Besuch in Eisfeld

  • Hallo und ein gutes neues Jahr allen Spur Nullern da draußen! 8)


    Gestern wurde ein lange geplanter Besuch endlich wahr gemacht:
    ich war bei Stephan "asisfelden" im schönen Thüringen!


    Auf der wildromantischen Autobahn konnte ich mich auf die Anlage einstellen,
    die Zitate aus einer schönen Ecke Deutschlands bietet.


    Stephan hat mich sehr freundlich empfangen und nach kurzem Gespräch sind wir bald zum Dachboden hinauf gegangen.
    Nach EInschalten der Beleuchtungsanlage steht man in einem beeindruckenden Modellbahnraum,
    von dem wir ja schon einige Details hier im Forum kennenlernen durften.


    So habe ich viele "alte Bekannte" wieder gefunden und muss sagen, in Natura wirken sie genau so lebendig wie auf Stephans Fotos.


    Ich bin schon oft im Thüringer Wald unterwegs gewesen und beim "Spaziergang" mit den Augen über Stephans Anlage
    bekomme ich direkt Apetit auf wilde Heidelbeeren und man riecht regelrecht die Kiefern und Fichten...


    (Bild entfernt, wegen nicht epochengerechtem Vorsignal, sorry)


    Wie bei den Vorbildstrecken sind viele Kunstbauten erforderlich, die mit der von "Asisfelden" bekannten Akribie umgesetzt werden,
    mit immer neu erfundenen Bauweisen und Weatheringmethoden.



    Auch der neue große Viadukt setzt in dieser Hinsicht Maßstäbe, aber ich wollte hier ein paar unbekanntere Ecken zeigen.



    Was mich überrascht hat, ich hatte mal bei einem Beitrag gestichelt, er könne nun versuchen,
    dem Ausschussgeschirr auf dem Abfall noch den Anschein eines blauen "Zwiebelmusters" zu geben
    und was soll ich sagen - er hat es geschafft!

    Ich habe garnicht erst versucht, es im Detail zu fotografieren, aber einzelne Teller enthalten tatsächlich winzige blaue Muster!


    Als passende Zuggarnituren waren eine BR18 und eine 55er mit stilgerechten Zügen unterwegs,
    für manchen sicher ein besonderes Highlight, aber für mich fast schon Nebensache auf dieser überzeugenden Anlage,
    bei der noch manches Stündchen Bauarbeit bevorsteht, aber schon viele Ecken weit gediehen sind und für
    Entspannung und Bahnerlebnis sorgen.


    So verging der Nachmittag mit nettem Gespräch wie nix und es ist irgendwie klar
    dass ich in absehbarer Zeit wiederkommen muss...


    Lieber Stephan, vielen Dank für Deine Zeit und den netten Austausch!


    Viele Grüße,
    Mathias

  • Danke für die tollen Bilder und dem Erbauer viel Freude beim schaffen!!! Hier zeigt sich wieder einmal mehr....Landschaft und Modellbahn sollten eine Harmonie ergeben. Lieber mehr Aufwand und Zeit in die Landschaft stecken!!!! Die Industrie liefert heute ein Material...da hat man vor Jahren noch von geträumt...Ich selber werde dieses Jahrmit dem Landschaftsbau anfangen und freu mich drauf!!!!


    MFG


    Michael

  • Hallo,


    da es nicht meine Absicht war, Stephan "Asisfelden" in Misskredit zu bringen,
    habe ich das Bild aus dem Beitrag entfernt.
    Das Vorsignal war mir ehrlich gesagt ziemlich Wurscht.


    Falls sich jemand an den Farben der Schweißgasflaschen stört,
    bitte Bescheid geben, dann lösche ich auch das Geschirrbild.


    Mathias

  • Hallo Frank,


    das ist nicht meine Anlage.
    Ich war bei Stephan in Eisfeld zu Besuch und habe dort viele Fotos gemacht,
    weil mir die ganze Anlage aber insbesondere der Landschaftsbau so gut gefällt.


    Ich habe Stephan zwar gefragt ob ich auch anderen die Bilder zeigen darf,
    möchte aber nicht dass er sich nun wegen meines Beitrags zu irgendeinem Thema
    rechtfertigen muss.
    Ich wollte einfach nur die Freude an der gelungenen Thüringer Landschaft teilen,
    aber es ist eine heikle Sache, über die Anlage eines Modellbahnkollegen zu berichten,
    habe sogar für den schönen Modellbau einen Bewertungspunkt bekommen...


    Das betreffende Bild ist bereits vom Server genommen, damit es nicht verbreitet werden kann.
    Ich bitte um Verständnis,


    Mathias

  • Ja, OK das verstehe ich.
    Habe etwas überhastet geschrieben.
    Bin mir da nicht sicher,denn diese Anlage kommt mir schon bekannt vor. Es kann sein das ich von Stefan mal Bilder zugesannt bekommen habe. Ich weis wohl nicht mehr in welchem Zusammenhang dies stand. Da war Er wohl noch nicht so weit fortgeschritten. Muss da bei mir mal nachschauen. :whistling:


    Trotzdem danke an Stefan für die schöne Anlage. Hat irgendwas besonderes an sich. Ist Stimmig und bringt die Natur echt gut rüber. Franky, Grüße auch an dieser Stelle dann an Stefan. :thumbup:

  • Hallo Leute,laßt mich nicht dumm sterben....
    Sehe erst jetzt - oder besser gesagt sehe jetzt keine Beiträge,die das Vorsignal betreffen.
    Warum löscht Ihr die denn,ich will doch hier im Forum was lernen.
    Hat das Signal eine falsche Farbe oder einen falschen Standpunkt.
    Als Nichteisenbahner bin ich zwar bemüht,mir vieles anzulesen,aber manches setzt man dann doch falsch um.
    Da das Signal noch nicht installiert und angeschlossen ist,wäre alles also kein Problem - wenn ich denn nun wüßte was gemeint war.
    Darstellen wollte ich ein Vorsignal in Epoche 2 an einer eingleisigen Hauptstrecke.
    Viele Grüße,Stephan

  • Hallo,


    habe mal in einem Buch nachgeschaut und folgendes Zitat hier gefunden:


    Beim Vorsignal war Anfang der 30er Jahre die wichtigste Neuerung die Einführung des dreibegriffigen Signals durch die Anbringung eines Zusatzflügels,der in denselben Farben wie die Vorsignal-Klappscheibe gehalten war. Der orangefabene Flügel ist von einem schwarzen Streifen und einem weißen Rand umgeben. Erkenntlich waren die dreibegriffigen Vorsignale außer am Zusatzflügel am Dreieck mit dem schwarzen Punkt,das auf der Vorsignaltafel angebracht war.
    Die rechteckige, weiß umrandete, rote Klappscheibe des Deckungssignals überdauerte alle Zeitläufe bis heute. Vor allem in Norddeuschland findet man das Signal noch zur Deckung von beweglichen Brücken.


    Soweit ein Zitat aus dem Buch Hans Joachim Spieth Alba Verlag


    Habe ich etwas dazu beigetragen? Versuche noch ein Foto zu finden....! Habe nochmal nachgesehen: Im Buch von Stean Carstens Miba Report 18 Signale Teil 2 wird ab Seite 70 genauer darauf eingegangen.


    Ein Foto zeigt zwei signale mit unterschiedlicher Deckungsscheibe. Weiteres kann dort nachgelesen werden.


    Grüße Franky 8)

  • Hallo Gemeinde,


    wir sollten uns nicht so anstellen. Ich habe das Bild von dem "falschen" Vorsignal zwar nicht gesehen, denke mir aber, dass unser lieber Stephan "Asisfelden" keine Mimose ist und dass er solche Hinweise eher als Ansporn auffasst. So kenne ich ihn und so steht es ja jetzt auch in seiner Antwort.


    Ich selbst freue mich jedenfalls, wenn mich jemand auf Fehler in den Bildern meiner Beiträge hinweist. Entweder kann ich ihn eines besseren belehren (bevorzugte Variante) :D oder er hilft mir, Fehler zu erkennen und zu beseitigen (aufwändigste Variante) :huh: . So geschehen vor wenigen Tagen, als einer der anderen Stefans ("Nafets") mich auf falsche Schriftzeichen hinwies. Als ich im recht gab und sagte, dass ich das wüsste, aber weiterzuverarbeitende Schriftzeichen im Netz nirgends finden könnte, hatte ich sie wenige Minuten später :thumbsup: . So sollte es hier doch gehandhabt werden, meint jedenfalls
    Eckhard

  • Hallo zusammen,


    ich hatte eigentllich vor, in diesem Thread noch ein paar Fotos von Stephans schöner Anlage vorzustellen
    und finde wir sind vom Thema abgekommen.
    Die Diskussion über Vorsignale findet hier später keiner wieder, sie sollte daher unter einer eigenen Überschrift
    geführt werden, da sie bestimmt von allemeinem Interesse ist.
    Wenn Stefan einverstanden ist, kann ich dann das Bild wieder hochladen,
    bzw. er hat das Foto auch selbst als Datei und darf es natürlich gern verwenden.


    Viele Grüße,


    Mathias

  • Also weiter gehts :)


    Wir kennen ja die Theodor Eller Porzellanmanufaktur in verschiedenen Details,
    die immer wieder sehr ansprechend vorgestellt wurden.


    Dementsprechend fühlte ich mich in dieser vorderen Anlagenecke gleich wie dahoam...


    Hier die nette Frühstückszene am Fuße des Werkskamins


    Was ich noch nicht so gut kannte war das Pförtnerhaus


    Ein kleiner Schwenk etwas weiter nach Rechts


    Der Wechsel zwischen Kulisse und davor gestellten Szenen funktioniert
    aus allen Perspektiven!


    Viele Grüße,


    Mathias

  • Hallo Eisfeld-Fans,


    die Bilder von Mathias "Balthasar" sind klasse! Danke für `s Einstellen!
    Über die Anlage selbst muss man kein weiteres Wort (des Lobes) verlieren, die Fotos sprechen für sich...


    Meine Eindrücke aus dem August aus Eisfeld habe ich auf meiner Homepage dokumentiert, wer mag, findet dort meine Fotos (mit freundlicher Genehmigung des Erbauers ;) ). Wer ein bisschen sucht, findet sicher auch das berühmte Vorsignal...


    Gruß
    Thomas

  • Gerne die nächsten 300 Fotos, Mathias. ;)


    Ich kann mich nur wiederholen. Vom Allerfeinsten gebaut und auch fotografiert.


    In der Tat wirkt die Hintergrundkulisse stimmig und die kleinen Szenen mit dem Kohlenmann oder die Brotzeit sind das Salz in der Suppe. Ich glaube, ich baue überhaupt nicht erst weiter.

Participate now!

Don’t have an account yet? Register yourself now and be a part of our community!