Virtuelle Spur Null Tage: Fragen an die Firma Lenz, KM1 (und evtl. andere Hersteller)

  • Toll, wenn es Interviews mit den Herstellern gibt!


    Was mich im Allgemeinen noch interessiert:

    - Wie sehen die Hersteller die Entwicklung der Spur 0, kurzfristig, mittelfristig, langfristig?

    - Speziell an Lenz würde ich folgende Fragen richten (gerade aus Sicht der in letzter Zeit öfter zu sehenden Forumsbeiträge):

    - Ändert sich etwas an der Firmenphilosophie nach der Übergabe in die neue Gesellschaft?

    - Wie sieht man den derzeitigen Stand der Qualität und des Service?

    - Gibt es zukünftige Ziele mit Blick auf Qualität und Service?

    - Wo werden zukünftige Schwerpunkte und Richtungen in der Spur 0 gesetzt?

  • Frage an Firma Lenz:

    In der "Heimat-Umgebung" von Bernd Lenz war einstens die 1C-Elna Lok zu Hause. Auf Bildern sieht man sie sogar in Doppeltraktion vor Militärgüterzügen. Als Werkbahn-Erbauer wäre sie eine Ideallok, zumal sie auch vor Personenzügen eingespannt wurde. Wäre das kein lohnendes Objekt ?

    Als zweites Projektanliegen: In Ergänzung zur Köf-Lok (als kleine Rangierlok) wäre doch eine Diesellok "O&K MB 5N" (3.Generation) ein gutes Projekt, zumal diese Lok äußerst weit verbreitet war und diese in "tausendfachen" Lakiervarianten vorhanden war.

    Fazit: Welche Bedeutung haben kleine Werkbahn-Dampfloks-bzw. Dieselloks in Ihrer Projektplanung ?


    Herzliche Grüße heho

  • Hallo,

    nach Durchsicht des Neuheitenprospektes tun sich mir gleich neue Fragen auf:


    Das Editionspaket „Deutsche Weinstraße“ soll 4 Wagen beinhalten. Die Zahl an sich verwirrt mich. Es gab m.W. 8 Wagen mit 5 verschiedenen Inneneinrichtungen.


    Werden die Inneneinrichtungen verändert oder sind es bloß Lackierungsvarianten?

    Welche Wagennummern sollen vergeben werden (waren mit Wagen 1 - 8 bezeichnet)?

    Welche Epoche (Wagen wurden erst Ende Ep III umgebaut und bis 1981 betrieben)?

    Soll zu dem Paket später eine Ergänzung erfolgen, um den vollständigen Zug nachbilden zu können?


    Gruß, Ian

  • Hallo,

    Meine Fragen an die Firma Lenz:

    Es sind ja schon einige Editionsmodelle angekündigt worden mit dem Hinweis, das nur produziert wird, was auch vorbestellt wurde. Was und wann ist da etwas zu erwarten?

    Seit etwa 1 Jahrzehnt ist die V36.1 in der Preisliste aufgeführt. Wird die Lok doch noch produziert?

    Was hält die Fa. Lenz von einem kleinen Portalkran, womöglich mit einem funktionsfähigen Greifer und/oder einem Magneten?

    Falls was doppelt sein sollte, Sorry...

    Viele Grüße

    Thomas Bwloehne1

    Humor ist der Knopf, der verhindert, dass uns der Kragen platzt.(Ringelnatz) :thumbup:

  • Guten Abend!


    Die Frage betreffend der E 32 bitte auch an KM1 weiterleiten.


    Frage an KM1 : Wird die E 16 und die E50 auch in Spur-0 produziert werden?


    Frage an Schnellenkamp: Ist es beabsichtigt auch einmal Güterwagen ab Epoche IV zu produzieren?


    Diese Frage betrifft eigentlich alle Hersteller.


    Beste Grüße

    Rolf-Peter

  • Wäre es möglich, dass ein Hersteller kleine Rauchgeneratoren (mit Ventilator ) zum Nachrüsten auf den Markt bringt. Sie sollten in kleine Loks, wie beispielsweise den "Glaskasten" in 0, oder in die sächs. IK in 0e passen. Zur Zeit gibt es nur die "fetten Koffer" von ESU. Die kann man bei sehr kleinen Loks nicht verwenden.

  • Hallo Hersteller,


    wird es von LENZ oder einem Mitbewerber die bay. 'Berg' geben - die Baureihe 98.75?


    Danke für die Info!


    LG vom Ciccio

    • Warum werden die Baureihen 70 und 74 nicht mehr von Lenz realisiert?
    • Wie kommt es, dass von Lenz eine Neuauflage der Baureihe 64 gefertigt wird, nachdem es jahrelang hieß, dass dies nicht geschehen würde, weil die Formen für die 24 umgebaut worden sind?
    • Gibt es einen ungefähren Zeitplan, wann die 98.8 verfügbar sein soll?
  • Hallo an alle,


    meine Fragen an die Firma Lenz:


    Warum werden keine Personenwagen BGhwe oder Bag der DR Ost gefertigt? Wann finden ostdeutsche Dieselloks (wie V180 der DR) Einzug in ihr Sortiment?

    Besteht bezüglich dieser Produkte keine Nachfrage?

    Wenn ja, wie wird das evaluiert?


