Projekte zu holen.

    Mich verwundert es auch, dass die Firma Lenz noch nicht solche Wagen in ihrem Sortiment führt, genau die wären etwas für Editionen im MEG- Shop.


    Dann noch einen schönen Tag, Andrej.

  • Hallo Stefan,


    soviel ich weiß, gab es diesen Wagen mit dieser Beschriftung nur bei der DDR DR.


    VG

    Norbert

  • Hallo Andrej,


    nun - ja - ohne das ich es aus der Beschriftung ableiten könnte - der Wagen könnte ja durchaus im Grenzüberschreitenden Verkehr gelaufen sein.


    Spannend sind solche "Spezialwagen" allemal, da sie das Transportspiel um weitere Regelnuancen und "Handhabungsvorschriften" erweitern können.


    Danke fürs Zeigen !


    Viele Grüße,

    Stefan

  • Hallo nochmal!


    Das Bild, auf dem ich den Wagen zum ersten mal gesehen habe, ist in dem Buch "Lokomotiven der Deutschen Reichsbahn" vom Transpress- Verlag (eine ISBN- Nummer finde ich indem Buch leider nicht).

    Dort gibt es im hinteren Teil einen Farbfototeil (DDR- Buch) mit einem Bild einer Elektrolokomotive der Baureihe 250 im Elbtal vor der Bastei (Seite 284, links oben).

    Direkt hinter der Lok läuft so ein TEB- Gefahrgutwagen in Richtung Dresden. Wenn ich jetzt mal davon ausgehe, dass es im Elbsandsteingebirge keine Raffinerie gibt, dann müsste der Wagen aus der ehemaligen CSSR kommen und läuft somit definitiv im grenzüberschreitenden Verkehr.

    Ob er auch in der BRD gefahren ist, kann ich nicht genau sagen, aber in der DDR wurde ja vieles für die damalige BRD produziert, also warum auch nicht Tetraethylblei.

    Überhaupt wurde im chemischen Bereich viel zusammengearbeitet und gegenseitige Produkte genutzt.


    Hier mal noch ein Hinweis zum Tetraethylblei: Tetraethylblei – Wikipedia


    Ich hoffe ich konnte Dir ein wenig helfen, solche Wagen stellen in der Tat einen Farbtupfer im einerlei Güterwagenbraun dar.


    Bis dann Andrej.

  • Hallo Leute!


    Zu den Modellen: Wie man ja im Brawa- Onlinemuseum sehen kann, wurden diese Wagen in H0 auch von Brawa gefertigt.

    In der Spurweite TT gibt es auch Modelle von Hädl.


    Kleiner Nachsatz noch zu den Originalbildern: Der Gklm (ex G 10) ist ja wie gesagt im Transpress- Buch zu sehen.

    Ein Bild vom Gbkl (ex Glr 22- Dresden) ist im Buch "Die Brandenburgische Städtebahn" in der Reihe Transpress Verkehrsgeschichte enthalten. Hier auf Seite 86 links oben.

    Im Bild zu sehen ist eine BR 52 Reko mit einem gemischten Zug aus Kesselwagen und TEB- Gefahrgutwagen, der zweite Wagen hinter der Lokomotive ist ein Gbkl, gefolgt von 3 Gklm- Wagen.


    Bis dann, Andrej.

  • Hallo Leute!


    Mal wieder eine kleine Wasserstandsmeldung von mir.

    Bei meinem offenen Güterwagen komme ich im Augenblick nicht so richtig weiter, da ich am Stirnwandklappen- Verschluss festhänge.

    Er will mir nicht so richtig gelingen. Vielleicht hat ja jemand einen Tipp, wie man so etwas am besten herstellt. Gerne würde ich auch ein Teil aus Messingguss oder ähnlichem montieren.


    Deswegen habe ich mal ein anderes Projekt dazwischen geschoben, aber seht selbst:



    Es soll mal ein G- Wagen Nordhausen werden.



    Hier das Dach. Das Untergestell ist von Brawa und war mal ein Behältertragwagen, der Aufbau entstand in 3D Drucktechnik mit einem Filamentdrucker. Das Ergebnis ist sicherlich noch ausbaufähig, nur bin ich der Meinung, dass der Drucker hier an seine Grenzen stößt. Die nächste größere Anschaffung ist dann vielleicht doch nochmal ein Resindrucker.



    So ist der heutige Zwischenstand, es ist noch viel Arbeit am Wagen zu erledigen. So muss die gesamte Türmechanik noch gebaut werden und auch die Türen müssen noch erstellt werden. Ich weiß bloß noch nicht, ob ich die Türen zum öffnen baue.


    Bis dann und allen einen schönen Tag, Andrej.

Participate now!

Don’t have an account yet? Register yourself now and be a part of our community!