Konstruktion und Bau einer EW 100 1:6,6

  • Nachfolgendes liegt zwar nicht direkt auf meinem Schreibtisch, aber ich habe von meinem Schreibtisch aus die letzte 3 Tage daran gearbeitet. Meine ursprünglichen Zeichnungen zu der Weiche waren nicht so glücklich, z.B. ohne Komponenten gearbeitet, etc. Die Schwelleneinteilung schmeckte mir auch irgendwie nicht. Der Schnittplan für die Schwellen war gar nicht in meinem 3D Programm, sondern den hatte ich mal vor langer Zeit noch in 2D gezeichnet. Und und und...Ich habe mich aufgerafft und die Zeichnung der EW100 1:6,6 erneut gestartet. Im Januar werde ich dazu ein kleine Überraschung verkünden. :) Ein kleines Weihnachtsgeschenk...





    Gruß

    Djordje

  • Liegt hoffentlich bald auf meinem Schreibtisch! Das Computer Rendering meiner EW 100 1:6,6 im aktuellen Konstruktionszustand ist einfach zu cool, um es zu verbergen! Wenn es nervt, einfach ignorieren.



    Gruß

    Djordje

  • Hallo Djorde


    das wird eine schicke Weiche.

    Das Herzstück ist richtig Spitze! Ist es dein Werk? Oder war jemand so freundlich dich zu unterstützen (siehe deine Anfrage oben zu den Zungen)?

    Wie genau wurde es hergestellt?


    Irgendwann will ich meine Weichen / Gleise auch selbst bauen. Es ist echt gut, dass man sich bei dir und einigen anderen Kollegen eine Menge abschauen klann ! :thumbup:


    Rohbauende Grüße

    Andreas

  • Hi Djordje,


    das sind ja tolle Konstruktionszeichnungen, die Du uns hier präsentierst! Und so schön bunt ;)!

    Auch als bekennender Nagler mit gewissen Erfahrungen beobachte ich die "Konkurenz" sehr aufmerksam, man kann immer noch etwas dazu lernen. Und nun habe ich zwei Fragen zu Deiner Weiche:


    a) sehe ich es richtig, daß sich die Schienenfüße im Herzstückbereich berühren? Dann müssten die Schienenköpfe der Zungenschienen in diesem Bereich ja bearbeitet werden, da sonst der Spalt zwischen den Köpfen in der Regel zu eng ist.

    b) Du hast das Herzstück als Block angedacht, was durchaus vorbildgerecht ist. Warum machst Du den Block nicht genau so hoch wie die Schienen? Die Schienenaufsätze ("Harpune") herzustellen wird nicht ganz einfach sein.


    Ansonsten: frisch, Gesellen, unversucht schmeckt nichts!

  • das sind ja tolle Konstruktionszeichnungen, die Du uns hier präsentierst!

    Danke Reinhold. :) Demnächst kannst du die Daten auf meiner Homepage direkt herunterladen, sogar im Quellformat Autodesk Fusion 360!


    Zu a)

    Ich sehe beim besten Willen nichts was sich berührt? Vermutlich verstehe ich deine Frage falsch. Die Rillenweite zw. Flügelschienen und Herzstück ist NEM konform, d.h. 1,7mm.


    Bildschirmfoto-2022-01-06-um-18-34-40.png


    Zu b)

    Na ja, besonders begeistert bin ich von dem Block nicht. Das war jetzt eine schnelle Idee, aber zieht einen Rattenschwanz Arbeit und Kosten nach sich. Ich werde vermutlich nachbessern und auf die klassische Variante gehen, d.h. Hauptspitze, Beispitze und Flügelschienen werden auf einem dünnen Blech verlötet und dann Futterstücke zur Dekoration eingeschoben.


    Gruß

    Djordje

  • Hi Djordje,


    in der Draufsicht sieht man den Abstand besser, aber warum machst Du keine Blockspitze? Die würde doch erheblich besser als dieses geschiftete Herzstück aussehen. Ein recht einfaches Frästeil könnte ich mir gut vorstellen; am besten wäre es, wenn man die Schienen mit der Flamme stumpf anlöten könnte.


    Btw, hast Du Dir schon die Zungen überlegt?

  • a) sehe ich es richtig, daß sich die Schienenfüße im Herzstückbereich berühren?

    Ich meine deine Frage verstanden zu haben... also, um eine schöne Spitze zu kriegen, biege ich die Hauptspitze und befeile diese dann. Dann kommt die Kerbe für die Beispitze. Die Beispitze biege ich allerdings nicht, aber ich befeile sie so, das sie in die Kerbe passt.


    Anbei ein paar Fotos von den einzelnen Arbeitsschritten. Ich hab das Vorgehen tatsächlich 1 zu 1 im CAD abgebildet.


