Bramloger Betriebsmittel

  • Tach Forum,

    Um die Bereicheru gen nicht noch weiter mit Fahrzeugthem aufzublähen - mal wieder ein Bramlige- Fahrzeug aum- lang ists her...

    Nach dem nun doch die Zeit der kleineren Projekte eingeläutet ist, Diesmal wieder mit etwas Fahrzeugen- los geht's....


    Der


    Erste Protagonist des neuen Themenbaumes ist schon recht weit gediehen- einer der raren Petau Oppeln in 1:45,durch einen Glücksfall Hab ich zwei davon- einer spieltschon etwas länger mit- den zweiten möcht ich mal fertig- machen- in diesem Sommer....

    Die Brünnierbeize für die Räder liegt noch in der Packstation- die rückt sie nicht raus- Systemabsturz. So bleibts heut bei ner kurzen Vorstellung-der Neue ist erstmal in der Höhe passend eingestellt, wird die nächsten Wochen mitspielen um etwaige Fehler zu finden um dann

    Seinem Kollegen zu entsprechen. Dur h das Wagenkartenspiel und den zusätzlichen Anschluß der Genossenschaft sind nun im Ep III Spiel zwei Oppeln glaubhaft unterzubringen ein weiterer

    Wesentlicher Vorteil sind die frühen , Recht kurzen Wagen- Gegen den Wunderschönen Wunder Glmhs sind die beiden Oppeln ähnlich lang. Auch zwei überladen das Ladegleis nicht- ein netter Trick die Gleislängen etwas zu kaschieren... Eigentlich schade das Paul Petau nicht mehr in 1:45 gemacht hat...

    Grüße

    Thomas

    Bramloger Modellbau...

    ....weniger ist mehr

  • Tach Forum,

    auch diese Woche mal wieder recht wenig Zeit- das übliche....

    Der kleine bauzugwagen war stellenweise doch etwas zu neu, stellenweise gefiel mir das vor Jahren gemachte auch nicht mehr wirklich-

    Nochmal nach den Schmitz Esser Grundsätzen versucht zu Überabeiten und leider auf das Startbild verzichtet-....


    Den damalig etwas zugekleisterten Boden und die doch weitgehend unbehandelten innenwände- dazu noch versuchen den Aussenanstrich nur etwas zu bleichen- mal schaun.....

    Der Boden liess sich unproblematisch mit etwas feinem Vliess abschleifen, in der Mitte hatt ich damals wohl etwas geschlampt....Die zu heftige Bescmutzu g der Bohlen ließ sich mit Alkohol wieder abwaschen. Der zurückbleibende Rest ist irgendwie auch ganz nett- und genug...

    Der Anstrich ließ sich etwas bleichen mit Alkohol, Einige wenig Schadstellen fallen nicht auf- Damals hatte ich nicht grundiert sonder den wagen Brünniert und darauf fein Nitro- Acryl gespritzt-- so lääst sich heute der Effekt des grannierens erreichen ohne zusätzlichen Farbauftrag und ohne die Farbe Grau...

    So

    Isser dann auf dem Ladegleis wieder angekommen,noch einige verwischte Kreideanschriften Kann er erstmal wieder mitspielen . Macht sich doch ganz nett der kleine- das sehr sparsame verwittern ist sicherlich nicht jedermanns Saxhe- mir gefällts vor allem bei dem Ep III a wagen recht gut- für das EP iv material wärs irgenwie nicht genug.....

    Aufgefallen- die Pufferteller müsste noch.....- aber nicht mehr heute


    Grüße

    Thomas

    Bramloger Modellbau...

    ....weniger ist mehr

  • Tach Forum,

    zum Sonntag ein weiteres Exempel nach den zitierten Grundsätzen.....

    Auch der kleine Flachwagen- entstanden aus Resten nach nem Bild im Carstens- hat doch eine kleine Überarbeitung erfahren ......

    Auch hier wieder das übliche- Damals ganz nett- Keine Frage...

