Unbekannter Wiebe - Güterwagentyp Hbbkks

  • Hallo liebe Forumsleser,


    gestern war ich mal wieder an der Gleisbaustelle zwischen Immenstadt und Kempten, wo die Fa. Wiebe neue Schienen legt, dazu Untergrundsanierungen betreibt. Die Bauarbeiten dauern noch bis Mitte nächster Woche an. Mit dem Lokführer der G1700 habe ich auf seinem Führerstand ein wenig ratschen können, ein paar Bilder von der Lok und diversen Wagen konnte ich also auch machen. Leider war ich zwischen dem Zug und der Böschung etwas eingeklemmt, sodaß ich den Wagen nicht "im Ganzen" ablichten konnte.

    Mit dabei in diesem imposanten Bauzug sind gedeckte Güterwagen, die als Gerätewagen zu der Maschine RPMW 2002-2 gehören.

    Dieser Typ Güterwagen ist mir bislang noch nie aufgefallen.


    Kann jemand näheres zu den Hbbkks - Wagen sagen, wo die vor Wiebe ihren Dienst verrichtet haben und ob es solche Wagen schon mal in Spur 0 gegeben hat?

    Vielleicht gibt es ja auch eine Zeichnung, dann könnte man den Wagen nachbauen.


    Ich stelle mir so nach und nach einen Wiebe - Bauzug aus "Standard" - Güterwagen zusammen, bvbharry47 mit seiner Lenz BR 212 / Wiebe-Lok Nr.4 hat mich angestachelt. Als dann der Bauzug mit Wiebe-Lok Nr. 12 in Kempten auftauchte war ich mal so richtig begeistert. :thumbup:8)


    Auch mit im Zug ist ein Drehgestell - Kesselwagen. Hier als "Wasserwagen" deklariert. Den könnte man mit neuem Lack evtl. aus einem Rivarossi - Tankwagen umgestalten.


    Viele Grüße aus`m Allgäu

    Norbert

  • Die Bezeichnung Hbbkks hattest Du schon. Jetzt einfach in Google eintippen und Du erhältst einen Link auf die Webseite über Bahndienstwagen, und speziell das Kapitel über die Wagen der Wiebe.

    Auf der Seite dann mal kräftig nach unten rollen, und Du bekommst die gesuchten Wagen angezeigt. Die Wagen waren vormals in Diensten der Post.


    Gruß,

    Ralf

  • Hallo Ralf,

    ja danke, die Wiebe - Fahrzeuge habe ich auf der genannten Internetseite gleich gefunden.:thumbup:

    Den Hbbkks dann auch und ebenso, wo der Wagen ursprünglich eingesetzt war.

    Stellt sich also nun nur noch die Frage, ob jemand eine brauchbare Zeichnung von dem Wagen zum Nachbauen weiß und ob es diesen Wagentyp "Post 2ss-t/15" schonmal in Spur 0 gegeben hat.


    Viele Grüße aus`m Allgäu

    Norbert

  • Hallo zusammen,


    leider sind die beiden Fragen am Ende vom letzten Beitrag anscheinend sang - und klanglos untergegangen,

    deswegen möchte ich nochmal alle Wagenspezialisten danach fragen:

    Gab es den Post 2ss-t/15 schon mal in Spur 0 zu kaufen und falls ja, woher? (Fertigmodell oder Bausatz)

    Hat jemand von Euch Kenntnis von irgendeiner brauchbaren Zeichnung des Wagens, damit man ihn nachbauen könnte?

    Für sachdienliche Hinweise bin ich immer offen :)


    Viele Grüße aus`m Allgäu

    Norbert

  • Hallo Norbert,


    für moderne Güterwagen gibt es leider nur wenig Interessenten und vermutlich noch weniger für Wagen der Bundespost.


    Den Post 2ss-t/15 gab es bisher nicht in Spur 0. Für Insider: bei den Herren in Bochum "unterm Brückenbogen" habe ich vor vielen Jahren einen Selbstgebauten bewundern dürfen. Ich werde ihn auch nachbauen, er ist allerdings recht lang und damit unhandlich für kleine Radien. Eine grobe, unmaßstäbliche Zeichnung kenne ich nur in Form der Loseblattsammlung des GeraMond Werkes (oft bei Ebay einzeln erhältlich). Mein Projekt geht leider aus anderen Gründen nicht voran, weil ich ihn verkürzt bauen möchte.


    Ich weiß nicht, wo Du im Allgäu wohnst, aber ich würde Dir mal nen Ausflug nach Gaschurn in Vorarlberg empfehlen. Dort steht genau solch ein Wagen gut zugänglich zum Selberausmessen in einer Parkanlage direkt neben der Straße abgestellt. Er hat sogar noch die alten Farben der Deutschen Post. Näheres hier:


    Postwagen in Gaschurn


    Ich bin zufällig mal vorbeigekommen und hab sofort angefangen, kleine Maße (provisorisch) abzuschätzen. Metermaß war leider nicht im Auto. Aber wie gesagt, bei mir zählt eh nur der Gesamteindruck.


    Die Wagen tauchen auch an anderer Stelle immer wieder auf. Sie scheinen an die verschiedensten Käufer gegangen zu sein, z.B. an die MVG in München (dort standen in Fröttmaning zwei Exemplare zum Überführen von neuen U-Bahn-Wagen). Offensichtlich hat auch die Firma Wiebe (und andere Gleisbaufirmen?) Wagen übernommen.


    Gruß Andreas

Participate now!

Don’t have an account yet? Register yourself now and be a part of our community!