KM1 Multiprotokoll Decoder mit Energiespeicher und Hifi Soundmodul

  • Hallo


    Nach Rückfrage bei KM1 werden alle für die Spur 0 angekündigten Modelle den Hauseigenen KM1 "Multiprotokoll Decoder mit Energiespeicher und Hifi Soundmodul"

    bekommen.


    Dieser wurde auch schon in BR 94 und BR56 Spur 1 Modellen verbaut. Die zuletzt ausgelieferten Spur 1 Modelle hatten wieder ESU Decoder.


    Gibt es hier im Forum ggf. Kollegen, die diese Modelle in 1 haben, um Ihre Erfahrungen zu dem Decoder kund zu tun?


    Kann man den KM1 Decoder ohne den immer noch fehlenden System Programmer ansprechen?


    Zusatzfrage an 56 Besitzer wie funktioniert die eli Lok Tender Kupplung?


    Mit freundlichen Grüßen


    Klaus Wiedemann

  • Hallo Hr. Wiedemann!


    Bilder der elektrischen Kupplung gibt es von der neu ausgelieferten BR10 im Spur1 Gemeinschaftsforum (s1gf.de) unter dem Beitragsbaum der BR10 (KM1 BR10 ist eingetroffen) auf der Seite 6.

    Da kann sich jeder ein Bild von der Platine machen.

    Über die Leichtigkeit des Kupplungsvorganges wird auch berichtet...


    Gruß

    Adalbert

  • Hallo Klaus,


    hier kannst Du das nachlesen:


    Solange es sich um einen DCC Decoder handelt, kann man die CV‘ s natürlich mit jedem DCC System ansprechen.


    Aber: Wer nicht mit jeder CV persönlich verheiratet ist und mittels Programmer Werte einstellen oder Decoder-Updates durchführen möchte, wird auf den KM-1 Programmer zurückgreifen müssen. Ein Programmer von ZIMO, ESU, Lenz u.a. wird dann natürlich nicht nutzbar sein, da eben ein KM-1 Decoder.


    Multiprotokoll heisst hierbei nur, dass auch andere Protokolle wie Märklin, Loconet usw. unterstützt werden.


    Der andere Wermutstropfen: Man muss sich halt mit den Besonderheiten dieses KM-1 Decoders dann beschäftigen, nicht alle CV Parameter sind genormt. Und das Sound Bearbeiten bzw. Laden wird wohl dann auch nur über den KM-1 Programmer funktionieren.


    Kurzum: Es ist dann halt wieder ein neuer Decoder. Und ein zweiter für den Sound.


    Und wo kommen die Sounds her? Wer nimmt die auf? KM 1 selbst? Wie viele Lautsprecher in Schlepptender Lokomotiven? Kommen schon mal einige Fragen zusammen....

  • Guten Abend,


    also so ein Problem ist ein anderer Decoder(typ) nun auch wieder nicht. Kann man alles lernen - und im Zweifelsfall gibt es ja genügend Experten hier im Forum.


    Ich wünsche noch einen entspannten und trotz der Ostereier sorgenfreien Abend.


    LG

    Günter

  • also so ein Problem ist ein anderer Decoder(typ) nun auch wieder nicht. Kann man alles lernen

    ...richtig!


    Aber man kauft sich noch einen weiteren Programmer, wenn man etwas mehr als nur bekannte (!) CVs ändern möchte. Denn ich möchte eine Lok, die über 2000 EUR kostet auch komplett beherrschen können und das geht (für mich) nur mit dem passenden Programmer.


    Einen Programmer, der alles kann, wird es nicht geben können. Der Ausdruck "Universal-Programmer" ist ein Widerspruch in sich. Denn wie sollte man dann z.B. Firmware von Decoder-Hersteller A mit dem Programmer von Hersteller B upgraden? Völlig undenkbar, denn dann müssten sich die Decoder-Hersteller ja untereinander austauschen. Das nächste Problem wäre dann, wenn ich mit dem Programmer von A den Decoder von B schrotte, wie sieht es dann mit der Gewährleistung aus? Weiter geht es mit der Soundprogrammierung...etc.


    Also ich freue mich über jede in den nächsten Wochen und Monaten erscheinde Lok, die mit einem ESU-Decoder ausgestattet ist. Homogenität bei Decodern ist mir sehr sympathisch.

  • Danke.

    Eben weil es "Standard" sein sollte frag ich ja. Railcom lese ich bislang überall. Aber von "Plus" ist nie die Rede. Wäre ja mehr als nur ein trauriger Schritt rückwärts. Selbst Piko hat mittlerweile RailcomPlus in seinen Dekodern.

    Natürlich meine Sicht der Dinge. Aber was bringt mir die RC Rückmeldung wenn ich nicht mehr als die Belegtmeldung bekomme?

