Anlage Söderwald

  • Lieber Dirk,

    danke für Dein Interesse und das es Dir gefällt, auch Deine Beiträge schaue ich mir gerne an.

    Es ist doch hilfreich für mich, Deine Ausführungen zu den Kupplungen von Brawa zu vernehmen und weiss dann, was ich zu tun habe.

    Mit Schnelli Modellen fehlt mir noch die Erfahrung, da ich diese noch nicht getestet habe, aber ich werde dann berichten

    Danke noch für die weiteren guten Wünsche, die kann ich gebrauchen, es gibt noch viel zu tun, aber "Eile mit Weile".

    In diesem Sinne alles Gute und weiterhin interessante Berichte, Gruß Wolfgang

  • Hallo zusammen,


    ich klebe in oder unter die zu leichten Wagen bzw. bei den Behältertragwagen in die Behälter selbstklebende "Trimmgewichte" oder auch "flüssiges Blei".

    Oftmals reichen schon 30g für einen sicheren Lauf.


    Viele Grüße

    Uli

  • Hallo zusammen,

    lange genug habe ich mich vor den Arbeiten gedrückt, aber das schlechte Wetter konnte ich nicht mehr länger ignorieren,

    somit habe ich endlich die restlichen Kabel verlegt und an die Schienen angelötet.

    Dann habe ich mich an das make up der Gleise gewagt mit folgendem Ablauf:

    Schwellen entgraten, streichen zuerst verschiedene Ocker bzw. Brauntöne, dann wash schwarz und zuletzt das granieren mit hellgrau

    Erstaunt bin ich, dass trotz der verschiedenen Basisfarben die Schwellen farblich ziemlich gleich aussehen und ich denke, dass ich es mit dem "granieren" übertrieben habe.

    Danach die Schienen mit schwarz grundiert und mit Rostfarbe übermalt und dann geschottert und das Ergebnis gefällt mir.

    Aber es liegen noch etliche Meter Gleise vor mir...........

    Gruß Wolfgang


  • Hallo Wolfgang.

    Wie ich sehe hast du doch keine Dämmung zwischen die Gleise und der Holztrasse gelegt. Hast du schon einmal eine Testfahrt über die Anlage gemacht?

    Ich habe meine Gleise auch direkt auf das Holz gelegt. Nach dem einschottetn musste ich feststellen das die Rollgeräusche doch nicht unerheblich waren. Momentan beschäftige ich mich sogar damit alles wieder abzureissen und mit einer 3mm starken Styropormatte zu dämmen. Alternativ werde ich vielleicht mit einer Dämmplatte aus dem Autobereich unter den Modulen verklebt versuchen zu dämmen. Also meine Überlegungen sind noch nicht abgeschlossen.

  • Hallo Uwe,

    ja, ich habe mich vor dem schottern doch entschlossen, keine Dämmung unter den Gleisen zu verlegen, ansonsten hätte ich alle Gleise einschließlich im Schattenbahnhof neu verlegen müssen und das wollte ich nicht.

    Nach dem einschottern habe ich noch keine Testfahrt gemacht, werde ich aber heute tun.

    Auch ich habe den Gedanken, wenn es zu laut wird, von unten Dämmmaterial anzubringen.

    Ich kenne niemand, der das praktiziert hat, wäre schön, in dieser richtung Erfahrungen zu sammeln.

    Ich werde berichten........

    LG aus BSA Wolfgang

  • Ich freue mich auf deinen Bericht.


    Nachtrag zu meinem Beitrag #64:

    Heute habe ich mal eine V60 auf meinen Segmenten fahren lassen. Hier sind die Geräusche wesentlich erträglicher.

    Festgestellt habe ich das es die Motorschwingungen der Köf II sind die sich schon bei Fahrstufe 1 recht laut auf den Holzkästen bemerkbar machen.


    Ich bin auf deine Erfahrungen gespannt!

  • Hallo Wolfgang, hallo Uwe,


    ich habe noch selbstklebendes Dämmmaterial als anti-dröhn im Bestand. Wenn Interesse bitte eine PN. Schwarz, 8 oder 9 mm dick.

    Hatte das unter einigen Trassen bei H0 verwendet mit ganz guter Wirkung.


    Der geschotterte Streckenabschnitt sieht übrigens super aus, besonders die Schwellen. Ich bin auch so ein Schnitzer :)

    Als Rostfarbton würde es etwas mehr ins Braune gehend noch überzeugender sein und sei lieber sparsamer mit dem Weiss auf den Schwellen ;)


    Beste Grüße

    Andreas

  • @Hallo Uwe,

    habe gleich mal die V80 mit 3 Umbauwagen fahren lassen,

    Du hast recht, dass Geräusch ist lauter geworden, allerdings war es vorher dumpfer, jetzt ist es hell. In meinen Erinnerungen mit Fahrten der DB ist das Geräusch ähnlich und ich glaube, man bezeichnet das wie das "singen der Gleise". Also mir gefällt das, trotzdem der Versuch mit Dämmmaterial von unten:

    @Hallo Andreas,

    Danke für Deine Zeilen und Dein Angebot, was ich gerne annehmen würde, ich sende Dir noch eine PN.

