Verpackungskunst

  • Hallo Freunde im Forum,


    für mich als 'Schachtelbahner' ist es wesentlich, wie schnell, gut und beschädigungsfrei ich mein Rollmaterial rein in / raus aus der Verpackung bringe. Zudem ist die Größe der Verpackung auch ein wesentlicher Punkt, einfach weil der Platz dafür ja da sein muß.


    Als Beispiel , die von mir kürzlich erworbene LENZ BR38. Sie ist an sich eine traumhafte Lok - keine Frage. Jedoch für mich als Schachtelbahner ist diese (Transport-)Verpackung zu riesig. Zudem ist es enorm aufwendig, die Lok von ihrem Trassenbrett zu schrauben. Für den Transport ist das alles optimal. Jedoch für mich 'daheim' ists viel zu groß und zu umständlich. Da würde ich mir eine einfachere Lösung wünschen.


    Nicht nur deswegen geb' ich meine BR38 Wanne wieder her und hab' sie hier eingestellt. Ist wohl auch mein deutlicher Hang zum Diesel-Zeitalter, das ich selber noch erlebt hab, und deren Loks sich wesentlich einfacher aus- und einpacken lassen.


    LG vom Ciccio

  • Hallo,


    ja, die Kartons sind schon groß und selten optimal gestaltet und nehmen viel Platz weg. Als "Verpackung" nehme ich die Anlage, ein paar Trainsafe-Röhren und einen Vitrinenschrank. Nimmt weniger Platz als die Kartons weg und sieht besser aus :)

    Ich packe die Fahrzeuge nicht mehr ein, spätestens nach dem Altern und Zurüsten möchte ich die Fahrzeuge nicht mehr in die Schachteln zwängen.

    Als ich noch N gemacht habe bin ich die Leerverpackungen immer gut losgeworden - ob das auch bei 0 geht?


    Aber die P8 wegen der Verpackung wieder abzustoßen finde ich schon hart - da hätte ich mir lieber eine neue Schachtel gebaut.


    Grüße


    H3x

    Im Bau: Papierfabrik Koslar an der Jülicher Kreisbahn und Module nach Fremo-Norm.


    Mein Spur 0 Blog: 1durch45.de

  • Hallo,

    ich habe fast alle Waggon- Kartons entsorgt und nur eine seitliche Lasche je Karton aufbewahrt.

    Beschriftet ist diese mit dem Datum des Kaufs und dem Namen des Händlers.

    Die etwa 85 Waggons stehen auf Regalen und werden ggfs. vor dem Einsatz mit einem

    Pinsel abgestaubt.


    Frankie :)

  • Moin Ciccio,


    ich habe die ganzen Verpackungen behalten


    40261652sn.jpeg


    Und bewahre sie normalerweise unter der Anlage auf


    40190691xu.jpeg


    Wenn man mal an die Kabel muss, dann hat man natürlich wieder unnötige Arbeit, muss aber jeder selbst wissen.

    Ich bin halt gern <X in meinem wintersten Hinkel... äähh - hintersten Winkel


    Gruß

    Hans
    der Altenauer


    - unterwegs im schönsten Mittelgebirge Deutschlands - sowohl Regelspur als auch auf der Meterspur... ;) -

  • Lokliegen


    Hallo,


    ein ähnliches wie von Ciccio geschildertes Problem hatte ich mit meinen mehrteiligen H0- Triebwagen, die nicht ständig auf meiner Anlage angestellt waren. Um nicht bei jeder Entnahme

    die doch recht filigranen Steckverbindungen lösen zu müssen, habe ich entsprechende Kästen gebastelt und mit Gleisen versehen, die ich an ein dafür angelegtes Gleis auf der Anlage andocken konnte. Bei Inbetriebnahme oder Außerdienststellung konnte ich sie mit dem Fahrpult steuern.


    Ich präsentiere mal einige selbsterklärende Bilder:


    y-1n9juj.jpg[/url">https://abload.de/image.php?img=y-1n9juj.jpg][/url]

    y-6ebjbd.jpg

    y-7vzk2f.jpg

    y-9dzjk7.jpg

    y-89rjgq.jpg

    [url=[/url">https://abload.de/image.php?img=y-12jnj59.jpg]y-12jnj59.jpg


    Auch längere Wagen habe ich auf diese Weise untergebracht. Damit sie mir beim Transport nicht versehentlich aus den Kästen rollen konnten, habe ich sie mit einem simplen Küchenschwamm gesichert.


    y-107hjt0.jpg


    Sobald die Baumärkte wieder geöffnet haben, werde ich entsprechende Kästen auch für meine Spur 0-Lokomotiven bauen, um sie vor Beschädigungen zu schützen.


