Unerklärlicher Schaden an Lenz 94

  • Hallo,

    also ich habe bisher für diese Schrauben immer Farbe genommen, aber die Idee mit

    Weißleim finde ich gut, werde ich das nächste Mal ausprobieren.

    Wichtig ist eben nur, dass man nicht sowas wie Loctite oder Sekundenkleber nimmt,

    damit man die Verschraubung auch wieder lösen kann.


    Dann leimt mal schön ?

    Meinhard,
    der wohl immer noch nördlichste Nuller Deutschlands

  • Hallo Null-Problemo,


    möchte mich für den Tipp mit 1,3mm Inbus- Schraubendreher bedanken. Hatte nach meinem Schaden bei Lenz angerufen und nach Inbus oder Torx-Größe gefragt, Antwort: kann man nicht sagen, es gibt verschiedene Größen! Hatte danach zwar mit so einem billigem Inbus 1,3mm versucht, ging aber nicht. Mit Uhrmacher- Schraubenzieher konnte ich die Schraube festziehen, hält immer noch. Das mit dem Weißleim ist genial, hatte schon an Klarlack gedacht, aber nicht getraut. Werde mir jetzt so einen hochwertigen Inbus-Satz bestellen und dann mal allgemeine Wartung durchführen.


    LG


    Reinhard

  • Hallo.

    Bevor es Schraubensicherung für die Speichennippel an Fahrradlaufrädern als Losdrehsicherung gab, haben Laufradbauer für Rennlaufräder die Speichengewinde in Leinöl getetaucht. Bei der Montage wird das Gewinde geschmiert und anschließend verharzt das Leinöl.

    Die älteste, mir bekante Gewindesicherung.

    Gruß Gerhard;)

Participate now!

Don’t have an account yet? Register yourself now and be a part of our community!