ein low-budget-Tachowagen

  • Hallo,


    als ich vor 2 Tagen meine 0-Überbestände für ebay durchforstete viel mir noch ein Teil in die Hände - Pola-Achsen in Alu gelagert, Wagenboden aus einem Kabelkanaldeckel und ein Sigma Sport Digitaltacho draufgeschraubt in die Hände waren vor Monaten mal bei einem 0-Konvolut mit dabei.

    In der Bastelkiste lag noch ein dreiachsiges Unterteil eines Lima Tenders, darauf wurde der Tacho montiert, Schraubenkupplung angebracht, An eine Achse der Magnet und daneben der Reed-Kontakt. wenn ich mich nicht grob verrechnet habe kommt das dann so hin :


    forum.spurnull-magazin.de/thread/?postID=216197#post216197


    Gruss

    Olaf


    Der Mensch hat die Atombombe erfunden, keine Maus war je so dumm und baute eine Mausefalle !

  • Hallo Ole,


    danke fürs Zeigen - eine gute Methode!


    Frage: Ließ sich der richtige Raddurchmesser des recht großen Tenderrads in den Tacho eingeben oder kann der nur Daten bis 2500 mm annehmen?


    Viele Grüße

    EsPe

    Ja, ich mag die Spur 1 nicht!

  • Hallo Peter,


    den Gedanken hatte ich auch und war am Schwitzen bevor ich es ausprobieren konnte, aber ja, klappte.

    Bei dem alten Knochen geht es nur cm-genau, aber bei dem Umfang ist die mm-Stelle zu verschmerzen.

    Danke nochmal, dass du das erste Filmchen angezweifelt hast, das hat den Bau des Wagens beschleunigt, ansonsten hätte ich ihn bestimmt wieder an die Seite gelegt. :)


    Gruss

    Olaf

    Der Mensch hat die Atombombe erfunden, keine Maus war je so dumm und baute eine Mausefalle !

  • Moin Olaf,


    so ähnlich habe ich meinen Tachomesswagen auch aufgebaut.


    Allerdings für die Spurweite 16,5 mm, 0e.










    Danke für deinen Bericht !

    Bleib(t) gesund !


    Viele Grüße aus der Hildesheimer Börde


    Martin


    Feld- und Waldbahnmodelle 1:45, 0e, 16,5 mm

    DelTang R/C-Funkloks

    Edited once, last by martin ().

  • Moin,

    wenn man die Geschwindigkeit des Zuges in km/h sehen will gibt man den Wert des Umfanges des Rades ein (so kenn ich es zumindest).

    Gibt man als Wert den Umfang des Modelrades ein sind es km/h auf der Anlage (also vielleicht 2 km/h), gibt man es als Wert x Maßstab ein, sind es km/h in real (nach Eva Zwerg also 90 km/h).

    Reicht der Tacho nicht aus, weil er z.B. nur bis 100 km/h rechnet gibt man den halbierten Radumfangswert an und muss die Anzeige dann halt mal 2 rechnen.

    Ich habe meinen Tachowagen mit großen Tastern extern des Tachos ausgerüstet dann kann man ggf . schnell mal was umprogrammieren ohne diese Fizzeltaster bedienen zu müssen. Das ergab sich so, da das Gehäuse schon einen weg hatte und die Elektronik somit leicht zugänglich war um Kabel nach außen zu legen. Die Spannungsversorgung ist natürlich immer noch Batterie, sonst verliert man immer die Werte.

    Ob und wie Goldcaps möglich wären weiß ich nicht.

    So, genug gesenft.

  • Hallo,


    Punkt 8 finde ich nicht richtig, ich glaube kaum, dass der Modellwagen exakt im Maßstab verkleinerte Räder besitzt, ich würde lieber, Durchmesser x 3,14 x 45 (oder auch 43,5 ;) ) wählen.


    Gruss

    Olaf

    Der Mensch hat die Atombombe erfunden, keine Maus war je so dumm und baute eine Mausefalle !

Participate now!

Don’t have an account yet? Register yourself now and be a part of our community!