V 60 von Lenz ist da!

  • wir leben in einer Demokratie, jeder kann seine Meinung sagen. Die richtige Wortwahl macht es aus, gelingt nicht immer, ruhig bleiben und die Sache in ruhige Bahnen lenken.


    Wir betreiben ein schönes Hobby in unserer Freizeit, da ist doch Streß in jeglicher Art nicht angebracht.


    Positives und Negatives an der V 60 aufzeigen hilft allen denke ich.


    Ich freue mich mit jedem der schon eine V 60 erhalten hat oder sie noch bekommt, ein tolles Modell


    von der Fa. Lenz mit ein paar Einschränkungen wie bereits berichtet wurde.


    Auf den VT im nächsten Jahr freue ich mich.


    Frohe Weihnachten wünscht


    Hans-Günter von der Weser

  • Hallo Claus,


    ich finde, Du machst es Dir mit dieser Einteilung zu einfach:


    Leider ist es so, dass sich die relativ kleine Gemeinde der Spur 0-Freunde auch noch in 2 Lager teilt: Die "schon immer" vorhandenen Messingfreunde im Maßstab 1:43,5 und diejenigen, die aufgrund des Engagements von Lenz zur Spur 0 gekommen sind, so wie ich. Die Ersteren stehen der "neuen Spur 0" oft sehr ablehnend gegenüber und legen oft ein sehr arrogantes Verhalten an den Tag, wie ich leider auch schon feststellen musste (ich sage da nur "Schnellenkamp-Forum").


    Ich jedenfalls habe dieses Jahr völlig von anderen unbemerkt mein 30jähriges Spur-0-Jubiläum gefeiert und gehöre in keines der von Dir benannten Lager. Also gibt es mindestens noch eine dritte Gruppe, die wie ich Spur 0 macht, den Maßstab 1:45 bevorzugt, die "Kröte" mit dem "falschen" Maßstab der alten Messingfahrzeuge geschluckt hat, auch diese Fahrzeuge besitzt, mit den alten Kunststofffahrzeugen, den Eigenbauten und der "neuen Spur 0" leben kann und lebt. Und die denken, dass dieser "Separatismus" (Zitat Wikipedia: "Sezessionsbestrebungen einer Teilbevölkerung werden auch als Separatismus (aus dem Lateinischen separatus für ‚getrennt‘, ‚abgesondert‘) bezeichnet und gehen oft – jedoch nicht zwangsläufig – mit kriegerischen Auseinandersetzungen einher. Im engeren Sinne steht der Separatismus für die ideologische Grundlage oder die politisch-soziale Aktion, die bei Erfolg zur Sezession/Abspaltung führt."), angefangen mit einer Einteilung der Spur 0er in verschiedene Gruppen, in unserem gemeinsamen Hobby absolut fehl am Platze ist!


    JimKnopf: Du hast nun das erlebt, was andere Kritiker und Hinweisgebende, unter anderem auch ich, in diesem Forum auch schon erlebt haben. "Heilige Kühe", und damit meine ich jetzt nicht Lenz-Produkte, darf man hier nicht kritisieren, es entstehen dann in regelmäßiger Form solche Dialoge wie oben. Aber ich finde es richtig, mitzuteilen, wenn ein Modell vom Vorbild abweicht - es gibt hier auch Modellbahner, die es interessiert, was sie auf ihrer Modellbahn betreiben. Was den Kühler angeht, zeigte mir ein Blick in das V60-Buch, dass es da durchaus schon Unterschiede gibt. Und da der Kühler bei Lenz austauschbar ist, werden unsere kleinen Zulieferer sicher bald was "Passendes" im Sortiment haben! Aber: Wenn Ironie von den Mitmenschen nicht verstanden wird, dann war sie nicht richtig ausgedrückt oder platziert und die Zielgruppe wurde nicht beachtet - so sagte es mal einer meiner Lehrer... Und ich denke, er hat Recht gehabt!


    @Alle: Lasst uns Spaß an unserer Spur 0 haben, und zwar gemeinsam und jeder so, wie er es möchte!


    Freundlicher Gruß
    Stefan

    Edited once, last by Nafets ().