    Auf dem

    Schreibtisch mal die Puferbohlen alkoholisiert und etwas abgewaschen,

    Die


    Bretter der Ladefläche mal etwas abgeschliffen- hier etwas 400er Papier um die Acrylfarbe abzukriegen.....links schon runter- Rechts noch nicht

    Und


    Ganz geschliffen- wattn Farbenspiel... Ungeahnte Lebendigkeit schlummerte all die Jahre vor sich hin....

    Und

    Wieder zurück- immer noch verwittert aber längst nicht mehr so heftig, gefällt mir mittlerweile doch echt besser und lässt sich in kurzer Zeit realisieren...

    Grüße

    Thomas

    Bramloger Modellbau...

    ....weniger ist mehr

  • Tach Forum,

    Nach dem reversieren der Alterungen der letzte Tage, Heute mal- frei nach Matthias- die alkoholisierte Kleinlok. ...

    Diese alten

    Konservenbilder...

    Für heutige


    Verhältnisse zu starke Versauung der Bohlen- Damals war ich noch nicht soweit, neuere Fotos hatte ich auch noch nicht- zeigen durchaus saubere Bohlen, wenn auch gebleicht


    Ans Werk- riskieren sie mal was..

    Vorne ertsmal traocken abgebürstet, dann etwas wasser- ganz nett aber eben nicht alles- das rot ist nur Wasserfarbe dshalb die Vorsicht...

    Mit

    Alkohol in die Vollen- lohn der Angst... Schön geworden, etwas ausgelblichen, sehr leicht verschmutzt- so weit war ich damals noch nicht...

    Auch hinten

    nach dem Abbürsten und Wasser

    etwas !

    Alkohol- schon ganz in Ordnung... Den Rest der lok mal massiv abgebürstet,

    Der

    Tageslichttest- ohne zusätzliches Anlagenlicht sieht sie nicht mehr Alt aus....

    Mit Anlagenlicht

    Einige Schattierungen sind geblieben- das wars..

    Auch


    Hinten ist die Bohle jetzt die einer gepflegten Bahnnofskleinlok - sie passt jetzt auch besser zum entgammelten Umfeld-

    nur

    Einer hat all die Jahre allen Versuchungen widerstanden irgendwas zu verändern-der Klagenfurt.gebaut und fertiggemacht und seitdem nicht mehr angefasst- Bestand irgendwie auch nie ein Grund


    Grüße

    Thomas


    Edit: Die zusätzlichen Bilder krieg ich nicht weg- heut mal etwas unübersichtlich...

  • Tach Forum,

    Weiter im Werdens- Prozess meines zweiten Oppeln.


    Mal Modellbau fernab des Kaufens oder Neuheitenkonsums...

    Natürlich-

    Petaus Oppeln war irgendwann auch mal eine Neuheit- sogar eine sensationelle- in 1:45.....

    Meine besondere Eigen - Zutat sind dan noch die eigenen Radsätze- weitgehend masstäblich- Unter den meisten meiner 1:45 Fahrzeuge- diese müssen nochmal raus zum Brünnieren und die Stahl- beilagscheiben noch gegen isolierende tauschen....

    Und

    Passiert....-steht auch kippelfrei

    Jetzt

    Steht er erstmal in der Betriebserprobung- hier war mit den Stahlscheiben schluss...

    Gut Ding willeben weile haben-sehr gut Ding will sehr lang Weile haben. Einfach nur schön...mal schaun wo die Türen sind

    Und bitte: Keine Links....


    Grüße


    Thomas

    Bramloger Modellbau...

    ....weniger ist mehr

  • tach Forum,

    Heut mal hier- ist eben zu fahren....

    Bei den anderen Themen schon angesprochen

    Meine

    86- am Führerhaus und Wasserkästen etwas Leben geben- wie?

    Idee: Vom Persinal irgendwie freigeputzt- Vielleicht für ne Ausstellunb odef einfach nur so- nach einfachster Art mit nem Öllappen die Bleche schwarzgemacht- nicht gereinigt.....

    Also

    Diesen Bereich mit schwarzer Ölfarbe eingetupft

    Und

    Wieder ausgeputzt- ganz nett- das unmotivierte Grau ist weg....

    Mal auf

    Der Anlage-die Kehle am Kohlenkasten doch etwas hell und der Deckel vom Werkzeugkasten zu viel....


