Messecafé für die Spur Null Tage 2021

  • Der Zug mit der 38 mit den FD-Wagen gefällt mir besser als mit der 01 - wäre vielleicht eine Anregung für Lenz.

    Bei der Kombination könnte ich schwach werden.


    Gruss

    Chris


    P.S. Ich habe das der Firma Lenz mal vorgeschlagen. Bin gespannt, ob ich eine Antwort bekomme.

    Ich werde gegebenenfalls berichten.

  • Hallo zusammen,


    die Kritik von Hans-Christian kann ich nachvollziehen. Hier war die Fragestellung bzw. Moderation auch für mein Empfinden etwas unglücklich. Dabei liegt die Lösung bereits fertig auf dem Tisch und wäre auch ohne viel Aufwand umzusetzen. Dieser (oder zumindest ein) Ansatz wird hier beschrieben.

    https://pbw0mef.wordpress.com/…ein-kupplungshaken-teil1/


    Petau hat das Austauschteil in sein Sortiment aufgenommen.

    https://www.mbpetau.de/product…ken--2-stck--nr--286.html


    Vielleicht sollte man doch nochmal an die Fa. Lenz herantreten und nachfragen, ob man bei der nächsten Produktionsserie von Kupplungen nicht einen entsprechend modifizierten Kupplungshaken realisieren könnte. So hätte auch der „Betriebsbahner“, der vorzugsweise mit der Lenz-Kupplung spielt, Pardon: Betrieb macht, die Möglichkeit einen Sonderling mit Schraubenkupplung, z.B. ein hübsches Kleinserienmodell, ohne großen Aufwand in den Zugverband einzureihen. Ich denke der Kundenkreis, der von dieser Option ab und an profitieren könnte, ist gar nicht mal so klein. Ich selbst habe diese Lösung bei Modultreffen in Stromberg im Einsatz gesehen und war davon sehr angetan.


    Einen anderen Punkt aus den Interviews möchte ich nochmal herausstellen. In der Bewertung von Wunschmodellumfragen und Meinungsäußerungen in Foren waren sich die Herren Lenz, Wohlfart und Krug ziemlich einig. Ich teile diese Einschätzung. Erstaunt war ich über die Aussage von Herrn Krug, dass es neben den erwartungsgemäß vorkommenden Mehrfach-Stimmabgaben sogar Sabotageversuche durch bewusste Falsch-Stimmen gegeben haben soll. Das müssen schon sehr verwirrte Zeitgenossen sein.


    Ein letzter Punkt zum angeblich „arroganten“ Auftritt des Herrn Wohlfart. Diese Einschätzung ist für mich absolut nicht nachvollziehbar. Im Gegenteil habe ich die eher knappen Antworten als wohltuend empfunden. Auf der anderen Seite hat sich für mich der Herr Krug etwas zu viel vom Auftreten des bayerischen Landesfürsten abgeschaut. Dennoch hatte auch er ein paar interessante Details zu berichten. So unterscheiden sich eben die subjektiven Eindrücke. Der eine mag lieber eine kernige Stulle, der andere mag es mit viel Zuckerguss.


    Viel Spaß

    Klaus

  • die Kritik von Hans-Christian kann ich nachvollziehen. Hier war die Fragestellung bzw. Moderation auch für mein Empfinden etwas unglücklich. Dabei liegt die Lösung bereits fertig auf dem Tisch und wäre auch ohne viel Aufwand umzusetzen.

    Hallo,


    als einer, der die Frage gestellt hat, kann ich sagen, um diese "Lösung" ging es überhaupt nicht in meiner Frage. Das es Kupplungen gibt, mit denen sich Wagen mit Lenz- und mit Schraubenkupplungen miteinander verbinden lassen, ist bekannt. Aber dies bedeutet Ein- und Auskuppeln von Hand.


