Alter Portalkran vom Rheinufer für den Hafenbereich

  • Hallo zusammen,


    Ach wieder ein Kran wird mancher sagen und ich muss zugeben das ich auch schon 5 Kräne habe und nicht dringend einen weiteren Kran bräuchte. Aber bei Bau des dicken Herkules (Rheinufer, hab noch mal das Bild angehängt) hat mich der Portalkran direkt daneben schon länger gereizt. Um es gleich vorweg zu nehmen. Ein Scale Nachbau muss es nicht werden. Lehne mein Objekt aber daran an. Baue mit Polystyrolplatten verschiedener Stärken. Portallänge ca. 34cm, Breite ca. 12cm, Höhe ca. 3cm. Durchfahrtshöhe oberhalb Schwelle ca. 13cm.


    Diesen Herkules habe ich schon gebaut, wie oben beschrieben


    Das ist das Objekt der Begierde

    Habe mit der Brücke begonnen

    Brückenrohbau soweit fertig, dann kam die Abstrebung nach unten

    und die Verstrebungen


    Sieht dann fertig so aus

    Fehlen jetzt noch die Seitenverstrebungen


    Berichte in Kürze weiter

    Gruss Nullbahner

  • Finde Kräne toll (besonders wenn sie mit Funktion versehen sind) - weiter so!


    Freue mich auf den weiteren Verlauf des Baus.


    Freundlicher Gruß

    EsPe

    Nur weil ich den einen oder anderen Fehler an manch einem Modell zwar bedauere und gelegentlich kritisiere, aber mich dennoch über perfekte Fahreigenschaften usw. und einen gelungenen Gesamteindruck freue, bin ich noch längst kein Spielbahner (was übrigens abwertend klingt).


    Und nicht jeder, der von sich selbst behauptet, ein ernsthafter Modellbahner zu sein, muss es deshalb auch wirklich sein.
    (frei nach Blaukäfer)

  • Sehr schöne Krane, neben den beiden habe ich 8 Jahre gearbeitet. Anfangs kam da die HGK noch vorbei und hat Wagen zugestellt.

    Ich bin auf weitere Bilder gespannt.


    Grüße


    H3x

    Im Bau: Papierfabrik Koslar an der Jülicher Kreisbahn und Module nach Fremo-Norm.


    Mein Spur 0 Blog: 1durch45.de

  • Hallo Sandra,

    Mit den Stärken ist das so eine Sache. Stabil genug sollte es sein aber möglichst nah am Massstab. Immerhin ist 1mm im Modell schon 4,5 cm Stahlplatte. Da wo man die Dicke sowieso nicht sieht habe ich 3mm verwendet, z.B die seitlichen Hauptträger der Brücke. Die werden ja oben und unten eingefasst. Die einfassungen mit 1,5mm, Querstreben mit 1mm. Wenn du am Nachbau interessiert bist Stelle ich noch weitere Bilder ein. Ich finde das selber immer gut möglichst viele Ansichten zu haben. Leider habe ich selber nur drei Fotos vom Kran. Hab schon mal weitere Bilder eingestellt von den unteren Laufböcken und der Portalkonstruktion. Kranhaus ist schon in Arbeit und der Ausleger wird auf Messing rund(2,5 2,0 und 1,5mm) gebaut. Aber da muss ich noch auf Lieferung warten

  • Hallo Sandra,


    Wenn du noch auf der Suche nach einem geeigneten Kran bist wäre der Bausatz von mkb modelle eventuell auch was für dich. Das war mein erster Kran den ich für meinen Hafen gebaut habe (leider noch nicht ganz fertig). Wie ich meine ein sehr schöner Bausatz und natürlich ein viel geringerer Aufwand.

    Da mein Hafenbecken zur linken Seite weiterläuft werden ich den Kran den ich jetzt baue dort platzieren. Habe dir mal die Bilder vom mkb Kran angehängt. Bitte aber nur als Hinweis verstehen. Individueller ist ein kompletter Eigenbau natürlich schon.


    Gruss Nullbahner

  • Servus Nullbahner,


    Dein Bericht über die Hafenkräne ist für mich absolut interessant, da ich auch einen Hafen plane, würde ich mich über ein paar weitere Bilder bzw. Erklärungen wie Bau Kaimauer, Poller etc. von Dir zu Deinem Thema Hafen freuen, was auf den Bildern zu sehen ist gefällt mir ausgesprochen gut.


    Bitte auf alle Fälle weiterberichten, ist ein spannendes Thema und in unserer Spur 0 Welt nicht häufig darüber zu lesen.

    Herzliche Grüße aus Bayern


    Andreas

  • Hallo Andreas,

    Berichte hier ja eigentlich über der Kranbau, aber stelle gerne noch Bilder vom Hafen ein. Die Kaimauer ist einfach zu bauen. Habe Profilleisten 18mm breit und ca. 8mm hoch mit ca. 7mm Abstand (siehe Bild) auf eine 13mm Tischlerplatte geleimt und mehrfach farblich bearbeitet, Abschlusswinkel fehlen noch, sind aber schon vorhanden, Kunststoffwinkel 10x20mm, 1mm dick. Als Poller werde ich wahrscheinlich preiswerte Blindstopfen nehmen. Gibt es in allen Grössen. Wasser modelliere ich mit der Toilettenpapiermethode - siehe YouTube und die Bilder (Hafen hat noch kein Wasser, Bild ist von meiner grossen Steinbogenbrücke)




  • Hallo Nullbahner,


    Herzlichen Dank für die zusätzlichen Bilder, wollte nicht abschweifen, aber das Thema ist für mich derzeit sehr interessant und aktuell, vielleicht berichtest Du in einem separaten Threat über Deinen Hafen, ich würde mich freuen und bestimmt auch den ein oder anderen hier im Forum.

