Bramloger Bereicherungen

  • Tach Forum,

    Rampe: Klar, nochn Zaun und einige Autos, schöner Mobilkran und noch ein paar nette Szenen- und Bramloge hätte das Erscheinungsbild das ich zu vermeiden versuche- bis jetzt recht erfolgreich. Also nicht.

    :D :D :love: :love:

    Alleine dafür gibt es jetzt mal einen Nebenbahnpokal !!

    :D Rauchen versaut die Gardinen :D
    Beste Grüße aus Neuss Jörg


  • Tach Forum,

    Pufferbohlentag in der Wehde- war genug anderes zu tun was ich nicht brauchte....


    Die

    Bereits mit Ölfarbe grundierten Flächen mit Dinkelbraunem Acryl- Washing versehen und zu dike Stellen mit nem flauschigem Pinsel wieder abgestreift,

    Dann

    Die kompletten Bohlen hellgrau granniert, die Bremsschläuche mattschwarz Acryl,

    Dann auch wieder

    Die Bremsschläuche granniert- reicht für heute...

    Mal

    Im Anlagenlicht- schon ganz nett- und alles nur weil ich den Rungenwagen mitspielen lassen wollte....

    Bisschen Arbeit bleibt noch,


    Grüße


    Thomas

    Bramloger Modellbau...

    ....weniger ist mehr

  • Tach Forum,

    Die vorerst letzte Runde "obenrum"

    Der originale Zettelkasten

    Ersetzt durch einen der wunderbaren vom Petau,

    Diesen

    Brünniert, keine zusätzlichen Farbauftrag auf so etwas feines,

    Mit einem

    Tropfen Kleber fixiert,

    Was noch fehlte war

    Die Abschlussbehandlung der Rungen - Sowohl von dieser Seite, wie auch

    Von Innen etwas granniert, die Farbspuren dann noch mit einem Weichen Pinsel etwas verbürstet,

    Mangels

    Anschriftenfeld noch einige Kreideanschriften mit Kajalstift aufgebracht- einiges wieder weggewischt,

    Dann

    kann er erstmal mitspielen im Bramloge Spiel, obenrum ist er erstmal fertig, wenn ich noch Ladeschwellen bekomm, mach ich sie drauf, die Drehgestelle bekommen noch etwas Nacharbeit- aber auch dieser hat den Schritt vom Spielzeug zum -wenn auch noch unvollständigen- Modell genommen. Schön.


    Gestern Vergessen : Dank an Jörg für den Nebenbahn- Pokal!


    Grüße


    Thomas

    Bramloger Modellbau...

    ....weniger ist mehr

  • Tach Forum,

    Heute mal - meistens- unter der Gürtellinie.....


    Zu Anfang

    War das Vergleichsbild....

    Stören tun mich noch die etwas schwarzen Bremsklötze, nicht sichtbar die Blanken Radscheiben hinten, doch zuerst

    Die

    Bremsumsteller hatten im ersten Durchlauf etwas viel Dreck abbekommen- Zumindest Griffe und Lösezug- Ring sollten ohne dicke Handschuhe zu benutzen sein,

    Klar

    Freigeputzt Issens besser- und Reste bleiben in den Fugen zurück.....

    Die Hebel sind so übrigens auch nicht ganz korrekt- wenn ich die Drehgestelle mal mach....

    Drehgestelle?


    Falsche Bauart, einheitlich zu schwarz- den Wagen hab ich ja auch nicht über Gebühr verdreckt- also wenden wenigstens die Bremsklötze- erstmal über die falsche Bauart hinwegsehen...


    Erstmal die Radscheiben deckend mit Acryl..


    das Blinkt nicht mehr - auch bei neugieriger Betrachtung....

    Um

    Die fein gravierten Bremsklötze nicht unter Farbe zu verkleistern sehr dünn mit Ziegelrot granniert,

    Nach

    Dem Trocknen noch etwas mit weichem Pinsel verbürstet, die Farbe auf den Radscheiben ist auch fast trocken, kann

    Der Wagen zurück- noch in kleinen Details verändert und- äh ja.. Die Puffer hatte ich wirklich übersehen....

