Wunschgedanken

  • Hallo

    Die Regelspurloks die bei Mir ganz oben stehen ,und leider nicht von einen Hersteller kommen ,muß man selbst Hand anlegen.So war es bei der GR 52 und der Neubau 50.40 der DR. Aber zwei stehen noch aus auf der Wunschliste,die sächsische BR 75 und natürlich den Buckel die sächsische 94.Gerade die 94 liegt Mir am Herzen,hatte an der 94 meine Prüfung zum Dampflokschlosser,mußte den Schieber ein und ausbauen.Im Herbst will ich nach Schwarzenberg dort steht noch die 94 2105.






    Dietmar

  • Hallo Dietmar,


    Leider scheinen einige Modellbahnhersteller nicht zu wissen, das es nicht nur Bayern und Preussen gab, sondern auch Dampfloks aus Sachsen.

    Ob Lenz , das xxx und Km 1, u.a. bauen lieber bayrische Loks . Beispiel Km 1 mit der Ankündigung des Glaskastens.

    Es ist schon sehr traurig , das m.E. eine gewisse Ignoranz da ist.


    VG und Robby

  • Ja, ja, die sächsischen Lokomotiven.


    Drei sächsische Loks haben es gerade mal geschafft, außerhalb Sachsen bekannt zu werden.

    Das war einmal die BR 19.0, welche bis zur Elektrifizierung in Bayern zwischen München und Stuttgart aushelfen musste, weil Bayern keine passende Lokomotive für diese Strecke hatte.

    Dann war es die BR 98.0, welche die Konstrukteure bei Rivarossi so beeindruckte, dass sie diese Lok in H0 auf den Markt brachten (zu einer Zeit, wo viele der Käufer nicht wussten, wo Sachsen liegt,- war dass nicht gleich hinter Leipzig in der UdSSR?)

    Und dann noch die BR 79.0, welche den Konstrukteuren bei Trix auffiel und die die Lok dann als edles FineArt-Modell in H0 auflegten.


    Ansonsten fällt mir für den Moment keine sächsische Lok ein, welche sich längere Zeit außerhalb Sachsen aufhielt. Vielleicht noch der "grenzüberschreitende" Verkehr mit der 18.0 nach Berlin, aber das wars dann auch schon.

    Sachsen hatte das dichteste Eisenbahnnetz aller deutschen Länder, so dass sie ihre Loks fast alle selbst brauchten, und dann nach Gründung der DRG auch noch preußische und badische Loks anfordern mussten.


    Und für wem sollen die Moba-Hersteller nun sächsische 0-Lokomoriven herstellen? Die kennt ja keiner.;)


    Mit freundlichen Grüßen

    Roland

  • Drei sächsische Loks haben es gerade mal geschafft, außerhalb Sachsen bekannt zu werden.

    Hallo Freunde der sächsischen Dampfloks,


    .......... ja, drei haben es geschafft, wobei mir eine -wenn auch in Umbauversion- ganz besonders

    gefallen hat ....... Die kam dann bei mir in Oberfranken immer mal zu "Sonderzug-Ehren" 8)


    (Welch eine Plackerei, den 5-achsigen Tender der 19 015 an der -nur für ein Glaskastl gedachten-

    Kleinbekohlung wieder zu füllen) ;)

    Laßt den Kopf nicht hängen, vielleicht erhört ja ein Hersteller Euer Flehen ?


    Herzliche Grüße aus Oberfranken

    Arnold,

    der -so es die Lage wieder zuläßt- gerne mal zu einem Stammtisch nach Dresden kommen würde

  • Hallo

    Ich werde natürlich nicht warten bis ein Hersteller auf den Zug aufspringt,bin schon am Sammeln der Unterlagen.Die sächsische 75 waren die leistungsstärksten deutschen1C1 Personenzug-Tenderlokomotiven und wurden sogar im Schnellzugdienst eingesetzt. Mein Vater ist noch auf dieser Baureihe gefahren,ich kenne nur die Sächsische 94 persönlich.Es gibt ja auch noch die sächsische 38.

    Dietmar

  • Liebe Freunde der richtigen Spurweite,

    bin über die sächsischen Schmalspurbahnen mit der Spur 0 in Berührung gekommen. Von daher würde mich die eine oder andere Lok nach sächsischen Vorbild schon interessieren.

    Aber die Hoffnung stirbt zuletzt :). Von daher - man darf noch hoffen.

    Viele Grüße Felix

  • Moin!


    nun, die sächsischen Schmalspurloks haben es zu weltweitem Ruhm gebracht.


    Ansonsten:

    - Sachsen: 4 Mio Einwohner

    - Bayern: 13 Mio Einwohner

    und preußische Loks fuhren überall.


    Ja, klar, in Sachsen aufgewachsene leben auch außerhalb, aber das gilt auch für Bayern.


    Österreich: 9 Mio. Einwohner

    Gerhard hat da einen Punkt meiner Meinung nach.


    Niederlande: 17 Mio. Einwohner


    Noch mehr irritiert mich, daß es gefühlt - rein subjektiver Eindruck nach im Leben ca. hundert besuchten Modellbahnmessen und -ausstellungen - viele Modellbauer in Holland gibt, aber diese oftmals Bahnen anderer Länder nachbilden (müssen) mangels vergleichbaren Angebots an Fahrzeugen wie nach deutschen, schweizer, englischen, amerikanischen Vorbildern.


