Rangierdiorama

  • Grüß Gott in die Runde


    Anfrage ( bitte ernstnehem) Platz 1800 mm x 45 mm für eine Ausstellung ( in Verbindung mit weiteren Modulen )


    Verwendung einer Dreiwegeweiche


    Motiv Industrie also Fabrikanschluß mit Einfahrt ins Gebäude , Anschliesser an eine Kohlehandlung


    Ladestraße


    Hintergrund Stadtkulisse


    Abschluß rechtsBrücke (vorhanden )


    Komme irgendwie nicht weiter meine Entwürfe gefallen mir nicht so recht.( Habe gerade den dritten Entwurf wiedergelöscht )


    erbitte Hilfe


    Vielen Dank der Frank


    P.s an Dirk Du kannst docjh so gut mit dem Gleisplanprogramm umgehen


    also nochmal Dank für eure Hilfe ( im Dezember soll Ausstellung sein so Corona will )

    the light on the end of the tunnel, may be an ancomming train.....

  • Ja Herrschaftszeiten da war ich ja völlig daneben. habe die Länge der Weiche wohl falsch gelesen.

    Bin aber immer noch für Ideen offen, dann mit einer Links und einer Rechtweiche.


    Vielen Dank

    der Frank

    the light on the end of the tunnel, may be an ancomming train.....

  • Mit der Länge der Weiche hat das nichts zu tun, aber wenn Du nur 45 mm Breite hast, wird es sehr schwierig, ein Gleis hinzulegen. Oder willst Du das auch hochkant hinbauen? :D


    Spaß beiseite: Zeig uns mal Deine Entwürfe und beschreiben, was da rangiertechnisch auf den 1800mm Länge passieren soll! Dann kann man mal in die Diskussion eintreten...


    Freundlicher Gruß

    EsPe

  • ja mach ich mus aber bis Montag Zeit haben da ich Wochenenddienst habe.

    Wie lang ist den die Weiche jetzt genau , bin irgendwie verwirrt .

    Tiefe kann jetzt nach nachfrage beim Verein auch 60 cm betragen.


    ( Wer baut die erste hochkant Moba ? ;)

    the light on the end of the tunnel, may be an ancomming train.....

  • Hallo Frank,


    ich bin Dir gerne behilflich mit Anyrail wenn es geht. Habe Dir eine PN gesendet.

    Den Vorschlag von EsPe eine Skizze Deiner Idee oder wie es aussehen könnte, sollte, wollte zu zeigen wäre nicht schlecht. Marc hat ja auch schon gezeigt, auf der Fläche geht nicht soo viel.

  • Hallo Frank,


    ich teile deine Platzschmerzen, wenn auch etwas weniger stark. Basierend auf deinem Limit, schlage ich etwas noch reduzierteres vor, eine Virtuelle oder Alibi-Dreiwegweiche.



    Thematisch, Ausschnitt aus einem Fabrikhof, Produkte und Wagen passend zum reduzierten Thema. Alles möglich, wechsle das Fabrikschild und die Produktion und somit die Wagen.


    Grüße, Bernd

  • also Leut erstmal vielen Dank


    Ich habe den Wochenenddienst im Legoland übernommen und komme erst gegen Mitternacht ( Feuertwerk etc ) heim

    Ich lass mir fang am Montag mal an alles durch den Kopf gehen.zu lassen.

    also danke


    Frank

    the light on the end of the tunnel, may be an ancomming train.....

  • Moin!


    Hier hatte doch jemand zusätzlich zu seiner Anlage auch ein kleines Hafen-Rangierdiorama gebaut, auf ähnlich kleiner Fläche und auch mit einer einzigen Dreiwegweiche. Ich glaub, das Diorama hat er inzwischen verkauft.

    Ich weiß, das ist jetzt ein wenig konfus, aber vielleicht erinnert das einen anderen Leser daran, der den Beitrag verlinken kann.


    Gruß,

    Ralf

  • Das war das hier.

  • Hallo zusammen,


    das verlinkte Hafenthema ist schick, hat nur drei ( für meine Augen ) Minuspunkte.