    Und dafür

    Das ganze- Gestern bei abendlichen Rangiersielchen- Jetzt fällt er nicht mehr negativ auf im Kreise seiner Spielkameraden, nicht über- altert eben entneut und leicht verwittert....


    Grüße


    Thomas

    Bramloger Modellbau...

    ....weniger ist mehr

  • Tach Forum,


    Vergessenes nachgearbeitet- Puffer zum Tage...


    Wieder

    auf die Ölfarbegrundierung etwas dunkelbraunes Acryl eigearbeitet,

    Diese

    Dann mit dem Pinsel wieder etwas abgebürstet,

    Die

    Teller mit Ölfarbe grundiert, dann schwarzbraun Acryl, leicht wieder abgearbeitet, dann in die Mitte nen Klecks schwarz,

    drumherum

    Einen Kranz aus Schwarzbraun aufgetupft,

    Die

    Hülsen noch leicht übergranniert,

    Die

    Teller auch....

    Und dann

    Steht er da-etwa ne Woche nach dem Anfang der Entneuung- ein neuer Mitspieler im Bramloge Spiel....

    Thomas

    Bramloger Modellbau...

    ....weniger ist mehr

  • Moin du genialer Wagenverschmutzer,

    der Rungenwagen ist ganz toll geworden, klar das der schöne Wagen jetzt mitspielen darf.

    Da kann ich mir echt mal abschauen und mich endlich mal trauen auch ein Wägelchen zu verdrecken......

    Gut, daß ich immer was anderes zu tun habe bei all den offenen Baustellen ;)

    Was transportiert er denn jetzt (mal neugierig gefragt) DuckundWech.....

    Grüße in die Wehde sendet der Jörg

    :D Rauchen versaut die Gardinen :D
    Beste Grüße aus Neuss Jörg


  • Tach Forum,

    Manchmal gibt es Dinge- die gehen eigentlich nicht....

    Die Haltbarkeit des heutigen Beitrags dürfte lang überschritten sein- nichtsdestotrotz.....


    Vorgeschichte: Beim Spiel mit den Wagenkarten- der Rungenwagen schon ganz nett- was anderes was an der Ladestrasse zugestellt und dort be- oder entladen werden kann wär ganz nett- ei er der Omm Wagen - schön. Aber alle Ep III- iv wär schön....

    Beim Bildersichten einen von 75 gefunden- da war nur das Nummernfeld geändert- das wär schon machbar.... Ne Beschriftung fürn O wagen wär jetzt was- wenn nicht Genau E 040 -würd ja auch gehen.... Aus ganz alte Zeite schlummerte in der Kiste mit den Beschriftungen noch eine vom Hübner Eaos- gekauft 1994 beim Hehl- ob die nach fast 30 jahren noch zieht.... Die bange Frage..

    Versuchen wir mal....


    Der

    Kandidat, Hehl Omm 55 auch schon einige Jahre alt


    Die

    Anschriften ließen sich tatsächlich halbwegs rückstandslos entfernen- Zumindest ohne Lackschaden.

    Der

    Spannende Moment- für das Auge fehlt nur die Gattungsziffer, die Nummer hat zumindest die richtige Gruppenaufteilung. Die Ans hrifte habe nach sorfältiger Vorbereitung ohne jagliche Mucken den Platz von der Trägerfolie auf das Modell gemacht- Jetzt das Werk bloß nicht berühren- viel hält der Kleber nach fast 30 wohl nicht mehr...

    Sofort

    Den Wagen maskiert und das neue Anschriftenfeld klar lackiert....


    Und

    Dann isses tatsächlich Realität- nach fast 30 Jahren.... Die eigentlichen Eaos sind lang verkauft- die Anschiften geisterten noch rum- ein Jahr haltbar- maximal 5 -dann kannste die wegtun is mir noch im Ohr- mal sehn was aus dem Wagen jetzt wird, auch die nächsten Wochen werd ich wieder recht wenig Zeit für was großes am Stück haben- für kleine Episoden schon eher...


