Welche Farben nehmt ihr?

  • Hallo zusammen,


    ich hoffe ich bin in der Rubrik richtig. Nach lange rPause beginne ich wieder mit dem Modellbau und nun stellt sich mir die Frage, welche Farben soll ich nehmen? Früher war das einfach, außer Revell und Humbrol gab es nicht viel. Heute ist Auswahl riesig ?(


    Ich weiß nicht welche Farben ich mir jetzt zulegen soll. Zum Anfang soll die Investition überschaubar bleiben. Ich möchte zum Anfang vorwiegend mit dem Pinsel arbeiten und mich parallel an Airbrush herantasten.


    Materialien sind Holz, MDF, Polystyrol und Messing. Ein Primer und matter Klarlack müssen sein. Beim Rest bin ich mir völlig unsicher und daher auf eure Erfahrung angewiesen.


    Besten Dank schon mal für eure Tipps

    Uli

  • Da wurde schon mehrfach drüber diskutiert...


    Schau: RE: Alternativen zu Revell-Farben?


    Gruß

    Hans
    der
    Altenauer


    - unterwegs im schönsten Mittelgebirge Deutschlands - auf Regelspur und Meterspur... ;) - Siehe auch die entsprechenden Gebäude…: Gebäudemodelle der Oberharzbahn


    Alle nicht eigenen Bilder verwende ich mit Genehmigung der Autoren Ulrich Herz und Werner Martsch aus deren Büchern des Verlag Goslarsche Zeitung, Bücher: Mit der Eisenbahn in den Oberharz, Die Deutsche Bundesbahn im Harz und Harzvorland 1969-1994, Bw Goslar - Alle Rechte vorbehalten: http://www.bw-goslar.de

  • Hallo Uli,


    Revell und Humbrol gibt es immer noch. Ob man im Jahr 2021 unbedingt noch lösemittelhaltige Farben verarbeiten muss ?

    Eventuell ja, wenn man die gesellschaftliche Lage erträglicher gestalten möchte, dann aber in größeren Dosen :)


    Ich bevorzuge mittlerweile die Farben von Vallejo (Modell Color und Panzer Aces), insbesondere bei der Verarbeitung mit dem Pinsel. Reinigung mit Wasser.

    Ähnliche Farben gibt es auch von AK, kann man problemlos mischen. Die Farben sind im Plastikmodellbau und bei den Fantasy-Figuren-Gestaltern nicht grundlos recht beliebt.

    Ein Fläschchen kostet 2,50-3€, für den Einstieg gibt es Sets zu bestimmen Themen (Holz, Beton, Römer, Aliens usw.).

    Es gibt auch Airbrushfarben, Washes und viele andere Sachen.

    Primer nehme ich aus der Dose oder per Airbrush, vorher gut sauber machen und matt machen. Mattlack mit der Airbrush oder gutes Fixativ (bei Bünnig gekauft).


    Nicht sparen solltest du an den Pinseln, das war ein Fehler, den ich lange gemacht habe! Der Pinsel muss zur Farbe und zur Anwendung passen. Ein Set guter Synthetik-Pinsel für Acryl in unterschiedlichen Größen und Formen solltest du dir anschaffen, pro Pinsel sollte man schon 3-5 € ausgeben. Finger weg von den billigen Sets, die halten nicht lange. Gute Pinsel halten Jahre.


    Der Wagen ist tatsächlich (bis auf den Endlack zum Schutz) mit dem Pinsel und Pigmenten gealtert.


    rostiger-g%C3%BCterwagen.jpg


    Es gibt auch feste Pigmente von Panpastel - das ist wie Liedschatten. Gibt es auch bei Bünnig.


    Viel Spaß

    H3x

    Im Bau: Papierfabrik Koslar an der Jülicher Kreisbahn und Module nach Fremo-Norm.


    Mein Spur 0 Blog: 1durch45.de

  • Hallo,


    Ich nehme von Revell Aqua Color, sowie auch die lösungsmittelhaltigen Farben.

    Zum Lackieren von Fahrzeugen definitiv nur die Farben von Weinert. Diese sind auch lösungsmittelhaltig, aber m.E. in der Qualität absolute Spitze und sind RAL- Farben.

    Zur Landschaftsgestaltung , zur Bemalung von Gebäuden sowie von Kunst.- und Hochbauten bevorzuge ich Acryl Abtönfarben.


    Viele Grüße Robby

  • Hi.

    Ich bin auch ein Fan von Revell Aqua Color, sowohl mit der Airbrush als auch mit dem Pinsel. Leider ist die Farbpalette etwas eingeschränkt. weswegen ich auch diverse Vallejo Farben vorrätig habe. Die Revell Farben decken aber besser als Vallejo, sind dafür aber auch (minimal) teurer. Speziell sowas wie Gelb ist mit Vallejo nur mit vielen Schichten wirklich deckend hin zu bekommen...


    Zum Spritzen sind auch die sündteuren Weinert Farben hervorragend geeignet. Allerdings stinken sie furchtbar und sind durch das enthaltene Lösungsmittel alles andere als Gesund oder Umweltfreundlich. Wenn man ganz neu mit der Airbrush ist, kann es aber durchaus sinnvoll sein, zuerst mal mit Weinert anzufangen, um schnell zu guten Ergebnissen zu kommen. Wenn man sowohl die Verdünnung als auch die Grundierung von Weinert nimmt, kann beim Spritz- Lackieren fast nichts mehr schief gehen, auch wenn man sich nicht besonders geschickt anstellt.


    Daneben habe ich diverse Acryl- Künstlerfarben, Plaka- Farben und auch Abtönfarben für die Landschaft und ähnliches. Sogar ein paar Ölfarben und ein Wasser- Malkasten, wie er in Grundschulen verwendet wird, sind dabei. Hier nehme ich meist günstige Farben aus dem 1€ Shop. Übrigens stammt auch der Weißleim, den ich verwende aus dem 1€ Shop. Der Bastel- Kleber dort ist ganz normaler Weißleim (wie Ponal), kostet aber fast nichts.

  • Hallo,


    noch als Tipp zum aufschütteln von Farben:

    1-2 rostfreie Muttern oder ähnliches in den Farbbehälter werfen, vorher aber entfetten.

    Es gibt auch kleine rostfreie Kügelchen für den Zweck, die kosten aber mehr Geld.

    Bei den Tropffläschen kann man die Spitze vorsichtig herausziehen oder mit dem Bastelmesser über dem Gewinde heraushebeln.

    Die Flaschen mit Mutter markiere ich auf dem Etikett, dann weiß ich, dass es beim Schütteln klackern muss bevor ich aufhöre.


    Grüße


    H3x

    Im Bau: Papierfabrik Koslar an der Jülicher Kreisbahn und Module nach Fremo-Norm.


    Mein Spur 0 Blog: 1durch45.de

  • Hallo

    Ich verwende für Metall Weinert und für Kunststoff Gunze Farben.

    Von beiden gibt es auch eine Grundierung und ein Klarlack,

    man muß sie für die Airbruch dementsprechend verdünnen.


    Zum altern von Fahrzeuge nehme ich meist Pulverfarben


    Wegen der Geruchsbelästigung arbeite ich bei gutem Wetter

    im Freien

    Gruß Hape

Participate now!

Don’t have an account yet? Register yourself now and be a part of our community!