    Schöne Grüße

    Reinhard

  • Hallo zusammen,


    ich habe auch sämtliche OVPs aufgehoben (nimmt natürlich gewaltig Platz weg!).

    Falls mal etwas verkauft werden sollte/muss (hoffentlich nicht), ist es besser, die OVP zu haben, ansonsten sinkt der Preis doch erheblich bzw. Ware mit OVP wird bevorzugt. Außerdem ist eine sichere Verpackung besonders bei schweren Loks nicht so einfach.


    LG

    Günter

  • Hallo Chiccio,


    die Aufbewahrung der Schachteln ist tatsächlich ein Platzproblem! Ich habe Gott sei Dank den Platz dafür und den hab ich so genutzt:


    Eine Lösung könnte sein: weniger Fahrzeuge kaufen ;)


    Offtopic Anfang:

    Ich bin halt gern <X in meinem wintersten Hinkel... äähh - hintersten Winkel

    Kein Wunder, Hans, dass Du mit Rückenprobleme kämpfst<X


    Kannst Du nicht mal Deine Frau bitten, ein Foto von Dir zu machen, wenn Du eine Schatel aus der Höhle holst?:DUnd dann natürlich ab damit in`s Forum ;)


    Offtopic Ende


    Bleib gesund, Gruß

    Thomas

  • ... und unter Kaufgesuche wird z. Zt. eine OVP für einen Wagen gesucht!

    Entsorgen also wohl nur bei extremer Platznot. Bei mir scheidet leider der Dachboden aus - wird im Sommer was weiß ich wie heiß, da kann man anschließend das Storpor und die Folien vergessen.


    LG

    Günter

  • Ach Thomas, das machen wir, wenn ich die Schachteln wieder einräume... 8)


    Gruß

    Hans
    der Altenauer


    - unterwegs im schönsten Mittelgebirge Deutschlands - sowohl Regelspur als auch auf der Meterspur... ;) -

  • Servus Ciccio,


    Du kennst doch meine Lokkoffer, solltest Du Deine 38er doch nicht verkaufen, können wir ja so einen gemeinsam bauen, dazu müssen nur die Baumärkte wieder öffnen, lass uns mal wieder telefonieren.

    Herzliche Grüße aus Bayern


    Andreas

  • servus Thoralf,


    Hab es eben mit dem Tablet versucht Bilder einzustellen, geht leider nicht.......

    Ich versuche es heute Abend mit dem PC nochmal, bitte um etwas Geduld ;)

    Herzliche Grüße aus Bayern


    Andreas


  • Anbei die Bilder, hoffe mal man kann diese sehen - ist mein erster Beitrag mit Bildern im neuen Forum.


    Kurze Beschreibung dazu, 10mm Multiplexplatten geschnitten, am Boden je Seite 2 Beschläge zum öffnen beider Seiten, oben Griff (Von innen verschraubt) und Verschlußsicherung + zusätzlich Klettbänder, Schaumstoff innen zur Fixierung der Modelle.


    Ich hab diese Koffer für mehrere meiner Dampfloks (Gehen auch Diesel oder E-Loks) je nach Größe gebaut und nutze diese immer wieder für Fahrtreffen, etliche Spur 0 Freunde haben diese auch schon nachgebaut und sind ebenso zufrieden wie ich.

  • Hallo Thoralf,

    ich habe mir für meine Spur1-Loks und Wagen die Transportkisten von Trainbox zugelegt. Die gibts aber auch für Spur 0:

    https://trainbox-online.com/

    Ich hab schon soviele Lokkisten selber gebaut und probiert, aber vorallem mit den ganzen Metallscharnieren etc. sind die immer megaschwer.

    Meistens muss ich meinen Fuhrpark vom Keller in den Garten bringen und ein paar mal im Jahr zu diversen Eisenbahntreffen. Mit den Lokkisten ist das viel einfacher geworden. Die Kisten sind sehr leicht und haben einen angenehmen Griff, der bei einem Gewicht mit Lok von 7-8 Kilo nicht gleich in die Finger einschneidet.

    Gruss Frank


    trainbox-lokkiste-spur-1-560x420.jpg

  • Die gibts aber auch für Spur 0:

    https://trainbox-online.com/


    Servus Frank,

    danke für den Link, schaut gut aus.:thumbup:

    Ich habe dazu noch folgende Fragen:


    Ist unterhalb der Kiste/Auffahrrampe ein Stromabnahmepunkt, oder wie funktioniert das?

    Könnte man auch ohne Auffahrrampe bei entsprechender Tiefe direkt vom Gleisende hineinfahren?


    Wie zufrieden bist du damit?


    Danke.


    Grüße

    Zierni

    Freundliche Grüße aus München


    Zierni

    (Thomas Ziernwald)

    Edited once, last by Zierni ().

Participate now!

Don’t have an account yet? Register yourself now and be a part of our community!