    Etwas rotes Acryl- geht schon..

    Und

    Die Kehle nochmal mit ölfarbe gemalt, dann schwarbraunes Pigment rein

    Ausgeblasen

    Kontrollbild- bleibt erstmal so... Auf das öl drauf bekohlt und nicht abgefegt...

    Nochmal

    Von vorn- schwarz ganz nett...

    Für mich irgendwie glaubhaft- nicht wirklich sauber aber auch nicht verdreckt- Kessel könnt mal wieder, das Fahrwerk mal abgewaschen mit dem Restdruck einer Auswaschlok- dann die Wasserkästen mal schwarzgemacht- So wars mitunter- Damals....

    Grüße

    Thomas

    Bramloger Modellbau...

    ....weniger ist mehr

  • Tach Forum,

    Wegen des netten Wetters doch noch ein kleines Update in Sachen 86:

    Das Startbild zum Tage

    Neben den geputzten Partien fällt der insgesammt schon recht nette Allgemeinzustand ins Auge,auch bei Tageslicht wirkt sie nicht mehr so Alt und verwahrlost wie noch vor einigen Tagen....

    Schlecht

    Aufs Foto zu bekommen- die Sinnentfernt grau gewashte Rückansicht

    Hier

    Nochmal- ne fällt gegenüber dem Niveau der Seiten jetzt doch stark ab,

    Also

    wieder Ölfarbe und freigeputzt- schon besser,

    Auch

    Im Anlagenlicht ganz nett....

    Weiter

    mal schaun ob der grau gemachte Kessel etwas von seinem Baumaschinen- Look loswerden kann-

    Ganz

    Einölen wollt ich ihn jetzt nicht, hier sollte die matte Grunderscheinung wenn möglich erhalten bleiben, also die Reste aus den Ölfarbe- Wattepads genommen- wird schon entgraut...

    Auch

    Im Anlagenlicht schon bedeutend netter, noch mal schaun wegen der Rauchkammertür mit Ring, dann das hier nochmal wiederholen- scheint ein gangbarer Weg- Langsam wird ne Lok draus....


    Grüße


    Thomas

    Bramloger Modellbau...

    ....weniger ist mehr

  • Tach Forum,

    wohl ein letztes vor- Österliches Update in Sachen Lok putzen.

    Wie bisher Üblich

    Mal wieder das Startbild- Rauchkammertür stand noch an vielleicht etwas Kessel und evt. Die vordere Bohle- mal sehen was noch so kommt....

    Auf dem

    Schlot noch die Krempe mit etwas Acryl mattschwarz gemacht, mit den Resten der pass den Kesselscheitel noch etwas geschwärzt,

    Hier

    Netter uzu sehen, die nochmal geputzte Rauchkammertür und die vordere Bohle, auch die Pufferhülsen etwas geölt....

    Noch

    Mal von oben das .äuterwerk und der Schlot sind abgerieben, der Übergang zur Rauchkammer aber nicht- Keine Lust mehr gehabt....

    Dann

    Nochmal die vordere Wand der Laube geputzt, das Fenster mal wieder reindrücken....

    auch

    Die luftpumpe hat ihr letztes Grau verloren, auch das Trittlblech etwas öl abbekommen, der Borwärmerdeckel mit geputzt. :.

    Da

    Die verrosteten Ventile nun so gar nicht mehr zum Allgemeinzustand der Lok passen haben diese noch etwas schwarz bekommen,

    Nun

    ?steht das hässliche Entlein schon ganz manierlich an der Ladestrasse, gerade das Spiel der verschiedenen Glanzgrade und der unterschiedlichen Verschmutzungen machen es für mich doch interessant-eben eine Spielwiese zum Ausprobieren der Möglichkeiten...

    Einen

    Gabs noch- der Werkzeugkastendeckel hat noch einen Überzug aus richtigem Öl bekomen und sich so den Rottönen in seiner Umgebung angepasst....

    Ach ja- wie Üblich Pufferteller....

    Grüße

    Thomas

    Bramloger Modellbau...