    Reicht wohl- um nach Jörgs Worten- noch einen Wagen zu schaffen der zu seinen Spielkameraden im Bramloge- Spiel past und mitspielen darf....

    Fürs Auge richtig genummert Isser jetzt ja, noch sind einige Beschriftungsteile über, die kommen noch runter, dann geht's wieder weiter


    Grüße


    Thomas

    Bramloger Modellbau...

    ....weniger ist mehr

  • Hallo bramloch,


    schön geschrieben und gemacht, aber:

    Fürs Auge richtig genummert Isser jetzt ja, noch sind einige Beschriftungsteile über, die kommen noch runter, dann geht's wieder weiter

    Fürs Auge steht da der Nummer nach ein Drehgestellwagen, tatsächlich ist es aber ein Zweiachser. Die "31" verrät es, eine "21" wäre besser gewesen. Ähnlich ist es mit den ersten Ziffern der vierten Zeile, diese Nummern passen nicht zu einem E-Wagen... Nehme aber an, dass Dir das egal ist?


    Freundlicher Gruß

    EsPe

  • Moin in die Wehde,

    Ganz toll, ein neuer Schüler in der Bramloger Meisterklasse, einen Hehl entweiht und vereoast.......

    Die anderen Mitspieler im Bramloger Spiel rümpfen die Nase, 31......und nur ein Zweiachser......

    Ich sage nur Kajalstift und aus der 3 ne 2 gemacht ;)

    Gespannt, wie das noch enden soll in der Wehde......duckundwech 8|

    Jaja ich weiß, im Neusser Keller liegt noch kein Gleis und hier große Reden schwingen.

    :D Rauchen versaut die Gardinen :D
    Beste Grüße aus Neuss Jörg


  • Tach Forum,

    Weiter im künstlichen Alterungsprozess des kleinen Güterwagens- Anpassung der Beschriftungsreste und einiger Kleinigkeiten an meine - nicht Rechtefreie- Inspiration...


    Das Anlösen der alte Aufreiber

    Ging ja wesentlich besser als erwartet- in echt hatte nur das Riv überlebt- nicht genau sichtbar obs ein Riv- st oder ein uic ist- also bleibts, der Rest kann weg....

    Was ganz

    Ordentlich geht- zufallsfund- die Buchstaben mit Terpentin- von der Ölfarbe- etwas weichen lassen- die wachsen regelrecht und dann vorsichtig mit dem Skalpell abschieben...

    Der Zettelkasten konnte auch noch weg- da gibt's schöneres,

    Der

    Handgriff oben ist auch irgendwie der Hehlschen Phantasie entsprungen,

    Also

    Flachzange und weg damit- ging recht einfach....

    Und danach

    Steht er jetzt so da- massiv springt mir nix mehr ins Auge...

    Vorwarnung- nächstes mal wirds wohl nix für schwache Nerven


    Frank- sind Schraubenkupplungen und wenn bei der Tk pizza seitdem die Kühlkette nicht unterbrochen wurde- warum nicht... Zu Studentenzeiten hatte ich ne Dose Bohnen, zweimal mit umgezogen, locker 8 Jahre drüber- nix dran....


    Jörg- entweiht hatte den schon der Vorbesitzer- hemmungsloses Basteln....

    Hab aber noch geweihte neue.....


    Grüße zum Tage


    Thomas

    Bramloger Modellbau...

    ....weniger ist mehr

  • TachForum,

    Nach einer zeitarmen Woche- die versprochene nächste Folge in den Güterwagenverwandlung....

    Nach den begonnenen Entweihungen gings mal wieder etwas zur Sache....


    Zuerst

    Mal in die Seitenwandfelder den Schweissverzug eindrücken- gerade stehen die auch bei neuen Wagen nicht... Eindrücken mit der Rückseite vom Hammerstiel, auf feste und gerade Unterlage achten. Eine der absoluten Stärke des Blech- Modells die Verformbarkeit...