    Herzliche Grüße aus Bayern


    Andreas

  • Hallo Nullbahner

    danke für die Bilder. Der MKB ist ganz schön, aber leider bin ich etwas besessen mit einem Drehwippkran deswegen schaue ich mal wie Du Deinen baust als Anregung . ;)

  • Und wieder ein bisschen geschafft am Kranhaus.

    Als nächstes die vorderen Streben angebracht




    Und auf der Rückseite die Abrundungen angebracht damit die Rückwand leicht gekrümt verläuft wie die Unterkonstruktion (wie schon beschrieben aus drei 2mm Platten damit ein H Träger Profil simuliert wird)




    Danach habe ich die seitliche Dachstreifen angebracht und senkrecht davor Stege angebracht - siehe Bild



    Dann mit dem Dach begonnen. Da gibt es eine Besonderheit. Ich möchte das Kranhaus jederzeit öffnen können, deshalb ein abnehmbares Dach. Es wird nur eingeklinkt. Hierfür habe ich auf beide Seiten Streifen so aufgebracht das ein Hohlprofil entsteht. Auf dem Bild oben zu sehen. Dann am Kranhaus Streifen angebracht. In diese Streifen greifen die Hohlprofile am Dach. Offen sieht das dann so aus.



    Mit Dach so. Hab auf die festen nicht abnehmbaren seitlichen Dachstreifen schon mal 120 Schmirgelpapier geklebt um Dachpappe nachzubilden. Muss noch farblich behandelt werden. Die Bohrungen im Dach sind auch schon drin. Da wird später der Ausleger festgemacht. Aber dazu später mehr.



    Dann habe ich schon mal mit der Kanzel begonnen, Breite 5cm. Das Fenster muss ja später auch in die Seiten gebaut werden


  • Hallo Zusammen,


    Mir ist aufgefallen das bezüglich Dachkonstruktion noch Infos fehlen. Ursprünglich hatte ich das Kranhaus oben Plan gelassen. Um aber auch oben eine Wölbung wie auf der Rückseite des Kranhauses zu bekommen musten die beide Seiten für die etwa 13mm breiten festen Dachstreifen abgeschrägt werden. Ausserdem habe ich oben auf die Zwischenwände Kreisabschnitte geklebt damit auch das Dach gewölbt verläuft. Auf dem Bild zu erkennen. Um es gleich vorweg zu nehmen die Aussenfassade erstelle ich aus fertig geprägten Platten die eine Leistenstruktur haben. Ich finde das liefert tolle Ergebnisse. Die angepasste Rückwand ist auf dem Bild schon zu erkennen. Nicht festgeklebt. Sollte man auch nicht bevor das Finisch dieser Patten fertig ist



    Auf dem nächsten Bild dann zusätzlich die Seitenverkleidungen. Hatte hier nur noch unterschiedliche Farben, aber egal werden sowieso lackiert



    Die farbliche Bearbeitung der Dekorplatten war etwas aufwendiger, aber ich hatte mich für kiefernfarbig mit entsprechender Alterung entschieden und da ist das Wischen immer lohnend. Habe zunächst die Dekorplatten mit hochwertiger weisser Farbe gestrichen. Dann aus einfachen Abtönfabe aus dem Baumarkt ein Hellbraun gemischt und nachdem das Weiss getrocknet war das ziemlich dünne Hellbraun aufgetragen und gleich wieder abgewischt. Dann das ganze nach dem Trocknen wiederholt. Danach dann mit dünnem Ocker gestrichen und wieder abgewischt, auch zwei mal. Gibt eine herrliche gealterte Kiefernstruktur




  • Hallo zusammen,

    Hier ein kleines Update in Sachen Kranbau. Zunächst noch ein paar Bilder aus dem Innenbereich. Ich hatte ja schon beschrieben das ich den Zugang zum Kranhaus offen halten wollte. Deshalb auch das abnehmbare Dach. Aber das funktioniert nur wenn auch der Ausleger abnehmbar ist. Um den Ausleger zu befestigen ohne Schrauben habe ich vier senkrechte Schächte gebaut, zwei vorne und zwei hinten, hier die hinteren beiden





    Hier die vorderen noch ohne Abdeckung


    Hier die unteren Führungen


    Und die Abdeckplatte die dann nach dem Einschieben von oben die vorderen Schächte bildet


    Natürlich habe ich zwischenzeitlich am Kranhausvorbau weitergearbeitet. Alles mit Dekorplatte verkleidet und Fensterrahmen eingebaut mit Verglasung. So sitzt der Vorbau dann hinter der Abdeckung



    10 Bilder eingestellt. Weitere Bilder folgen

  • Und hier noch weitere Bilder vom Bau des Kranhauses. Habe nach der Verkleidung mit Dekorplatten mit den seitlichen Austritten weitergemacht, Rahmen aus Messingdraht der Tritt aus einem alten Küchensieb





    Dann angebracht an das Kranhaus mit Treppen aus Polystyrolplatte 1mm gebaut



    Die Treppengeländer aus Messingdraht



    Hier die Gesamtsicht noch ohne Geländer


Participate now!

Don’t have an account yet? Register yourself now and be a part of our community!