    Dann wäre KM1 der Schatten auf der Anlage während Lenz und XXX zuverlässig sendet.


    Lg Daniel

  • Hallo,

    ich finde es immer wieder spannend, wenn eine Firma von HiFi-Sound schwafelt. Bei den Lautsprecherchen ist das schlicht weg nicht möglich. Vielleicht sind die Sound-Samples in entsprechender Qualität digitalisiert, aber was nutzt das am Ende, wenn die Lautsprecher kaum über eine Telefonqualität hinauskommen...

    Es geht sowieso nichts über eine gute 180g Vinyl und Röhrenvorverstärker und so weiter! Wenn die LP dann auch noch für 45 rpm gepresst wurde, ein Genuß. Nein, unser Spielzeugsound bleibt wie er ist und das hat mit HiFi nichts zu tun. Versteht mich nicht falsch, Loksound ist was feines, hat bei Modellbahnen aber seine natürlichen physikalischen Grenzen.


    Gruß, Ian

  • Hallo,

    das ist jetzt wirklich off-toppic, aber tiefe Frequenzen lassen sich niemals bei unseren kleinen Loks raus kitzeln. Es bleibt quäkig.

    Ich habe mir vor einiger Zeit einen Subwoofer geleistet und wenn ich jetzt „Dark side of the moon“ höre... Wahnsinn! Oder „Double Trouble“ von Stevie Ray Vaughan, oder, oder oder ...

    Es ist allerdings nicht so ganz einfach, einen 30cm Bass in unseren Zügen unterzubringen. Und Lothar, ich stehe mehr auf britische Amp als auf Japanische. Ist mehr mein Ding.

    Damit soll der Exkurs aber auch gut sein. Geruhsame Nacht Euch allen.


    Gruß, Ian

  • Hallo in die Runde


    Fertigt KM1 den Multiprotokoll Decoder selber?


    Wenn ja, bei der Firmen Präsentation im Dezember von KM1 war da weder was zu sehen noch zu hören.


    Wenn nein, weiß jemand mit wem KM1 im Bezug auf den Decoder aktuell zusammenarbeitet?


    Alle Decoder Digital Komponenten von KM1 https://www.km-1.de/html/elektronik.html sind vorübergehend nicht lieferbar.


    Es gab in der Vergangenheit mal ein Kooperation von KM1 mit Lenz im Bezug auf einen Großbahndecoder.



    Mit freundlichen Grüßen

    Klaus Wiedemann

  • Hallo,


    für mich nicht, da der Decoder vollständig ein KM-1 Decoder ist und an KM-1 übergegangen ist. Da erkenne ich keine Kooperation mehr, Lenz ist da raus.

    Außerdem hatte mir Herr Krug persönlich erklärt, dass die ursprünglich mal geplante Kooperation so nicht mehr besteht. Aber das ist im Grunde doch vorbei und auch nicht mehr spruchreif.

    Lenz ist Lenz, KM-1 ist KM-1.

  • Hallo Decoder-Programmierbegeisterte,


    Ich habe die unterstehenden Punkte in der Beschreibung auf der KM1-Website gesehen. Das Z21-Protokoll wurde von Zimo entwickelt, und die Tatsache, dass man mit dem KM1-Systemprogrammer Sound auf die Zimo-Decoder laden kann, gibt mir viel Hoffnung.

    Ich finde die Zimo-Decoder technisch dem Rest überlegen. Sehr gute Motorsteuerung und Sound ist auch super. Aber dann die Programmierung! Besonders die Programmierung des Sounds ist wirklich nur Gleichgesinnten von Stephen Hawkings vorbehalten. Puh, was für ein Ärger es ist, diesen Sound darauf zu setzen und sogenannte "Skripte" zu erstellen. Mit den ESU-Decodern geht das mit der ESU Lokprogrammer-Software super flüssig.


    Hoffentlich wird Herr Krugs System Programmer dann den Traum hier wahr werden lassen.


    Viele Grüße,

    Robert

    • Firmware-Update für integrierte DCC Decoder möglich
    • Soundprogrammierung für KM1, Roco und ZIMO Decoder möglich
    • Bereits funktionsfähige Z21 Implementierung, der Fahrregler des System Programmers kann mit der Z21 App und die ROCO W-Lan Maus über W-Lan gesteuert werden (Voraussetzung: Smartphone/Tablet und angeschlossener Rechner sind im gleichen Netzwerk angemeldet). Damit ist der „KM1 System Programmer“ für die Bedienung einzelner Modelle auch heute schon als kleine Zentrale eine echte Alternative für Sammler, Vitrinenbahner, Dioramen, Händler, Vereine und Service-Stützpunkte

Participate now!

Don’t have an account yet? Register yourself now and be a part of our community!