    Die Farbtips werde ich noch aus probieren, danke.

    LG Wolfgang

  • Aktuelle Baustellen,

    > Schnitzarbeiten an den Schwellen (wenn ich fertig bin, genehmige ich mir das Fläschchen....)

    > Tunnelausfahrt zum Industriegelände, dass ich später noch fertig stelle und im Hintergrund der Fortschritt meiner Chefin beim Raiffeisenlager

    @ Uwe, derzeit bin ich weiterhin an den Gleisen der Trassen, geschnitzt habe ich schon, jetzt kommt der Pinsel und dann der Schotter, danach werde ich die Dämmung von unten ankleben und berichten, sorry, wird wohl März werden

    Bis demnächst, Gruß Wolfgang


  • und weiter geht es

    > Trassen geschottert

    > Füllung der hinteren Trasse zum Hintergrund

    @ Uwe

    Ich habe jetzt unter einer Trasse ca. 1,50m eine ca. 1cm dicke Dämmung von unten angeklebt, es ist ein leichter Unterschied der Rollgeräusche bemerkbar, aber ich denke, dass das Ergebnis im Bereich vom Durchgangsbahnhof noch gravierender ausfällt, dass wird aber noch etwas dauern, da ich erst noch die DKW von Lenz brauche, dann kann ich vollständig verkabeln und die Dämmung anbringen.


    Wünsche allen einen schönen Sonntag,

    Gruß Wolfgang

  • Servus Wolfgang,

    klasse wie es bei dir voran geht :thumbup: :thumbup:



    Folgende Frage zum Hintergrund von JoWi (Vielleicht habe ich es überlesen):


    Welche Höhe hat der Hintergrund?

    Hast du auch während der Montage auch noch Bilder gemacht? (Aluschiene etc... )


    Auch dir einen erholsamen Sonntag 🌞


    Grüße und danke.

    Zierni

    Freundliche Grüße aus München


    Zierni

    (Thomas Ziernwald)

  • Hallo Thomas,

    danke, aber von meinem Zeitplan wollte ich schon weiter sein, aber viele Arbeiten sind für mich neu und da schlafe ich erst mal darüber, bevor ich los lege.........

    Der Hintergrund ist am Durchgangsbahnhof 80 cm hoch, an den Trassen entsprechend.

    Zu der Montage habe ich keine Bilder gemacht, daher hier eine schnelle Beschreibung:

    Mit Wasserwaage rundum angezeichnet, Löcher für Dübel gebohrt und rundherum eine Aluleiste 20 x3 mm im Abstand von 50 - 70 mm befestigt. Hier kann ich nur einen geringeren Abstand empfehlen oder eine dickere Aluleiste empehlen, da diese sich sonst nach außen wölbt :evil:. Dann bei den Übergängen, also Ende und Anfang von einem Hintergrund senkrecht die Aluleiste 40 x 3 mm montiert.

    Danach alles mit Klettband versehen und im Abstand von ca 50 cm senkrecht ebenfalls Klettstreifen an die Wand geklebt, dann diden Hintergrund montiert. Bin froh, dass ich das mit meiner Gattin geschafft habe :saint:.

    Wie weit bist Du mit einer Anlage?

    LG aus BSA

    Wolfgang

  • Hallo Uwe,

    werde dann berichten, aber auch ich bin mit dem Geräusch zufrieden, da es für mich dem wie bei der DB (aus meiner Erinnerung vor über 30 Jahren) ähnelt und mit Sound sowieso nichts mehr zu hören ist.

    LG aus BSA

    Wolfgang

  • Schwanensee......,

    zwischenzeitlich habe ich die Begrasung zwischen Trasse und Hintergrund fertig, war gar nicht so einfach, die Grasmischung hin zu bekommen, in der Kurve konnte der See oder Teich mit Zulauf fertig gestellt werden und erste Objekte von Büschen und Tiere lose aufgestellt werden.

    Jetzt kommt der Tunnel zum Schattenbahnhof dran, dabei habe ich schon mal meine erste Bogenweiche z. T. schottern müssen, aber die Wiche funktioniert einwandfrei.

    Und weiter geht es...

    Gruß Wolfgang



  • Hallo zusammen,

    vielen Dank für Euer positives Echo, obwohl ich (noch) nicht ganz zufrieden bin, da immer noch der Übergang zum Hintergrund zu sehen ist, aber ich habe beschlossen, dass jetzt erst mal so als "gut" zu lassen, sonst entwickle ich mich noch zum Erbsen- bzw. Grashalmzähler....

    Ja und sorry, die Kö1 habe ich tatsächlich unterschlagen, aber Thomas entgeht ja nichts :saint:

    Ich bin total begeistert von dem Modell und den Fahreigenschaften, bin aber noch dabei, alle Soundmöglichkeiten zu erforschen.

    Gruß Wolfgang

Participate now!

Don’t have an account yet? Register yourself now and be a part of our community!