    Nach dem

    Ei drücken der ersten Verformungen- für ne recht frischen Ep III würd das jetzt reichen, altern und reicht----

    Aber für eine Versuch eines Ep Iv

    Die harte Variante- einschlagen der Kleinen Beulen mit dem Hämmerchen- steureu gs- Niethammer HO von Weinert langt hier, locker geführt und nicht kräftig schlagen,

    Dann


    Ergibt sich unter der Bastellampe diese Struktur,

    Auf

    Der Anlage diese- das macht Mut- mal weitermachen- entweiht Isser ja nu jetzt....

    Auf

    Der ganzen Länge verdellt- Jetzt kommt der Moment wo langsam die Lötstellen an den Profilen nicht mehr halten, Jetzt fängt der Wagen an sich zu werfen,

    Spätestens nach dem verdellen der Türen ists Essig mit Stabil und halbwegs gerade- aber so leicht verdellt schon ganz nett. Nebeneffekt- der Türgriff war fälschlicherweise unten auch noch mit der Tür verlötet- hat sich dabei auch gelöst

    Um

    Das ganze wieder in eine Linie zu bringen aus der Werkstattein Flacheisen mitgebracht, Eisen auf maß gesägt und den Stahl und den Wagen innen angeschmirgelt,

    Mit

    2Komponenten- Kleber eingesetzt und gerade gezwingt,,

    Das

    Wars dann schon wieder- aus normaler Betrachtung ist das Flacheisen nicht zu sehen- da Wägelchen hat aktuell herrlich verbeulte Seitenwände, die Profile sind weitgehend wieder im Lot und alle wieder fest.... Irgendwie wieder der Lohn der Angst....-mal sehen wie jetzt weiter geht...


    Grüße


    Thomas

    Bramloger Modellbau...

    ....weniger ist mehr

  • Tach Forum,

    Nach einer Prüfungswoche die massiv an die zeitlichen Grenzen ging doch wieder etwas weiter in der Wehde- als einer der normal etwas verwöhnteren weiß ich doch jetzt wie wenig Zeit doch für dem modellbau bleiben kann...

    Weiter mir positiven Dingen im Leben


    Auch

    Die Stirnseiten haben zumindest einige Beulen bekommen- Das feste Auflager ist hier noch etwas Wichtiger, Wegen der unterschiedlich vorstehenden Profile habe ich die Senkrechten als Auflager gewählt und mit Dachlatte und Küchenfussboden etwas verdellt. Hier nicht soviele Dellen- auch in echt sind die Kopfklappen meist nicht so verbeult.


    Nächstes Bild nix geworden


    Nach

    der ganze Dellerei das Wägelchen nochmal intensiv mit Spiritus gereinigt, alle Reste zu Dick aufgetragener Acrylfarbe weggelöst und dann das Ganze nochmal mal klar matt lackiert - der Hehl Lack ließ sich mit meinen Mitteln nicht bleichen...

    So hat er dann nach diesem Einschub endlich die richtige Wiedergabe der Seitenwandbleche für die 1970 er Jahre- etwas verbeult- mancher Schrotthändler war nicht zimperlich und vor der Aufarbeitung mit verstärkten Türsäulen und instandetzung der Blechsäulen wo auch meist der DB Keks kam. Auch hier wieder die Freude auf einen neuen Mitspieler im Bramloge Spiel- dürften auch die letzten sauberen Bilder sein...


    Grüße zum Tage


    Thomas

    Bramloger Modellbau...

    ....weniger ist mehr

  • Tach Forum,

    Liebe Freunde des gepflegten Verdellens, heute mal der Weg zum fertigen Feld Blech durch die Unbilden des Alltages...


    Gestern schon angedroht wars das wohl mit sauber,

    Versucht dem Lack mit allerlei Chemie zu Leibe zu rücken- wenn überhaupt schon nicht zu bleichen vielleicht irgendeine Reaktion- Diese mit Brünnierbeize Pariser Oxid- vielleicht doch etwas heftig- wir werden sehen.....