  • Du hast recht, Stefan, meine Aussage mit den "beiden Lagern" war oberflächlich und verallgemeinernd. Ob man diese von mir kritisierten Leute gleich als "Lager" ansehen kann, ist wohl wirklich etwas übertrieben, "Gruppe" wäre wohl passender. Aber es gibt diese Leute, die ich teilweise schon selbst kennengelernt habe; im Schnellenkamp-Forum waren auch einige "unterwegs" und haben dort für Unfrieden gesorgt. Es war jedenfalls nicht meine Absicht, hier Grabenkämpfe zu provozieren.


    Gruß, Claus

  • Hallo Claus,


    ich stimme Dir zu!


    Aber es gibt diese Leute, die ich teilweise schon selbst kennengelernt habe; im Schnellenkamp-Forum waren auch einige "unterwegs" und haben dort für Unfrieden gesorgt.


    Leider, aber das lässt sich in einem Forum nur vermeiden, wenn man wie eine süddeutsche Modulgruppe nur ganz wenige und ausgesuchte User zulässt und alle anderen ausgrenzt!



    Es war jedenfalls nicht meine Absicht, hier Grabenkämpfe zu provozieren.


    Das wollte ich Dir auch nicht unterstellen!!! Wäre auch traurig, wenn wieder welche entstünden...


    Freundlicher Gruß
    Stefan


  • Zitat von »Rheingold«
    Aber es gibt diese Leute, die ich teilweise schon selbst kennengelernt
    habe; im Schnellenkamp-Forum waren auch einige "unterwegs" und haben
    dort für Unfrieden gesorgt.





    Zitat von »Rheingold«
    Leider ist es so, dass sich die relativ kleine Gemeinde der Spur
    0-Freunde auch noch in 2 Lager teilt: Die "schon immer" vorhandenen
    Messingfreunde im Maßstab 1:43,5 und diejenigen, die aufgrund des
    Engagements von Lenz zur Spur 0 gekommen sind, so wie ich. Die Ersteren
    stehen der "neuen Spur 0" oft sehr ablehnend gegenüber und legen oft ein
    sehr arrogantes Verhalten an den Tag, wie ich leider auch schon
    feststellen musste (ich sage da nur "Schnellenkamp-Forum").



    Hallo Claus,


    zur lenzschen V60 haben sich käufer der selben geäussert positiv wie auch etwas kritischer und
    dann kommt immer einer der auf die messingfreunde losgeht, warum eigentlich :?:
    statt zum threadthema V60 etwas zu schreiben wird lieber "oel" in eine derzeit nicht
    vorhandene flamme gegossen, kommt der verdacht auf einigen ist es zu ruhig hier :!:


    grüße aus dem süden
    siegfried

  • ...H0 oder N Modelle ab zu kupfern....

    Kann ich dann meine 1965er Märklin wieder bekommen bitte, wenn Sie sie als Vorbild nicht mehr benötigen?



    :D


  • Ich denke, das Thema braucht wohl nicht weiter vertieft zu werden, Siegfried, da ich schon entsprechend an Stefan geantwortet habe. Allerdings darf ich Dich dahingehend korrigieren, dass die erste kritische Äußerung von einem Käufer kam, dessen V60 technisch nicht in Ordnung war (Lackfehler + Kleinteileabbruch) und dass dieser Käufer mitnichten eine mangelnde Vorbildtreue wegen angeblicher Fehler kritisierte. Der zweite, der die angeblichen Fehler aufführte, war ja eben kein Käufer und kennt das Modell aller Wahrscheinlichkeit nach nur von Bildern und hat nach eigenen Angaben auch kein Interesse daran, dieses Modell in dem "Zustand" zu erwerben. Ich habe zwar noch keine V60, aber konnte das Modell in Köln auf der Messe inspizieren.


    Der von mir verwendete Begriff "angeblich" bedeutet nicht, dass ich die Kritik als solche in Zweifel ziehe, aber solange nicht alle Vorbildfragen in Bezug auf unterschiedliche Ausführungen geklärt sind, wäre ich jedenfalls mit Kritik vorsichtiger. Ich kenne das schon von DSO, wo auch jedes neue Modell erst einmal verrissen wird und am Ende stellt sich raus, dass die Hersteller doch besser recherchiert haben und es beim Vorbild unterschiedliche Ausführungen gab. Zumindest habe ich im Laufe der Jahre gelernt, dass man nicht von einer einzigen oder ein paar Vorbildloks auf die ganze Serie schließen darf. Ob dann immer die Betriebsnummern genau zu der Vorbildlok passen, sei jetzt einmal dahingestellt, aber zumindest das wäre für mich erst einmal von zweitrangiger Bedeutung. Ich definiere mein Hobby nicht auf eine ganz bestimmte Lok mit genau passender Betriebsnummer im Betriebszustand 4. Mai 1962 in Kleinkleckersdorf um 13.22 Uhr...