    Wenn ich eine Lenz-Lok kaufe, erhalte ich sie mit Lenz-Kupplung und der Automatikfunktion (F2). Warum kann ich diese Lok nicht auch für das Kuppeln mit Fahrzeugen mit Schraubenkupplung nutzen? Wenigstens zum automatischen Entkuppeln?


    Was es also bräuchte, wäre ein weiterentwickelter Kupplungshaken o.ä., der sowohl in eine Automatikkupplung als auch in den Zughaken einer Schraubenkupplung ein- und auskuppeln kann. Ferngesteuert durch Betätigung von F2. Man stelle sich beispielsweise eine einfache Drahtöse am Haken vor, der etwas höher angebracht genau in den Zughaken einfädeln kann. Alternativ auch durch ein Element, das man am Zughaken umlegt und womöglich nur die eine oder andere Art von Kupplung nutzbar ist. Auf jeden Fall aber ohne Ausbau der gesamten Automatikkupplung an der Lok und auch nicht durch einen von Hand aufzusetzenden Adapter, den man genauso schwierig wieder von Hand zu entfernen hat.


    Wenn ich sehe, wie elegant "fredduck" die automatisch funktionierende Rangierkupplung an der Köf für ferngesteuertes Kupplung von Fahrzeugen mit Schraubenkupplungen hinbekommen hat. Perfekt! Leider ist dieser Typ aber nicht für den Mischbetrieb mit Lenz-Kupplungen geeignet.


    Mein Fuhrpark hat durchwegs Schraubenkupplungen, um den vorbildgerechten Eindruck der Fahrzeuge nicht zu zerstören. Gerne hätte ich das auch bei langen D-Zug-Wagen und Faltenbalgwagen, aber für einen Betriebsbahner ist aus Platzmangel zwischen den Wagen kein Aus- und Einhängen mit Pinzette möglich. Also behalten diese Wagen bei mir ihre original Lenz-Kupplung. Um diese zu rangieren, braucht es Loks ebenfalls mit Lenz-Kupplung. Um diese wiederum universell einsetzen zu können, wäre die oben genannte Weiterentwicklung der Lenz-Automatikkupplung sehr hilfreich.


    Ich hoffe, das war jetzt ausreichend verständlich ....


    Gruß Andreas

  • Was es also bräuchte, wäre ein weiterentwickelter Kupplungshaken o.ä., der sowohl in eine Automatikkupplung als auch in den Zughaken einer Schraubenkupplung ein- und auskuppeln kann. Ferngesteuert durch Betätigung von F2.

    Wenn es doch bei den aktuellen Kupplungen bereits Glücksache ist, ob das Kuppeln, Entkuppeln und eine stabile Verbindung gewährleistet sind, so kann ich mir kaum vorstellen, dass irgendwelche Veränderungen für den universellen Gebrauch diese offenbar schwer zu beherrschende Materie nicht noch weiter verkomplizieren. Ich wäre schon dankbar, wenn auf die präzise Funktion und einheitliche Höhe der aktuellen Kupplungsköpfe noch mehr Wert gelegt würde.

    Gruß, Michael



    Gesendet von meiner Taschenlampe

  • Hallo,


    als Einsteiger habe ich vor allem mit Interesse die Vorstellung kleiner Internetshops verfolgt und einige Webadressen notiert.

    Über die regulären Suchmaschinen findet man nicht alle Angebote. So hat der eine oder andere Shop seine Spezialität, die herausgehoben wurde.

    Der Aufwand die kleinen Dinge zur Ausgestaltung zu finden ist oft enorm.


    Gruß Mathias

  • Danke an alle Macher für die Veranstaltung.

    Meinen Nutzernamen habe ich von jk_wk geändert auf 0topia, weil ich zeigen möchte, dass mein Traum von meiner Spur 0 Anlage keine reine Utopie ist, sondern Stück für Stück in Erfüllung geht.


    Gruß aus dem Bergischen Land

    Jürgen (K)


    Nicht grübeln - mach es einfach, aber mach es einfach


    In meinem Vorstellungs-Thread habe ich Verweise auf meine bisher im Forum veröffentlichten Projekte hinterlegt.

