Schienenprofil - Schnitt

  • Ok Franz,


    so einen habe ich auch. Bislang habe ich mich aber doch gescheut den für O-Schienen zu versuchen. Dafür ist der doch gar nicht gedacht (Elektronikseitenschneider...). Ich benutze den nur für feine Arbeiten.


    VG Andreas

  • Ok Franz,


    so einen habe ich auch. Bislang habe ich mich aber doch gescheut den für O-Schienen zu versuchen. Dafür ist der doch gar nicht gedacht (Elektronikseitenschneider...). Ich benutze den nur für feine Arbeiten.


    VG Andreas

    Wo steht das, dass das ein Elektronikseitenschneider ist? Die weichen Elektronikbauteil-Beinchen kannst fast abbeissen. :)


    Es ist ein Seitenschneider ohne Wate mit 64 bis 65 h und für Buntmetalle und Eisen geeignet. Nicht für Stahlseile und Klavierdraht. Es ist auf alle Fälle besser als der in den Beiträgen #19 und 20 und das sage ich aus Erfahrung weil ich 2 davon hatte und die mir beim Schneiden von H0 - Code 100 - Schienen brachen nach wenigen Schnitten brachen. Wenn sie hart genug gewesen sein sollten haben (hatten) sie Härterisse was für eine "schlechte" Abschreckung im Fertigungsverfahren spricht oder sie sind nicht wärmenachbehandelt (heißt Anlassen), was dem Material eine gewisse Zähigkeit gäbe, worden.


    Es ist bei Zangen nicht wichtig unter was sie verkauft werden sondern was für technische Daten über die Zange (Werkzeuge überhaupt) bekanntgegeben werden. Die härtesten sind übrigens die Klavierdrahtschneider und Seilschneider, nur kenne ich von denen keinen der watefrei schneidet.


    lg Franz

Participate now!

Don’t have an account yet? Register yourself now and be a part of our community!