    PS: Das alles schließt nicht ein, dass ich kritiklos alles akzeptiere, was produziert wird. Werden die einzugehenden Kompromisse zu groß oder Korrekturen technisch zu aufwändig, verzichte ich eben auf den Kauf.


    Gruß, Claus

  • Hallo Knauber,
    Vielen Dank ,für den Vorbildlink,das ist einfach wohltuend !
    Gibt es noch mehr Informationen zu der gezeigten Lok ?
    Ich weiß, dass es die Inselbahn der Walzengiesserei Irle ist und keinen Anschluss zur "richtigen"Bahn hat.


    Aber wo kommt die Lok her ?
    Weitere Infos waeren sehr schön, wenn Du noch welche hast.


    Gruß
    Hannes

  • Mann oh mann,
    eure Sorgen möchte ich haben. Die lackgeschichte ist schon sehr ärgerlich, aber im Kundenservice sicher behebbar. Stimmigkeit des Modelles lasse ich mal dahingestellt, weil ich dazu keine Aussage machen kann. Mein Problem mit der Lok ist vieeeeeel schlimmer :wacko:
    Donnerstag morgen konnte ich endlich zu meinem Händler fahren um sie abzuholen, soweit sogut. Ich war ja schon ganz heiß auf das gute Stück.
    Also mit quitschenden Reifen und glühender Kupplung hier vom Hof geritten und ab nach Osnabrück. Dort angekommen mit schwitzigen Händen die Schachtel in Empfanggenommen.
    Die erste Probefahrt beim Händler ließ mir warm ums Herz werden. Also eingepackt, ab ins Auto und nach hause geheizt :D . Auf dem Rückweg war ich schon ganz heiß drauf, der neuen Lok ihr neues Einsatzgebiet z zeigen :thumbup: . Aber dann, oh weh und ach. Als ich in den heimatlichen Gefilden angekommen war und mir den brühwarmen Anschiß von meiner Holden abgeholt habe (sinngemäß- wo ich mich schon wieder rumgetrieben habe :whistling: ). Das Donnerwetter habe ich mit so einer gewissen Lässigkeit weggesteckt, weil ich ja schon ganz heiß auf die erste Fahrt zuhause war.
    Im keller angekommen, die Schachtel auf den Arbeitstisch gestellt und geöffnet. Was ich nun erblicken mußte ließ mich zu Eis erstarren. Durch die ganzen Wärmegeschichten unterwegs und dann daheim: Meine Lok ist eingelaufen :wacko::wacko::wacko::wacko::wacko:
    [/URL][/img]


    Sooooo, diese kleine Geschichte konnte ich mir nicht verkneifen. Ich hoffe der Ein oder Andere kann sich darüber ein Lächeln abringen.
    Hier mein erstes Fazit zur gelieferten Ware:
    Neue bessere Verpackung- man kann die Lok jetzt seitlich entnehmen und braucht nicht mehr nach oben rausziehen :thumbup:
    Seidenweiches Fahrverhalten
    Optisch ein für mich sehr harmonischer Gesammteindruck.
    Nu dürft Ihr mich hauen und mit negativen Bewertungen überschütten,


    in diesem Sinne ein frohes Weihnachtsfest,

    Beste Grüße aus dem Keller,


    Pat

  • Hallo Pat,


    danke für Deine schöne Weihnachtsgeschichte.
    Und falls Du Deine Lok nicht mehr groß bekommst,
    einfach einen Pressluftschlauch an diesen Thread anschließen
    und dann mit der Heißluft aufblasen.


    Frohe Weihnachten wünscht


    Norbert

  • da muss man aber aufpassen, dass nachher keine LGB-lok auf den gleisen steht.............