  • Moin moin,

    frei nach dem Motto "es wurde zwar schon alles gesagt, nur noch nicht von mir":


    Ich bin seit August 2012, also immerhin seit fast 9 Jahren, auf die Null gekommen - und war doch noch nie bei den Spur Null Tagen in Buseck bzw. Gießen.

    Warum: Das Verhältnis Aufwand : Ertrag ist nicht sonderlich günstig. Da ich kurz vor den dänischen Grenze lebe, bedeutet eine 1-Tage-Teilnahme, dass ich ganze drei Tage unterwegs bin, 2 lange Zugfahrten, 2 Übernachtungen, Eintrittspreise, Verpflegung,....


    Die virtuelle Veranstaltung habe ich komplett, wenn auch zeitversetzt, gesehen, auch ein paar mal vorgespult, dafür einige Beiträge auch mehrmals. Interaktivität habe ich nicht vermisst, zumal dadurch die Asynchronität futsch gewesen wäre.


    Also :thumbup::thumbup::thumbup: und 1000 Dank an die Beteiligten!


    Viele Grüße,

    Johann


  • Hallo Mathias,


    hier hast du analog zur Messe eine Liste: https://www.internationale-spu…stellerlistehallenplaene/


    Was ich noch gut gefunden hätte, als Vorschlag, das man direkt einen QR - Code zu den jeweiligen Teilnehmern in die Videos eingefügt hätte. Auch wenn man schon viele Hersteller und Teilnehmer kennt und auch die Webadressen hat, wäre das eine praktische Sache, mal schnell eine Adresse nebenher auf dem Handy abzugreifen. Und für Neueinsteiger die Möglichkeit, sich schnell eine Ablage für die Spur 0 aufzubauen.


    Ansonsten auch von mir aus ein Dankeschön an alle Macher und Unterstützer, gut gemacht.


    Viele Grüße,


    Christoph

  • Hallo Christoph,


    Youtube unterstützt Links in Videos und in der Beschreibung, dort könnte stefan_k die Links nachträglich einfach reinkopieren.

    Den QR-Code bekomme ich am Telefon so schlecht mit dem Telefon fotografiert ;)


    Grüße


    H3x

    Im Bau: Papierfabrik Koslar an der Jülicher Kreisbahn und Module nach Fremo-Norm.


    Mein Spur 0 Blog: 1durch45.de

  • Hallo H3x,


    ich weiß nun nicht, ob das mit den QR - Codes überhaupt Daten- und vom Urheberrecht her möglich/erlaubt ist; kann mir aber vorstellen, ob jemand ein Plakat oder seine Daten direkt ins Video schreibt, ein QR - Code da auch möglich sein sollte. Aber wissen tue ich es nicht.


    Ansonsten funktioniert das mit den Codes eigentlich sehr gut, bei vielen Handys braucht man meist noch nicht einmal eine spezielle App, das geht schon mit der Kamera vom Handy aus und sooo umständlich ist es nicht.


    Viele Grüße,


    Christoph

  • Hallo Christoph,


    einen QR-Code zu erstellen ist sehr einfach:


    oder

    Problem: Ich brauche jetzt ein zweites Gerät (z.B. Handy) um den QR zu scannen.

    Wenn ich auf dem Handy das Video schaue kann ich das Bild (normalerweise) nicht fotografieren!

    Wenn ich auf dem PC das Video schaue habe ich oft keine Kamera am PC.

    Ich brauche dafür quasi immer ein zweites Gerät.

    QR-Codes sind eigentlich dafür gedacht sie auszudrucken und irgendwo anzubringen, z.B. im Schaufenster. Damit man nicht den Link abschreiben muss.

    Warum man QR-Codes auf dem eigenen Bildschirm anzeigen will um sie dann selbst mit einem zweiten Gerät zu scannen verstehe ich nicht. Außer man findet es cool. :)


    Was du vermutlich haben möchtest ist ein einfacher Link.

