Hafenkran 2.0 -auf ein neues - es ist vollbracht

  • Hallo Leute,

    Jetzt muss ich es doch zugeben, für Hafenkräne hab ich eine Schwäche. Nach Recherche im Netz bin ich noch mal fündig geworden und hab mich entschlossen diesen auch noch zu bauen. Und das ist das Objekt der Begierde. Ein Plätzchen hab ich auch schon. Ein Vollportalkran soll es werden. Hier das Original





    Ja ist ne Herausforderung und ich weiss auch noch nicht ob das alles so klappt, aber ein Versuch ist es wert.

    Hab mal locker mit dem Unterbau begonnen



    Dann an die seitlichen Streben begonnen, sind nicht alle gleich, zwei breitere und zwei schmale, damit mehr Platz seitlich bleibt


    Dann die beiden Blenden für den Hauptrahmen


    Und das Abschrägen der Seitenschrägen und Aufkleben der oberen Anschlussplatte. Hab ich mit der Kreissäge gemacht sonst wird's nicht genau genug.


    Demnächst mehr

    Gruss Nullbahner

  • Hallo Nullbahner,


    sehr gute Wahl, der Kran steht quasi bei mir vor der Haustür, das ist jetzt der zweite Kran, den ich „persönlich“ kenne. Zufall? :/:D


    Wenn du Fotos brauchst sag einfach Bescheid, dann gehe ich welche machen.


    Grüße

    H3x

    Im Bau: Papierfabrik Koslar an der Jülicher Kreisbahn und Module nach Fremo-Norm.


    Mein Spur 0 Blog: 1durch45.de

  • Hallo H3x,

    Das ist ja ein Ding das der Kran direkt vor deiner Tür steht. War ich dringend brauche wären Bilder von oben, also vom Krandach. Aber das dürfte für dich schwierig sein. Auch Fotos von den Rollenwagen (kenne hier die genaue Bezeichnung nicht) wären gut.

    Gruss Nullbahner

  • Da die Bilderanzahl begrenzt ist hier die weiteren Fotos vom Portalbau.


    Dann die kleineren Stützen, im Grunde ein selbst gebautes H profil. Aber in diesen speziellen Abmessungen nicht so einfach fertig zu kaufen. Nicht von den unterschiedlichen Farben verwirren lassen, ich hatte Polystyrol in 1mm nur noch in schwarz.


    Und hier dann die seitlichen Hauptstützen angebracht


    Und die kleineren Stützstreben angepasst und eingeklebt


    Fehlen noch die Rollwagen. Keine guten Fotos. Hoffe auf H3x

    Fortsetzung folgt

  • Hallo H3x,

    Das ist ja ein Ding das der Kran direkt vor deiner Tür steht. War ich dringend brauche wären Bilder von oben, also vom Krandach. Aber das dürfte für dich schwierig sein. Auch Fotos von den Rollenwagen (kenne hier die genaue Bezeichnung nicht) wären gut.

    Gruss Nullbahner

    Hallo Nullbahner, vielleicht hat H3x ja eine Drohne mit Kamera? ;)


    Wieder mal ein Projekt zum Abonnieren, ich bin von Deinen Kränen fasziniert und stalke gerne Deine Bauanleitungen. Mit was verklebst Du Dein Polystyrol?

  • Hallo Sandra,


    Ja stalke ruhig, dafür stelle ich ein. Schön das dir meine Kräne gefallen. Wäre doch toll wenn ich zum Nachbau animieren kann. Polystyrol klebe ich mit Revell Contacta Professional. Hab hiermit die besten Ergebnisse erzielt. Brauchst nur winzige Mengen und klebt extrem schnell und bombenstabil.

  • Hallo Nullbahner,


    ich war ein paar Fotos machen:





    Das sind 4 von 75 Stück :)


    Jetzt muss du mir nur noch schrieben, wo ich die anderen hochladen soll ^^


    Grüße


    H3x

    Im Bau: Papierfabrik Koslar an der Jülicher Kreisbahn und Module nach Fremo-Norm.


    Mein Spur 0 Blog: 1durch45.de

  • Hallo H3x,

    Das sind ja Spitzenfotos, denke mit ner Drohne gemacht. Vielen Dank dafür. Ich bin erstaunt wie unspektakulär das Dach aussieht. Die Seile werden durch eine Art Gummitülle im Dach geführt wenn ich das richtig erkenne. Ist auch gut möglich weil der Seilwinkel immer gleich bleibt für den Haken wie für den Ausleger. Auch die Aufnahmen vom Steuerhaus sind sehr gut. Hab jetzt schon Respekt vor dem Bau, alles schräg und die grossen Fenster, da kann man nichts fertiges von Zapf nehmen und zurechtschnippeln wie beim Kran den ich davor gebaut habe. Aber wie heisst es immer so schön. Nichts ist unmöglich. Hab da schon eine Idee wie es gehen könnte. Sobald ich was fertig habe zeig ich das.