  • Da brauchst du jetzt aber nen guten Kompressor Pat :D Schläuche sind ja vorn und hinten dran


    Bild etwas größer damit man den Bildschirm nicht unter die Lupe legen muss :P


    Frohe Weihnachten
    Tim

  • Hoi Spur nul Freunden,


    Bei diese worte wölte ich Herr lenz bedanken für diese sehr schöne V60 Ich habe diese lok heute abgeholt über die niederlandische grenze bei meine handler. Ich vind es eine super schöne machine. An sontag las ich V60 auf meine spur nul bahn fahren. Bilden folgen auf meine Blog Bernhard spur nul blog


    Mach so weiter herr Lenz ich wunch dirund deine mitarbeiter eine gutes neues jahr


    Mit freundliche grussen,


    Bernard 1967 aus der Niederlanden.


    PS meine V60 is warscheinlich die erste Lenz V60 im die Niederlanden

  • Da brauchst du jetzt aber nen guten Kompressor Pat :D Schläuche sind ja vorn und hinten dran


    Bild etwas größer damit man den Bildschirm nicht unter die Lupe legen muss :P


    Frohe Weihnachten
    Tim

    Mannomann!!! Das ist meine HaNull V 60, die hatte ich Lenz geliehen zum abkupfern! Jetzt hat der die auch noch verkauft!! Lenz schreckt ja wirklich vor nichts zurück!!
    :D

  • Dem Dank an die Firma Lenz schließe ich mich uneingeschränkt an. Meine V 60 konnte ich vorgestern beim Händler abholen und ich finde sie besser als erwartet. Optisch stellt sie mich auch nach der Betrachtung von Vorbildfotos in jeder Hinsicht zufrieden, besonders angetan bin ich von der Laufkultur und dem seidenweichen Lauf. Bin froh, dass ich das Maschinchen vorbestellt hatte :thumbup:

  • Hallole,
    irgendwie verstehe ich die ganze Aufregung nicht.
    Die Kleinigkeiten die manchen stören, konnen doch einfach geändert werden.



    Was das Gitter des Kühlers angeht....
    Die Lenzsche Lösung ist sicherlich ein Kompromiss in Richtung Kosten und Robustheit....


    Meines Wissens....
    Es ist ein Feinmaschiges Drahtgitter.
    Darunter befinden sich 4 Flacheisen zur Stabilisierung.
    Und wiederum darunter befinden sich drehbare Lamellen als Kälteschutz vor dem Kühler.
    Auf dem Foto im vorherigen Beitrag sind diese Lamellen offen....
    Und erzeugen so den Eindruck eines Grobmaschigen Gitters...



    Eine Frage an die Spezialisten...
    Was mich aber brennend interessieren würde, sind die Räder....
    Alle Maschinen die ich kenne habe unterschiedliche Räder.
    Die Mittleren haben größere Gegengewichte.
    Ist das bei allen so ?
    Gab es da Unterschiede ?
    Umbau ?


    MfG
    M.K.

  • Hallo,
    alle die sich ein Bild von der V60 685 im Jahr 1960 machen wollen, können dies im EK-Band, Die Baureihe V60, auf Seite 333 unten tun.
    Dort ist zu erkennen, daß die Lok einen schmalen Rahmen für das Gitterrost besaß. Da ich kein 260-Bild habe, auf dem man dies gut erkennen kann, hier ein Bild der Nürnberger 261 626-6 mit schmalem Rahmen gleicher Bauart aus den 70er Jahren. Die zusätzlichen Blechstreifen, die das Gitterrost schmaler machen, sind offenbar erst mit der Umlackierung in Türkis/Beige dazugekommen - vermutlich um die beigen Kontrastflächen zu vergrößern. Zu erkennen auf dem Bild der Hamburger 261 181-2 aus den späten 70ern (Beide Bilder leider noch nicht komplett entstaubt ;-).
    Von den V60 auf einigen hier gezeigten aktuellen Bildern darf man sich nicht täuschen lassen. Diese haben nur eine Epoche-III-Retro-Lackierung erhalten, ohne das die Gitterroste auf die ursprüngliche Breite gebracht wurden.
    Schöne Grüße
    Richard

Participate now!

Don’t have an account yet? Register yourself now and be a part of our community!