Lenz Set 101 oder Roco z21????

  • Ich weiß das Thema wurde hier schon mal irgendwie behandelt.

    Ich frag die Profis hier trotzdem noch einmal.

    Welches System ist das "bessere" bzw. macht für mich mehr Sinn?

    Ich werde eine kleine Rundherum Anlage auf ca. 4,30mx2,30m bauen.

    Alle verbauten Weichen werden auf Handbetrieb bleiben.

    Keine PC Steuerung geplant oder gewünscht.

    Keine Pendelzug Steuerung geplant.

    Kein Digitaler Schnick Schnack geplant.

    Ich habe bisher 2 Loks, es werden wohl max. 4

    Eventuell aufgestellte Signale möchte ich Analog Steuern, ohne Zugbeeinflussung,also wohl mit einfachen Kippschaltern von Grün auf Rot wechseln können.

    Wozu braucht man Booster???

    Was ich mit dem Handregler machen können möchte ist, die Lok einfach incl. der Soundfunktionen bedienen können.

    Das Bedienfeld oder die Anzeige am Handregler sollte übersichtlich und verständlich sein.

    Ich hab noch 2 Roco Lokmäuse incl. der kleinen Schwarzen Zentrale aus den HO Startsets,damit laß ich die Loks bisher etwas laufen.

    Ich hab aber bisher nur ca 4m gerades Gleis ?.

    Ich warte immer noch auf das Startsets von Lenz, um dann mal anfangen zu können.

    Ich hatte das zunächst mit dem Lenz Set 101 bestellt, da aber der eine oder andere meinte das Roco z21 wäre besser, hab ich das Strartset nun ohne Steuereinheit bestellt.

    Und nun bin ich völlig verunsichert, womit wir wider am Anfang meiner Frage wären, welches System ist denn nun Bedienungsfreundlicher??

    Und jetzt haut mir bitte nicht noch andere Systeme (Digikeys und wie sie alle heißen) um die Ohren, sonst weiß ich gar nicht mehr was Trumpf ist und Bau am Ende noch die Motoren aus den Loks aus und schrieb sie über die Gleise. ??.


    Mit unsicheren Grüßen Michael.

  • Guten Abend !

    ich würde mich immer wieder für das Lenz Set 60095 mit dem Bedienteil LH 90 entscheiden !

    Habe das 5 mal im Einsatz , 3x Spur 0 je einmal für einen Fahrkreis und einmal für meine LGB Anlage im Freien und einmal für meine H0 Anlage !

    Simpel und einfach zu bedienen !

    Gruß Rudi E.

  • Hallo Michael,


    Viel mehr als die kleine alte Zentrale von ROCO kann die z21 (weiß) auch nicht, sofern du

    sie nicht WLAN-fähig schaltest und ein Tablet nutzt. Dann wird es angenehmer.

    Ich vermute es sind bei dir Lokmäuse 2/3 ? Sinnvoll wäre eine Multimaus für die ganzen

    Funktionen und eine Programmierung.


    Ansonsten schließe ich mich Hermann an. Erst die Gleise, dann aufrüsten.

  • Ne ich hab schon die Multimaus, kann denn die z21 nicht mehr wie der kleine schwarze Kasten den ich jetzt habe???..... Tablet ist nicht geplant.

  • Eine grundsätzliche Frage, die Du dir stellen solltest ist:


    - Welchen Handregler mag ich am liebsten (Bedienbarkeit, Handling, Funktionstasten, Programmierung mit dem Regler...)?

    - Willst Du kabelgebunden oder kabellos mit dem Handregler steuern? Das würde ich zuerst entscheiden.

    - Dann überlege, welche Zentrale dazu passt und wie viel Geld Du ausgeben willst. Beide Zentralen kannst Du mit etwas Equipment auch für drahtlose Steuerung verwenden (Lenz mit MD-Funkadapter, Z21 mit Wlan-Router)


    Dann such Dir einfach ein günstiges Angebot der gewählten Zentrale aus.