    Mit freundlichen Grüßen
    Hans-Christian Papke

  • Moin

    Bitte noch bis Ende der Woche, also bis 31.1. die Fragen sammeln (vorher gucken, ob die Frage schon gestellt wurde), dann werden wir zusammenfassen und thematisch sortieren und ein Interview per Videokonferenz führen. Ich werde auch versuchen, andere Hersteller zu interviewen.


    Update: Andreas Krug, der Chef von KM1 hat sich auch zu einem Interview bereit erklärt, also auch hier gerne noch Fragen stellen.

  • Frangen an LENZ

    • Ist die V36.1 in der Konstruktion und Lieferplan enthalten oder ist Sie effektiv gestrichen?
    • Wird die V36.4 eine überarbeitete Neuauflage bekommen?
    • Wird es eine V65 geben, die passt doch perfekt zum Hause Lenz? Privatbahn-Derivate möglich MAK 600D, OHE, Tegernsee, ...
    • An welchem Lenz-Kriterium ist denn eine Kö I oder auch Köf 3 bzgl. der Modellumsetzung gescheitert?
    • Wie steht es um eine blaue Henschel-Rangierlok mit "auf DB zugelassen" Anschrift?
    • Wie steht es um eine MAK-Rangierlok 240 B, 400C, 450C mit "auf DB zugelassen" Anschrift?
    • Die DB ist ja effektiv belegt, die Kundschaft erscheint reif für Privatbahnloks.
  • Moin

    Bitte noch bis Ende der Woche, also bis 31.1. die Fragen sammeln (vorher gucken, ob die Frage schon gestellt wurde), dann werden wir zusammenfassen und thematisch sortieren und ein Interview per Videokonferenz führen. Ich werde auch versuchen, andere Hersteller zu interviewen.

    Moijn Stefan,



    da Du nun geschrieben hast, dass Du versuchen wirst andere Hersteller zu interviewen, bisher war ja Deinerseits lediglich die Aussage es geht um die Firma Lenz, fällt mir noch was ein. Den Reigen auch andere zu befragen haben ja diverse Vorschreiber in Bezug auf Brawa und KM-1 bereits eröffnet, insoweit den Kollegen mal gesammelt einen herzlichen Dank dafür. Wenn Du Deine Interviewbereitschaft nicht auf andere erweitert hättest, hätte ich nicht gefragt.


    Bezugnehmend auf die Neuheitenprospekte verschiedener Hersteller hätte ich noch folgende Fragen:


    Busch:


    Ist es machbar, Gebäudemodelle aus dem Lasercutbereich welche in H0 erscheinen auch in Spur 0 aufzulegen? Es entsteht zwar ein Arbeitsaufwand das ganze an den Maßstab 1:45 anzupassen, aber die Produktion ist nicht an einen neuen Formenbau gebunden. Dem Laser ist es egal ob der Fensterrahmen 9 mm breit ist oder 20mm... Sofern Wandstärken laserbar sind sollen dieverse Fachwerkgebäude (für mich wären die diversen verfallenen Fachwerkgebäude durchaus interessant) umsetzbar sein.


    Noch:


    zahlreiche Sets aus der Serie "Lasercutminis", als auch Blumentöpfe und Pflanzen sind im H0-Programm erschienen. Manche Pflanzen sind für H0 zu groß, für 0 könnten sie vielleicht ein Stück größer sein. Ist es machbar, hier das Programm zu ergänzen? Die Lasercutminis sollten ebenso leicht umsetzbar sein, auch hier sind keine neuen Formen erforderlich welche 10.000 oder 15.000 verkaufte Bausätze erfordern damit es sich lohnt. Ist auch bei diesen Minis ein Ausbau auf die Spur 0 machbar?


    Wenn eine Beantwortung dieser beiden Fragen erfolgreich verlaufen sollte, wäre sicherlich nicht nur ich hocherfreut.



    Viele Grüße

    Sebastian Woelk

  • stefan_k

    Changed the title of the thread from “Virtuelle Spur Null Tage: Fragen an die Firma Lenz (und evtl. andere Hersteller)” to “Virtuelle Spur Null Tage: Fragen an die Firma Lenz, KM1 (und evtl. andere Hersteller)”.
  • Fragen an alle Fahrzeughersteller:


    Gibt es Planungen zur Fertigung folgender preußischer Personen/Post-und Packwagen:

    - PwPosti pr11

    - AB3is (BC3i pr 05)

    - B3itr (C3 itr pr 08)

    - B3 itr (CC Bi pr 07)

    - B3 itr (CC itr pr 07a) :?:


    Die Wagen gab es einst im Fleischmann H0-Programm und stellen eine ideale Nebenbahnzug-Garnitur aus Vor-Donnerbüchsenzeit dar, die mit Lenz-Fahrzeugen bisher ja nur mit den kurzen Bayern gefahren werden kann.

    Darüber hinaus waren die Fahrzeuge einst -quasi vor der Haustüre der Firma Lenz- auf der Vogelsberg-Bahn im Einsatz.

    Die Fahrzeuge könnten in den Epochen III u. IV erscheinen.

    Einsatz hinter T3, P8 und 94er möglich. Aso eigentlich die ideale Ergänzung im Lenzprogramm:!:


    Carl würde sie auch im Westerwald einsetzen

Participate now!

Don’t have an account yet? Register yourself now and be a part of our community!