Ein Raum, 2. Varianten..

  • Hallo Werner,


    hast du eigentlich eine Steigung zwischen dem Durchgangsbahnhof und dem Endbahnhof auf der mittleren Ebene? Wenn die vorhanden wäre und das am Anfang des Endbahnhofes abgehende Gleis noch in der Steigung läge, brauchst du doch keine 7%-Steigung mehr zur oberen Ebene (die wohl wirklich etwas extrem wäre). Der Höhenabstand des nach oben führenden Gleises sollte von dem Zwischenbahnhof auf der mittleren Ebene allerdings mehr als 30 cm betragen, sonst wird es in 0 doch recht eng. Wenn das möglich ist, brauchst du da auch keinen Tunnel in der unteren Ebene (jedenfalls nicht ab Ende Endbahnhof mittlere Ebene). Ansonsten vergiss meinen Vorschlag mit der Gleisverbindung zwischen mittlerer und oberer Ebene.


    Der geänderte Plan würde natürlich auch die Vorgänge im unteren Endbahnhof (der dann ein Zwischenbahnhof mit Endbahnhofcharakter wäre) verändern: Ein durchgehender Zug würde in den Endbahnhof einfahren und nach Abfertigung zurückstoßen und den Abzweig Richtung obere Ebene nehmen, während ein dort endender Zug ganz normal Kopf machen würde.


    Tschüß

    Utz

    My Private Idaho - die Camas Prairie Railroad (H0) und Laclede Timber & Coal (0n30)

  • Hallo Utz,

    das wären dann doch so ca7%(Promille" Steigung da es ja nicht ein "ganzer" Kreis ist,sondern nur 1/2-3/4. Um auf die 30cm zu kommen.

    Ich werde das mal Testen

    Wäre sicherlich arbeitstechnisch Interessant.

    Edited once, last by multispeed ().

  • Noch nichts zum Testen von Lenz.. :( September bestellt...April noch immer nichts ...traurig...

    1- Vertröstet auf Dezember

    2- dann auf Februar...

    3- laut Lenz Mail März..

    4-...

    Muss Ich noch auf H0 umsteigen..da gibts Sets...traurig...


    Frohe Ostern trozdem...

  • Hallo Werner,


    als ich mich damals für ein EPIII Startset (das sogar offiziell nicht mehr lieferbar war) interessiert hatte, hab ich zig Händler angerufen .. und einer hatte es dann noch - hast Du das schon probiert ?


    Viele Grüße,

    Stefan

  • Hallo Stefan,

    Nein noch nicht da Ich meinen Händler vor Ort eigentlich Treu bleiben wollte es ist ja nicht sein "Fehler".

    Ich verstehe die Logik aber bei Lenz nicht...Corona hin oder her...Bei uns in der Firma 100 Beschäftigte läuft alles wie gewohnt....Mal sehen ob es dieses Halbjahr noch was wird..wenn ob Ich dann den Weichen hinterherlaufen muss...

  • Hallo Werner.

    Auch in Spur H0 gibt es liefer engpässe, die Regale sind leer. Bei Märklin, gibt es zur zeit keine Gleise, keine Weichen, oder Weichendekoder,und auch viel Rollendesmaterial ist ausverkauft. Hier hat Corona, richtig aufgeräumt.

    Frohe Ostern wünscht

    Matthias.

  • Hallo Werner,


    für mich war der Umstieg von H0 zu 0 schon auch eine ziemliche Umstellung.


    Dass das Angebot kleiner ist und teilweise nur per Vorbestellung musste auch erst Mal sacken.


    Unbewusst war das aber auch von mir so gewollt. Hin zu einer überschaubareren "Vielfalt". (Und einer gewissen Entschleunigung)


    ... Was natürlich wenig hilft ... wenn Mal wieder die Basics so gar nicht lieferbar sind.


    Viele Grüße,

    Stefan


    PS: sicher, dass dein Händler nicht einfach zu trantüddelig ist da was zu organisieren?

  • Hallo zusammen,

    es gibt wieder Lenz Gleise und Weichen. Anscheinend kam die Lieferung von England. Das Start-Set mit Köf DB ist ebenfalls lieferbar.

    Auffallend ist, dass die Weichen 45031 und 45032 schon wieder ausverkauft sind.


    Im Netz haben aber einige Händler laut Webshop neue Weichen auf Lager. Habe gerade bei ADDIE 4 Linksweichen bestellt.


    Vielleicht ist die Info für den ein oder anderen interessant. Die letzten Beiträge klangen teilweise verzweifelt.


    Viele Grüße

    Gregor

  • Hallo,

    Schon länger nichts gehört von Mir, Bin am Überlegen Ob 0 das richtige ist...oder doch lieber ne Nummer kleiner vom Maßstab.

    Bin am Testen, hatte jetzt mal das hier aufgebaut um bissl zu Rangieren, mit dem Vt98 "Aktuell"

    Vom mehrstöckigen Konstrukten bin Ich abgerückt habe zu viel unter und Über der jetzigen Ebene...


    Einmal die Aktuelle Situation mit einem "Fiddle unten", selbst gebauten Güterschuppen Links und einem weiteren Anschluss oben...


