Holzhandel auf der "Teppichbahn in Augenhöhe"

  • Es gibt weitere gute Nachrichten!


    Die Holzhandlung Franz Weber & Co hat einen neuen Inhaber. Nach dem Tod des Seniors war die Nachfolge völlig unklar. Alle Insider mutmaßten, dass Sohn Willi keinesfalls seinen gut bezahlten Job in der Großsägerei von Graf Anton von Esche in Oberbayern aufgeben, und die Holzhandlung seines Vaters weiterführen würde. Für die Liegenschaft, unmittelbar gegenüber dem Bahnhofsgebäude, hatte sich bei der Stadt auch schon ein Investor gemeldet.


    Offensichtlich hatten diese „Insider“ aber die Rechnung ohne den Wirt gemacht. Willi Weber zog es zurück in die Heimatgemeinde. Er wird nun künftig die Geschicke der Firma Franz Weber & Co lenken und die Holzhandlung weiterentwickeln. Nach Renovierung des Bürogebäudes hat Willi W. auch den maroden Gabelstapler entsorgt und stattdessen zur Freude der Belegschaft eine modernere Lademaschine angeschafft.


    Nach zähen Verhandlungen mit der DB konnten die Verträge über die Nutzung des Gleisanschlusses verlängert werden. Damit steht ein An- und Abtransport der Holzladungen nichts im Wege. Eingeweihte hatten diesen Verhandlungserfolges für nicht möglich gehalten, da dieses Anschlussgleis gemischt genutzt wird. Im Stundentakt verkehrt von Gleis 2 auch ein VT98, der den Vorortverkehr in das große Industriegebiet “Iserlohner-Heide“ durchgeführt.


    Wir wünschen der Firma Franz Weber & Co. viel Erfolg.


    Worum es geht:



    Die Holzhandlung ist auf dem Plan rot markiert.


    Hier mal ein Überblick. Die Holzhandlung befindet sich gegenüber der Bahnhofes in Nachbarschaft zur Kohlenhandlung Hohn.



    Bilder und Eindrücke von links nach rechts.





    Auch der Waldbesitzer Hugo vom Holz ist froh, seine Stämme wieder auf "kurzem Wege" abliefern zu können. Ausserdem hält er gerne einen Plausch... aber bitte nichts politisches!


    Vor Realisierung habe ich im Sauerland verschiedene Holzhandlungen, Sägewerke und Holzlager in unterschiedlicher Grösse besucht. Nach Vorstellung und Erläuterung meines Wunsches habe ich alle Auskünfte erhalten und konnte Fotos der Bearbeitung und Lagerung schiessen. Ich habe hinsichtlich der Lagerung zahlreiche unterschiedlich Ansätze vorgefunden. So konnte ich ohne einen bedeutenden Stilbruch zu begehen, dieses Thema umsetzen.


    Das Stammholz wurde vorwiegend durch aufrecht stehende Stämme in Betonsockeln gehalten. Geschnittene Bretter und Bretterstapel lagerten zum Teil auf H-Profilen oder Balken. Als Auflage hierfür dienten auch gegossenen Betonstücke. Dies habe ich versucht auf meiner Anlage umzusetzen.


    Übrigens: Das geschnitten Holz hatte nur in einigen Fällen eine Abdeckung. Hier die verschiedenen Lagerungen:







    Kurt ist von seiner neuen Lademaschine begeistert. Alfred, der noch mit herkömmlichen Gerät arbeiten muss, denkt dass Kurt spinnt. Steigt der Kerl doch tatsächlich während der Arbeit aus dem Führerhaus und umrundet seinen Lader. Die spinnen.... die Laderführer!



    Übrigens, wenn jemand in der Fangemeinde schon einmal das Führerhaus der Lademaschine geöffnet hat, wäre ich führ Hinweise dankbar.



    Eine kleine Pause zur Regeneration muss sein. Nach Feierabend wartet der Schrebergarten. Da darf Alfred nicht abgeschlafft sein.



    Hier werden nach Fertigstellung geschnittene Balken abgelegt.



    Für unterschiedlich Anordnungen liegt der Balkenstapel nur lose auf. Dank des Eigengewichtes ist das kein Problem.


    Das war es für heute.


    Viele Grüsse


    Frank











    .

    "Teppichbahn in Augenhöhe",


    gesteuert per PC mit TrainController, SmartHand, iPad, Intellibox I und Daisy Funk

  • Hallo Frank.


    kannst Du mir mal sagen wo Du den schönen Umschlagbagger bekommen hast.Deine Holzhandlung ist Dir wirklich gut gelungen.Alle Hochachtung.sehr schöne Detailarbeit. :thumbsup: :thumbsup: :thumbsup:


    Gruß Hein

  • Hallo Frank,
    da hast du wieder ein sehr schönes Stück deiner Anlage vorgestellt - danke! Ich fürchte nur, dass du die Holzstapel (auf den unteren Fotos) etwas zu nah an den Innenbogen des Bahnsteiggleises verlegt hast - oder täuscht hier die Perspektive?
    Weiterhin viel Erfolg und beste Grüsse
    Dieter

    P.S. bin schon gespannt auf dein nächstes Projekt!

  • Hallo Hein,


    das ist eine Terex MHL 454 von NZG. In der Bucht zu haben.


    Viele Gruesse Frank

    "Teppichbahn in Augenhöhe",


    gesteuert per PC mit TrainController, SmartHand, iPad, Intellibox I und Daisy Funk

  • Hallo Dieter,


    die Perspektive täuscht. Es ist genügend Platz vorhanden.


    Ich arbeite gerade an dem Haltepunkt "Iserlohner-Heide". Bis zum VT98 ist diese fertig! Garantiert!


    Viele Gruesse Frank

    "Teppichbahn in Augenhöhe",


    gesteuert per PC mit TrainController, SmartHand, iPad, Intellibox I und Daisy Funk

  • Hallo Frank,


    nachdem ich deinen letzten Bilderbericht der Teppichbahn auf Augenhöhe mit Tankstelle, Öllager und Kohlenhandlung schon prima fand freut es mich umso mehr, dass du uns noch weitere Teile deiner Anlage präsentierst! :thumbsup:


    Du hast wiederum eine schöne Geschichte zur Einleitung vorangestellt und auch die Umsetzung deines Holzverladeplatzes gefällt mir sehr gut.


    Was m. E. nicht so schön in das Bild deiner sehenswerten Anlage passt sind die beiden fabrikneuen Lenz-Prellböcke an den beiden Stumpfgleisen "oben rechts" - denen solltest du noch mit Farbe, Altschwellen und Signaltafeln zu Leibe rücken...


    Freue mich schon auf das Ergebnis deines Haltepunktes mit hoffentlich bald verkehrendem VT98! :)


    Gruß, Dirk.

Participate now!

Don’t have an account yet? Register yourself now and be a part of our community!