    Wenn jemand wirklich am Nachbau Interesse hat kann ich noch weitere Fotos oder Masse liefern.

    Gruss Nullbahner

  • Hallo,


    die Seildurchführung ins Dach ist mit einer Manschette abgedichtet. Der Nickwinkel des Seils ändert sich nicht, es läuft weiter oben über eine feste Rolle. Aber in Querrichtung ist die Manschette beweglich, vermutlich weil das Seil auf eine Trommel gewickelt wird.


    Grüße

    H3x

    Im Bau: Papierfabrik Koslar an der Jülicher Kreisbahn und Module nach Fremo-Norm.


    Mein Spur 0 Blog: 1durch45.de

  • Moin...


    @ H3x - tolle Bilder !


    Der "Beifang" ist auch spannend - ist jemandem das kleine Häuschen mit dem Erkerchen rechts des Kranes aufgefallen?
    Ich überlege gerade welche Funktion es hatte ...


    ... und - eher aus Neugier - frage ich mich - was an dieser Liegestelle überwiegend verladen wurde, dass sich solch ein "Riesending" von Kran einstmals gelohnt hat. Welches Baujahr mag er haben - irgendwann in den 1960ern ?

    Viele Grüße,

    Stefan

  • Hallo Stefan,


    danke für das Lob. In dem kleinen Häuschen mit Erker war m.W. das Hafenamt.

    Das kommt alles demnächst weg, da auf der Fläche Neubauten mit 6-7 Stockwerken entstehen sollen.<X

    Mit dem Kran wurden Schüttgüter umgeladen, vor 2-3 Jahren noch Kiesel vom Schiff auf den LKW. Vor längerer Zeit stand noch ein großer Umfülltrichter für Bahnverladung.

    Das Baujahr steht irgendwo angeschrieben, aber ich meine mich an Die 1970er zu erinnern.

    Zum Weiterlesen über die Rheinwerft


    Grüße

    H3x

    Im Bau: Papierfabrik Koslar an der Jülicher Kreisbahn und Module nach Fremo-Norm.


    Mein Spur 0 Blog: 1durch45.de

  • Hallo H3x,

    Das kommt alles demnächst weg, da auf der Fläche Neubauten mit 6-7 Stockwerken entstehen sollen.<X

    Das kommt alles weg? Dann muss ich mich beeilen und da mal wieder hinfahren. Wir hatten vor Corona dort unregelmäßig Treffen Gleichgesinnter meines anderen Hobbys (Geocaching) und dort ist auch noch ein Geocache zu finden, den ich bis jetzt noch nicht gefunden habe.... Also gut zu wissen, danke für die Info!


    Gruß

    EsPe


    P.S.: Weißt Du, ob der Kran stehen bleibt?

    Ja, ich mag die Spur 1 nicht!

  • Hallo EsPe,


    bis auf den Zollhof soll alles weg. http://rheinblick-krefeld.de/


    Allerdings ist das Ganze politisch hoch umstritten und zieht sich hin, Planungsrechtlich ist das kompliziert, da der Chempark nebenan 24/7 mit erheblichem Lärm Schiffe (siehe Bild) entlädt. Die wohlhabenden Käufer werden sich noch wundern, dass sie neben einer Partyzone und "Schiffsautobahn" leben 8o


    Angeblich soll der Kran als Landmarke stehen bleiben. Du hast noch Zeit, es gibt noch kein Baurecht.

    Aber das Howinol-Gelände wird langsam geräumt, die Ruinen in Bildmitte sind größtenteils Geschichte.


    Grüße

    H3x

    Im Bau: Papierfabrik Koslar an der Jülicher Kreisbahn und Module nach Fremo-Norm.


    Mein Spur 0 Blog: 1durch45.de

  • Nullbahner, H3x,


    ich danke Euch beiden für das "In-Erinnerung-rufen" dieses Krans und des damit verbundenen Ortes. Als ich mich heute Vormittag fragte, was meine allerbeste aller Ehefrauen und ich heute mal unternehmen könnten, fiel mir der Kran ein und schon war die "Promenade" in Uerdingen samt südlich anschließendem Hafen als Ziel festgelegt. Nach Parken des Autos waren wir aber schon irritiert, was da los war und wie viele Menschen sich da aufhielten. Deswegen gab es auch nur ein Bild:



    Schon beeindruckend groß, der Kran, deswegen bin ich nun auf die weitere Bau-Berichterstattung gespannt. Die Gegend um den Kran herum wäre auch interessant, aber leider stehen viele alte Fabrikgebäude u.ä. leer und sollen abgerissen werden. Schön ist aber noch die historische Weinbrennerei Dujardin ("Darauf jetzt einen Dujardin...") mit Restaurant Küferei in der Dujardinstraße (etwa 350 m Luftlinie vom Kran entfernt). Dort steht im Innenhof direkt neben dem Bereich der Außengastronomie ein historischer Kesselwagen mit Dujardin-Anschriften - da schmeckt das Stück Kufen nochmal so gut...


