Neuheit: BR 56

  • Hallo,


    die BR56.2 ist ein tolles Modell, Detaillierung, Farbe alles sehr schön ... bis auf die Kohle im Tender (wie in verschiedenen Beiträgen bereits beschrieben). Abhilfe lässt sich recht einfach schaffen, auch wenn man den Kohlenvorrat nicht zu hoch auftürmen möchte. Man kann nach öffnen des Tenders (4 Schrauben von unten) die 'Lavasuppe' mittels weiterer vier Schrauben vom Tenderoberteil lösen und dann leicht entfernen.



    Ich habe mich darauf beschränkt eine Polistyrolplatte entsprechend der Kontur der entfernten Kohleladung anzufertigen und diese zu schwärzen. Danach habe ich mit Alleskleber eine kleine Kohlenschicht (als Klebeanker) in die Mitte der Platte platziert und nach abbinden des Klebers weitere Kohle in der gewünschten Form aufgebracht. Das ganze dann mit verdünntem Weissleim benetzt und trocknen lassen.




    Das ganze sieht dann m.M. nach schon besser aus. Da die im Tender verbaute Elektronik noch etwas Luft nach oben hat, könnte man u.U. auch 'in die Tiefe' bauen und einen nicht mehr so gut gefüllten Tender darstellen. Da man dann aber den Tender mechanisch bearbeiten muss, habe ich davon abgesehen.



    Grüße,

    Andreas


    PS : Meine BR56.2 'knurrt' bei geringen Geschwindigkeiten in beide Fahrtrichtungen etwas. Kennt das jemand und hat schon herausgefunden, was man dagegen tun kann? Das Geräusch verschwindet bei etwas höherer Geschwindigkeit wieder und tritt auf dem Rollenprüfstand überhaupt nicht auf. Wenn es eine Decoderbeschreibung gibt (die der BR38 passt nicht, die wenigen aus der Bedienungsanleitung der BR56.2 bekannten CVs stimmen nicht überein) werde ich mal versuchen etwas mit den Regelungsparametern 'zu spielen'.

  • Hallo Andreas,


    genau so habe ich's mit der Bekohlung meiner BR 56.2 inzwischen auch gemacht. Über dem Stützkondensator bleiben dabei noch ca. 10 mm Luft nach oben.


    Das Knurren der Lok hatte ich bereits in meinem Beitrag #12 erwähnt. Du bist also nicht allein. Es tritt bei meiner Lok in einem sehr niedrigen Fahrstufenbereich auf, besonders beim Rückwärtsfahren. Dass es auch anders geht, hat Wolfgang Blaukaefer ja gerade berichtet.


    Ob sich die in der BR 56.2 eingesetzte Lenz-Decoderhardware von derjenigen in der BR 38 unterscheidet, kann ich nicht beurteilen. Unterschiedliche Werte von CV-Inhalten müssen nicht zwangsläufig darauf hindeuten.


  • Moin,


    bei Glockenankermotoren ist das Brummen ein Zeichen der hochfrequenten Ansteuerung bei niederen Umdrehungen. Mit welchem System fährst du? Oft bringt die Änderung der Fahrstufen die Erlösung.


    Gruss, Dirk

  • Hallo,


    die BR56 ist ja wirklich ein schönes Modell geworden, auch die neue Aufkohlung gefällt mir sehr gut.

    Jetzt noch ein Fahrvideo, vielleicht auf der Wunderbaren Anlage des Herrn Wohlfahrt :)

    Könnte mir vorstellen, das er die 56 schon hat :)


    Gruß Jürgen

  • Hier werden Sie geholfen … zumindest ein bisschen !


    Ich habe die Fahrstufen-Einstellung von 128 auf 28 geändert und bilde mir eine Reduzierung des ‚Knurren‘ ein. Es tritt beim beschleunigen kürzer und leiser auf, es ist aber noch da. Wenn die Decoderbeschreibung die Interna des Decoders verrät, werde ich (wenn möglich) mal mit den Parametern ‚spielen‘.

    Mit 14 Fahrstufen ist das Geräusch wieder deutlicher und über einen größeren Geschwindigkeitsbereich zu hören.


    Ich nutze eine einfache Z21 mit nachgeschaltetem Lenz LV200 Booster zum Fahren.


    Danke und Grüße!

    Andreas

  • Moin,


    bei Glockenankermotoren ist das Brummen ein Zeichen der hochfrequenten Ansteuerung bei niederen Umdrehungen. Mit welchem System fährst du? Oft bringt die Änderung der Fahrstufen die Erlösung.


    Gruss, Dirk

    Sorry, aber zumindest bei meiner brummt nichts. Fährt mit 28 FS.

    Wolfgang

  • Hallo,


    vielleicht etwas aufpassen mit den Beschreibungen. Für mich ist Knurren etwas anderes als Brummen.


    Das Brummen wird auch leicht mit ESU Decodern in Verbindung gegbracht oder vielleicht sogar verwechselt.


    Hier wurde aber von Knurren geschrieben.


    Ich glaube, Sound-Proben wären immer am eindeutigsten.


