Erfahrungen mit der Lenz Zentrale LZV 200 mit Funkregler

  • hallo zum fahren verwende ich DIMAX zentrale 15 A bei bis 22V eingestellt auf 7 A mit zurzeit 2 funkregler steuerung mit digikeys zentrale und loknet brauche keine buster die kann ich mir sparen immoment stehen 8 loks drauf einschalt strom egal gruss jürgen

  • Hallo,


    Einschaltstrom ist bei mir völlig egal, fahre schon seit 2016 mit ZIMO MX10 und 600 W Netzteil, Je nach Bedarf stehen dann 20 A + 10 A zur Verfügung. Alles ohne Booster und abschaltbare Stromkreise. Noch nie Probleme gehabt.


    Lässt sich bei ZIMO eh alles einstellen und im Display ablesen. Bei 20 Loks u. div. beleuchteten P-Wagen können ganz kurzfristig auch mal 9 A beim Einschalten auflaufen. Das ist aber nur ein Peak, kein Dauerstrom, daher vorsicht mit den Aussagen.


    Moderne Decoder sind mittlerweile schon so intelligent und ziehen die Speicher Kondensatoren erst voll, wenn die Lok einen Fahrbefehl erhält. Somit entspannt sich die Lage beim incurrent rush. Das ist die heutige Entwicklung bei Decoder Herstellern auf die Erfahrungen der vergangenen Jahre.


    Da ich aber auch noch mit Lenz, Z21 und Ecos fahren kann, kann ich Dir die Angst nehmen. Bei Deinen erwähnten 2 Loks kannst Du problemlos mit der LZV 200 fahren. Die schafft auch mehr. Also nicht zaudern, kaufen, ausprobieren, selbst Erfahrungen sammeln. Jeder ist sein eigener Glückes Schmied.


    Und im Forum finden sich bereits diverse Erfahrungen mit und zu dem Thema. Einfach mal sich die Zeit nehmen und stöbern. Das ist ein immer wiederkehrendes Thema.

  • Moin Josef,

    ignoriere mal meinen Kommentar zum Durchhaltevermögen der Batterien, siehe auch meinen Nachtrag in #7.


    Ich würde noch auf einen Feature der LZV200 mit neuester Firmware hinweisen. In Kombination mit dem Handregler hast du eine komplette Programmierstation inkl. Firmware-Updates für Decoder. Das konnte bisher nur der Programer, der seine eigenen Probleme mitbrachte. Meine LZV200 ist noch aus der ersten Generation und ich habe mir die 2*75 EUR Upgrade bisher verkniffen, weil ich auch so gut klarkomme. Bei Neubeschaffung kriegst du kostenlos :) die aktuelle Version aufgespielt.


    Nachteil der Lenz-Zentralen in Zusammenspiel mit Softwaresteuerungen a la TrainController bleibt der hakelige Übergang von automatischer zu manueller Loksteuerung und zurück.


    Viele Grüße,

    Johann

  • Hallo, vielen Dank erstmal, wenn ich auch jetzt leicht irritiert bin ob der möglichen geschilderten Probleme.

    Ich muss was klarstellen:

    Ich habe 14 Loks.

    Da ich nicht wusste, dass jede dieser Loks beim Einschalten mächtig Strom zieht, habe ich diese Zahl nicht als Problem erkannt und bin deshalb nur von ("etwas" Standby) Strom in geringem Ausmaß pro nicht gefahrener Lok ausgegangen.

    Puh, ich glaube, im muss doch an das Einrichten von Boostern denken.

    Beste Grüße Josef

    immer HP1 wünscht


    Josef, der Bayer

  • Hallo Josef,


    wenn Du 14 Loks hast, schaue Dir erst einmal an, wie man bei Lenz die Loks wechselt. Das ist vollkommen anders als bei der SC7 mit der Lokliste aus der Du alle jemals angelernten Lokomotiven mit dem von Dir vergebenen Namen auswählen kannst.

    Das war einer der Gründe für meinen Wechsel von Lenzsteuerung zur SC7.



    Viele Grüße


    Hans

  • …oder abschaltbare Stromabschnitte….

    Genau Boss, warum diese Variante kaum Anklang findet, wundert mich schon lange. Die Abschaltung von Abstellgleisen ließe sich sogar für billiges Geld automatisieren, z.B. mit Reflexlichtschranken, aber warum einfach, wenn es auch umständlich mit vielen Boostern/Stromverbrauchern geht ;)

  • Hallo Josef,

    auch ich benutze Lenz LZV 100 bzw. 200 und den Lenz Funkregler.

    Meine Anlage ist noch nicht fertig, aber ich hatte zwecks Vorführung mal 10 Loks und 10 Personenwagen auf den Gleisen und war erstaunt, dass nach dem einschalten das System auf Notaus / Aus geschaltet hat. Eine Lok wieder entfernt und schon war das Problem erledigt.

    Ich bin nur froh, dass ich von Anfang an gleich zwei Ringleitungen gelegt habe und die Anlage in zwei Abschnitte geteilt habe. Somit habe ich die Hoffnung, dass dann mit einem Booster alles bestens läuft.

    Gutes Gelingen,

    Gruß Wolfgang

  • Servus Josef,

    beachte bitte auch, das bei der

    Lenz Zentrale LZV 200 mit Funkregler

    KEIN Netzteil dabei ist, also extra dazu bestellen. Wenn du das Original verwenden willst TR150 = ca. 80 € Mehrkosten

    Freundliche Grüße aus München


    Zierni

    (Thomas Ziernwald)

  • Guten Abend in die Runde,


    abschließend nochmal an alle Poster vielen herzlichen Dank, die mich in meiner Meinungsbildung sehr unterstützt haben und mich wirklich weitergebracht haben. :) :thumbup:

    1. Ich tendiere jetzt dazu (Leistung, Lokliste etc.) bei der KM1 Zentrale zu bleiben.
    2. Diese werde ich durch einen Funkregler (Hmm, welches Fabrikat??) ergänzen.
    3. Gleichzeitig möchte ich den Bereich Lokschuppen im BW abschaltbar machen, um unnützen Leistungsverbrauch wegzunehmen.
    4. Ferner überlege ich für den Bereich Nebenstrecke einen Boosterabschnitt einzusetzen.


    Beste Grüße

    Josef

    immer HP1 wünscht


    Josef, der Bayer

Participate now!

Don’t have an account yet? Register yourself now and be a part of our community!