Hallo zusammen,

  • ich möchte mich einfach einmal vorstellen, nachdem ich hier hin und wieder schon einmal das eine oder andere geschrieben habe.


    Ich bin Michael und 46 Jahre alt, mit der Modellbahn befasse ich mich seit meiner Kindheit und Jugend. Klar erst einmal H0 und dann kam noch die 0 und 1 dazu. Ich habe keine Spurweite aufgegeben, ich sehe mich als Modellbahner und nicht als H0er...0er oder 1er. Ganz einfach Modellbahner. Dies liegt daran, dass ich H0 nach Vorbild gebaut habe und baue, was in diesem Maßstab, ja es mag von vielen als "halbe Sache" bezeichnet werden, die ne große Nummer werden kann.die Anlage hat fast immer 14 Meter in der Gesamtlänge


    Geprägt hat mich hier meine Heimat und der Schwerpunkt Vennbahn. So habe ich den Bahnhof Brand und Burg Reuland im Modell umgesetzt und bin immer noch dabei. Epoche 1 und 2 ist hier der Schwerpunkt. Loks supern ist ein zweites Steckenpferd auf dem Gebiet, da viele Loks doch erheblichen Verbesserungsbedarf haben.


    Ich habe dann vor gut 10 Jahren mit der Spur 0 angefangen, hier war es die Lenzische 64er. Ich fing dann an eine Anlage zu planen die den Schwerpunkt rangieren bekam, eben eine Anlage mir dem Betriebskonzept des "Punkt zu Punkt " Betriebs. Dazu kamen dann noch weitere Modelle der Firma Kiss. Heute bevölkern meine Anlage, die Baureihe 64er und Köf von Lenz 44,58,98.8.86 und 94 von Kiss. Typische Epoche 3 Anlage würde ich sagen. ;) Schwerpunkt hier ist auch der Selbstbau von Gebäuden, klar sind auch Bausätze vorhanden. Neuzugänge an Fahzeugen sind noch die 91 und 85 von KM1 ggf eine 55er von Lenz, so die Planung.


    Hinzu kam dann noch die Spur 1 durch die Neuauflage der Baureihe 50 von KM1. Warum und wieso ich immer eine 50er in 1 haben wollte, keine Ahnung....dazu reifte der Gedanke eine Betriebsdiorama zu bauen. Dies entsteht in einem Raum, wenn man es so nennen mag, von 7 m Länge nd 2,5m Tiefe. Ich finde die Hefte der Miba immer so klasse, wo minimalistische Anlagen gezeigt werden und dachte mir, dass muss doch machbar sein.



    So einfach mal ein paar Bilder von meinen drei Baustellen.:D:D:D:D




    c63fksbz.jpg



    y9q9y2mh.jpg



    pa3fxxbi.jpg


    426cnsu7.jpg



    5txzgb7g.jpg



    w5eykm9z.jpg



    gpcd8al2.jpg



    i8hlajcu.jpg



    8zsz4n7h.jpg




    Spur 1 Hier geht es um die fiktive Station Weingarten, die überall und nirgends sein könnte. Die Anlage ist im Grunde eine Art Bühne, die Züge kommen in den Bahnhof aus zweit Tunnels von "zwei" Strecken eingefahren, in Wirklichkeit ist das aber die Abstellung. Bei der Anlage geht es darum einen übersichtlichen Betrieb zu machen. Loks der Br 50, 56,89 und 94 sind die Protagonisten. Dazu kommt noch die Steiner Köf und eine KM1 91er. Der Schwerpunkt liegt im übrigen noch in den Details und Selbstbau von Gebäuden, auch hier kommen natürlich Bausätze zu Einsatz wie die der Firma Stangel.


    qnje53rw.jpg



    qx8quxk9.jpg



    glef5ans.jpg


    bx6446xz.jpg



    bic5d776.jpg



    ulotkhol.jpg




    qsqv8zgi.jpg


    5y2luk9i.jpg



    ylqa9lwx.jpg


    Mit ihr fing alles an:love:




    Die T3 ist eine Märklin die kernsaniert wird.:P


    Hier noch etwas in H0 mit dem Schwerpunkt Vorbild, wobei die Kreativität nicht zu kurz kommt.



    9bh7hvdz.jpg




    5zummyo4.jpg




    jgbt7sc2.jpg




    67yi5w65.jpg



    Alle drei Maßstäbe und Anlagen haben eins gemeinsam, die Anlagen sind noch nicht fertig....8o Ich baue eben mit und mit an ihnen, sicherlich nicht immer leicht aber wenn man sich eine gewisse Planung macht, erziehlt man immer Fortschritte.