    ....weniger ist mehr

  • Tach Forum,

    Mal was kleines zwischendurch, Eigentlich ein Grossenbroder Wagen aber passt hier wohl recht nett

    Einer der Pola G10, hier mal nicht als Wagen nach Bramloger Grundsätzen sondern auf der Sander Anlage- irgendwie passt auch da meine Alters- Philosophie nicht mehr- Beute ist er mir zu dunkel geworden- bei den Kreideanschriften bin ich wohl damals eher dem möglichen erlegen-Zeit für ne Stippvisite im AW, ausserdem was nettes Überschaubares, nix drängelt und draußen ist auch schön...

    Angekommen

    In Bramloge- die Weite hätt ich auch gern zuhause- der Wagen ist mal wieder zuhaus zu Gast....

    Mal vorsichtig probiert

    Und dannn mit dem Alk in die vollen- die Washings der Damaligen Zeit gingen ab, die Farbe und Anschriften bleiben dran...- wirkt schon wieder erheblich netter das ganze- mal schaun wos so hingeht- beim kleinen Sommerprojekt- Wagen sind ja noch genug da.....


    Grüße


    Thomas

    Bramloger Modellbau...

    ....weniger ist mehr

  • Tach Forum,

    Mit- wetterentsprechend- kleinen Schritten mal etwas weiter...


    Das Dach

    Des wagens- auch da waren sie mit mir wohl damals etwas durchgegangen..irgendwie doch wohl massiv zu Alt,

    aber

    Nach einiger Weichzeit ließen sich die Taschentuchlagen wieder entfernen- also auch hier wieder auf Anfang.....


    Und die andere Nachmittagsbeschäftigung

    Pfähle drücken auf einer unserer Weiden- Übrigens auch als Gestaltungsanregung umsetzbar- mir der Frontladerschaufel die Zaumpfähle eindrücken- geht schneller umd nicht so in die Arme wie mit dem Vorschlaghammer...


    Jörg: Viel mehr erfreut dich hier noch zu sehen- so ohne Emsland- Module- hatte schon das schlimmste befürchtet..... Schön das Du uns erhalten bleibst....


    Grüße

    Thomas

    Bramloger Modellbau...

    ....weniger ist mehr

  • Hallo Andrej,


    warum nicht….die Realität spiegelt sich im Modell…mehr oder weniger.


    Ich bin gespannt. :)

  • Jörg: Viel mehr erfreut dich hier noch zu sehen- so ohne Emsland- Module- hatte schon das schlimmste befürchtet..... Schön das Du uns erhalten bleibst....

    Grüße Thomas

    So ganz ohne Null kann ich wohl doch nicht ^^ :P

    Ich freu mich auf alles, was noch kommt.....

    See ju in Sande......ja und einen IHC hätte ich auch noch gerne, sind ja Neusser Trecker...

    :D Rauchen versaut die Gardinen :D
    Beste Grüße aus Neuss Jörg


  • Tach Forum,

    Jahreszeitbedingt sparsame Fortschritte aber immerhin


    Das

    Startbild von heute- li ks schon alkoholisiert- Rechts noch nicht...

    Nun

    Rechts- und auch die Profile und die blechöffnungen abgewaechen, gefällt mir gut,

    Also

    Das ganze auch rechts

    Scho. Eher, den Wagen von den dicken Acryl Schichten befreit u d etwas vom leuchten zurückgeholt,

    Die

    Rückwand auch abgeschrubbt- auch hier links gemacht, Rechts noch nicht...

    Das ganze mal wieder zusammengesteckt,

    Gebleicht, gewaschen und nicht mehr so verwahrlost...

    Schön das sich die sich entwickelnde Alterungsphilosophie weiter mit den Entwicklungen in Einklang bringen lässt...

    Auch

    so herum, mit mittlerweile abgewaschenem Bremserhaus, die Detailschwächen fallen auf der Großanlage später nicht so ins Gewicht, Einige Ideen hab ich noch-mal schaun...


    Trecker: ist nicht meiner. Gehört userem Sportverein, ist in meiner Pflege- die IHC fahr ich persönlich recht gern, die 55er waren für 1978 auch schon ne echte Offenbarung an Komfort..