    Video gibt es hier...

    External Content youtu.be
    Content embedded from external sources will not be displayed without your consent.
    Through the activation of external content, you agree that personal data may be transferred to third party platforms. We have provided more information on this in our privacy policy.


    Eine Version mit 2 Kopfbahnhöfen und dem GS (+70cm Länge)links, mit Rundstrecke aber da fehlt Mir was zum Be/entladen das dann noch rechts aber ist schon ziemlich Eng mit Drum herum...Wege , Straßen usw..


    Bin unschlüssig ob die Versionen Betrieblich was taugen.

  • Hallo Werner,


    der Gleisplan sieht so zwar sehr statisch aus, aber das lässt sich durchaus noch mit geringen Eingriffen ändern.


    Was ich im Moment vorziehen würde, wäre eine Variante von RAWE2kopfrund. Wenn der untere Bahnhof links angeschlossen würde, der obere aber bleibt, könnte man einen Point to point Betrieb und einen Kreisverkehr betrieblich einrichten.


    Dann könnte man den Kreisverkehr noch optisch wegtarnen, in dem (unterer Bahnhof das äußerste Gleis für den Kreis genutzt wird und z.B. hinter dem Bahnhofsbereich mittels Kulisse verschwindet. Die etwas geringere Gleislänge des Kopfbahnhofes könnte man umgehen, indem eine Bogenweiche weiter zum Abzweig vom Kreis eingebaut wird.


    Mehr schreibe ich an dieser Stelle noch nicht, denn um die Rangiergleise und Anschließer würde ich mir erst dann weitere Gedanken machen, wenn das "Strecken- und Bahnhofsgerüst" und damit die Betriebsmöglichkeiten oder auch Einschränkungen klar sind.


    Grüße


    Zweispurer

  • Zweispurer

    Klar hatte die Version noch nicht gebaut... der obere wird eigentlich wie der untere nach links oben gedreht..... die Kreisstrecke ist dann getrennt von den Kopf Bahnhöfen...moment Ich geh mal dran.. ;)


    bzw. Ihr könnt auch gerne gleich in Gimp/Paint im Bild Planen....;)


    Edit: Zweispurer Plan geändert....

  • Hallo,

    also es wird jetzt Defenetiv die 4,5x2,45 Version

    Hallo Werner,


    ich habe mir erlaubt mal unabhängig von Deinen gerade im Gespräch befindlichen Planungen einen Entwurf zu zeichnen. Fläche wie von Dir angegeben. Keine Steigung. Halte ich für nicht praktikabel auf der Fläche / Strecke die Du zur Verfügung hast.

    Statt 2 Betriebsstellen (Bahnhof, Anschlussgleis ) zu bauen, würde ich mich hier auf EINEN Betriebsmittelpunkt beschränken. Den dafür so gut es geht ausführen und mir einen abwechslungsreichen Betrieb ausdenken. Frachtkunden können ihre Stückgüter auch mit dem LKW anliefern wenn sie nicht per Gleis angeschlossen werden! Da geht Einiges an szenischer Darstellung (Rampe, Ladestraße, Schuppen die auch noch auswechselbar gestaltet werden könnte. Siehe Wupperburg von Harry.


    Ich habe mal einen im Bogen liegenden Einfahrbereich vorgesehen, das rechte äußere Gleis dient alleine als Bahnsteiggleis. Die restlichen Gleisanlagen dienen dem Güterverkehr. Vorbildgetreu zu bauen ist wohl bei solch kleinen Anlagen zu vernachlässigen. Ich sehe darin jedenfalls bei den Platzverhältnissen nur noch bedingt Sinn.

    Ich habe vorgesehen ein Güterschuppengleis mit angeschlossener Freiladerampe. Dazu ein Stück Ladestraße im Bereich des Umfahrgleises. Das wars.


    Ich würde nun gegenüberliegend einen hinter einer Trennkulisse in Form einer Streckenteilung die wie auch immer getarnt durch die Trennkulisse (schwarze Linie) führt vorsehen.


    Das hintere Gleis ermöglicht Dir die Kreisfahrt in beide Richtungen.

    Der vordere Abzweig endet auf einem Fiddleyard.

    Dort kannst Du per Kassette kurze Einheiten auswechseln. Lange Züge sehe ich eh nicht bei Dir.


    Der Fiddelyard allerdings KÖNNTE AUCH die durchgehende Kreisstrecke aufnehmen. Entweder Du fährst durch, oder:

    wenn Du diese Platte dann auf einem höhenverstellbaren Schreibtischgestell montierst wäre es möglich Deinen Zug auf auf dem FY anzuhalten und diesen z.B. in eine Ebene darunter zu einem seitlich (Rtg Balkon) angeschlossenem "Schattenbahnhof" zu verfahren um dort den Zug zu wechseln und damit die Fahrt fortzusetzen um so eine abwechslungsreicherer Zugfolge in Deinem einzelnen Bahnhof zu ermöglichen.

    Ich glaube Deine Anlage hat eine recht niedrige Schienenoberkante. Ob Du das ändern kannst (Dein "Himmel" hängt ja voller Gitarren statt Geigen ;) ) ist die Frage.