    Gruß,

    Ralf

  • Ralf


    das liegt aber am Maßstab .... In H0 werden die Holländer ordentlich bedient.

    Gruß Derek D.


    Ich fahre in Epo.II, was sonst


    mir wurde heute erklärt," Männer werden maximal fünf Jahre, dann wachsen die nur noch" .....8|

  • Liebe Freunde der Spur 0,

    nun, unsere Freunde aus den Niederlande haben eine sehr aktive Spur 0 Scene - hier gibt es das Spoornulforum. Es gibt eine aktive Selbstbauscene. Früher gab es die Philotrain mit wunderschönen Modellen. Also die Freunde tun schon was um auch vorbildgerecht Spur 0 fahren zu können.

    Viele Grüße Felix

  • Hallo zusammen,


    oaoach Robby, glaubst du das wirklich ?


    Aber ich greife mal den Nachsatz von Arnold auf, wäre nicht schlecht Robby, wenn wir uns mal zu einem Stammtisch in Dresden sehen könnten. Wer ist bei euch der Organisator, oder machst du die Organisation Robby ?


    Laß uns mal zusammen telefonieren.


    Grüße

    Dieter

    Freundschaft ist ein zerbrechliches Gut

  • Hallo Dieter,


    Mein Posting ist natürlich reine Ironie. Heinz hat's vermutlich für ernst genommen.


    Die Bestellung und den Kontakt zur Gaststätte Oma hat J&P Thomas Jacob.

    Ich informiere über die Medien, Telefon ,Whats App, Forum, u.a. die Spur 0 Freunde, die selten mal hier im Forum mitlesen.


    Viele Grüße Robby

  • Hallo Rollo ,


    die von Dietmar genannten Maschinen liefen als Reparationsleistung nach dem ersten Weltkrieg teilweise auch in Polen, in Österreich, in Frankreich und in Belgien. Und auch wohl bei der DB. Laut Wikipedia.


    Könnte mir vorstellen, dass die sich auch über ein Modell freuen würden.


    Viele Grüße

    Mario

  • s kan


    Liebe Freunde der Spur 0,

    nun, unsere Freunde aus den Niederlande haben eine sehr aktive Spur 0 Scene - hier gibt es das Spoornulforum. Es gibt eine aktive Selbstbauscene. Früher gab es die Philotrain mit wunderschönen Modellen. Also die Freunde tun schon was um auch vorbildgerecht Spur 0 fahren zu können.

    Viele Grüße Felix

    Das kann ich nur bestätigen. Auf niederländischen Ausstellungen sieht man immer wieder 0-Fahrzeuge und -Anlagen höchster Qualität. Freilich alles selbstgebaut.


    Herbert

  • Hallo zusammen,


    In die Eifel verirrten sich auch die Baureihe 75 ( ex württembeegische) und die Baureihe 70...zum Bw Trier. Im Grunde vollkommen zurecht werden hier diese Wünsche geäußert. In HO waren ja einige Modelle zu bekommen Br 19 einer meiner Favoriten von Gützold.


    Generell wären Sachsen nicht schlecht...aber auch Reko Dampfer....warum nicht einmal aus den Rubriken machen???


    BR 75,94 oder für die Hauptbahn die 19.


    Ich weiss nicht ob die sächsischen lokomotiven mit Gründung der DRG ihre angestammten Gebiete verlassen haben??


    Wie z.b die oben genannten.


    Mfg Michael

  • Moin,


    eine 94.20 wäre schon ein schickes Modell für die Anlage. Sie zog ja auch (fast) alle Zugarten, denkt man mal an die Strecke um Eibenstock, wo es galt, schwere Güterzüge den Berg hinauf zu befördern. Und Lenz hat mit den DR Donnerbüchsen schon was im Programm, bzw. bringt neben LKM ja die "modernisierten", auch passenden Wagen dazu.

    (die 94.20 hat Piko in H0 im Programm und hat sie somit bekannt gemacht)


    Die 75.0 ist eine totale Unbekannte. Würde nicht eine kleine im Dresden Altstädter Museum parken, würd die kaum einer kennen.


    Und für eine 19 fehlt den meisten wohl der Platz.

  • Hallo,


    beim "Säbelrasseln" für Sachsen mach ich doch auch bissl mit.

    Absolutes Highlight wäre natürlich die "Kreuzspinne", leider wohl zu exotisch für Hersteller. Es gibt aber genug andere Loks aus Sachsen (38, 75, 89, 94) um nur einige zu nennen, die es wert wären Sachsen auf einer Anlage würdig zu vertreten.

    Für die Freunde der Schmalspur gibt es ja bereits einige schöne Sachsen. Da fehlen jetzt noch die passenden Regelspurloks für eine 0-0e Kombi Anlage.

    Also, ihr lieben Hersteller, habt ein Herz für Sachsen und ihre Regelspurloks.

    Wenn möglich vor dem 200. Gründungsjubiläum der sächsischen Maschinenfabrik Richard Hartmann in Chemnitz im Jahre 2037.


    PS: soweit ich weiß nicht verwandt mit "Robby"


    Gruß Sven

Participate now!

Don’t have an account yet? Register yourself now and be a part of our community!