    Anregung: Kleine Aufnahme mit YouTube machen und einstellen.

  • Heute hatte die neue BR 56 ihren ersten Auslauf auf der Anlage des Euregio-SpurNull-Teams.


    br564xjog.jpg">


    Filmen mit der Spiegelreflex ist zwar nicht mein Ding, aber ich zeige Euch doch mal ein paar Szenen. Einen ausführlichen Bericht über das Modell gibt es im nächsten SNM-Heft.

    Gruß

    Wolfgang


    PS: Kann mir jemand erklären, wie man youtube-videos hier direkt einbettet?

  • Hallo Wolfgang,


    sieht doch im Video alles schon ganz gut aus, ich hätte es zwar netter gefunden, wenn der Lokführer zurück gewunken hätte, als ich ihm im YouTube Video zugewunken hatte......kleiner Spaß am Rande.......???


    Ich finde, da gibt es doch gar nichts zu meckern, läuft ordentlich, raucht und zieht die Wägelchen.


    Glückwunsch an die Euregio Spur Null ??

  • Hallo Blaukäfer!

    Videos aus youtube lassen sich sehr einfach einbetten:

    Einfach die URL aus Youtube kopieren und hier einfügen.


    z.B.: "https://www.youtube.com/watch?v=NDbmWbg5YmQ&t=14s"


    Wenn Ihr die Anführungszeichen vor und nach der URL weglasst, steht dort das Video.

    Der Erfolg lässt sich durch einen Blick in die Vorschau kontrollieren.


    Gruß Heiner

  • Moin,


    danke für die Aufnahmen! Besonders gelungen finde ich den Rauch im Stand- sieht aus, als wenn man diesen überquellenden Rauchtopf im Griff hätte :)


    Grüße,

    Manuel

    Das Licht am Ende des Tunnelss könnte ein entgegenkommender Zug sein... 8|

  • Danke Wolfgang für das schöne Video. Die Lok macht einen sehr guten Eindruck, auch der Rauchgenerator ist sehr gut dosiert. Bei der 50er (nicht nur bei meiner) wird der Rauch immer spärlicher, je mehr Fahrt sie aufnimmt, warum das nicht einstellbar ist, verstehe ich nicht.

  • Moin,


    also, ich kann den Vorschreibern nur zustimmen. Die 56 ist eine tolle Lok. Fährt butterweich und geräuschlos (ECoS). Sehr detailliert, hochwertiges Finish und optimaler Dampf.

    Kann mir jemand Info's geben, ob es eine Vorbild-Lok 56 362 gab? Oder vergleichbare Lok's (gerne auch eine Link zusenden). Danke.


    Da (noch) keine Decoderbeschreibung zu Verfügung steht, habe ich versucht, die einzelnen Funktionen zu bestimmen. Kann da mal jemand schauen, inwieweit ich richtig liege (gerne ergänzen oder korrigieren).

    Dies betrifft vor allem die Funktion F13, F19, F21, F22, F25, F26, und F27

    (d) = Dauerfunktion, (m) = Momentfunktion


    F0 Stirn-Beleuchtung (d)

    F1 Schluss-Beleuchtung (d)

    F2 Autom. Kupplung mit Geräusch (m)

    F3 Betriebs-Geräusch / unter Last (d)

    F4 Dampf-Pfeife 1 (m)

    F5 Rangiergang und -licht (d)

    F6 Führerstands-Beleuchtung (d)

    F7 Glocke (d)

    F8 Dampfbetrieb (d)

    F9 Betriebs-Geräusch Leerlauf/ohne Last (d)

    F10 Druckluft ablassen (m)

    F11 „Einsteigen bitte“ (m)

    F12 Kupplung mit Geräusch ohne Funktion (m)

    F13 Schüttelrost ??? (m) - evtl. Schürhaken, Rostgeräusche / nur bei Betriebsgeräusch

    F14 Feuerbüchse / Feuer bearbeiten (m)

    F15 Achtung-Pfiff (d)

    F16 Dampf-Pfiff mit Echo 1 (m)

    F17 Glocke 2 (d)

    F18 Feuerbüchse / Kohle schaufeln (m)

    F19 Sanden ??? (m)

    F20 Licht-Generator / nur bei Betriebsgeräusch (d)

    F21 Speisepumpe / Injektor ???? (m)

    F22 Keine Funktion !!!

    F23 Schaffner-Pfiff (m)

    F24 Dampf-Pfiff mit Echo 2 (m)

    F25 Keine Funktion !!!

    F26 ??? - evtl. Zylinderentwässerung / nur bei Betriebsgeräusch (m)

    F27 ??? - evtl. Sequenz Wassernehmen / nur bei Betriebsgeräusch (m)

    F28 „Feierabend“ (m)


    Danke & Gruß

    Jens


    External Content youtu.be
    Content embedded from external sources will not be displayed without your consent.
    Through the activation of external content, you agree that personal data may be transferred to third party platforms. We have provided more information on this in our privacy policy.

Participate now!

Don’t have an account yet? Register yourself now and be a part of our community!