Ein neuer Spur 0ler

  • Hallo zusammen,


    mein Name ist Benjamin, bin Anfang 40 und möchte gerne in Spur 0 anfangen. Seit meiner Kindheit interessiert mich die Eisenbahn. Bin in vielen Bereichen schon unterwegs gewesen. Von N, H0 und Spur 1. Ich verfolge immer wieder den Bereich 0. Von den Platzverhältnissen stehen mir ein Hobbyraum mit 5,40 x 5,20 m zur Verfügung. Nicht groß für Spur 0, aber zumindest ein bischen etwas umsetzbar. Schwierig wird dazu natürlich noch, dass ich eine Kreisfahrt haben will. Thema wie mein Forumsname die Nebenbahn. Bin selbst an einer Nebenbahn groß geworden und möchte gerne einen Teilbereich der ehemaligen Strecke nachbilden. Ansonsten recht spartanisch - nebenbahntypisch. Es soll eine an der Wand entlang Anlage werden. Nicht zu tief, so 40 bis 50 cm. Im Endeffekt wahrscheinlich nur ein größeres Oval. Ich möchte mich aber einfach mal nur in die Mitte setzen und zuschauen. Wagenpark bestehend aus V100, Schienenbus und eine Dampflok. Vermutlich der Firma Lenz. Und da liegt schon das erste Problem. Ich möchte gerne in Epoche 4, meiner Jugendzeit, fahren. Hier sieht es mit einem Schienenbus echt sehr rar aus. Ich kenne die mangelnde Verfügbarkeit eigentlich nur von Spur 1. Wenn mal was ausgeliefert wurde, gibts das Material nicht lange. Anscheinend ist Anfang des Jahres eine überarbeitete Garnitur ausgeliefert worden. Diese interessiert mich natürlich. Ich werde mal hier im Forum eine kleine Suchanzeige starten, den der Schienenbus ist für mich Pflicht. War dies doch meine erste Fahrt überhaupt und hat das Interesse geweckt. Gerne würde ich dann einen Baubeitrag starten, wenn es losgeht und hoffe auf viele Tipps und Anregungen. Muss aber erstmal einen Teil meiner H0 Anlage abbauen und Material veräußern.

    Welches Gleissystem verwendet Ihr so? Ich kenne momentan nur Lenz und Hegob.


    Freue mich auf Euch und sage viele Grüße


    Benjamin

  • Hallo Benjamin,


    herzlich willkommen im Forum und bei der Spur 0! Du wirst es nicht bereuen! Danke auch für Deine ausführliche Vorstellung, Du hast ja schon sehr gründliche Vorstellung, von dem , was mal Dein Eisenbahnraum füllen soll. Es ist nicht zu klein, ein wenig Beschränkung ist angesagt und schon geht es. Schau mal auf meinen Gleisplan von Dingenskirchen ("Dingenskirchen liegt in Norddeutschland"). Ich habe eine ähnliche Raumgröße und fahre auch "rundrum". Was die Beschaffung angeht, habe ich gelernt: Geduld, Geduld und nochmal Geduld! Angekündigte Artikel verschieben sich aus verschiedensten Gründen in der Auslieferung. Aber auch abwarten und hier unter Verkäufe nachsehen. Immer mal wieder wird etwas angeboten, was eigentlich nicht mehr zu haben ist. Umbau mit geringen Mitteln für einen Epochenwechsel ist auch möglich. Das Forum ist voll von Fachleuten und Künstlern, die auf Anfrage sicher gern weiterhelfen.

    Aber erst einmal viel Spaß mit diesem schönen Hobby!


    Viele Grüße aus Norddeutschland

    Günther

    Nicht jeder Bindfaden taugt zur Verlängerungsschnur :)

  • Hallo zusammen,


    danke für Eure Nachrichten.


    @Günther: Eine tolle Anlage. Man sieht doch was man aus kleinem Platz alles machen kann. Sehr schön. Wie tief ist eigentlich die Anlage. Habe es leider nicht gesehen oder vielleicht übersehen. Und, welches Gleis nimmst Du?


    @Thoralf: Danke für den Tipp. Werde ich mir mal anschauen.