    In 0 steht dieses Jahr das aufstellen von Signalen an, dazu weitere Details im Bereich Landschaft und Figuren. Wie gesagt ich sehe mich als Modellbahner, der sich für seine Projekte den idealen Maßstab sucht. Es ist aufschlussreich, wie die Spurweiten sich doch unterscheiden, nicht nur in der Größe, sondern im Anteil des Selbstbaus. In 1 entsteht fasst alles aus Bausätzen, selbst die Fahrzeuge wie die Lanztraktoren oder der Opel Blitz. So das soll es gewesen sein.


    Mit freundlichen Grüßen Michael

  • Hallo Michael,


    vielen lieben Dank für Deine Vorstellung. In dem Zusammenhang eine Bitte, lade doch wenn möglich die Bilder hier im Forum hoch. Es ist immer wieder schade, wenn so ein Bilderhoster den Bach runter geht und dann die Bilder in den Beiträgen fehlen.


    Viele Grüße,

    Stefan

  • Hallo Stefan,


    danke für deine Empfehlung, ich wusste garnicht das sowas geht, ich bin eben doch nicht immer ganz Online, was sowas betrifft.


    Klar du hast Recht, nervig ist es, wenn nachhher Bilder verschwinden.


    Hier noch ein paar....

    Gerade mal ein Test und für gut befunden. Besten Dank!!



    Feierabendverkehr

    Durch diese hohle Gasse muss er kommen.



    Dreizylinder im Doppelpack


    Stellwerk Walheim bei Aachen oder auch typisches preußischer Einheitsbau, leider fehlt hier die Aussentreppe, war aber nicht anders machbar wegen der Tiefe.


    Landschaft vorne und Eisenbahn im Hintergrund, was ich persönlich schön finde, der Zug taucht einfach mal ab.

    Fachwerkhaus als Selbstbau.


  • Hallo Michael,


    wirklich schöne und stimmungsvoll gestaltete Szenen und Bilder!


    Ich wäre gespannt auf einen (schematischen) Gleisplan?


    Ansonsten noch mal ein herzliches Willkommen und viel Spaß hier im Forum !


    Viele Grüße,

    Stefan

  • Hallo Micha,



    In der Tat, hatte mir eine Auszeit gegönnt.


    Dies ist schon ein paar Jahre her. Leider bin ich mehr oder minder ein Internetmuffel,soll heißen, ich hab es nicht so damit generell. Versuche die Zeit eher fürs basteln zu nutzen. Bei meine Anlagen und deren Bau gibt es genug Programm. Trotzdem hin und wieder werde ich auch hier wieder was einstellen.


    Aktuell baue ich in an der Spur 1, aber ich warte auf Bausätze von Duncan Mdells aus England, da gibt es wunderschöne Bausätze in Spur 0, zumindest was ich gesehen habe.


    Stefan einen Gleisplan von der 0 Anlage muss ich nochmal zeichnen, der alte ist in die Ablage P gewandert.




    Viele Grüße


    Michael



  • Hallo Stefan,


    hier mal ei fotografischer Gleisplan meiner Spur 0, Baubeginn 2012 im Februar.


    Als nächste Bauabschnitte wäre die Signalisierung zu benennen, die Bahnhöfe bekommnen Aus und Einfahrsignale.


    Es fehlen eben noch viele Details und auch im Landschaftsbau ist noch das eine oder andere zu machen.


    Radius ist R2 und ehrlich gesagt, es war echt ein Kompromiss, die eine Kurve habe ich mit einem Einschnitt getrant, die andere mit Bäumen, meine 44er läuft durch, schön ist anders, nun gut sie ist aber bei der Anlage außen vor. Die größte Lok wird die 85er sein, Dreizylinder Tenderlok :). Heute würde ich mir keine 44er mehr kaufen,sie ist ebe ein Lustkauf und dafür ist sie gut. Die Br 58 wirkt wesentlich gefälliger,durch ihre kompakte Bauform,sie ha auch keine Probleme mit dem R2. Achja das Gleismaterial ist Lenz, wobei die Deiwegeweiche von WeichenWalter ist, doppelt so teuer wie eine Lenz, aber Lichtjahre voraus, zuminest damals, da gab es ja nur Chinagleise von Lenz.