    Beide Zentralen haben für Deine Ansprüche genügend Leistung, da brauchst Du erst mal keinen Booster.

    Und so what: Wenn Du irgendwann doch auf eine andere Zentrale umsteigen willst, dann tust Du es einfach.

    Und wenn Du doch mal mehr Fahrzeuge hast und mehr Leistung brauchst, dann besorgst Du Dir noch einen Booster.



    Also, nicht so quälen mit Entscheidungen, auf deinen Bauch hören, kaufen und erstmal Spass haben.


    Ich habe 3 mal die Zentrale gewechselt und bin auch glücklich. Aber zwei Dinge waren immer grundsätzlich sicher:

    - Ich will wegen der Bedienbarkeit, der Haptik und der einfachen Programmierung unbedingt bei der Roco Maus bleiben

    - Ich will unbedingt drahtlos steuern


    Die Lenz Zentrale habe ich später mal zu einem Booster umgebaut und damit weiter verwendet.


    Nur Mut, es ist heute Gott sei dank vieles kompatibel kombinierbar.

  • Hallo Michael,


    ich sehe das genauso wie die Vorredner, wenn du wirklich keine Weichen schalten willst und nur 4 Loks betreiben willst.


    Lange habe ich auch mit einer älteren Roco Steuerung gearbeitet, danach mit Lenz.


    Wenn du aber mal doch mehr Lokomotiven hast, Weichen schalten willst, dann kann ich dir nur die Z 21 empfehlen, die man sehr günstig aus


    Anfangspackungen von Händlern kaufen kann. Und die Steuerung über Tablet ist kinderleicht zu bedienen , bietet dir ein Gleisbildstellpult und


    den Katalog der Lokomotiven, der sämtliche Funktionen und Einstellungen für die jeweilige Lok sofort zur Verfügung stellt.


    Die Regelung der Geschwindigkeit mit dem Finger auf dem Tablet ist ein Traum. Und du fährst über WLAN aus jeder Ecke der Anlage, ohne immer neue Handregler in die Hand nehmen zu müssen. Lokwechsel geht durch einfaches scrollen.


    Für mich ist das alles reiner Komfort, Fahrsicherheit durch komplette Information, und keine Spielerei. Sondern der Stand der Technik und zukunftssicher.


    Ich bin wirklich überhaupt kein Computer-Freak, aber für mich war die Einrichtung wirklich auch kinderleicht.


    Ich grüße die Runde


    Jan

  • also ich muss sagen einfache Umschaltung leichter Bedienung einfach o.k


    aber probieren über studieren jeder nach seiner Fasson


    war nur ein Rat


    Frank

    the light on the end of the tunnel, may be an ancomming train.....

  • Ne ich hab schon die Multimaus, kann denn die z21 nicht mehr wie der kleine schwarze Kasten den ich jetzt habe???.

    Doch, auf jeden Fall. Zum einen kann man mit der z21 CV auslesen, was mit der Multimaus und dem dazu gehörenden Verstärker nicht geht. Außerdem kann man mit der z21 die Firmware von Multimäusen und Zimo Decodern aktualisieren. Wirklich spannend wird die z21 aber erst, wenn man sie freischaltet. Der Code dazu kostet ca 35€ und sind meiner Ansicht nach unvermeidlich. Dann wird aus der kleinen unscheinbaren z21 Start eine vollwertige Zentrale mit fast unbegrenzten Möglichkeiten , die wohl für "normale" Heimanlagen nie zu "klein" wird. Da du ja für den Anfang mit der Multimaus alleine fahren kannst (die Multimäuse verwendet man später sowohl an einer z21 als auch an einer Lenz zentrale einfach als Handregler weiter), kannst du ja in Ruhe nach einem guten Angebot schauen. Meine z21 Start habe ich bei einem großen Modellbahnhändler gekauft. Sie war zwar gebraucht, dafür aber schon freigeschaltet. Bezahlen musste ich für meine z21 genau 19,90€... Der Händler hatte seinerzeit übrigens mehrere z21 Start zu demselben Preis vorrätig. Ein besseres Preis- Leistungsverhältnis kann ich mir wirklich nicht vorstellen. Der preis wäre auch voll in Ordnung gewesen, wenn sie noch nicht freigeschaltet gewesen wäre. So war es aber ein Super Schnäppchen...