    Zierni: Schöne Weichen bei Weichenwalter. Allerdings auch recht lange Lieferzeiten. Ab April 22 ist schon eine Hausnummer. Wollte eigentlich in der Winterzeit beginnen, da ich im Sommer meistens kaum Zeit und Muße habe ;o). Bei KM1 kann ich leider nur abwinken. Ich hatte 2012 mit Spur 1 Gleis von KM1 angefangen. Immer wieder wurde die Lieferung angekündigt und außer Bogen und Geraden gab es nicht wirklich etwas. Das Gleis an sich ist soweit ok, wenn man mal von den lockeren Verbindungen der Schienenstühle absieht. Hätte ich damals nicht zum Hübner Gleis gegriffen wäre meine Anlage bis heute nicht mit Gleisen fertig gewesen. Aus diesem Grund fällt KM1 für mich flach. Da wird vieles gesprochen, aber..............


    Für meine Anlage werde ich nicht viele Weichen benötigen. Schön wären schlanke Weichen. Von Lenz wäre die 3er Weiche mit R= ca. 1600mm ok. Die normalen EWs würde ich in einem Schattenbahnhof zum Abstellen von Loks oder Garnituren nehmen. Wobei es eigentlich aufgrund der Größe bei 3-achser Umbauwagen (vielleicht 4-achser) und ein paar Güterwagen bleiben wird. Vielleicht noch ein Donnerbüchsen Museumszug. Mir ist die Landschaft sehr wichtig.

    Würdest Ihr lieber zum Flexgleis oder Bogen raten. Könnte man z. B. das Lenz Flexgleis zum R=1600 biegen oder hat dies Grenzen?

    Ich glaube fast, dass eigentlich nur noch Lenz übrigbleibt.

  • Hallo Benjamin,

    Auch von mir Willkommen hier.

    Ich habe auf den Dachboden (5x5m), auch ein Rundum Anlage, "Schoenweiler und die Bahn".

    Gerade Stuecken zwischen 70 und 80 cm Tiefe, in die Ecken 1 m oder etwas mehr.

    Kannst mal virtuell vorbei kommen um zu sehen wie das aussieht.

    Gleismaterial ist Lenz (Chinaprodukten). Wegen die Weichen wurde ich bevorzuegen die neue Pecos aus der GB.

    Wuensche viel Spass und Vergnugen mit der Spur 0.


    Paul

  • Welches Gleissystem verwendet Ihr so? Ich kenne momentan nur Lenz und Hegob.

    Es gibt auch noch Hassler: https://www.hassler-profile.li…en-und-gleisprogramm-1-45


    Leider muss man die Weichen nageln, wie bei Wenz. Das mag ich nicht, deswegen arbeite ich ja an einer anderen Lösung.

    Aber das K-Modul System von Hassler ist klasse ! Gelungene Kleineisennachbildung, Echtholzschwellen und einfach zu Montieren. Für Strecke würde ich genau das Gleis bevorzugen.


    Und für FREMO Mitglieder gibt es dann auch noch Gleis und Weichen von Michael Weinert. Vorbildliches Gleis, einfach ohne Worte !


    Lenz Gleise finde ich nicht besonders schön. Der Schwellenabstand viel zu eng, die Schwellen zu massiv, die Weichen wenig vorbildlich, der Gleisabstand viel zu groß, etc. etc. etc. Eben auch für Teppichbahner geeignet. Aber das Lenz-Gleissystem ist alternativlos, wenn man ein richtiges Gleissystem bevorzugt und nicht alles selber bauen möchte.


    Gruß

    Djordje

  • Hallo,

    es gibt auch noch die Fa.Fasttrack Selbstbauweichen.

    Man kauft sich die Schablonen einmal

    und dann kann man soviel Weichen bauen,

    wie man braucht.

    Ich werde sie für meine 0e Anlage anschaffen.

    Es gibt mehrere Weichenschablonen mit

    unterschiedlichen Abzweigwinkeln

    für 0 und 0e.

    Nähere Info wurde von KS Modelleisenbahnen hier im Forum im

    Bereich Schmalspur vorgestellt.

    65014

  • Hallo,


    danke schon mal an alle für die hilfreichen Tipps, echt toll hier!


    @Paul: Habe mir Deinen Beitrag mal angeschaut. Schöne Anlage und toll beschrieben. Momentan bin ich bei einer geringeren Tiefe in den Planungen. Bin aber ja noch am Anfang.


    Thomas: Danke sieht gut aus. Was für Einlegeteile sind das? Wie hast Du die Gleise nachher so im Radius halten können. Zum Festschrauben gibts ja beim Lenz Gleis nichts.