    Diese Form einer Herzstück Spitze habe ich mir bei Peco abgeschaut. ;)


    Gruß

    DJordje














    Gruß

    Djordje

  • Keine Lust mehr für heute... hab die NEM 110 studiert, dann den Radlenker konstruiert, jetzt ist genug. Morgen noch die Rippenplatten zeichnen, alle Teile für das Abzweiggleis spiegeln und dann kann es endlich los gehen, mit dem ersten Prototypen. Lediglich die Zungen hebe ich mir noch etwas auf. ;)


    Summa sumarum, die Weiche ist meine bisher anspruchsvollste Konstruktion, mit etlichen Stunden Arbeit, aber sie hat das Zeug echt geil zu werden! Was meint ihr?



    Gruß

    Djordje

  • Nur der Preis muss passen und die Verfügbarkeit der Bausätze auch.

    Vorsicht! Das liegt nicht in meiner Macht bzw. ist auch nicht beabsichtig. Ich werde alle Konstruktionsdaten im Rahmen meines Open Source Projekts bereitstellen und jeder darf sich dann gerne selbst an den Bau wagen!


    Natürlich strebe ich den Bau dieser Weiche auch an, d.h. alle Erfahrungswerte die ich sammeln werden, fließen im Anschluß direkt in das Projekt. Vielleicht wird es auch Modelle von Gussästen geben oder wahlweise druckt man sich die Kleineisen in 3D. Es steht jedem offen wie er diese Weiche gerne bauen möchte. Es wird zweifelsohne Schablonen und Dateien zum Lasern der Schwellen geben. Wer einen Laser hat, kann also direkt los legen.


    In meinen ersten Worten zu Projekt Null habe ich geschrieben: "Schon wieder ein Spur 0 Anbieter? Nein Danke! Projekt Null verfolgt keine kommerziellen Absichten, denn Anbieter gibt es mehr als genug."


    Ich bitte das zu beachten.


    Gruß

    Djordje

  • Rainer Frischmann

    Changed the title of the thread from “Konstruktion einer EW 100 1:6,6” to “Konstruktion und Bau einer EW 100 1:6,6”.
  • Ich habe mein Ziel, das ich mir für den Weihnachtsurlaub gesteckt habe, geschafft!





    Alle abweichenden Rippenplatten sind konstruiert. Die Schwellen haben entsprechende Aussparungen zum Einsetzen der Rippenplatten. In die verbleibenden Löcher auf den Bildern, werden die Hassler K-Modul System Kleineisen eingesetzt.


    Ein wenig Nacharbeit bleibt:

    - Futterstück vom Weichenherz praktikabel umsetzen

    - Position der eingeschnittenen Rp16 Rippenplatten auf Schwelle 13 (vor der zweiten Doppelschwelle von links gesehen) verbessern


    Was noch fehlt:

    - Zungen

    - Stellmechanismus


    Ich bin stolz! Klingt vielleicht arrogant, aber nimmt es mir nicht krumm. Da steckt schon viel Arbeit drin.


    Gruß

    Djordje

  • Hallo Djordje,

    Du kannst darauf stolz sein was du da konstruiert hast. Ich verfolge dies mit Interesse, wir suchen für unsere rheinische Kreisbahn noch weitere Weichen und benötigen große Radien.

    Leider hat es mit dem Bau der Wenzweichen bisher nicht so geklappt.

    Ich habe ein bisschen Bedenken mit den Kleineisen, ob diese im 3Druck haltbar sind oder planst du diese in Messing zu gießen ? Weil Messingdampfer schon schwer sind und die Gleise auseinander drücken könnten. Wie denkst du darüber?

    Und vielen Dank für die offene Korrespondenz und zur Verfügung stellen der Dateien.

    Gruß Dieter

  • Ich habe ein bisschen Bedenken mit den Kleineisen, ob diese im 3Druck haltbar sind oder planst du diese in Messing zu gießen ? Weil Messingdampfer schon schwer sind und die Gleise auseinander drücken könnten. Wie denkst du darüber?

    Ich werde voraussichtlich die meisten Rippenplatten über 3D in Messing herstellen lassen, z.B. Shapeways. Das macht die Weiche natürlich hübsch teuer. Aber viele Weichen brauche ich ohnehin nicht. Da ich keine kommerziellen Absichten verfolge, strebe ich keine Serienproduktion an. Diese Weiche ist und bleibt ein Selber-Bauen Projekt.


    Gruß

    Djordje

  • Hallo Djordje, ich kann Dir nur die Fa. Horbach empfehlen. Dort ist Frau Gulluni eine kompetente Ansprechpartnerin und sie machen erstklassige Messingteile. Wenn Du nun noch den Schwund, den Dir Frau Gulluni mitteilt, in Deinem 3-D-Druck berücksichtigst, indem Du z.B. die 3% Schwund vorher größer druckst, kannst Du wunderbare Messing-Kleineisen ( auch andere Legierungen macht man gerne....) dort erhalten. Ich habe nur beste Erfahrungen dort gemacht! ...und ein Gussbaum mit 10 kleineisen rechnet sich sicherlich!!°

    liebe Grüße aus der Eifel

    Rainer

Participate now!

Don’t have an account yet? Register yourself now and be a part of our community!