Die alte Spur 0

  • Hallo

    Hatte auch mit der Bing-Tischbahn angefangen,aber dabei blieb es.Es ist sehr schwer an gute Sachen von Bing 00 zu kommen,und der Preis ist auch nicht zu verachten.Meine Bing 00 ist gut verstaut,mal sehen was noch kommt.Das Bild von der Paya ist ein Umbau mit neuen Fahrwerk.





    Dietmar

  • Hallo,


    Als ich etwa 5 a 6 Jahre alt war, kam BUB mit eine hollaendische blauwe NS zug auf die Markt.

    Die lokreihe war damals neu bei der NS.

    Da habe ich an Ladenfenster mich die Nase platt gedruckt und mir eine gewuenscht. Aber vergebens! ;(


    Und 70 Jahre spaeter auf Marktplaats:

    Zugegriffen und jetzt steht sie bei meine Fleischmann Sammlung, :love:


    Gruesse


    Paul

  • Hallo liebe Freunde der alten Spur 0,


    auch ich habe die Möglichkeit mit einigen Märklin-Modellen aus der Zeit um 1950 "spielen" zu dürfen.

    Daher freut es mich, dass es diesen Beitragsbaum gibt ^^

    Die - ausnahmslos - Dampflokomotiven wurden Anfang der 70er von Dreileiter-Wechselstrom- auf Zweileiter-Gleichstrom-Antrieb umgebaut, um sie auch auf der gerade im Entstehen befindlichen neue Spur-0-Anlage Hackhausen einsetzen zu können.

    Da ich die alten Märklin-Modellbezeichnungen nicht genau kenne, hier einmal die Achsfolgen: 2'C 1' / 2'2' T, 2'C / 3 T, 2'B 1' und 1'B / 2 T (entstanden aus einer R 66?).

    Zu der Schlepptenderlok 2'C / 3 T und der Tenderlok 2'B 1' wollte ich euch fragen, ob es für diese Modelle Vorbilder einst real existierender Loks gab.

    Ich bin selber auf der Suche - u. a. Taschenbuch Deutsche Dampflokomotiven -, habe aber noch nichts gefunden.

    Da die Loks bei mir ausschließlich im Rahmen einer Museumsbahn zum Einsatz kommen, denke ich über Loknummern nach, die es bei der DB nie gegeben hat, z. B. 26 001 für die 2'C / 3 T (zur BR 24 ist nur eine Laufachse zu viel :/) und 63 001 für die 2'C 1' (gegenüber der BR 64 fehlt eine Antriebsachse :/ ).

    Oder habe ich da etwas übersehen?


    Viele Grüße

    Jürgen

  • Als Märklin diese Lokomotiven einführte, herrschte im Allgemeinen noch kein Verständnis für Modelleisenbahnen und vorbildgerechte Richtigkeit wie heute. Auch wenn es sich damals wie die 2'C1' um recht teure Lokomotiven handelte, galten sie nicht als Spielzeug, sondern auch nicht als Modelle einer bestimmten Lokomotivengattung. Es kann eine 01 oder eine 03 sein. Sie hatten einen globalen Umriss, der den deutschen Lokomotiven (DR) der dreißiger Jahre ähnelte. Es liegt also an Ihnen, zu entscheiden, welchen Typ Sie ihnen zuordnen, wenn Sie in Taschenbuch Deutsche Dampflokomotiven kein ähnliches Aussehen finden. Sie können sicher sein, dass Märklin keine andere Lokomotive gefunden hat, die nicht in diesem Buch enthalten ist und als Prototyp verwendet wurde.


    Das Kapitel über den Maßstab (Kapitel 3) in meinem E-Book (kostenlos herunterladbar http://sncf231e.nl/gauge-and-scale/, Eine deutsche Version ist in Vorbereitung, die englische Version ist jedoch bereits verfügbar) könnte Ihnen helfen, die Geschichte der Modellierung zu verstehen.


    Gruss

    Fred

  • Hallo

    Selbst die große Märklin-Dampflok HR 66/12920 wird als naturgetreues Modell einer schweren Schnellzuglok bezeichnet,alles andere wird als Tenderlok oder auch als Vollbahn-Lokomotive bezeichnet.Auch als Dampflokomotive auch als Dampflok mit Tender.Die E-Fahrzeuge wurden alle als Vollbahn-Lokomotive bezeichnet.Auf den Bilder kann man die Dampfloks als Schnellzuglok-Personenzuglok-Güterzuglok bezeichnen.





    Dietmar

  • Guten Abend liebe Freunde der alten Spur 0,


    hier jetzt die noch fehlenden Bilder von meinen vier "alten Damen":

    Lok 1' B 1' / 2 T: noch wenig verbastelt, aber ich plane sie mit "echten" Bremsbacken nachzurüsten, die Laufachsen aufzuhübschen und ihr vor allem echte Kuppelstangen zu spendieren (die von Lok 2' B 1' müssten passen!) - wenn jemand welche übrig hat, bitte melden!


    Lok 2' B 1': die Farbe des Fahrwerks bis zum Rahmen ist eher ein dunkles Orange - geht gar nicht :huh: -, da muss im Aw unbedingt was passieren. Zudem hat sich ein Radkranz eines Treibrads gelöst, und die Zahnräder auf den Antriebsachsen sind so groß und sitzen so nah an den Antriebsrädern, dass die Lok an den Lenz-Weichen "aufsteigt" (daher wahrscheinlich auch der lose Radkranz).

    Hier muss ich wahrscheinlich einen neuen Antrieb planen, und davor habe ich etwas Bammel: totales Neuland 8|


    Lok 2' C / 3 T: läuft wie eine Eins, Beleuchtung muss noch auf "modern" umgerüstet werden (keine roten Schlussleuchten), und die Stromverbindung von der Lok zum Tender hat irgendwo einen Schaden.


    Lok 2' C 1' / 2'2' T - meine "01": braucht mal wieder eine "Außenreinigung" und etwas mehr Gewicht im Tender, der bekommt im Schiebebetrieb leicht "Flügel". Ansonsten: "steigt" auch gerne an Lenz-Weichen aus, vor allem wenn es in den Radius geht, aber trotzdem - diese Lok ist eine meiner TOP 3 :D


    Und hier noch einmal eine kleine Parade:

         


    Ich hoffe, ihr habt jetzt einen kleinen Eindruck, woran sich die EFW erfreuen, und was ihnen im Aw noch an Arbeit bevorsteht.

    Aber Bangemachen gilt nicht, ran an die Arbeit und Spaß dabei behalten - so muss das bei Hobbyeisenbahnern sein ;)


    P.S.: irgendwann habe ich einen richtig schönen Fotostand, und dann ... 8)


    Viele Grüße

    Jürgen

  • Ohhhh,


    ich sehe gerade, mein Layout ist komplett zerstört!

    Naja, jetzt müsst ihr euch zusammenbasteln, was zusammengehört.

    Wenn's gar nicht geht, bitte melden, ansonsten viel Spaß beim Puzzeln 8o


    Peinlich berührte Grüße

    Jürgen

Participate now!

Don’t have an account yet? Register yourself now and be a part of our community!