Schnellenkamp Kö1

  • alles auf dem Rollenprüfstand.

    Da immer wieder reproduzierbar sicher kein Kontaktproblem zwischen Lok und Rollen.

    Denke eher an verstellte CVs der Funktion F21

    Servus Uli,


    wer hat sie verstellt?


    Meine Vorgehensweise prinzipiell. ESU. einlesen der Decoderdaten. Abspeichern unter meinem eigen Projekt als Original.

    Es erfolgt ja meistens eine Anfrage auf Aktuelle Daten des Decoder…abspeichern…neues Projekt als dein eigens unter deinen vergeben Namen.


    Dann hast Du das Handling und kannst vergleichen.


    Wenn dann nicht was passt, kann man meckern oder vergleichen.

  • Hallo zusammen,


    vielleicht habe ich ja was bei der Bedienung der F21 falsch gemacht ?


    Für den Fall, dass Schnellenkamp Veränderungen an der ESU-Datei vorgenommen hat, ist ja vielleicht einer der Kollegen so nett und mailt mir die Decoderdatei der Kö I zu. Dann kann ich vergleichen. Ich habe die Kö-Version mit Deutz-Motor.


    Meine Mailadresse:

    ulrichboennen (at) hotmail.com


    Vielen Dank!


    Beste Grüße

    Ulrich Bönnen

  • Hallo Uli,


    bleib doch mal entspannt. Lösch deine Mail, dafür gibt es PM(Konversation).


    Es will dir keiner was unterstellen und böses. Wenn was nicht passt. Hersteller. MS.


    Wünsche dir ein schönes Wochenende…Michael ist da auch ganz entspannt.

  • Hallo,


    zur Erinnerung: Meine Kö1 wollte die Kupplungen nicht weit genug anheben, auch die Veränderung von CVS brachte keine Verbesserung.

    Ich habe sie dann vor ein paar Tagen zu Herrn Schnellenkamp geschickt, heute kam die Kleine zurück.

    Nun funktioniert alles perfekt, An- und Abkuppeln ohne Probleme.


    Vielen Dank für den schnellen Service 8)


    Grüße

    H3x

    Im Bau: Papierfabrik Koslar an der Jülicher Kreisbahn und Module nach Fremo-Norm.


    Mein Spur 0 Blog: 1durch45.de

  • Hallo zusammen,


    meine Kö zeigt weiterhin das in Beitrag 160 beschriebene Verhalten:

    Beschleunigung unauffällig, beim Zurückdrehen des Reglers (LH101) mal prompte, mal verzögerte Reaktion, dann überhaupt keine Reaktion.


    Ich habe mir inzwischen den ESU-Programmer besorgt und auch die Kö-Dateien auf der ESU-Homepage angesehen: Leider haben die Dateien eine völlig andere Funktionszuordnung, sind daher für einen Vergleich, was ich unbewusst verändert habe, nicht zu gebrauchen.


    Daher nochmal meine große Bitte:

    Kann mir jemand die Original-Datei der Schnellenkamp-Kö im .esux- oder .txt-Format per pm zusenden?

    Vielen Dank!


    Eine gute Woche!


    Beste Grüße

    Uli

  • Hallo Uli,


    lad dir die Datei der Kö von der ESU Seite einfach runter, braucht dir niemand zu schicken. Ich würde allerings die Lok nocheinmal löschen und dann den kompletten Decoer einlesen, dauert halt bei 1935 CV`s aber das wird schon.


    Gruss, Dirk

  • Hallo Dirk,


    wie ich schon schrieb: die Dateien auf der ESU-Seite enthalten andere Funktionen und Funktionszuordnungen, haben also mit der Schnellenkamp-Kö überhaupt nichts zu tun. Sie können mir daher auch nicht weiterhelfen.

    Sie sind auch wesentlich älteren Datums und gehören vermutlich zu Modellen anderer Spurweiten.


