Faulhaber 2020B012S

  • Hallo,


    Für eine kleine Serie an selbstgebauten Diesellokomotiven nach luxemburger Vorbild suche ich eine Bezugsquelle für Faulhaber Motoren des Typs 2020B012S, oder gerne auch eine Äquivalent dazu.

    Es würden minimum 12 Stück benötigt.

    Hat jemand eine Bezugsquelle dafür?

    Die üblichen Versdächtigen wie SB-Modellbau oder Lemo-Solar haben leider nichts mehr.


    MfG

    Tim

  • Hallo Tim,


    da wünsche ich dir bei deiner Suche viel Glück, die Dinger werden mehr gesucht als ein 3er im Lotto.


    Gruß aus dem Bergischen Land


    Jürgen (K)


    Nicht grübeln - mach es einfach, aber mach es einfach


    In meinem Vorstellungs-Thread habe ich Verweise auf meine bisher im Forum veröffentlichten Projekte hinterlegt.


  • Hallo Zusammen,


    meinte nicht unser Mitmodellbahner aus Moldawien (?) ( Mir fällt der Nickname gerade nicht ein - BR94 Vitrinenmodell motorisiern Thread ) , dass es russische Nachbauten davon dort auf den Flohmärkten zu kaufen gibt ?


    Viele Grüße,

    Stefan

  • Moin, Tim,

    ja das ist großes Pech für uns Modellbauer!

    Faulhaber hatte zwar vor einigen Jahren ein Datenblatt für einen kompatiblen 20er Getriebemotor in der neuen Bauart in Kunststoff herausgegeben, dann das Produkt aber nicht realisiert.

    So wie es heute aussieht, mußt du dann die Konstruktion nach anderen Antrieben ausrichten.

    Es gibt da etliche Möglichkeiten, die hier in den Tiefen der Forums schon vielfach diskutiert worden sind.

    Wenn du eine Zeichnung des Fahrwerks und des verfügbaren Raumes sowie Achsmaße und Gewichte weißt und veröffentlichst wirst du sicher viele Vorschläge bekommen.

    Grüße, Nullotto

  • Hallo,


    Danke für die Rückmeldungen, ich hatte leider schon befürchtet dass es mit dem FH 2020 nichts mehr wird.

    Ich werde die Maße und ein Bild des Drehgestells posten sobald die Konstruktion grob steht.

    Ich hatte daran gedacht evtl. nur einen Motor pro Drehgestell einzubauen der dafür etwas größer ist, so wie in den Drehgestellantrieben von Munz.

    Mal sehen was sich in dem Bereich findet.


    Gruß

    Tim

  • Ich hatte daran gedacht evtl. nur einen Motor pro Drehgestell einzubauen der dafür etwas größer ist,

    Hallo Tim,

    vielleicht würde diese Maßnahme dem relativ hohen Geräuschpegel entgegen wirken, wie er von vier einzelnen Motoren zwangsläufig erzeugt wird. Mir sind mehrere Hübner E 40 bekannt, die von vier derartigen Faulhabermotoren angetrieben werden. Diese Loks boten ausnahmslos ein nicht mehr zeitgemäßes Fahrgeräusch, was auch für die Re 4/4 1 von Lemaco zutrifft.

  • Das Problem bei den Getrieben der 2020ern ist auch, dass es mit den serienmässigen Sinterlagern nur mit 5000U/min am Eingang betrieben werden sollte, die 2017er Motore aber um die 12.000 U/min haben. Dafür laufen sie bei vielen Modellbahnern recht lange, werden eben laut.

    Grüße,
    Wolfgang


    Nicht labern sondern schaffen

  • Hallo,

    bein meinem Prototyp der E 6905 habe ich 2x FH 2020B 12V eingebaut.Die Lok läuft relativ geräuscharm,bei einer weiteren Übersetzung zu den Antriebsachsen von 1:3.Damit erreicht die Lok eine vorbildgetreue Geschwindigeit und zieht trotzdem gut.

    Deshalb werde ich in meine E44 4x den gleichen Antrieb einbauen.Motoren habe ich aber leider keine mehr abzugeben.

    Grüße aus Berlin

    Michael Schulz

    Michael Schulz
    Batteriegroßhandel und Modellbahnherstellung
    Müggelseedamm 70
    12587 Berlin
    030 56700837
    http://schulzmodellbahnen.de
    schulzmodellbahnen[at]gmx.de

  • Hallo Tim


    Bevor wieder ellenlang diskutiert und philosophiert wird über russische Flohmarkt

    Motoren und beschränkte Lebensdauer der Lager der 2020B studiere doch bitte

    nochmals meinen Thread betreffend der Motorisierung unserer Selbstbau ÖBB Lokomotiven.

    Dort findest Du auch genügend Hinweise zu den alternativen Getriebemotoren anstelle der 2020B012.


    Projekt ÖBB 2143 - Seite 2 - Fahrzeugbau - Spur Null Magazin Forum (spurnull-magazin.de)


    Ich würde behaupten, dass für Deine Lok und deren geplanten Einsatz die Faulhaber
    Getriebemotoren 1512 vollkommen genügen würden.


    Andernfalls könntest Du jeweils 1 Stück der Getriebemotoren 2619 pro Drehgestell

    verbauen, siehe meine Rückmeldungen von den Fahrversuchen.


    Du kannst mich bei weiteren Fragen aber auch gerne kontaktieren.


    Gruss und viel Erfolg

    Peter Lehmann

Participate now!

Don’t have an account yet? Register yourself now and be a part of our community!