    @Mario: Ja Wenz kenn ich gut. Aber das Bauen ist schon eine Hausnummer. Gut viele Weichen habe ich ja nicht, aber ist bestimmt schwierige Aufgabe so eine Weiche zu bauen. Muss ich mir mal näher anschauen bzw. mit Herrn Wenz sprechen. Ich wollte mal ein Signal von Wenz bauen. Hab ich ziemlich schnell abgebrochen.


    @Djordje: Danke für den Tipp. Die Gleise würde ich mir schon zutrauen. Bei Weichen bin ich noch skeptisch. Wenn alles vorgebohrt wäre, wäre es bestimmt lösbar


    65014: Danke für den Tipp


    Spur0-Team: Gleich mal ne Frage. Was ist eigentlich der eckige Kasten zw. den Gleisen auf der Stellstange?. Kann man die Weiche auch von Hand stellen?

  • Thomas: Danke sieht gut aus. Was für Einlegeteile sind das? Wie hast Du die Gleise nachher so im Radius halten können. Zum Festschrauben gibts ja beim Lenz Gleis nichts.

    Servus,

    das sind Flexgleis Radienschablonen,

    die habe ich mir bei Hr. Fischer bestellt.

    Gibt es im eBay Shop:

    Spur 0 Flexgleis Radienschablone | eBay
    Entdecken Sie Spur 0 Flexgleis Radienschablone in der großen Auswahl bei eBay. Kostenlose Lieferung für viele Artikel!
    www.ebay.de

    Oder

    direkt per Mail:

    Freundliche Grüße aus München


    Zierni

    (Thomas Ziernwald)

  • Moin Zierni, moin miteinander.


    Die Radienschablonen weckten mein Interesse, eine prima Anwendung für 3D-Druck.

    Aber dann schlich sich Nachdenken ein...


    Wozu brauche ich eine Radienschablone mit z. B. genau 1992,29 mm Radius?


    Ich benutze doch Flexgleis gerade, um flexible Radien zu bekommen.

    Und irgendwie ist es doch egal, ob der Radius 1990 oder 2002 mm ist, muss eben in die "Landschaft" passen...

    Parallelgleise kann ich verlegen und "Ecken" mach' ich auch ohne Schablone nicht ins Gleis.


    Erhelle mich! :/


    Viele liebe Grüße in den Süden, :)

    Matthias


    P.S.: Lange habe ich darüber nachgedacht, ob ich diese Frage hier stellen sollte... aber einen eigenen Thread dafür aufzumachen, ist wohl übertrieben.

  • Ehrlich gesagt:

    Ich hätte am liebsten Tillig Elite nur in Spur 0😁😁😁


    Leider ist die Auswahl, wie du schon festgestellt hast, nicht sehr groß (vor allem die sofortige VERFÜGBARKEIT)

    Das bin ich aus dem H0 Sektor nicht gewohnt.

    Daher kann ich zu Lenz keine Aussage dahin treffend machen, da die "Konkurrenz" fehlt. Peco habe ich bisher nicht getestet.

    Habe eigentlich auf KM1 gehofft bzw. hoffe immer noch darauf, aber wie auch von deiner Seite, habe ich bereits mehrfach gehört, das es im Spur 1 Sektor nicht klappt. Vielleicht überrascht uns Hr. Krug ja POSITIV, aber meine Hoffnung schwindet.

    Selbstbau (vor allem Weichen) traue ich mir momentan noch nicht zu.

    Freundliche Grüße aus München


    Zierni

    (Thomas Ziernwald)


  • Moin, darunter befindet sich die Umstellfeder. Ja man kann die Weiche auch von Hand stellen.


    Gruß Hans-Christian

  • Hallo Zahn,

    meine Idee dahinter:

    Das Lenzgleis hat doch einen Parallelabstand von 114,3mm, deswegen die krummen Zahlen.


    Und ich finde, zur provisorischen Verlegung sind die Gleisradienschablonen gut geeignet, da die Radien "stabil" bleiben (oder mal zum schnellen Aufbau/anschauen der verschiedenen Größen)

    Auch kann ich diese kombinieren, z.B. für Übergangsbögen.

    Ist aber nur meine Meinung, habe mit Hr. Fischer keinen Vertrag oder sonstigen Nutzen...


    Geht natürlich auch ohne diese Radien Schablonen logisch.

    Ich finde sie hilfreich.

    Freundliche Grüße aus München


    Zierni

    (Thomas Ziernwald)

Participate now!

Don’t have an account yet? Register yourself now and be a part of our community!