    Viele Grüße

    Uli

  • Hallo,


    nun ist auch meine Kö1 angekommen. Ich könnte jetzt den ganzen Beitragsbaum durchsuchen um etwas passendes zu finden ... bei mir passiert beim Drücken von F2 bis auf ein Geräusch, was das Kuppeln darstellen soll, gar nichts. Ich benutze eine alte Roco MultiMaus...mache ich was falsch?

    Gruß Derek D.


    Ich fahre in Epo.II, was sonst


    mir wurde heute erklärt," Männer werden maximal fünf Jahre, dann wachsen die nur noch" .....8|

  • Hallo Matthias,


    danke für den Tipp... aber zerlegen wollte ich das Teil nicht, ich möchte auch nix programmieren...bei der Benutzung der Taste F2 gibt es bei den anderen Loks ( MBX 50/86 und Lenz T3 ) diesen .... nennen wir Ihn "Kupplungstango" ... Kupplung hoch und etwas weg fahren... hier passiert gar nichts

    Gruß Derek D.


    Ich fahre in Epo.II, was sonst


    mir wurde heute erklärt," Männer werden maximal fünf Jahre, dann wachsen die nur noch" .....8|

  • Es gibt bei der Kö 1 auch kein Tango , sondern es fährt ein kleiner Dorn raus welcher den Bügel hebt oder wenn dieser eingefahren ist senkt.

    Bei mir hat dieser Schwierigkeiten sich locker zu bewegen , da half jeweils ein Tropfen Öl, ohne dass die Lok auseinandergenommen werden mußte.

    Mit freundlichen Grüßen


    Lothar

  • N Abend die Herren,


    schön vorsichtig mit den Kupplungsdornen, möglichst bloss nicht anrühren. Die Rohre der Dornführung sind sehr dünn und sehr weich, die kleinste Quetschung hat sofort ein Klemmen als Folge und das wars dann.


    Gruss, Dirk

  • Hallo Andrej,


    schau hier, da ist der Servo nebst Umlenkung zu sehen oder frag einfach beim Hersteller an:



    Gruss, Dirk

  • Hallo Kö 1 Fans,


    Herr Petau hat sich des beschriebenen Original Kupplungsbügels der Kö 1, mit der

    damit angeführten Sorge eines evtl. "Kupplungsbruchs", angenommen.


    Kupplungsbügel für Kö 1 Nr. 195
    Bausatz, ein Paar
    www.mbpetau.de



    Außerdem noch - optionale - neue Fensterscheiben mit "Gummidichtung"


    Fensterrahmen Kö 1 Nr. 195
    4  T-förmig gefräste Messingrahmen, 4 Plexiglasscheiben, 2 Feillehren Die Feillehren dienen dazu, die Rahmen innen und außen abzurunden. Sie werden schwarz…
    www.mbpetau.de



    Herzliche Grüße

    Andreas

  • Hallo Wolfgang,

    nur so als Hinweis:
    ich hatte auch Interesse an der Kupplung aus #176, aber ich habe mir jetzt so geholfen, daß ich meine Güterwagen auf die Kupplung "mit dem Haken obendrauf" von Schnellenkamp umgerüstet habe. Diese Möglichkeit war auch schon hier im Forum aufgezeigt worden. Bei mir funktioniert die Kuppelei jetzt einwandfrei.


    Viele Grüße
    Rüdiger

  • Erganzung:


    Der Original Kupplungsbügel ist um ca. 3 mm länger. Dies wohl aus dem Grund, um alle Waggons (auch vermutlich alte) zuverlässig kuppeln zu können.


    Herr Petau kann sich vorstellen, eine um 2 mm verkürzte Version des Bügels anzubieten. Dies soll, so sagen es Erfahrungswerte aus, ausreichend sein. Falls Interesse daranbesteht - bitte nicht hier, sondern ihm dies bei der Bestellung mit angeben.


    Wolfgang,

    nein, da bin ich der Falsche für - ich kann nur "basteln" ... ;)


    Herzliche Grüße

    Andreas

Participate now!

Don’t have an account yet? Register yourself now and be a part of our community!