Gesucht: Gleisanschluss oder Awanst mit Regelspur DKW - Spur 0 gerecht - 5m plus minus 2m

  • Hallo Zusammen,


    Suche Informationen / Hinweise zu Vorbild-Betriebstellen, neutral bzgl. der Epoche, um der Lenz DKW eine Aufgabe zu geben.


    Privat oder DB, spielt auch keine wirkliche Rolle.


    Da Gleisanschluss oder Awanst ist Güterverkehr gefragt.



    Danke & Grüsse, Bernd

  • berndh

    Changed the title of the thread from “Gesucht: Gleisanschluss oder Awanst mit Regelspru DKW - Spur 0 gerecht - 5m plus minus 2m” to “Gesucht: Gleisanschluss oder Awanst mit Regelspur DKW - Spur 0 gerecht - 5m plus minus 2m”.
  • Na, bei Neutral fällt mir unmittelbar ein Anschluß ohne jeden Nutzen ein. ^^


    Eine Dkw ist da vorhanden und die Gesamtlänge liegt bei etwa 183,896m (Gl. 3, 1 und 5, gerade mal nachgerechnet ;) ) oder entsprechend 4,1m im Modell.


    Zunächst einmal eine "letztens noch", von mir extra für diesen Zweck angefertigte Übersichtskarte der "Wuppertalbahn" zwischen Rauenthal und der Staumauer kurz vor Krebsöge:


    image.jpg


    Wie man unschwer sehen kann, gibt es auf diesem Abschnitt gleich zwei Anschlüsse die dem geforderten Kriterium entsprechen.

    Zunächst der Enka (Glanzstoff) Kohlenlageranschluß, welcher als kleines Goddy noch eine Schwenkbühne zu bieten hat und dann der Anschluß ohne Eigenschaften, der bis zur Auflassung der Anschlussweiche im Jahre 1975 zumindest von 1941 an, der Firma Bemberg gehörte.


    Bemberg nutzte dieses Gelände wohl nur etwa bis 1964 zur Auslagerung nicht benötigter Maschinen und Materialien.

    Lustigerweise hat sich die Gleisanlage extrem lange gehalten, denn als ich ungefähr in diesen Jahren (siehe Datum auf obiger Karte) dort mit einer V60 herumgondelte, konnte ich die immer noch im Gestrüpp sehen.




    image.jpg


    Gebaut wurde der Anschluß 1909 wohl für eine Zementfabrik eines Herrn Gründel aus Barmen, welcher jedoch nur rein spekulative Absichten hatte und sich nicht am Zement staubig machen wollte. Der Verkauf an einen A. Fischer aus Hagen erfolgte 1911, der mit seiner Idee dort eine Papierfabrik zu errichten, jedoch am eurpäischen Familienstreit zwischen den Hohenzollern, Habsburgern, Battenbergs und Romanows scheiterte. Im Jahre 1922 war es dann die Idee der Firma Kannenberg & Schmitz ein Stanz- und Ziehwerk zu errichten, die dann durch die Wirtschaftskrise und den Konkurs der Firma im Jahre 1925 ebenso sanft entschlief. Etwa 1927 wurde der Anschluß dann tatsächlich einer Nutzung durch den neuen Eigentümer "Stadt Barmen", ab 1929 Teil von Wuppertal, als Umschlagsplatz für die Materialien zum Bau der Herbringhauser Talsperre genutzt, welche 1931 fertiggestellt war. Im Jahre 1941 dann... siehe oben. ;)


    Einziger Knackpunkt für Interessierte wäre die falsche Gleisart, denn wie man erkennen kann, lagen dort preußische Schienen 8a mit Weichen 1:9 und 190m sowie natürlich der einen Dkw. Wem die Unterschiede eher nicht geläufig sind, kann natürlich das Lenzgleis nehmen und sicher auch an den Gleislängen noch optimieren.


    Alles in allem ist diese Geschichte aus dem wahren Leben jedenfalls immer wieder erzählenswert. :)


    Und bevor ich für heute mal Schluß mache, noch schnell ein aktuell "gezogenes" Satelitenbildchen, auf dem man die Totgesagten wohl noch erkennen kann. Links an der 2. Beyenburger Str. liegt die gewünschte Dkw.


    image.jpg


    Beste Grüße aus dem Bergischen


    Michael, der 1990 noch keine rechte Idee zur Marscheider Industriebahn hatte und diese sonst auf der Karte schon notiert hätte ^^

    Preiswerte Dienstleistungen im Bereich spurgebundener Flurfördermittel aller Art und feinster Güte.


    www.vauhundert.de - Bergische Eisenbahngeschichte und mehr, wie die Marscheider Industriebahn in Spur 0, einer Stütze des wirtschaftlichen Erfolges in diesem idyllischen Bachtal.

    Edited 6 times, last by vauhundert: Diwärße Tibpfähler und Satbild eingefügt ().

  • Guten Morgen,


    ist zwar überladen, aber ich habe mich an den Wunschmaßen orientiert.

    FY rechts, durchgehendes Streckengleis, Möglichkeit für die Rangierlok einen kurzen Zug zu umfahren.

    rechts oben Gebäude mit "Materialeingang" und "Fertigwaren-Ausgang".

    Links oben als Freiladegleis für einen Wagen, darunter ggf. Aufstellgleis für eine abzuholende Garnitur.


    Nur so als Anregung gedacht.



    Gruß

    Zweispurer

  • Hallo Bernd,


    ich kann dir den kleinen Landbahnhof Blumenthal in der Eifel an der Oleftalbahn Kall-Hellenthal vorschlagen.


    http://www.gleisplaene.de/galeriedrei/galerie-t/blumenthaleifel1969.jpg


    Dort gibt es eine Kreuzungsmöglichkeit über 2 Weichen und über die DKW werden 2 Anschließer bedient


    Schöne Grüße

    Norbert

  • Hallo zusammen!


    Was meinen Beitrag Nr. 4 in diesem Threat angeht: berladen ja, zu kurz ja, nicht ganz am Vorbild: jein. Allerdings wird es mit 5m nicht ganz für die Ganzzüge mancher Betriebe reichen. So auch nicht in diesem Originalfall:


    Mitteldeutsche Hartsteinwerke Homberg/Ohm hat zwar Verladesilos, kommt aber nach den mir bekannten Fotos vom Gleisplan im Grunde genommen hin.


    Leider habe ich bislang keinen vollständigen Gleisplan der so nicht mehr existierenden Anlagen gefunden. Nur einzelne Fotos finden sich.


    Vielleicht hat ein anderer Nuller Fotos oder Pläne von früher zur Verfügung.


    Aber mit 5m Anlagenlänge dicht am Original zu bleiben, wenn dort mehr als nur zwei Waggons rangiert wurden - das wird schon sehr schwierig.


    Ich bin gespannt, was noch so alles an Anschluss-Stellen auftaucht. Die Schwarm-Intelligenz der Modellbahner ist durch die Verbreitung über die ganze Bundesrepublik und die Nachbarländer für solche Themen nicht zu unterschätzen.


    Allerdings dürften solche Gleisanlagen spätestens Mitte der 70er im Vorbild verschwunden sein.


    Mit gespannten Grüßen


    Zweispurer

  • Tom : Danke, ja Heberndorf ist schick. HP1 #25 hat alle Infos zum Vorbild. 6m x 1m + FY. Kleiner Makel, die Linksweiche im Anschluss muss eine 8 Grad Peco SL-E792BH sein, Lenz ist zu steil für die Kurvendiskussion die hier ansteht.


Participate now!

Don’t have an account yet? Register yourself now and be a part of our community!