    Wenn Du Platz nach oben hast wäre es aber auch denkbar den Hubtisch zu nutzen um darüber auf eine zweite Ebene zu gelangen und die Fahrt dort in einen zweiten Bahnhof fortzusetzen.


    ashampoo_snap_samstagbgkub.jpg


    Der Plan ist um 0,5 Grad verschwenkt, mehr ist nicht drin. Damit es keine Parallelen zur Anlagenvorderkante gibt, könntest Du diese ein wenig schräg laufen lassen.

    Das ist so meine spontane Idee für den kleinen Raum....


    Nachtrag: Natürlich wäre eine Fortsetzung der Trennkulisse hinter dem Eingangsbereich vozusehen, damit die Strecke dort wieder ans Tageslicht kommen kann. Habe ich vergessen einzuzeichnen.

    Da der FY ja "die große weite Welt" darstellt, könnte es auch eine ganz andere Strecke sein. Dazu müssten Deine Zugfahrten im FY enden und in die Gegenrichtung zum Bf. zurückkehren. Dazu wäre das Umsetzen der Lok in der unteren Ebene evtl. auch noch denkbar.

  • Hallo Dirk,

    Danke für deine Mühe, aber der Raum hat 4,45x 3,45 von Post #15 die kleine Variante wurde verworfen, bzw Ich habe Von der "Regierung" eine RAWE Erlaubnis bekommen ;)

    Aktuell RAWE mit 60cm tiefen Modulen...da der Raum innen mit PC.Drehbank etc "Voll"ist....

    Aber die Idee mit Durchgangskasette find Ich gut..


    Die Oberkante liegt bei 105cm..

    Edited once, last by multispeed ().

  • Hallo Werner,


    ok das ist ja kein Nachteil jetzt. ;)

    Muss mal dumm fragen wofür steht "RAWE" ? Mit Abkürzungen hab ich es nicht so ;)

    Hallo Dirk,

    nein nicht Wirklich ;)

    RAWE= Rund An der Wand Entlang ;) wohl eher AWE...

  • Hallo Werner,


    das macht die Nutzungsmöglichkeiten m.E. interessanter.


    Drei weitere kleine Vorschläge: man könnte durch eine Weiche unten rechts, (bisher Bogengleis) in der rechten unteren Ecke ein kleines BW oder einen Anschluss für ein Gütergleis/Rampe/ Fremdfirma einbauen. Wenn dann die Länge des Hausbahnsteiges zu kurz wird, ggf. die Weichen für das umsetzen tauschen.


    Zweite Idee: man könnte den gesamten unteren Bahnhof etwas höher legen, mit einer kleinen Mauer von der Hauptstrecke abgesetzt, würde das optisch viel her machen. Die Steigung müsste dann an der Weiche, die von der Ringstrecke abgeht, beginnen. Das müssten nur einige cm sein, um den optischen "Spielbahncharakter" zu nehmen.


    Dritte Idee: einen der beiden Bahnhöfe optisch anders gestalten, ohne die Möglichkeiten zu kappen, z.B. Bahnhof oben rechts: unteres Stumpfgleis etwas kürzer, dafür als Rampengleis.


    Ich möchte bewusst nicht Dein Grundkonzept in Frage stellen, was leider viel zu oft dazu führt, dass sich die Planer völlig verunsichern lassen.


    Ich bin auch nicht enttäuscht, wenn Ideen nicht aufgegriffen werden.;)


    Grüße


    Zweispurer

  • DirkausDüsseldorf

    habe mal deine Idee umgesetzt aber Ich finde es sieht anders aus als bei Dir, hast du vllt 6mx2m genommen ;)


    Zweispurer

    Interessante Ansätze mit

    -Steigungen zu den Anschlüssen hatte Ich auch gespielt, war aber unsicher wegen dem Kuppeln der gerade Teil müsste aber schon eben sein oder?

    -zusätzlich Anschluss immer gut ;)

    - 2 Bhf Varianten ist machbar, Notiert ;)


    @Alle, gerne im Plan Zeichnen, spart das Tippen/Schreiben

  • Hallo Werner,


    wie ich in meinem Post geschrieben habe, habe ich mit an das Maß 4,50 x 2,45 gehalten. Das Du nun einen Meter mehr hast in der Breite spielt für die Konzeption ja keine Rolle.


    compb_ashampoo_snap_sdfkht.jpg


    Zur Info: Links oben werden bei Anyrail die Maße des verfügbaren Raums eingegeben.

    Ich habe die Zeichnung aus Blickrichtung "Balkon" erstellt. Vielleicht erklärt es sich so das es anders wirkt in Deinem Entwurf. :) Der blaue Balken unten symbolisiert das Fenster, der orange links oben Deinen Vorhang am Durchgang zum Raum.


    Es ist ja nur eine Idee wie man die Konzeption an den kleinen Raum anpassen könnte.

    Du wirst den passenden Weg für Dich sicher finden. :thumbup:


    PS: Danke für die Erklärung der Abkürzung!

Participate now!

Don’t have an account yet? Register yourself now and be a part of our community!