    1. limitierte Rangieroptionen, Gleise sind kürzer als der klassische Inglenook
    2. Güterewageneinsatz / Vielfalt recht stark limitiert
    3. So viele Szenchen mit x Preiserlein pro cm, wirkt übervoll, wie ein Foto-Standbild obwohl es ja lebt, da Die Bahn fährt.

    Dies bitte als konstruktiven Input für dein Projekt sehen, nicht als Angriff auf die bereits erstellten Anlagen.


    Grüße, Bernd

  • Also erstmal vielen Dank für die Bemühungen und Antworten.

    Gestern habe ich einen Link bekommen , (mein Kumpel meinte weninger ist mehr,)

    " Wanne Westhafen " er meint zwar Spur 1 aber weniger ist mehr . mit der Dreiwegweiche sind es ca 10 cm weniger .

    Also knobeln wir an einem " Vorstadt dio "


    wie gesagt vielen Dank


    der Frank

    ( immer mein Signum)

    the light on the end of the tunnel, may be an ancomming train.....

  • Hallo Frank,


    Wanne Westhafen ist optisch superklasse.

    Aber betrieblich, eine Halle und eine Tankstelle, ein Rangiergleis und ein Abstellgleis versprechen nun etwas wenig Spannung. Ein Tanz = Betriebsablauf ist nicht gerade vielfältig.


    Wenn man den Gleisplan nimmt und in eine Vorstadt setzt, dann hast du 3 Stumpfgleise oder oder zwei durchgehende und eine Flankenschutzweiche, hmm auch nicht soo saftig. Da wird kein Gleisanschluss draus mit extra Durchgangsverkehr.


    Mag nur deine kreative Anstrengung etwas fordern.


    Grüße, Bernd

  • Hallo Marc , Hallo Bernd

    Vielen Dank für eurer Beiträge, ich weis Hinweise und Hilfe immer sehr zu schätzen. :thumbup::thumbup:


    Das Diorama muß unbedingrt auf meine Wandregale passen uind in ein mein Auto . Der restliche Platz ist für Spur 0 Und HO Anlage .

    Mein Arbeitszimmer ist leider nicht so groß . Dachboden gern ,aber nicht machbar.

    es wird für Ausstellungen noch erweitert ( mit anderen Dios ) links und rechts .

    aber ich möchte auch zu hause ein wenig Rangieren , na mal sehen ( grübeln planen macht auch Spaß)

    War mit Dreiwegeweiche etwas auf dem Holzdampfer ^^ .


    und danke für den Denkanstoß , ich glaube ich werd noch an der Gleisührung etwas versuchen.

    the light on the end of the tunnel, may be an ancomming train.....

  • hab mal was versucht . einfach erstmalso zudammengestellt.


    recjht sind noch 60 cm Platz und links nochmal 10 x 48 für kurzes Ziehgleis .


    Köv und ein Wagen passen immer . Also eiin wenig Rangieren geht immer.


    Linsks geht das Glris bis Rand da soll Kohlehandlung Brennstoffhändler o.ä. hin


    was meint die Mobagemeinde , bin für jeden Rat sehr dankbar.

    the light on the end of the tunnel, may be an ancomming train.....

  • Hallo Frank,


    die ganze Rangiererei auf so einer kleinen Anlage kann dadurch interessanter werden, dass du die "Industrien" als eigenständige Modülchen baust, die du beliebig auswechseln kannst (das mache ich auf meiner Anlage - wechselweise H0 und 0n30 - so, um jeweils den passenden Maßstab zu haben). Dann hast du eben hinten rechts mal eine Kohlenhandlung, mal eine Rampe, dann wieder ein Freiladegleis (da geht ja sowieso alles), und vielleicht, wenn du alle szenischen Elemente als Modülchen baust, auch einfach eine große Fabrik mit Anlieferung und Verschickung an zwei verschiedenen Gleisen.


    Tschüß

    Utz

    My Private Idaho - die Camas Prairie Railroad (H0) und Laclede Timber & Coal (0n30)

Participate now!

Don’t have an account yet? Register yourself now and be a part of our community!