....mal was Anderes.........

  • Hallo in´s Land,

    heute zeige ich, nachdem ich mich mit der BR 101 ein paar Wochen beschäftigt habe, mal eine kleine Bastelei am Rande, deren Vorbild ich aber von meinen Reisen mit dem Motorrad gen Süden des Öfteren erlebt habe.

    Erstmal ist es eine kleine Advents-Überraschung, aber der findige Modellbauer wird die Fotos schnell in den richtigen Zusammenhang bringen.


    liebe Grüße aus der Eifel und einen schönen 3. Advent

    Rainer


    Hier die ersten Bilder:




  • Hallo, heute bin ich ein ganzes Stück weitergekommen, jetzt muss ich aber erstmal die genauen Maße ermitteln.

    Aber vom Grund her funktioniert es so, wie ich es mir vorgestellt habe.

    Es wird ein Stück Funktionsmodellbau.





  • Heute geht´s weiter und ich zeige Euch auch, für welchen Zweck ich die höhenverstellbare Rampe gebaut habe.


    Dargestellt wird ein kleinerer Autoreisezug, der gerade bei der Beladung steht. Die Rampe kann motorisch sowohl die untere als auch die obere Ladefläche bedienen.

    Als Vorbild diente die Autoverladung in Hamburg-Altona, die heute noch von der ÖBB genutzt wird.

    Wenn der Rohbau des Modells steht, wird vervollständigt.

    liebe Grüße aus der Eifel

    Rainer







  • Mensch Rainer,


    das ist ja ein herrlicher Autotransportwaggon… selbst gebaut?


    Gruß

    Hans
    der
    Altenauer


    - unterwegs im schönsten Mittelgebirge Deutschlands - auf Regelspur und Meterspur... ;) - Siehe auch die entsprechenden Gebäude…: Gebäudemodelle der Oberharzbahn


    Alle nicht eigenen Bilder verwende ich mit Genehmigung der Autoren Ulrich Herz und Werner Martsch aus deren Büchern des Verlag Goslarsche Zeitung, Bücher: Mit der Eisenbahn in den Oberharz, Die Deutsche Bundesbahn im Harz und Harzvorland 1969-1994, Bw Goslar - Alle Rechte vorbehalten: http://www.bw-goslar.de

  • Hallo Hans,

    wenn ich so etwas selbst bauen könnte, wäre das sehr schön! Aber dieses Exemplar ist aus der Schmiede von Günter Wunder - eines seiner TRop-Modelle in der Spur 0. Man kann ihn auch noch heute erwerben......

    LG Rainer

  • Hallo Rainer,


    erstklassiger Modellbau den Du uns da zeigst :thumbup: :thumbup:

    Wenn Du die Rampe fertig hast, fertigst Du bitte ein Video an, in dem wir sehen können wie alles funktioniert :saint:  :P  ;)

    Im Ernst, über ein Video würde bestimmt nicht nur ich mich sehr freuen.

    Wieder mal echt Klasse was Du da so baust, Sehr schön, gefällt mir sehr.


    Ich wünsche Dir und Deiner Familie eine schöne Adventszeit und besinnliche Weihnachten.

    Bleibt alle gesund und liebe Grüße an Dieter

  • Servus Rainer,


    geile Konstruktion, schöne Anwendung!


    Kleine Info am Rande: das Gewinde auf den Gewindestangen wird nicht 'geschnitten' sondern 'gewirbelt', hab' ich mir mal sagen lassen. Drum ists fast schon normal, wenn die Mutter beim Drehen der Stange leicht 'eiert'.


    Grüße


    Moldau

  • Hallo, die zweite Seite des Geländers ist fertig, zusätzlich wurden noch Scheuerleisten angebracht. Als nächstes steht die Säuberung und eine vorbildgerechte Farbgebung an. Ich werde weiter berichten.......


    liebe Grüße aus der Eifel und ein schönen 4. Advent

    Rainer


  • Hallo Jürgen,

    das ist in der Tat die Lötpinzette vom Widerstandslötgerät.

    Der absolute Vorteil ist der, dass Du mit der Lötpinzette die zu verlötenden Gegenstände sehr fest zusammenpressen kannst, dann mittels Fußpedal die Lötung auslöst und erst nach dem Erkalten der Lötstelle die Pressung der Pinzette wieder löst. Damit sparst Du Dir recht oft ein kompliziertes Einspannen/Festhalten der Teile.

    ....also ein sehr geniales Teil!!


    liebe Grüße aus der Eifel

    Rainer

  • Danke Rainer :)


    Bei mir ist das Thema "Löten" noch nicht weiter als Lötkolben für elektrische Kontakte.

    Bis ich einmal so ein tolles Werkzeug benutzen kann, muss ich erst einmal das Löten richtig lernen :S

    Aber derzeit haben andere Baustellen Vorrang :rolleyes:


    Liebe Grüße aus dem südöstlichen Oberfranken

    Jürgen

  • Hallo in´s Land,

    heute habe ich meine Werkstatt mal auf 15° aufgerheizt und dann die Rampe und die beiden Seitenteile gestrahlt und lackiert. Es war wieder einmal so, wie immer: 3 Stunden abkleben und 10 Minuten lackieren.

    Dann noch eine schöne Schicht matten Klarlack ´drüber und fertig ist das gute Stück. Jetzt muss irgendwann der Alterungsspezi noch mal dran, denn so sauber war die ja nicht mal bei Anlieferung.

    Aber es hat Spaß gemacht und eine nachgestellte Autoverladung sieht man ja auch nicht so oft.


    Euch allen noch einen schönen 4.Advent und

    liebe Grüße aus der kalten Eifel

    Rainer


  • Ich danke Dir, Heiko.

    ....noch schöner wäre es, wenn Du Dir die Einbausituation vor Ort mal anschauen tätest!!! ( ...ein Stubbi steht immer kalt! )


    Dir noch eine schönes Weihnachtsfest und hoffentlich bis bald mal!

    liebe Grüße aus der Eifel

    Rainer

Participate now!

Don’t have an account yet? Register yourself now and be a part of our community!