    Wozu braucht man Booster???

    Booster sind dazu da, die Anlage mit genug Strom zu versorgen. In der z21 und im Multimaus Verstärker sind bereits je ein Booster eingebaut. Der liefert ca 3 Ampere Strom. Wenn das nicht ausreicht (kann in Spur 0 durchaus recht schnell passieren) kann man entweder weitere etwa gleich starke Booster einbauen und die Anlage in verschiedene "Stromkreise" unterteilen, die dann je von einem Booster versorgt werden. Oder man verwendet gleich stärkere Booster (5 oder 6 Ampere sind da gängig, es geht auch 15 Ampere und mehr) und verwendet dein eingebauten Booster gar nicht oder nur fürs "Programmiergleis". Der Nachteil ist, das man mit 5 Ampere (oder gar mehr) den "Spielzeug" Bereich verlässt, so das man hier höhere Sicherheitsanforderungen erfüllen muss. Allerdings sind manche (vor allem Messing-) Loks in Spur 0 doch wahre Stromfresser. Da kann eine einzige Lok einen 3 Amper Booster schon in die Knie zwingen. Ob du überhaupt und wenn ja, was für Booster du benötigst, hängt als von deiner Anlage der Anzahl und Art der Loks und beleuchteten Wagen ab und lässt sich pauschal nicht sagen...

  • Die Regelung der Geschwindigkeit mit dem Finger auf dem Tablet ist ein Traum.

    Für mich nicht, lieber ist mir eine Multimaus, die hat nämlich einen zünftigen Knopf zum Drehen. Aber das ist natürlich wie vieles andere auch reine Geschmacksache.


    Wenn das nicht ausreicht (kann in Spur 0 durchaus recht schnell passieren) kann man...

    Wenn man wie der TO über eine überschaubare Anlage verfügt, reicht die Roco Z 21 mit ihren 3 Ampere absolut aus. Kurzschlussmeldungen einer Zentrale wegen hoher Einschaltströme durch Pufferkondensatoren in mehreren Loks lassen sich auch ohne Booster vermeiden. M.E. erfüllen Booster in erster Linie den Zweck der Lastenverteilung bei großen Anlagen.

  • Wenn man wie der TO über eine überschaubare Anlage verfügt, reicht die Roco Z 21 mit ihren 3 Ampere absolut aus.

    So lange man "normale" Loks auf einer eher kleineren Anlage in Betrieb hat, auf jeden Fall. Doch habe ich schon häufiger über sehr stromhungrige (meist Messing-) Loks mit mehreren Motoren gelesen, die alleine für sich schon über 3 Ampere Strom ziehen sollen. Allerdings ist mir selbst sowas noch nicht unter gekommen. Die größte Spur 0 Lok, die ich habe (und auch je hatte bzw. haben werde) ist die V200 von MBx. Die kann man spielend mit einem Multimaus- Verstärker betreiben... Für meine 0e Anlage, die ich ja u.A. mit der z21 Start (sonst mit RC Steuerung und Akku) betreibe habe ich nicht eine Sekunde über einen zusätzlichen Booster nachgedacht. Allerdings werden die RC Servos zum Schalten der Weichen mit 5 Volt direkt gespeist und nicht vom Digitalstrom.

  • kleiner Nachtrag:


    Ich habe das Gefühl, dass meine Loks über Tablet-Steuerung mit Z 21 wesentlich feinfühliger reagieren als über die Multmaus.