    So: https://www.spurnull-magazin.de/

    Kannst du direkt antippen, bookmarken, versenden, geht.


    Links kann man auch direkt in Youtube-Videos einfügen. Anklicken/Tippen - Seite vom Hersteller geht auf.

    Oder in der Beschreibung vom Video hinterlegen.


    Ich hoffe, es ist etwas klarer geworden, warum QR-Codes in Videos nur so halb gut sind.


    Grüße


    H3x

    Im Bau: Papierfabrik Koslar an der Jülicher Kreisbahn und Module nach Fremo-Norm.


    Mein Spur 0 Blog: 1durch45.de

  • Hallo H3x,


    ok, verstanden und du hast natürlich meist Recht.


    Ich hatte mir das Ganze am TV angesehen, da ich einen Media Rechner bei mir ans TV angeschlossen habe. Da ich meist mein Handy dabei habe, wäre das so für mich praktisch gewesen, quasi parallel zum Gucken. Hätte es dann auch direkt überall auf meiner Leseliste gehabt, von daher also wie du beschrieben hast. Wenn man direkt am Handy oder Rechner schaut ist das natürlich sinnlos. Da kann man es eher so machen, wie du es beschrieben hast.


    Ich bin von meiner Ausgangssituation ausgegangen, ohne sie näher zu beschreiben.


    Aber nun ist ja alles gut.


    Viele Grüße,


    Christoph

  • Dann hast du hoffentlich meinen QR-code gescannt und meine seite gefollowed?


    Gruss

    Marcus ??

  • Hallo Bodenbahner,


    auch der Spur-0-MEC Niederrhein e.V. hatte seine Webseite mit einem QR-Code im Video "verlinkt", da dort genau das, was Du beschreibst, vorhergesehen wurde: Ansehen am Monitor oder TV und mittels Handy den QR-Code nutzen.


    Natürlich hat H3x mit seinen Anmerkungen Recht, aber der Verein hat dann für ihn die Webadresse direkt daneben stehen gehabt.


    Ein QR-Code ist ein Angebot, genau wie ein gezeigter Link - und ein guter Dienstleister bietet mehr als nur einen Link an, wenn er möchte, dass sein Angebot angesehen wird.


    Meint freundlich grüßend

    EsPe

  • Hallo Stefan K., Christian und alle im Hintergrund,


    vielen Dank dass wir dabei sein durften.

    Beim nächsten Mal hoffentlich 'live' :)


    Grüße aus Thalrodach


    Hans und Alex

    Edited once, last by Schieferbahner: Anrede ergänzt - unser Dank auch an die vielen namenlosen Helfer hinter den Kulissen ().

  • Hallo Christian und Stefan,


    vielen Dank an euch beide für die Videos, Interviews und eure Freizeit Investition für diese Spur 0 Tage als virtuelle Veranstaltung :!:


    Wenn man alles anschaut, dauert das fast genauso lang wie ein realer Besuch in Giessen.

    Was fehlt ist die "Currywurst", Kollegen, das haptische und das echte kaufen von Spur 0 Produkten :)

    Ansonsten ist es fast so, als wäre man dort gewesen und hat 8 Stunden hinter sich.

    Klar ein paar Händler und Hersteller fehlen, aber Ich finde das tut der Sache keinen Abbruch.


    Vielleicht wäre das Format auch für die Zukunft für die Spur 0ler interessant, die nicht fahren können und als Archiv

    zur Nachlese. Wenn man z.B. nochmals etwas nachschauen möchte oder nachvollziehen will zur Inspiration.

    Das könnte man ja beibehalten trotz realer Messe. Denke aber, das ist sehr arbeitsintensiv und eventuell kaum realisierbar. Die Zeit hat niemand doppelt.....


    Viele Grüsse


    Oliver

Participate now!

Don’t have an account yet? Register yourself now and be a part of our community!