Zusammenbau von zweiflügeligen gekuppelten 8m Weinert Formsignalen - Eine Bauanleitung in 9 Teilen

  • Hallo Bernd,


    Quote

    Ich glaube mit aktuell verfügbaren Servoansteuerungen braucht man weder
    die mechanischen Endlagenbegrenzungen am Servo noch den Federmechanismus
    in der Stellstange. Die Wiederholgenauigkeit der Stellvorgänge ist sehr
    gut. Beim Einbau muss man nur auf die sog. Nulllage des Servos achten.
    Ich verwende die MBTronik Decoder, wobei andere Lösungen sicher auch
    geeignet sind.

    ...stimmt im Prinzip. Allerdings ist die Montage eines mechanischen Endanschlages einem verbogenen Signal vorzuziehen. Ich nutze die Servo-Decoder von ESU. In der Testphase haben die mehr als einmal ihr Gedächtnis verloren.....


    Null-Problemo :thumbup:

  • Oliver und Bernd,
    genau so ist es, wie der Meista es sagt. Alle Kräfte unterhalb der Grundplatte sind beherrschbar, oberhalb der Grundplatte können sie zur finalen Beschädigung des Signals führen. Und das schon (und am häufigsten) beim erstmaligen Ausprobieren... Risiko = Eintrittswahrscheinlichkeit x Schadenausmaß. Beruflich würde ich dieses Risiko aufgrund des Schadenausmaßes niemals akzeptieren.
    Eckhard

  • Thoralf,


    das habe ich 1981 auch gesagt, als ich von halber Null auf ganze Null wechselte. und dann habe ich einfach angefangen, keine halben Sachen mehr zu machen. Dann kann das soweit kommen, auch bei Dir. Sprechen wir uns doch in ein paar Jahren mal wieder zu diesem Thema.


    Ist ja angeblich noch kein Meister vom Himmel gefallen (außer Meista Röhrig - nicht wahr Oliver).
    Ekaaaat

Participate now!

Don’t have an account yet? Register yourself now and be a part of our community!