Austausch alte DKW gegen neue Lenz-Peco DKW

  • Hallo,

    hat schon jemand Erfahrungen mit der nun lieferbaren Lenz DKW aus Peco Produktion? Stimmen die Geometrie und die Masse mit der alten DKW überein, sodass ein Ersatz möglich wäre?


    Gruss, Dirk


    PS: Wenn die Nonnen schmachten in den Klostern - dann ist Ostern 8o

  • Moin Dirk,


    ich finde die neue Weiche gelungen.

    Habe eine Alte ersetzt und es passte prima.

    Probleme haben mir die anderen Schienenverbinder bereitet - es gab da zuerst deutliche Spannungsabfälle.

    Optisch sind die Weichen ein Gewinn, denn die Radlenker sind dunkel und fallen somit nicht mehr so ins Auge.

    Die elektrische Schaltung mit den beiden Weichenantrieben ist gewöhnungsbedürftig - beim Kauf liegen zwei Handhebel bei.

    Das sehr lange Warten hat sich gelohnt. Die probierten Loks und Wagen laufen sauber und " sanft " durch die Weiche.

    Die Alte wurde in einer Pappverpackung geliefert und war mit Drahtbindern gehalten - leider ist dies nun nicht mehr so - meine Weiche rutschte

    in der Pappverpackung hin und her - war aber unbeschädigt.


    Wünsche eine frohes Osterfest und viel Freude mit der neuen Kreuzung

    Waldemar

  • Hallo!

    Die neue DKW steht bei der Lenz-Homepage auf "Produktion".

    Ist die erste Auflage schon vergriffen oder wurde nur der Status nicht aktualisiert?


    Gruß Heiner

    Viele Grüße

    Heiner


    Spur 0, DB, Epoche III

    DCC, ECOS, MS 1

    TC Gold 9.0

  • Hallo Heiner,


    das ist bei meinem Händler ja auch nicht anders ... trotzdem hatte ich die DKW vorbestellt und Mitte März kam dann der Anruf: "Sind da" .

    Was genau hindert Dich daran, Deinem Händler mitzuteilen, dass Du gerne eine hättest - und er soll Dir einfach rückmelden ob lieferbar ... ?!


    Viele Grüße,

    Stefan

  • Hallo Stefan,

    Mein Händler hat Spur 0 nix am Hut. Ich bin sein einziger Kunde dafür.

    Er wird sich sicher nicht so verhalten, wie du oben beschreibst.


    Aber überlasse das ruhig mir - ich habe schon meine Gründe.


    Viele Grüße

    Heiner

    Viele Grüße

    Heiner


    Spur 0, DB, Epoche III

    DCC, ECOS, MS 1

    TC Gold 9.0

  • Fritze

    Changed the title of the thread from “Erfahrungen mit der neuen Lenz-Peco DKW vorhanden?” to “Austausch neuen Lenz-Peco DKW gegen die alte Version”.
  • Hallo die Herren,


    da ja niemand ein Bild der neuen DKW eingestellt hat, habe ich mich ins Abentuer gestürzt und eine gekauft um sie gleich wieder zu verstümmeln...sie soll eine entsprechend eingepasste und gekürzte alte Lenz DKW ersetzen, welche ein gewisser Poltergeist ist.

    Geplant war ein Wochenende, fertgi isses bis heute nicht ^^


    Aber mal im Einzelnen, die Situation:


    Schaut einfach aus, ist es aber am Ende nicht. Die DKW liegt im Rangierbereich und wird von langsamen Rangierabteilungen häufig befahren, so dass gewisse Anforderungen erfüllt werden sollen.

    Bekanntlich ist der Abstand bei den neuen Peco Weichen von Lenz bei der jeweils abliegenden Zunge nicht sehr gross, optisch schön aber für manche Loks problematisch. Genannt sei hier eine rückwärts fahrende 50, welche dazu neigt, an der Zungenspitze aufzuklettern und zu entgleisen. Kurzum habe ich die Zungenenden beidseitig leicht angeschliffen und für eine sichere Signalübertragung und gleichzeitig um das Längenspiel der Zungen arg zu begrenzen kleine Brücken aus Kupferlitze in die Kehlen über die Zungengelenke gelötet. Das hat sich insbesondere bei kurzen Loks wie Kö1 und 2 bei vorhandenen Weichen sehr bewährt. Der Pufferspeicher überbrückt das zwar aber da das RailCom Signal abreist, verfallen die kleinen Loks in eine langsame Geschwindigkeit beim Überfahren, um dann wieder kurz zu beschleunigen.


    Sieht dann im Detail so aus:



    Ganz nebenbei noch das Messer gezückt und die Schwellen alle beschnitzt (was für eine Schweinearbeit, die sich am Ende aber optisch lohnt):



    Soviel zu den Vorabeiten. Dann kam die Flex an die Reihe und die alte DKW wurde quasi rausgeschnitten, die verlöteten Schienenverbinderreste abgelötet, sassen schön stramm natürlich, und es blieb ein grosses Loch im Gleisfeld übrig:

    .


    Dann wurde die neue DKW gestutzt, sprich eingepasst an ihre spätere Betriebsstätte und der alte Kleber abgekratzt...:



    Wenn schon, denn schon galt es mal gleich auch den Untergrund mit etwas Farbe zu versehen und das ist der Istzustand mit der gestutzten einbaufertigen DKW:



    Jetzt muss die Farbe über Nacht trocknen und dann kann die neue, gestutzte und beschnitzte DKW endlich an ihren neuen Ort fest eingebaut werden.


