Lenz T3 Soundfunktionen?

  • Hallo Zander,


    hier in diesem Thread geht einiges durcheinander, teilweise wurden auch Antworten gepostet, die für Lenz-Loks falsch sind.


    Herzlichen Glückwunsch zur Ankunft in der Spur 0!


    Viele Funktionen sind nicht belegt. Lediglich bis F9 werden Sounds oder Funktionen wieder gegeben.


    Rangiergang und automatischer Lichtwechsel Fehlanzeige.

    Wenn die Lok neu von Lenz war, sollten nach der Decoder-Anleitung zur T3 diese Sounds vorhanden sein:

    Diese Sounds sind im Decoder auf die Funktionstasten F2 bis F4, F7 und F9 bis F28 programmiert.


    Wie gesagt: Alles im Lokdecoder! Das hat erstmal nichts mit der Zentrale zu tun.


    Nach lesen der Anleitungen bin ich davon ausgegangen, dass alles bereits eingestellt ist.


    Muss man selbst die Sounds den F Tasten zuordnen, liegts an der Z21 oder hat sich meine durch die Qualitätskontrolle gemogelt.

    Du kannst die Zuordnung der Sounds zu den F-Tasten ändern, aber nur im Decoder. Die Zentrale ist recht dumm (das gilt für alle Zentralen) und wenn Du auf einem Bediengerät eine F-Taste drückst, dann sendet die Zentrale einfachen einen Befehl an den Lok-Decoder, der nichts anderes besagt, dass der Bediener eine F-Taste gedrückt hat. Der Zentrale ist es egal, ob dann ein Licht an der Lok angeht oder ob ein Pfiff ertönt, für die Zentrale war das nur eine gedrückte F-Taste.


    Du musst also in der Z21-Zentrale keine Zuweisung der F-Tasten vornehmen, die Z21 kann alle 28 F-Tasten von Haus aus.


    Nozet hat mehrfach was geschrieben, was nur für die Smartphone-App zur Z21 gilt. Richtig ist, dass diese App im Grundzustand keine F-Tasten kennt und in der App zur jeweiligen Lokadresse jede F-Taste programmiert werden muss. Erst danach ist die Bedienung der F-Taste überhaupt erst möglich und die Zentrale Z21 sendet dann nach Betätigung der programmierten F-Taste in der App den entsprechenden Befehl an den Lokdecoder. Aber da Du keine Z21-App nutzt, sind diese Ausführungen von Nozet für Dich nur verwirrend und führen nicht zu einer Lösung für Dich. Sorry!


    Du nutzt die MM. Ich gehe davon aus, dass eine MultiMaus von Roco sein soll. Diese kann, wie schon richtig erklärt, je nach Softwarestand ggf. nur eine beschränkte Anzahl von F-Tasten ansprechen. Du hast geschrieben, dass Deine MM 20 F-Tasten ansprechen kann. Vorausgesetzt, dass Du die MM richtig bedienst und die F-Tasten größer 10 richtig ansprichst, sollte Deine T3, sofern der Lokdecoder nicht umprogrammiert wurde, auch auf die F10 bis F19 reagieren.


    Zum Thema richtige Bedienung der MM: Wie sieht es mit Deinen TT-Fahrzeugen aus? Haben die Funktionen über F9 und kannst Du diese mit Deiner MM abrufen? Falls beides Deinerseits bejaht wird und mit der T3 klappt das nicht, würde ich eine Kontaktaufnahme mit Lenz zur Fehlerbeseitigung empfehlen.



    Außerdem ist mir aufgefallen, das die Kuplungen der Lok weiter vorstehen, so dass sich die Puffer nicht berühren. Zwischen den Wagen passt alles.


    Ist das so beabsichtigt?


    Danke für Hinweise und Antworten.


