Eine Schiebebühne für das Schotterwerk "Bergfreiheit"

  • Moin


    und schon wartet das nächste Projekt..... diesmal wird dringend eine Schiebebühne gebraucht.


    Mein Schotterwerk "Bergfreiheit" ist ja Teil unserer Stammtisch- Modulgruppe, insgesamt habe ich 4 Module.


    2 sind Landschaftlich gestaltet, das 3. ist fast fertig, und auf dem 4. fehlt noch die Schiebebühne und die weitere Ausgestaltung


    und das Schotterwerk selbst......Dies ist aber eine andere Geschichte..... Den Stand der Module kann man hier anschauen :


    Schotterverladung " BERGFREIHEIT " auf 4 Modulen



    Nun wird mit der Schiebebühne begonnen :





    wird fortgesetzt....

    Grüße aus Nurfunxsiel :)


    Tom

    Edited 2 times, last by Tom ().

  • Tom

    Changed the title of the thread from “Eine Schiebebühne für das Schotterwerk " Bergfreiheit"” to “Eine Schiebebühne für das Schotterwerk "Bergfreiheit"”.
  • Moin


    Die Grube für die Schiebebühne wurde ausgehoben, ganz schön knapp das ganze......


    Die Bühne ist so lang wie eine Köf mit DGW 266. Die Lenz Standart Gerade wird noch gekürzt.


    Am Rand der Bühne wird es eine Schattenfuge geben, so ist der Antrieb nicht sichtbar....


    Hier noch ein Schnappschuss :




    wird fortgesetzt.....

    Grüße aus Nurfunxsiel :)


    Tom

  • Moin


    heute stand ein Probelauf auf dem Programm.... tschuldigung für die schlechte Qualität:/


    External Content youtu.be
    Content embedded from external sources will not be displayed without your consent.
    Through the activation of external content, you agree that personal data may be transferred to third party platforms. We have provided more information on this in our privacy policy.


    Funktioniert schon sehr gut, bin begeistert. Noch ein bischen feintuning dann passt das.......

    Grüße aus Nurfunxsiel :)


    Tom

  • Moin

    Auch wenn ich nicht Tom bin, ich vermute, er wird am Ende der Gewindestange sein und man sieht ihn nicht, da er aus dem Bild ist.

    Mich würde da mal interessieren, ob unbedingt ein Trapezgewinde nötig ist (was ich im Video nicht erkennen kann) oder bei dieser Beladung/Last und Länge ein Standardmaschienengewinde, also eine möglichst gerade Gewindestange auch geht und ob solche, gerade Stangen, extra angefertigt werden. Also keine "Baumarktware".

  • Moin


    Looki


    Der Motor sitzt noch am Ende der Spindel, dies wird aber aus Platzgründen geändert.


    Der Motor wandert unter die Grundplatte, und die Spindel wird durch einen Zahnriemen angetrieben.


    So eine ähnliche Linear-Führung habe ich auch benutzt.....


    Ich wollte auch erst den Antrieb in die Mitte machen, klappt aber auch so, ohne Schlitz in der Grube.




    Olli


    Mit einer Gewindestange funktioniert das auch, nur musst du den Antrieb anpassen.


    Es braucht eben viel mehr Umdrehungen......



    Die Bühne wird mit einen Wechselschalter und ein Poti gesteuert.


    Ein 12 Volt Netzteil versorgt den Antrieb mit Strom.








    Grüße aus Nurfunxsiel :)


    Tom

  • Hallo Freude im Forum,


    'normale' metrische Spitzgewinde-Stangen haben das Problem, daß das Gewinde nicht geschnitten wird, sondern gewirbelt ist. Bei normalen Fixierungen ist das egal. Jedoch wenn sich die Stange dreht, sieht man schnell, daß das Gewinde nicht absolut zentrisch ist, und das Ganze entsprechend 'eiert'.


    Die Trapezgewinde-Spindel hier im Bild oben ist zudem mehrgängig ausgeführt, was entsprechend mehr Verfahrweg pro Umdrehung bringt. Klassische Spitzgewinde-Stangen sind dagegen in der Regel eingängig ausgeführt.


    Unterm Strich wärs nicht verkehrt, einen Faltenbalg als Staubschutz zu haben.


    meint


    der Ciccio

Participate now!

Don’t have an account yet? Register yourself now and be a part of our community!