    Gruss, Dirk

  • Guten Abend,


    so, es st vollbracht. Es waren viele kleine andere Dinge nebenbei noch zu machen, um die neue DKW genau einpassen zu können. So musste einige Schienenverbinder halbiert oder gekürzt werden, die an den gekürzten Enden nun fehlenden Doppelschwellen wollten ersetzt werden und solch zeitfressender Kleinkram. Aber nun ist sie an ihrem Platz und auch die Antriebe sind unverändert übernommen worden, passt problemlos.



    Nun kommt noch der elektrische Anschluss der Herzstücke dran und das heist Kabel neu ziehen und Stellwege neu einstellen, da doie Stellkraft bei der neuen DKW geringer sein braucht als bei der alten ausgebauten. Und das sieht bei dem Segment dann so aus von unten:



    Durch die verwendeten Vielfachstecker ist das alles kein Problem, der Mehraufwand lohnt immer wieder. Vorher jedoch mussten noch einige Trennschnitte zwischen den Segmenten gemacht werden, um die ich mich bisher gedrückt hatte.



    Der Schnitt geht einmal schräg durch die an die DKW anschliessende 45 Grad Kreuzung der Gleisverbindung, was aber kein grösseres Problem darstellt. Die Trennschnitte in den Gleisen habe ich alle mit einer sehr fein verzahnten Handsäge von Krick mit nur 0,3mm dünnem Blatt gemacht.


    Jetzt muss ich aber noch ein wenig leidige Verkabelung machen, vorher fährt hier nix mehr ;)


    Gruss, Dirk

  • Hallo,


    ähm, ich kann nur raten was gemeint ist....die Herzstücke der DKW sind ebenso wie die der Weichen neuer Produktion viel suaberer befahrbar als bei den alten Weichen aus China Produktion. Ansonsten passen die Herzstücke alte und neue DKW faktisch übereinander.


    Gruss, Dirk

  • Hallo Dirk,


    danke, reicht mir schon. Wir hatten gestern Gegenstücke auf dem Tisch.

    Mehr wollte ich nicht wissen. ;)


    Bitte keine Diskussion :!:

  • Handsäge von Krick

    Guten Abend Dirk,

    welche Handsäge hast du da genau verwendet?

    Nachdem ich deine hochgeklappten Module gesehen habe:

    Welche Größe haben die, und gibt es von deiner Anlage einen Gleisplan? :/

    Dankeschön.

    Freundliche Grüße aus München


    Zierni

    (Thomas Ziernwald)

  • N Abend,


    ich habe mal Schnelle einen unmasstäblichen Plan gezeichnet. Raumgrösse ist leider nur 5,25m x 2,45m. Der Bahnhof ansich besteht aus 5 Modulkästen 1 x 1m und einem kleinen Ansatzstück von 0,25 x 0,75m. Dann kommt ein herausnehmbares Stück von 80x60 cm und auf der anderen Zimmerseite gehts mit 5x 0,60 tief x 1m weiter. Daran schliesst ein eingleisiges Brückenstück an, herausnehmbar und beidsieitg verriegelt, welches unter den Bahnhof in den Schattenbahnhof führt.



    Die Säge stammt aus einem Set von Krick, gibts in diversen Modellbauläden im Netz. Vor allem die feine Säge ist super. Weiter gehört ein Feinsägeblatt mit höherem Blatt dazu und 2 Stichsägeblätter mit Wechselgriff. Ich möchte das Set nicht mehr missen, mit Maschine ist oft kein rankommen.



    Vor allem mit dem sehr feinen Blatt lassen sich kaum sichtbare Schnitte im Schienenprofil einbringen.


    Gruss, Dirk

  • Moin Dirk,

    ich habe noch Fragen zu deinen Modulkästen bzw. zum Unterbau.


    Hast du deine Modulkästen nur aufgelegt, oder verschraubt du diese untereinander? (besteht ohne Verschraubung des Gefahr des "verrutschen" oder reicht das Eigengewicht?)

    Gibt es einen Bericht zu deinem Unterbau inkl. Bilder?


    Auf deinem Gleisplan gibt es im unteren Bereich 2 Tunneleinfahrten, das Innere, ist das dann "nur" ein Abstellgleis?


    Danke.

    Freundliche Grüße aus München


    Zierni

    (Thomas Ziernwald)

  • Moin Zierni


    Das innere Tunnelportal scheint Schmalspur zu sein. So deute ich jedenfalls den Gleisplan.


    Apropos: Gibts eigentlich auch Übersichtsbilder? So gerne ich mir Details ansehe, so liebe ich doch auch Übersichtsbilder, um sich im wahrsten Sinne einen Überblick zu verschaffen.


    Gruß Ralph

    Wenn die Klügeren immer nachgeben, regieren irgendwann die Dummen die Welt...

  • Das innere Tunnelportal scheint Schmalspur zu sein. So deute ich jedenfalls den Gleisplan.

    Moin Ralf,

    Ja, sehe ich auch so.

    Evtl. könnte es aber doch im Tunnel, noch ne Weiche geben, also Schmalspur- Schattenbahnhof? :S


    Übersichtsbilder , darüber würde ich mich natürlich auch sehr freuen, wollte nur Dirk nicht zu sehr "nerven" ;)

    Freundliche Grüße aus München


    Zierni

    (Thomas Ziernwald)

    Edited once, last by Rainer Frischmann: Zitat mit eigener Antwort verbunden: korrigiert ().

Participate now!

Don’t have an account yet? Register yourself now and be a part of our community!