    Nach

    Dem ersten Schrecken erstmal mit Spiritus gereinigt, etwas washing....

    Eher aber noch nicht so wie ich mir das vorstell…

    Mal

    Schaun wie fest das farbliche ist, weiche Stahlwolle zum Abstreicheln, zweites Feld von rechts wär so der erstrebenswerte Zustand, kenn ich nur von Bildern vom Original- Jetzt wissen wir ja wie geht...

    Das Wägelchen


    Nochmal mit etwas Stahlwolle bearbeitet, die Spitze vom Wattestab ist der Abrieb aus einem Feld.....

    Zurück

    Im Anlagenlicht, die Rechte Seite ist schon Ganz nett, die Grundfarben sind erkennbar, haben noch etwas leuchten- die Farbeffekte mit endlos vielen Schattierungen aber nicht flau oder Stumpf… Nett. Auch der Kontrast zu fast werksneuen 333- einfach nur schön...

    Jetzt kommt erstmal wieder reine Fleißarbeit- die - für mich- glaubhafte Darstellung eines Stahlwandwagens erfordert doch mitunter etwas Arbeit- seis drum..


    Grüße


    Thomas

    Bramloger Modellbau...

    ....weniger ist mehr

    Edited once, last by bramloch ().

  • Tach Forum,

    Etwas weitergemacht mit der entneuung des kleinen offenen Güterwagens..


    Bereits

    In den letzten Tagen- passte aber nicht in den Kontext- die innenwände mit etwas Acryl on verschiedenen Tönen aber nix deckend aufgehübscht- musste ebn auch fest durchtrocknen...


    Gestern

    Die Innenwände etwas beige und grün übergraniert- ruhig etwa reichlicher... Leider zwei Fingertapse reingemacht-nicht lange....



    Die Felder auf der linken Seite nochmal etwas mit Pariser Oxid bearbeitet,

    Wieder

    Mit Stahlwolle gestreichelt auch hier schöne Efekte... Zwar nicht ganz vorhersehbar was wie aussehen wird aber das Überaschungsei ist irgendwie auch ganz nett....



    Auch jetzt die andere Seite ne ganz akzeptable Grundlage- die Fingertapse ließen sich auch wieder wegbürsten. Netter Zwischenstand...


    Auch wieder im Verband mit dem Gedeckte Spielkameraden ein schöner Eindruck- so kann der Kleine die nächsten Tage erstmal mitspielen ohne das ich mir zu sehr die Augen dran stoß - ne Wagenkarte- ging ja fix- hat er auch schon. Eben mittlerweile die Eintrittskarte ins Bramloge Spiel.


    Grüße


    Thomas

    Bramloger Modellbau...

    ....weniger ist mehr

  • Tach Forum,

    Heute mal ein Beulen Special u d ne Entwicklung aus den Fragen der letzten Tage.....


    Die heftigen Beulen

    Hat das Wägelchen

    Wie auch eine Computer- Nummer

    Nur auf einer Seite...

    Also ein Wende- Wagen. Ich seh die Wagen immer nur von einer Seite- Inspiration aus Neugebauers Bassumsiel- und diesen einen wollte ich mal als Mitspieler für die 70er machen- mit den bekannten Kompromissen. Auch am Schattenwurf erkennbar: Die Blechfelder sind als Immitation des Schweissverzuges leicht nach außen gedrückt mit sehr wenigen Beulen, so wie eben in Ep3 eher üblich- da wesentlich neuer und unverhunzter die Wagen.....


    Beladung?

    Etwas was an beiden Ladestellen im Zu und Abgang sinnvoll ist- Rüben gehen da eher weniger, Passen auch eher nicht in den Bramloger Spätsommer. Paletten waren einer der Gedanken,

    Nett auch


    Die Fässerladung- mal für nen Om 12 gemacht und erkennbar etwas zu kurz- die Fässerladung war übrigen Titelmodell im SNM Print Nr 1- lang ists her.... Hat also eine echten Stamm- Bezug hier- Trotz allem- 10 Fässer fehlen...

