Italienischer Spitzdachwagen von Lenz

  • Hallo 0 Fans, mein Freund hat bei seinem Moba Händler diesen Lenz Wagen erworben. Der Wagen war ohne OVP, die Türen lassen sich nicht öffnen. Trotzdem finde ich ihn interessant. Hat jemand eine Ahnung woher der Wagen stammen könnte evtl. eine Startpackung? Warum werden solche Modelle nicht offiziell angeboten? Das würde die Wagenlandschaft doch bereichern. Wundert euch nicht über die unterschiedlichen Farben der Wände, ich bin gerade dabei, den Wagen zu altern.




    Gruß Micha :)

  • Hallo Südorientierte,

    dieser Wagen wurde von der verblichenen Firma Hermann aus der Schweiz bei Lenz zur "Lohnfertigung" in Auftrag gegeben. Der Preis war für alle Nichthelvetiker ziemlich happig, deshalb war seine Verbreitung im EU-Land sehr dünn gestreut.

    Nach dem Ende der Firma Hermann hatte ich die Hoffnung, daß dieser Wagen ins Lenz-Programm Eingang finden würde. Dies war bis jetzt leider nicht der Fall, aber die Hoffnung stirbt zu letzt!

    Viele Grüße aus fast Norditalien (Südschwarzwald)

    Dieter

  • Hallo Micha,

    war hier schon mal Thema im Forum.


    forum.spurnull-magazin.de/thread/?postID=197874#post197874


    Etwas weiter runterscrollen, da solltest Du alles finden was Dich interessiert.


    Gruß Jörg

    Ich kenne keine andere Firma, bei der alles so durchdacht ist wie bei der Staatsbahn.

    Alles verläuft pünktlich auf die Minute, alles ist genau geplant, alles ist vorbereitet, ein wahres Vergnügen.

    (Egon Olsen in "Die Olsenbande stellt die Weichen")

  • dieser Wagen wurde von der verblichenen Firma Hermann aus der Schweiz bei Lenz zur "Lohnfertigung" in Auftrag gegeben.

    Nur die Untergestelle stammen von Lenz. Für die Aufbauten gab es zwei Versionen. Der Kühlwagen war ein geätzter Messingaufbau, der normale (wie von SH Nuller gezeigt) ein Resinguss mit Messingdach. Mit einer Nachserie bei Lenz kann es daher nichts werden.

Participate now!

Don’t have an account yet? Register yourself now and be a part of our community!