    Danke Euch beiden, ohne Euch bzw. die Bauaktivität an diesem Kran hätten wir nicht so einen schönen Nachmittag gehabt!


    Freundlicher Gruß

    EsPe

    Ja, ich mag die Spur 1 nicht!

  • Hallo Leute,

    Habe in den letzten Tagen am Portal weitergearbeitet. Es fehlten noch diverse Verstärkungen. Zum einen die Innenverstärkungen und die kurzen für die Platte zur Brücke


    In diesem Bild kann man die untere Verstärkungzum Hauptträger


    Dann hab ich mit dem Fahrwerk begonnen. Hätte anfangs nicht gedacht das es dann doch so aufwendig wird da doch viele Details nachzubilden sind. Stellenweise bin ich aber leicht vom Original abgewichen. Hier zunächst die Hauptplatten


    Die ersten Teile verklebt




    Hier die ersten Verstärkungen und der Aufbau


    Und die weiteren Aufbauten



    Das ganze natürlich 4 mal, zwei Rechte und zwei linke. Dann alles mit Ocker gestrichen, konnte mich noch nicht zu gelb durchringen. Vielleicht mische ich ins Ocker etwas Gelb rein. Wie schon gesagt war schon aufwendig, aber ich bin zufrieden mit dem Ergebnis.



    Berichte weiter mit dem Bau des Turms.


    Gruss Nullbahner

  • Hallo zusammen,

    hab wieder was geschafft und zeige hier den aktuellen Stand. Ein geeigneter Turm musste her und aufgrund der Fotos war schnell klar das ein Durchmesser von 55 -60 mm genau richtig wäre. Unter den Rohren die man im Netz so findet gar nicht so ein gängiges Mass. Letztlich bin ich im Gewürzregal fündig geworden. Meine bessere Hälfte hat hier schnell kampflos aufgegeben. Man glaubt es kaum aber diese Gewürzdose ist aus stabilem Aluminium, so ca 30 Jahre alt, so was gibt es heute gar nicht mehr.Durchmesser ca. 57mm



    Erst hatte ich die Hoffnung den Deckel gewinnbringend anbringen zu können, aber alles nicht stabil genug. Sehr schnell war klar das ich eine Führung mit zwei spielfreien Messingröhren über die gesamten Turmhöhe brauche



    Den Holzdeckel an der verjüngten Seite eingeklebt, im Boden mittig ein Loch, dann das grössere Rohr eingeklebt. Den Polystyroldeckel der Bühne verstärkt



    Sieht dann fertig so aus (Hier nur aufgestellt, noch nicht auf der Bühne befestigt)



    Dann die Flansche, drei Ringe 2 x 1mm 1x 0,5 mm dazwischen



    mit Sekundenkleber festgeklebt, die 0,5 dazwischen damit bei den beiden Flanschen ein Zwischenraum bleibt



    Dann die Verschraubungen



    Die Plattform vorbereitet aus 1,5 und 1,2 mm Messingdraht


    Hier dann schon das Lochblech und die Tür, auch die Streben oberhalb der Flansche. Hier auch schon mal eine erste Farbprobe (nicht der Turm-nur Vorstrich)- was haltet Ihr davon?



    Jetzt erst die Trägerplatte mit dem Turm verschraubt.



    Hab auch schon mit der unteren Plattform über dem Fahrwerk begonnen.


    In Kürze mehr


    Gruss Nullbahner

  • Hallöchen,

    hier mal wieder ein kleines Update in Sachen Kranbau. Zunächst mal die Träger für die Plattform an der Brücke vorbereitet. Hierfür 2x2mm Messing genommen, innen fixiert damit da nichts mehr verrutscht.


    Dann die Querplatte drauf und alles mit Sekundenkleber verklebt


    Anpassen des Laufgitters sowie des Treppenaufgangs


    Hier sieht man Die Treppe und den unteren Tritt, sozusagen die erste Ebene ab Boden. Die Leiter kann ich erst anbringen wenn die Fahrwerke dran sind. Mache ich aber erst zum Schluss weil die Montage ohne die Fahrwerke einfacher ist


    Hier dann eine andere Sicht bereits mit den oberen beiden Technikschränken




    Dann habe ich das Kabelrad gebaut, die bleiben Seitenscheiben sind aus einem Stück geschnitten




    Fortsetzung folgt


    Gruss Nullbahner

Participate now!

Don’t have an account yet? Register yourself now and be a part of our community!