    Und tatsächlich


    Im Keller lag noch ein Original- Besig Spritzling und vier hatte ich vor Jahren mal gealtert- Damit wird es wohl möglich sein.

    Tolle inspiration- schönen Dank und darauf freu ich mich wirklich-Diese Fässer begleiten mich auch schon fast 20 Jahre immer noch schön und ein frecher Farbtupfer....

    Diese Woche werd ich nochmal sehr wenig Zeit haben aber für Fässer reichts vielleicht....


    Grüße


    Thomas


    Ach ja: Bitte Bitte keine Links- findet wohl jeder Interessent selber....Danke!

    Bramloger Modellbau...

    ....weniger ist mehr

    Edited once, last by bramloch ().

  • Tach Forum,

    Bramloger Beladungen- doch heute nochmal ein Exkurs...

    Die Fässer werden noch etwas Brauchen bis sie durch die Wehde rollen ....

    Seit mittlerweile auch Jahrzehten vagabundieren durch meinen Bestand einige Bohlenstapel die sich nett verladen lassen. Danach kamen erst die Carstens in meinen Bestand- kaum zu glauben in welcher Form Holz verladen wurde...


    Die

    Stapel , zusammengeklebt aus den Rührhölzern des gelben Fast- Food Riesen- gabs früher kostenfrei, noch geklebt im Studentenwohnheim....

    Die beiden

    Mal verladen, bis die Fässer soweit sind werden sie mal wieder Bramloge bereichern....

    Auch

    Im Zug ganz nett- beladen ist dann doch irgendwie netter, die Ladung kann dann auch an beiden Ladestellen im Zu- und Abgang mitspielen,


    auch

    Dieser Kandidat macht so ne nette Figur, wenn die Fässer mal fertig sind wird dieserwohl erstmal so durch die Gegend rollen- dann vielleicht auch gesichert.. :

    Im

    Verband passts auch besser rein- auch hier ist beladen doch schöner und das Zeug lag nur im Schrank.....

    Vielleicht auch mal ne Inspiration für diejenigen die mal was Probieren möchten aber sich an nix großes Trauen oder wo die Angst etwas zu versauen zu mächtig ist- die Stapel lassen sich bei Misslingen rückstandslos entfernen...


    Grüße, weht nicht weg....,


    Thomas

    Bramloger Modellbau...

    ....weniger ist mehr

  • Tach Forum,

    weiter im Wehde Kino-heut mal nicht ganz soviel- das drumherum fordert halt auch mal die Aufmerksamkeit.....

    Die Fässereinlage war definitiv etwas kurz, mal schaun was die Reste so hergeben....

    Mit etwas Flugholz ausgesteift, irgendwo lag noch etwas Lattenrest rum, zusammen passts- Jetzt auch passend für Omm wagen in 1:43....


    nach

    Dem Trocknen die erste Stellprobe, die neuen Fässer sind noch nicht lackiert, die andersartigen mal etwas gemischt über die Ladung verteilen- es hätten noch drei mehr reingepasst, aber beim besten Willen- Keine mehr da....

    Eine Fassladung im Carstens zeigt auch regelmäßig aber nicht zu regelmässig- etwas Luft ist wohl ok, sie springen ja nicht raus- zusammengerechnet sind übrigens 63 Stück, angenommen auf der ersten Lage sind 67 hat der Versender halt 130Stück ge- oder verkauft dann hat er rausbekommen das es nicht ganz genau passt- der Wagenmeister hats akzeptiert- alles gut....

    Ich freu mich jedenfalls schon darauf wieder Fässer in der Wehde zu haben

    Manfred: Dank für liebe Worte....

    Grüße

    Thomas

    Bramloger Modellbau...

    ....weniger ist mehr

Participate now!

Don’t have an account yet? Register yourself now and be a part of our community!