Wellpappe Kleinreuth Gmbh

  • Vom Ostende (Schwanenbräu) ins Westend der AwAnst (Wellpappe Kleinreuth)

    Im Westend der AwAnst liegt die Wellpappe Kleinreuth Gmbh an den Gleisen 3 und 3a

    Wellpappe-Gestaltung_01_Gleisplan.jpg


    Wellpappe-Gestaltung_01_Skizze.jpg


    Am Gleis 3 soll das Lagergebäude für Anlieferung/Bereitstellung von Papier-Rollen stehen. Gegenüber ein Produktions-Flachbau mit Hochtanks für Klebstoffe. Die Gestaltung an Gleis 3a ist noch nicht gereift.


    Fotos einer ortsansässigen Fabrik gaben mir Gestaltungs-Anregungen.


    IMG_20180812_100816_1280.jpg


    IMG_20200727_144650_1280.jpg


    IMG_20200727_143822_1280.jpg


    IMG_20200824_144226_1280.jpg


    IMG_20180812_100505_1280.jpg


    IMG_20200824_144133-144048_1280.jpg

    Wellpappen-Rohpapier / Papierrollen

    Die zur Wellpappe-Erzeugung benötigten Papierrollen werden per Bahn angeliefert. Sie haben unterschiedliche Abmessungen, z.B. einen Durchmesser von 1,40 Metern (1:45=3,1 cm) und sind zwischen 0,70 (1:45=1,6cm) und 3,40 (1:45=7,6cm) Meter breit.

    IMG_20200727_144650_coils-cut_1280.jpg


    Zur Herstellung meiner Papier-Rollen werde ich Papp-Hülsen aus dem Bastel- und Geschenke-Bedarf verwenden. Diese sind stabil und können entsprechend bearbeitet werden.


    Gruß Rainer

  • Hallo Rainer,


    der Betrieb gefällt mir.


    Sehe ich das richtig, das Gebäude auf dem ersten Foto im klassischen Stil der 50er/60er Jahre ist ein weiteres Gebäude?


    Ich finde das interessant, das Gleis zwischen der Lagerhalle und dem Fabrikationsgebäude durch zu führen.


    Viele Grüße

    Robert

  • Sehe ich das richtig, das Gebäude auf dem ersten Foto im klassischen Stil der 50er/60er Jahre ist ein weiteres Gebäude?

    Hallo Robert,

    ja und nein, in den 50er/60er Jahren erbaut; ein wirklich weiteres Gebäude ist das nicht. Es ist den Produktionshallen vorgelagert. Das kannst Du ganz gut auf dem Header-Bild der Website erkennen.

    Gruß Rainer

  • Hallo Rainer,


    als Fan von Industrieanschliessern auf Spur0 Anlagen verfolge ich natürlich gerne auch deine Beitragsbäume. Richtig guter, sorgfältig geplanter und durchdachter Modellbau! Für mich ist es auch wichtig, das die Betriebsgebäude immer eine halbwegs realistische Größe haben, die vom Betriebszweck und Produktionsvolumen auch einen Bahnanschluss rechtfertigen. Das ist bei dem ausgewählten Vorbild sicher der Fall, umso schwerer ist dies sicher auf einer kompakten Spurnullanlage umzusetzen. Im Verein wollen wir auf mickrigen 8,5 m bald eine kleinere Zeche bauen, es zwickt an jeder Ecke. Auf der Heimanlage umso mehr. Bist du sicher das zwischen Gleis 2 und 3 ein Gebäude mit realistischer Breite passt, rechne die cm mal 45, so hab ich es immer gemacht und mich bis auf wenige Ausnahmen dann auf Reliefgebäude in zugegeben grosser Höhe und Länge beschränkt? Ich nutze dieser Freiflächen lieber für Rampen und Brachflächen aber dafür freien Blick auf die Fahrzeuge und Kuppeln mit Original Kupplung. Dies nur als Feedback aufgrund von eigenen Erfahrungen, du wirst dir selbstverständlich schon Gedanken zur Größe der Gebäude gemacht haben, mir steht es gar nicht zu da hereinzuplanen. Hier nur ein Bild von einem Gleisanschluss bei mir, es handelt sich lediglich um die von der Gleisseite sichtbaren Anlagen und Gebäude von Kesselhaus, Lagertank Materialanlieferung und Warenausgang mit Kopf und Seitenrampe der Fendt-Werke, das tatsächliche Werksgelände mit riesigen Produktionshallen ist links mit einem 175 cm langen Relief nur angedeutet und dehnt sich gedanklich noch viele Meter nach hinten aus. Bin gespannt auf deine Fortsetzung, ein tolles Vorbild, was man nicht auf vielen Anlagen findet!




    Freundliche Grüße


    Ralf

    Spur0 Team Ruhr-Lenne e.V. - Die Hagener Spur 0 Leidenschaft in XXXL seit 2007.


    http://www.spurnullteam.de/


    Betriebsabend: aktuell keine Treffen in Hagen.


    Ich hoffe in 2021 wieder schreiben zu können: jeden dritten Freitag im Monat 18.00-22.00 Uhr - Betrieb, Essen,Trinken, Fachsimpeln, Spaß haben in kompetenter und netter Runde. Gäste und Gastfahrzeuge sind herzlich willkommen: Södingstr. 16-18, 58095 Hagen.

  • Servus Rainer,


    was man bei so einer Gebäudeanordnung (Gleis zwischen zwei Gebäuden)

    immer auch bedenken sollte: Das An- und Abkuppeln von Fahrzeugen wird

    nicht einfacher! Egal, ob mit Lenz- oder Original-Hakenkupplung!


    Viele Grüße aus Regensburg

    Hans

  • Hallo zusammen,

    auch auf meiner Anlage wird, wenn mein Rückbau erledigt ist, ein Anschluss entstehen der nicht, bzw. schlecht erreichbar ist. Als die Breuer abverkauft wurden habe ich mir noch einen gesichert, Dieser soll dann die für den Anschluss geplanten Wagen (max. 2) zur Rampe ziehen und später wieder zur Übergabe rausdrücken. Der "Trockentest" hat prima funktioniert.

    Mir persönlich gefällt die Planung von Rainer sehr gut.

    Viele Grüße

    Dieter

  • Hallo miteinander,


    über die verschiedenen hilfreichen Anregungen zur Gestaltung/Anordnung der Gebäude bedanke ich mich. Wie heißt doch ein bekanntes Sprichwort? "Kommt Zeit, kommt Rat." Beides ist eingetroffen :D. Die geänderte Gebäude-Planung will ich in der nachstehenden Skizze aufzeigen.



    Das Lagergebäude für Anlieferung/Bereitstellung von Papier-Rollen ist zum Gleis 3a gewandert. Das eröffnet mir die Möglichkeit, die Lagerfläche mit den Papierrollen von ihrer Schokoladenseite zu zeigen. Der Verwaltungs-"Anbau" kommt zwischen die beiden sichtbaren Fabrikgebäude. Im Hintergrund (nicht sichtbar) ist der Gebäudekomplex durchgehend von Gleis 3a bis Gleis 3.


    Fertigprodukte (Well-Kartons etc.) werden in Gleis 3 auf Waggons verladen.


    Gruß Rainer

Participate now!

Don’t have an account yet? Register yourself now and be a part of our community!