    Frage:


    Bilde ich mir das ein, oder haben Z 21 Nutzer unter euch auch das Gefühl? Vielleicht drehe ich ja nur zu hektisch? Aber ich habe mehr das Gefühl,

    dass die Ansprache unmittelbarer ist.

  • Aber ich habe mehr das Gefühl,

    dass die Ansprache unmittelbarer ist.

    Möglich, ist mir aber nicht aufgefallen. Was natürlich sein kann, ist der Unterschied zwischen 28 und 128 Fahrstufen. Solltest du zufällig die Multimaus auf 28 und das Tablet auf 128 Fahrstufen eingestellt haben, kann sich das natürlich bemerkbar machen. Davon abgesehen würde ich das aber eher nicht für sehr wahrscheinlich halten.

    Sonst fahre ich aber auch am liebsten mit der Multimaus. Die liegt gut in der Hand und ich kann sie blind bedienen. Bei einem Touch- Display muss ich auf jeden Fall hinschauen und ich bekomme auch keine haptische Rückmeldung. Für mich ist ganz klar nach wie vor die Multimaus das, was mir am besten als Fahrregler zusagt... Deswegen kommt für mich auch nur eine Zentrale mit Xpressnet in Frage...

  • Hallo Michael,


    vor gut einem Jahr habe ich vor denselben Entscheidungen gestanden und mich letztlich für Rocos z21start nebst Multimaus entschieden und bin damit bislang gut gefahren.


    Dem lagen folgende Kriterien zugrunde: Rundumanlage in einem Raum von 4,95 m x 2,75 m Größe. Nur handgestellte Weichen, keine Entkupplungsgleise, keine Signale, keine Laternen und auch sonst nichts mir irgendwelchem Strombedarf.


    Digital gesteuert werden bis jetzt 8 Diesellokomotiven von der Köf bis zur V160, 7 Dampflokomotiven von der BR 24 bis zur BR 94 und 3 Klein-Fahrzeuge sowie die Beleuchtung mehrerer Personenwagen-Garnituren und Einzelwagen, von denen jedoch niemals mehr als eine eingeschaltet ist. Auch die Triebfahrzeuge werden nur einzeln betrieben.


    Seit einiger Zeit jedoch verursacht die Inbetriebnahme der BR 94 einen anhaltenden Kurzschluß, der sich erst beseitigen läßt, wenn ich die Lok vom Gleis nehme oder die Stromzufuhr zur z21 kurzzeitig unterbreche. Ursache für diese Erscheinung ist, daß die z21 mit der Gesamtheit der Stromverbraucher überfordert ist. Abhilfe soll die Zuschaltung eines Boosters schaffen.


    Nach abschließender Beratung mit meinem Händler, selbst erfahren in Betrieb einer Spur 0-Anlage, habe ich mich für den Z21 Single Booster (10806) in Verbindung mit dem Schaltnetzteil 10851 von Rocoe ntschieden. Den ich voraussichtlich bis Ende der kommenden Woche erhalten soll.


    Mit dieser Zurüstung dürfte ich auskommen, denn geplant ist nur noch die Anschaffung einer zweiteiligen Schienenbus-Garnitur, der Köf 1 und von 4 weiteren Dampflokomotiven. Außerdem werden sich aus Platzgründen nicht alle Triebfahrzeuge zur gleichen Zeit auf der Anlage befinden.


    Wenn ich den Booster installiert habe, werde ich an anderer Stelle (BR 94 1538 zickt) darüber berichten.


    Schöne Grüße

    Reinhard

  • Seit einiger Zeit jedoch verursacht die Inbetriebnahme der BR 94 einen anhaltenden Kurzschluß, der sich erst beseitigen läßt, wenn ich die Lok vom Gleis nehme oder die Stromzufuhr zur z21 kurzzeitig unterbreche.

    Wegen einer einzigen Lok einen Booster...na ja

Participate now!

Don’t have an account yet? Register yourself now and be a part of our community!