    Im Modell umsetzen- gern- wenn mir jemand nen Schuco 1255 in 1:43 verkauft- gern.....ansonsten ist das Angebot an Laderschleppern in 1:43echt überschaubar-oder hab ich was übersehen?


    Und ja ist ein Neusser, die 55waren die letzten in Neuss gebauten, die letzten 55 kommen auch schon aus Doncaster, unserer nicht.....

    Hoffentlich bleibte er noch ne Weile bei uns.....


    Grüße

    Thomas

    Bramloger Modellbau...

    ....weniger ist mehr

    Edited once, last by bramloch ().

  • Tach Forum,

    Feiertagsbedingt mal wieder einen Sande- Ausflug gemacht, die Mobole Wagenwächse mitgenommen und mal vor Ort etwas überarbeitet- war auch nicht so aufwändig wie der G10

    Also:

    Der Protagonist des Abends, ein alter Rivarossi Standard O wagen, seiner zeit mit den Üblichen Acryl- washings behandelt.... Insgesammt etwas düster- mal sehen was geht...


    Die Linke Seite schonmal alkoholisiert- die Rivarossi Farbe zeigt ungeahnte Wechselwirkungen mit dem Alkohol- aber die neuen Schattierungen- gewaltig interessant....

    Mal

    Weitergemacht, auch die Anschriften wieder etwas ins Leben zurückgeholt...

    So darf er dann wieder zurück, die Stirnwände genauso behandelt. Toller und völlig unbekannter Effekt- unglaublich wieviel Leben so etwas Alkohol bringen kann....

    Und

    Wieder zurück, nicht mehr düster und von ungeahnter Lebendigkeit


    Grüße zum Tage


    Thomas

    Bramloger Modellbau...

    ....weniger ist mehr

  • Tach Forum,

    Wegen Zeitarmut immerhin mal ein kleiner Beitrag aus der Konserve-auch hier wieder eine der Ent- Alterungen für Grossenbroder Güterwagen...

    Ein

    O 01 noch die Generation vor dem O 10, nach Bild im Carstens vor etlichen Jahren mal recht massiv gealtert und etwas düster- mal sehn was abgeht...

    Die O 01 waren zur dargestellten Zeit in den letzten Zügen, hier darfs mal etwas mehr sein...

    Also

    Mal wieder auf dem Arbeitsplatz,

    Wieder

    Alkoholisiert, zumindest der Schleier der Düsternheit geht verloren- Damals Lösungsmittelhaltige Farbe genommen- rächt sich jetzt.....

    Auch

    Die Stirnseiten etwas entschleiert, und

    Wieder

    Wieder zurück auf dem Gleis etwas vom Leuchten ist zurückgekehrt....

    Etwas Kreideanschriften noch ergänzen- dann kann er wieder eine Weile mitspielen...


    Kreideanschriften: Zum Forumsfahrtag braing ich mal den Stift mit und mach daraus nen kleinen Bramloger Workshop- interessierte können es gern auch mal selbst probieren....


    Grüße

    Thomas

    Bramloger Modellbau...

    ....weniger ist mehr

  • Tach Forum,

    Mal ausser Reihe-fiel mir grad so ein- Dieses Jahr geht's mal mit ner "Jahreslok"- bei 2023 passts mit der

    23.....

    Alles Gute zum neuen Jahr aus dem friesischen Flachland- für den normalen Betrieb auch drei Nummern zu groß darf sie heute mal raus und sich auf dem normalen Nebenbahnteil verewigen lassen - das es eine der Odenburger 23 mal nach Bramloge geschafft -wohl eher nicht - Woanders in der Gegend war eine solche Szene wohl denkbar und weils so schön passt :


    Da fliegt ihm grad der Hut weg- würde es mir auch bei dem Anblick- wird aber wohl nix mehr- die 23 029 gibts aber noch - etwas Kleingeld und etwas Mut...


    Beste Wünsche zu 2023!

    Thomas

    Bramloger Modellbau...

    ....weniger ist mehr

Participate now!

Don’t have an account yet? Register yourself now and be a part of our community!