    Tenderloks sind hier rastsam. Eine 85er oder auch eine 95er, da seniere ich mal hin und wieder drüber, ob ich mir nicht doch auch die noch holen soll, ich mag eben 1E1 und 1D1 Lokomotiven:). Die bullige Erscheinung ist es eben.


    Lokomotiven


    Lenz


    Br 64

    Köf


    Kiss


    Br 94

    Br 86

    Br 44

    Br 98.8

    Br 58


    zukünftig


    KM1


    Br 85

    Br 91


    Lenz


    ggf Br 55


    Wagenmateial


    Lenz , Kiss , BMW, 0 Scale



    Schwerpunkt ist der Punkt zu Punkt Betrieb mit Zugbildungen und deren Auflösungen im Bereich Gütervekehr.


    Bis heute bereitet mir die Anlage Freude, wie gesagt die Details und Landschaft stehen im Vordergrund.





    Hier noch Weingarten, mein Spur 1 Projekt, Baubeginn 2019.


    Kann vielleicht als Ideengeber fungieren.





    Länge 7,00m


    Sichtbar 5,45m


    Tiefe 0,90m


    Thema: Frühe Epoche 3 einer Nebenbahn, der Bahnhof Weingarten, war einst nur eine Abzweigstelle, hat sich dann aber zu einem Bahnhof gemausert.


    Die Züge bestehen aus Güter/Personen und GmPs.


    Übergabefahrten sind der Schwerpunkt. Dazu ein hoher Detalierungsgrad, hauptsächlich durch Bausätze von miniart, plusmodell, Main, ICM usw. Landschaftbau, miniart, MBR und lars opt de Hof

    Tiefendetailierung bietet sich auf Grund der geringen Größe an. Gebäude im Selbstbau und Stangelbausätze.


    Lokomotiven


    Br 50

    Br 94

    Br 56.2

    T 3


    Zukünftig wäre da noch die köf 2 und Br 91 zu nennen, diese sind bestellt.


    Landschaft Herbst, dank MBR gibt es hier inzwischen sehr schöne Bäume.


    Hoffe die Bilder helfen dir.


    Frohe Ostern und viel Spaß.


    MFG


    Michael

  • Hallo Michael,


    ich bewundere die Schaffenskraft auf drei Hochzeiten in einem Lebensalter, in dem Beruf und Familie ja auch noch fordern. :)


    ich mag eben 1E1 und 1D1 Lokomotiven:).

    Na, 1'D1' hat's ja nicht soo viele gegeben, und ausgerechnet die namensgebende 93er taucht weder in der 0 noch 1 Wunschliste auf?!


    Weiter frohes Schaffen!

    Gruß,

    Ralf

  • Hallo Ralf,


    immer Geduld;). Eine 93er wird es auch für mich mal in 0 geben, mach ich mir keinen Stress. Wunschliste ist es nicht direkt, nur was an Loks vorhanden ist und auch tatsächlich bestellt ist.


    Wünsche?


    Klar hab ich die, dass alle die Loks kommen die auch angekündigt sind, bin ich aber zuversichtlich. Die 85 hatte ich mal bestellt bei Steiner, wurde aber nichts, dass musste ich erstmal vedauen, deswegen mir ist lieber das was angekündigt ist, kommt auch,.


    Nein ich wünsche mir nichts, ich denke, das bestimmt noch vieles kommen wird, was es in 1 gab und gibt oder generell beim Vorbild, wie eine württembergische 94er auch mal was anders.


    Eine 93.0 zweidomig oder dreidomig wäre mal was, die 93001 nur so ein Gedanke.Im übrigen sind viele davon in Belgien glaufen.


    Ich habe Favoriten wie die Br 84, vergleichbar in ihrer Stückzahl wie die 85, dass wäre mal was. Manko war ihr Verbreitungsgrad.


    Danke für das Lob, ja ich habe das auch nur geschafft,weil ich mich immer auf ein Thema konzentiert habe, meiner erste Anlage in H0 war zum austoben, dann habe ich mich klar einem Vorbild verschrieben, dieses konsequent bis heute verfolgt, nein ich habe zum Glück nie einen Sammelwahn bekommen, nur das was auf dieser Strecke fuhr, nachweislich.


    Ich habe auch Glück in meinem Leben gehabt, dass gebe ich offen zu, aber auch in 0 und 1 war der Schwerpunkt klar.Nebenbahn und dabei überlegen was passt ins Konzept. Die Anlagen überschaubar halten, Hefte wie das HP1 von Willi kosak, der leider nichts mehr machen wird haben mich immer geerdet und ein guter Freund.


