Pufferringe für Loks

  • Hallo Leute,
    ich bin auf der Suche nach Pufferringen für meine Loks. Ich habe vor Jahren mal welche zum Aufreiben gekauft, war damit aber nicht so zufrieden, wegen Haltbarkeit.
    Hat jemand ne bessere Quelle oder Idee für mich?

    Beste Grüße aus dem Keller,


    Pat

  • Hallo Kellerkind,


    falles Du einen Satz Locheisen besitzen solltest, dann folgender Tipp:


    :: Einen Streifen breites Tesaband auf eine Folie kleben.
    :: Mit Locheisen ( Durchmesser Innen Pufferring ) ein Stück rundes Tesascheibchen ausstanzen.
    :: Tesascheibchen mit Skalpell vorsichtig abziehen und mittig auf Puffer kleben.
    :: Mit weißer Farbe (Revell o.ä.) außen den Puffer anmalen, das Tesastück ist die Schablone für Farbabgrenzung zur Puffermitte.
    :: Nach Trocknung Tesascheibchen abziehen - fertig!
    :: Stanze Dir 4 Tesastücke aus, für jeden Puffer immer ein Neues nehmen!


    So habe ich es bei meiner 64er gemacht, sieht gut aus!

    Gruß, Wolli ---> wünsche allen HP1 !

  • Hallo Wolli. Geh doch mal in einen Schreibwarenladen. Da gibt es weiße Eddings. Wenn du den hast, suchst du dir eine passende Unterlage, legst den Edding darauf, hältst ihn an den Puffer und drehst den Puffer. Einfacher geht es nicht.


    Gruß Micha :)

  • Hallo Micha,


    ist schon vorbei, meine Puffer sind fertig, mehr Ringe brauche ich nicht! Aber der Tipp ist schon gut mit dem Pufferdreh! Hätte ich ja auch drauf kommen können!

    Gruß, Wolli ---> wünsche allen HP1 !

  • Hallo den Puffer in eine drehmaschine spannen und gaaanz langsam laufen lassen, jetzt vorsichtig mit einem Pinsel dran und fertig ist der Farbring.
    Habe ich auch so bei meinem Henschel gemacht.


    Gruß von Karl - Michael

  • N'Abend Pat,


    ich habe im Schreibwarenladen ein paar Klebepunkte von geringerem Durchmesser als dem der Pufferteller besorgt und mittig auf diese aufgeklebt. Das erfordert zugegebenermaßen eine ruhige Hand und den einen oder anderen Klebeversuch... :whistling:
    Danach kann man den Rand in Ruhe mit Aqua Color Weiß bepinseln und die Klebepunkte wieder abziehen - fertig. Habe ich bei V100 und BR64 so gemacht - bin mit dem Ergebnis ganz zufrieden.


    Viel Spaß beim Ringeln! :D


    Gruß, Dirk.

  • Hallo Rangiermeister !
    Ich kann die Pufferringe von J. u .P sehr empfehlen.Sie sehen hervorragend aus und lassen sich sehr einfach aufreiben.
    Grüsse
    Nordlicht

    Edited once, last by Nordlicht: Ich habe inzwischen mehrere Loks mit den Pufferringen von J u P versehen. Die Pufferteller reinige ich vorher mit Benzin.Herr Jakob empfielt " die Tranferfolie vom Träger abziehen , auf den gereinigten Puffer aufbringen und fest andrücken." Wer die Transferfolie auf dem Puffer fest andrückt , wird evtl. erleben , dass der Pufferring mit abgezogen wird. Ich habe nun festgestellt , dass man die Transferfolie nur aussen - also beim Pufferring - fest andrücken sollte.Dann sollte man die Folie ganz eng am Puffer aufrollen bzw. abrollen, damit sie den Puffering nicht mehr " mitnehmen" kann.Mit dieser Methode habe ich dann keinen einzigen Ausfall mehr gehabt. Mit freundl. Grüssen Nordlicht ().

Participate now!

Don’t have an account yet? Register yourself now and be a part of our community!