Landwirtschftliche Fahrzeuge und Geräte auf der Modellbahn Teil 1/2

  • Hallo o Fans. Heute wollen wir uns mal um die Landwirtschaftlichen Fahrzeuge auf der Moba kümmern.

    Fangen wir mit dem fast neuen Porsche Schlepper an, der gerade beim Heuwenden aktiv ist.



    Der Deutz hat auch schon bessere Tage gesehen, aber noch hält er durch.


    Bei dem Anblick würde heute jeder Polizist eine Krise kriegen.


    Bauer Krautmeier ist das erste mal mit dem neuen Deutz am Güterschuppen und der Nachbar ist natürlich sehr interessiert.




    Anscheinen will der Lanz doch nicht anspringen.


    Bauer Hinrichsmeier ist auf dem Weg in die Meierei, aber vor sollen noch die Kartoffelsäcke zum Güterschuppen.

  • Hallo Micha,


    schöne Fahrzeuge und diese wunderbar platziert.

    Bauer Krautmeier ist das erste mal mit dem neuen Fendt am Güterschuppen und der Nachbar ist natürlich sehr interessiert.

    Der Gestik nach zu urteilen, ist der Nachbar mehr verwundert darüber, daß

    Krautmeier ihm partout einen Deutz für einen Fendt "verkaufen" will ? ;) ;(


    Liebe Grüße

    Arnold

  • Hallo Micha!

    Das Deine Trecker sind alle neu und schön, Mein Fordson hat schon was auf bückel und wartet auf Reparatur.

    Grüsst

    Vladimir

    P.S. Nicht für ungut, das hatte Ich Mich in Dein thread gemischt ;)

  • Hier ist wohl ein Radlager kaputt.

    Hallo Micha,


    Deine schönen Fahrzeuge hast Du gut in Szene gesetzt! Danke für den Bilderbogen!


    Dem Trecker mit dem kaputten Radlager würden unter seiner angeknacksten "Vorderhufe" sicher ein paar Ziegelsteine, oder etwas Holz zum Abstützen gut tun. Sonst kriegt er vom dauernden Gegenhalten noch `nen Krampf im linken Hinterrad... ;)

  • @ Dirk, es ist ja immer interessant, was die Mitstreiter so für Fehler finden, die man selbst gar nicht mehr wahr nimmt. Der Trecker steht 2m vom Anlagenrand entfernt, da hab ich den Holzklotz irgendwie aus den Augen verloren. ;) Nun Ist es aber korrigiert.



    @ Thoralf, bei Treckern ist die Achse ja immer sichtbar, da hab ich mit der Flex vorsichtig die Räder abgetrennt und mit Superkleber in der gewünschten Stellung wieder angeklebt. Bei PKW und LKW ist das meist einfacher. Die Räder lassen sich ja meist von der Achse abziehen. Dann kann man die Achsstummel in die gewünschte Richtung biegen. Man kann auch die Achse in der Mitte durchtrennen, da kann dann jedes Rad in die gewünschte Stellung gedreht werden. Da man die Fahrzeuge ja eh nur von einer Seite sieht ist das egal.

    Beispiel



    So, ich denke, jetzt sind alle Fragen beantwortet und Probleme beseitigt.

    Gruß Micha :)

  • Guter Thread und sehr schöne Bilder. Zeigt aber auch auf was fehlt: wirklich kleine Gummiwagen(Wer kennt nicht die Bauern die mit Waage und Kartoffeln hinten drauf durch die Dörfer führen, oft mit einer Glocke in der Hand und dem Ruf "Kaaaartoffeeeeel"?) oder ein Miststreuer, kleine Heuladewagen usw. Ich freue mich drauf, dass einer der 3D Drucker im Lande sich diesem Thema mal annimmt.....LG Dieter

  • Hallo Micha,


    tolle Bilder!


    Aber eine kleine Korrektur:

    Das Gerät hinter dem Porsche ist KEIN Heuwender sondern ein SCHWADER.


    Mit diesem wurde das breit liegende, getrocknete Heu zu Schwaden geworfen,

    wo es dann entweder lose oder zu Ballen gepresst auf den Wagen geladen wurde.

    Habe ich als Jugendlicher und junger Mann selbst so gemacht.....


    Lang, lang ist`s her

    Einen schönen dreitten Advent und bleibt gesund

    Carl

  • Moin Carl,


    als Jung vom platten Land muss ich Dir da wiederprechen ...


    Die "Sternradheumaschine" auch Sternrechen/Sternschwader genannt war sehr vielseitig einsetzbar. Die Sternräder mit den gebogenen Zinken konnten in verschiedenen Stellungen fixiert werden, so dass damit das Heu sowohl gewendet, als auch zu Schwaden gerecht werden konnte, und noch vieles mehr ...


    Auf der DLG Ausstellung in München im Jahr 1955 wurde sie zum ersten mal (von der Fa. Bautz) der Öffentlichkeit präsentiert.

    Sternrechen werden noch bis heute produziert, allerdings deutlich größer als in den 1950er-Jahren.



    Grüße aus Leese


    Frank-Martin

    Gutes Werkzeug kann man(n) nur durch noch Besseres ersetzen !!! ;)

  • Sehr schöne Bilder, ich liebe auch die alten Träckä.

    Es fehlen aber noch einige Kennzeichen/Nummernschilder, auch vorne !

    Früher waren die grün, denn die landwirtschaftlichen Fahrzeuge waren steuerbefreit.

    Das soll konstruktive Kritik sein, kein meckern.


    Danke für die schönen Bilder,


    Gruß Norbert

Participate now!

Don’t have an account yet? Register yourself now and be a part of our community!