    Ich habe mich immer gefragt, kannst du dieses Projekt realisieren?? Pauschal ja, wenn man Zeit und Geduld hat, dies kann man daran trainieren, Anlagenbau ist auf 5qm mehr wenn man alles selbst baut oder einen Bausatz montiert, wenn man in die Tiefe geht,als wie kaufen und hinstellen, sich mit der Epoche befasst auch abseits des Gleises, soziale Strukturen, die Lebensumstände, welcher politische Zeitgeist, oder welche Ausbaustufe hatte z.B ein Bahnhof den man nachbaut. Wo bekommt man Unterlagen, Fotos oder schriftliche Aufzeichnungen her? Bei meinem Bahnhof Brand bei Aachen habe ich drei Jahre gesucht, sondiert und noch heute sind viele Fragen offen, dass ist der Reiz an H0.......vonwegen kleiner Maßstab, da ist meine 0 und 1 weitgehend nicht so fordernd.


    Durch das supern und bauen von Weinertbausätzen kamen zwei Schwerpunke zum tragen, Lokomotiven im detail zu sehen und umzubauen, dazu die Landschaft, diese Punkte haben mich zur Spur 0 und 1 kommen lassen, wobei klar war, das es abseits von Lenz preislich abgeht.


    Ich sehe mich als Modellbahner, vielleicht sogar Spielbahner, ob ich in H0 oder 0 und 1 was bastel ist nebensächlich, es geht um de Kretivität oder das studieren eines Vorbildes oder einfach nur der Landschaft, wie z.B die Landschaft im Herbst....die Thema in Weingarten sein wird.


    Meine Lebensgefährtin trägt dieses Hobby mit, auch das ich beruflich Lokführer bin, also auch der Maßstab 1:1 wobei die Leidenschaft auch Leiden schaffen kann;). Zweimal ist die Pumpe irre gelaufen, dass hat mich geerdet,im Grunde ist das Hobby eine nette Spielerei, nicht mehr und nicht weniger,also relaxt sehen, wer wann was bringt, ich muss schon schmunzeln......Sie hatte oft unsere Reisen nach Lauinigen und Maarn organisiert und steht voll hinter mir, dem Beruf und dem Hobby....sie meinte mal zu sagen, die Dampflok ist die erste Lady in deinem Leben aber mit so einer Nebenbuhlerin kann ich leben:). Auch mein Einsatz für den Kesselwärter;Heizer bishin zur Reglerberechtigung trägt sie mit, vielleicht entwickelt sich dass Hobby nochmal neu, Leben ist Dynamik und da sollte das Signal nicht Hp0 zeigen, noch nicht.....Ich habe keine Kinder undsonst keine Verpflichtungen, dass ist eine Situation die mir viel Raum läßt, zeitlich wie auch finanzell.


    Meine Leidenschaft wird stärker für den Echtdampf in 1:1, dass will und werde ich noch angehen, was im Moment, wegen dem Virus nicht machbar ist, was die Ausbildung betrifft..........die Museumsbahnen.....ob alle es schaffen,lasse ich dahin gestellt. Mir werden diese Maschinen wichtiger als die Modellbahn, ich befasse mich mehr damit......achja und da ist dann noch Echtampf im Modell, ich finde daran Gefallen dran, ich bobachte dass mehr und mehr, zurück zum Ursprung, kein Strom, kein Digital,eben die Elemente...Feuer und Wasser. Zollspur ist schon geil, aber in 1 wäre es auch schon zimlich hot.


    Wünsche......???? Die muss man sich selbst erfüllen auch wenn es ein langer und steiniger Weg ist.


    Ich bin auf die Zukunft gespannt,die Messen, Giessen, Maarn, Lauinigen und Sinsheim........die fehlen, digital kann real nie ersetzen, dass habe ich aus dem Lockdown mitgenommen und gleichzeitig steigt die Leidenschaft für die Dampflok in Richtung 1:1 als Sinnbild für das Beständige und konstante, der Gegenpol zum digitalen und der Ex und Hopp Mentalität. Meine Autos sind 26,21 und 20 Jahre alt und haben noch Charakter, halten und bewahren, so ist es auch bei der Moba und H0 holt mich auf den Boden, nicht vegessen wo man hekommt.....dass ist die Herkunft und icbin froh das es nach 0 und 1 ein Entwicklungsprozess war und nicht bloss eine Transformation.



    Dir auch frohes Schaffen.




    MFG


    Michael

Participate now!

Don’t have an account yet? Register yourself now and be a part of our community!