Bau von Biemo-Bausätzen - Welche Radsätze und Puffer?

  • Liebe Spur 0-Gemeinde!


    Da in Blumendorf die Rübenernte ein bestimmendes Element ist, brauche ich O-Wagen. Nun will ich mich mal an Biemo-Bausätzen versuchen - zwei Omm52 sollen es werden. Angeblich sind aktuell keine Radsätze und Puffer bei den Bausätzen beiliegend - und ich habe in der Suchfunktion auch nicht viel gefunden. Habt ihr einen Tipp für mich, welche Radsätze passen und welche Federpuffer ihr empfehlt? Als Kupplung nehme ich die Originalkupplung von Lenz.


    Mit Gruß und Dank im Voraus


    Söhnke

  • Moin Söhnke,


    meine Bausätze waren ohne Puffer und Kupplungen, so wie es auf Homepage beschrieben ist. Radsätze mit einer Achslänge von handgestoppten 45,0 mm, einen Laufkreisdurchmesser von 21,2 mm und Achsstummel mit 1,2 mm Durchmesser lagen bei. Ohne jetzt explizit nachgesehen zu haben, würde ich bei Addie, 0-Scale Hobbyshop, Moog, dcc4u schauen, ob es dort vergleichbares im Angebot gibt. Gibt es die Biemo-Bausätze derzeit wirklich nur radlos oder hast du dich verlesen?


    Für die Puffer habe ich zwei verschiedene Lösungen umgesetzt:

    a) die am Fahrwerksrahmen angespritzten Pufferhülsen abgetrennt und stattdessen Federpuffer (Schnellenkamp, Art. 1203) montiert.

    b) vom Umbau eines Lima-Gaskesselwagen übriggebliebene Puffer an deren Pufferhülsen durch feilen im Durchmesser verringert und in die Biemo-Pufferhülsen eingeklebt. Diese Variante ist kostengünstiger, ist aber wegen fehlender Federwirkung schraubenkupplungsuntauglich.


    Da ich mit Lenz-Hakenkupplungen fahre, werde ich noch selbstgebaute Kupplungskulissen in Anlehnung an die nicht mehr lieferbaren Kupplungsnachrüstsätze von Schnellenkamp (Art. 1112) einbauen, wenn ich dann mal über den Rohbau hinausgekommen sein sollte.


    Viele Grüße,

    Carsten

    Edited 2 times, last by Mö_ ().

  • Hallo Herr Stahl,


    die Bausätze werden selbstverständlich mit Radsätzen geliefert.


    Was fehlt sind Kupplungen und Puffer. Hier lohnt sich für mich ein erneutes abspritzen lassen der Teile aus mehreren Gründen nicht:

    1. Die notwendige Produktionsmenge, die die Kosten für das Einspannen einer Kunststoffspritzform und das Abspritzen rechtfertigen würde, ist viel zu hoch im Verhältnis zu den möglichen Absatzmengen.

    2. Die Kurzkupplungskulisse ist nicht auf Normhöhe, da die Norm erst später kam. D.h. die Form müsste überarbeitet werden, was wieder zu zusätzlichen Kosten führt.

    3. Die Puffertellergröße wurde für den Modellbetrieb von Vielen als zu klein betrachtet, obwohl sie vorbildgerecht ist.


    Eine Schraubenkupplung lässt sich problemlos einbauen.


    Gruß


    KJB

  • Hallo Söhnke,


    ich habe vor 11 Jahren im Vorgänger-Forum selber diese Fragen gestellt.


    Ich weiß die BIEMO-Bausätze sehr zu schätzen, sie lassen sich mit Teilen von Petau, Moog, DCC4U, etc. nach belieben weiter verfeinern und sind meiner Meinung nach hochwertiger als z.B. die alten WMK-Bausätze (O02, K06), die Schnellenkamp später vertrieben hat.


    Hier liegen noch 2 Bausätze von Wagen, die es bisher noch nicht in Großserie gegeben hat und warten auf ihre Vollendung.


    Viel Spaß damit, vielleicht zeigst Du hier Bilder der fertigen Wagen?

  • Hier liegen noch 2 Bausätze von Wagen, die es bisher noch nicht in Großserie gegeben hat und warten auf ihre Vollendung.


    Viel Spaß damit, vielleicht zeigst Du hier Bilder der fertigen Wagen?

    Hallo Jörg,


    das wird noch etwas dauern, da wir ab Montag wieder normalen Unterricht haben und ich jetzt spontan etwas mehr Unterricht vorbereiten muss. Vielleicht nehme die Bausätze mit in den Urlaub und stelle sie da fertig - dann kommen auch Fotos.


    MfG Söhnke

Participate now!

Don’t have an account yet? Register yourself now and be a part of our community!