    Die Kupplungen der T3 stehen etwas vor, weil die T3 lenztypisch keine Kuppkungskinematik besitzt und somit die Kupplung nicht ausschwenken kann, sondern nur um einen Drehpunkt drehen kann. Der Tipp mit dem Stift und den drei Löchern, der oben genannt war, trifft auf die T3 nicht zu, weil die elektrischen Lokkupplungen von Lenz nicht mittels Stift verstellbar sind. Das sind nur die "normalen" Lenz-Kupplungen an den Wagen. Dass Deine TT-Loks kurzkuppeln hängt damit zusammen, dass diese keine elektrischen Kupplungen sind, dafür aber mit Kinematiken versehen sind. Das ist der "Preis" dafür, dass die Lok elektrischen Kupplungen hat. Das gilt übrigens für alle Lenz-Loks, allerdings stehen die Kupplungen bei manchen Loks weniger weit raus. Loks von anderen Herstellern haben Kurzkupplungskinematiken und sind trotzdem elektrisch entkuppelbar - es ginge also auch anders.


    So, zum Ende der langen Mail hoffe ich, dass ich nicht als Besserwisser rübergekommen bin - ich wollte nur Deine Fragen beantworten.


    Freundlicher Gruß

    EsPe


    Nachsatz zu den Zentralen: Es gibt Zentralen, die auf einem Display anzeigen können, was sich hinter einer F-Taste versteckt. Diese Anzeige muss in der Regel vom Bediener eingespeichert werden, ändert aber nichts an den Einstellungen im Lokdecoder - dafür hat es der Bediener einfacher, weil er direkt ablesen kann, was sich hinter einer F-Taste verbirgt. Aber die Z21 bietet diese Möglichkeit nicht, nur in der von Dir nicht genutzten Smartphone-App zur Z21 besteht die Möglichkeit dazu. Das nur der Vollständigkeit halber...

  • Denkt auch immer daran:


    Wenn die Lichtfunktionen bei einer Lok nicht richtig funktionieren, dann hat das ganz oft auch mit der falschen Fahrstufenanzahl zu tun!

    Bei der Multimaus immer generell die Lok mit 28 oder 128 Fahrstufen in der Bibliothek aufnehmen.

    Genauso bei der Anlage einer Lok in der Z21 App.


    Das hat schon häufig Lichtprobleme gelöst.

    Ich verstehe auch ehrlich nicht, warum es noch 14 Fahrstufen gibt, das ist einfach nicht mehr zeitgemäß ....

  • Hallo EsPe,

    danke für die Klarstellungen. Ich denke niemand kann das als Besserwisserei auffassen.


    Genau dafür ist doch ein Forum da, Gedanken austauschen, helfen...


    Die meisten meiner TT soundloks haben max. 20 Funktionen, deshalb hatte ich noch keine Veranlassung upzudaten.


    Die konnte ich aber immer problemlos nutzen, egal von welchem Hersteller...


    Die Lenz T3 ist eben das erste Modell, wo viele angegebenen Funktionen nicht abrufbar sind.


    Jetzt ist das auch mit der Kupplung klar. Nachdem Kurzkupplung immer ein wichtiges Thema ist, verstehe ich nicht, weshalb es in diversen Tests keine Erwähnung findet...


    Also, nochmal danke.


    Mal sehen, wie Lenz sich äußert, ich werde berichten.


    Noch einen einen schönen Sylversterabend.


    Gruß Zander

  • Hallo Zusammen,


    hier nun die Auflösung.


    Die Lok ist inzwischen bei Lenz.


    Ein Telefonat ergab, dass die Ursache ein "uralter" Firmwarestand des Decoders war.


    Nach Aufspielen der aktuellsten Version konnte ich übers Telefon die Soundfunktionen hören, die mir bislang verschlossen blieben.


    Danke nach "Lenzhausen" auch für das längere, interessante Gespräch.


    Freue mich schon drauf, wieder spielen zu können.



    Gruß, Zander

Participate now!

Don’t have an account yet? Register yourself now and be a part of our community!